Current News 2014

 

 

 

BANDS

 

 

NEWS

 

 

LIVE-PICS

 

 

CONTACT

 

 

ART

 


www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

Facebook

 

 

© ® Copyright

2014 - 2024

Blue Visions

Archiv Music-News 2014

Wherever you go, go with your heart. - Wohin du auch gehst, geh' mit dem Herzen.


Bands News 2017 News-Archiv 2016 Current Music News 2015


24.12.14

Festtage

Blue Visions Rock wünscht allen Lesern und Fans der guten Musik frohe Festtage und ein erfolgreiches und mit Liebe erfülltes neues Jahr.

Wir werden auch 2015 wieder unterwegs sein für euch, berichten und fotografieren. Ciao bis dennä ond ROCK ON.

 

22.12.14

LIVE WIRE rockten am 19. und 20.12.2014 im vollen Z7 Pratteln

Das Original rockt seit 1973, AC/DC. live/wire tun dies seit 2002. Fünf leidenschaftliche Musiker aus der Schweiz covern AC/DC mit ebenso durchtränktem Sound wie ihre Vorbilder. Glänzende und originalgetreue Gitarrenriffs von Cello, eine kaum von Brian Johnsons abweichende Stimme des Frontmannes Däny, scharfe Rhythmusgitarren von Adi, "Hau den Lukas" Drums von Ronny und Beat mit seinen ebenfalls rhythmusangesagten Bässen. Ihre Performance auf der Bühne ist sehr glaubwürdig und annähernd an die Originalband. Ausser dem Wechsel am Bass, Beat hat zu Beginn des Jahres 2011 Karin abgelöst und passt als Mann irgendwie besser zum AC/DC Cover. Ansonsten ist die Gruppe eine wahre Familie. live/wire spielen nicht nur the best of AC/DC und damit ihre bekanntesten Songs, sondern auch Raritäten, die man selbst vom Original kaum noch hört on stage. Gerade um ihre Fans zu begeistern wechseln live/wire auch immer wieder ihre Setlist und überraschen von mal zu mal.

 

Das alles macht diese Coverband sehr speziell für ihre Fangemeinde. Die Halle des Z7 war am Freitag und Samstag, 19. + 20.12.2014 gestossen voller Leute, was sicher nicht nur den Veranstalter freute, vor allem die fantastische Gruppe auf der Bühne. In Zeit gemessen hatte man fast eine Viertelstunde um von ganz hinten nach ganz vorne zu dringen. Die Wände um das dicht "besiedelte" Z7 sind fast geplatzt. Wer sich kein Ticket für AC/DC ergattern kann, dem sei geraten sich live/wire anzuhören, sie kommen dem Original so nahe, dass man kaum Unterschiede bemerkt, bekäme man sie nicht zu Gesicht.

 

Über folgenden Link findet ihr ein paar Fotos der Männer, die ihre Zuhörer zu begeistern verstehen: BV-LIVE-WIRE

 

20.12.14

FABIAN ANDERHUB - Album "The Rumors Are True" - Rezension

FABIAN ANDERHUB ist kein Unbekannter mehr in der Blues-Rock Szene. Der gebürtige Schweizer ist mit seiner Familie als Sohn einer Bauernfamilie mit ihr nach Kanada ausgewandert. Er ging dort zur Highschool und war in verschiedenen Jazzformationen unterwegs. Er lernte mit seinem aussergewöhnlichen Geschick die Kunst des Musikmachens und kam über den Jazz zu seiner wahren Passion, dem Bluesrock. Renommierte Auftritte brachten ihm in Kanada Bekanntheit. Zurück in seiner Heimat Schweiz kam sein Debutalbum "Left Line", schon 2012 folgte "It's A Blues Thing". Zwischendurch erhielt er durch seine allseits überzeugende Arbeit verschiedene Preise. 2013 erschien sein drittes Werk "Make The Change". Am 16.01.2015 veröffentlicht der Ausnahmemusiker sein viertes Album namens "The Rumors Are True". Seine Single-Auskoppelung mit Video "Baby Don't Go" läuft bereits seit längerem über die Radios und Online-Medien.

 

Mit seinem neuen "The Rumors Are True" hat Fabian Anderhub einmal mehr bewiesen, dass er ein absoluter Könner ist. Von griffigen Gitarrenriffs über seine tolle und absolut verständliche Stimme bis hin zum Rest des Instrumentariums betören seine neuen Songs geradezu. Blues erzählt immer Geschichten, keine sich stets wiederholenden Lovesongs mit langatmigen Reffrains, einfach Geschichten, manchmal nachdenkliche, kritische, und sogar fast in Traurigkeit verpackte Melancholie. Zwischen raschen Songs gesellen sich wundervolle und verblüffende melodiöse Tracks, langsame Klänge mit Gitarre und seiner wunderbar klaren Stimme, die zuweilen auch rauchig sein kann. Seine Single "Baby Don't Go" ist einer der mich beeindruckenden Songs wie auch "Angel For The Night". Bewegende Stücke mit schnellen Beats, schönen langsameren Klängen und immer wieder bezaubernde Gitarren. Sein Gesamtwerk ist ein unverkennbarer bzw. widererkennbarer Fabian Anderhub der aus dem Leben erzählt, seinen Erfahrungen erzählt und auch Liebe miteinbezieht. Bluesrock à la Fabian Anderhub vom Feinsten und vom bisher Genialsten, er hat erreicht, wonach viele Musiker jahrelang streben. Unser Tipp: Besucht seine Konzerte, ihr werdet ein Stück unvergesslichen Bluesrock mit nach Hause nehmen und damit auch Fabian Anderhub.

 

The Rumors Are True

Release 16.01.15

 

01 Hot Dog

02 Angel For The Night

03 Gone Too Far

04 Baby Don't Go

05 Might As Well Fly

06 Gotta Get Away

07 Color Of Mud

08 Mighty Mississippi

09 Tell Me Why

10 Something Electric

11 Real Thing

12 Be Somebody

13 The Rumors Are True

Infos

 

Band-Line-Up live 2015

Fabian Anderhub - voice, guitar / Dominik Rüegg - guitar / Steve Gran + Massimo Buonanno - drums / Jan Peyer - Bass

 

Website: www.anderhub-music.com

Booking: www.mixmaxmusic.com

Vertrieb: www.dasoffice.ch

 

 

LIVE-DATES

CD-Release-Party am 05.02.2015 im Moods Zürich

 

Mehr über den Künstler hier: BV-ANDERHUB

 

 

15.12.14

SHADES OF PURPLE - Gig vom 13.12.14 im Grizzlybär - WETTBEWERB

Und sie liessen es krachen! Die Rede ist von der Tribute-Band SHADES OF PURPLE, mit dem absoluten Deep Purple Sound im Saloon des Grizzlybär in Längenbühl BE. 110% Purple Songs vom Feinsten! Wer dabei war ist mit Bestimmtheit infiziert von dieser Band. N3ächstes Jahr sollen mehrere Gigs geplant sein, und wir werden bestimmt wieder dabei sein, wenn einem der Rock aus den Endsechzigern, Siebzigern und darüber hinaus, die Sprache verschlägt. Nicht umsonst nennt man Deep Purple die Grossväter des Englischen Hardrocks. Ihr berühmtestes Stück war wohl "Smoke On The Water", welches inspiriert durch den Brand des Casinos in Montreux Anfang der Siebziger entstanden ist. Auch dieser Song wurde natürlich von den Shades gespielt, fenomenal. Weitere Songs auf der Setlist waren: "You Keep On Moving", "Black Night", "Highway Star", Speed King", "Child In Time", das melancholische "This Time Around", "Stormbringer", "Perfect Stranger"  u.m. - eine volle Breitseite best of Deep Purple! Unser Tipp, zieht euch Shades of Purple rein! Zwei Daten haben wir schon für euch, den 24.01.2015 Rockarena Schaffhausen und den 04.07.2015 grösster CH-Biker-Treff in Lugano! Weitere Konzert-Daten 2015 werden noch bekannt gegeben!

Line-Up von Shades of Purple: Kili, Singer - Earl, Keys, Organ, Piano - Mad, Drums - Rick, Bass - Mac, Guitar - www.shadesofpurple.ch.

 

WETTBEWERB

Wo fand das erste Konzert von SHADES OF PURPLE statt?

Preis: 1 T-Shirt (kann frei ausgesucht werden auf dem Web-Shop unter www.shadesofpurple.ch!) inkl. einer signierten CD von Shades of Purple.

Antwort mit eurer Adresse bitte bis Ende Dezember 2014 an info@bluevisions.ch 

 

Mehr SoP hier: BV-SHADES-OF-PURPLE

 

12.12.14

FABIAN ANDERHUB - neues Album "The Rumors Are True" 

Die Gerüchte sind wahr. Das Munkeln hat ein Ende. Mit "The Rumors Are True" - seinem vierten Album innerhalb von fünf Jahren – spielt sich Fabian Anderhub, kanadischer Bluesrocker mit Schweizer Pass, definitiv in die erste Gilde seiner Zunft. Für diese Produktion mit 13 Songs hat er vom Songwriting bis zu den Studio Sessions mit den Besten der Besten zusammengearbeitet. Das Resultat fällt denn auch restlos überzeugend aus und gefällt durch das abwechslungsreiche, gekonnt arrangierte Songmaterial. Fabian Anderhub lässt es auf der neuen CD gewaltig krachen. Und zwar auch dann, wenn er leisere Töne anschlägt.

 

Sein Name hat einen hervorragenden Klang – und das bereits seit mehreren Jahren: Fabian Anderhub. Der Gewinner der Swiss Blues Challenge 2012 und Nominierte für den Swiss Blues Award 2013 begeistert sein Publikum – in Kanada (hier war er 2012 für den begehrten Lys Blues Award nominiert), in der Schweiz und in Europa. Auf seinen Tonträgern. Und erst recht mit energievollen, durch und durch überzeugenden Live-Auftritten. Jetzt setzt der eifrige Schaffer mit dem Release von "The Rumors Are True" am 16. Januar 2015 nochmals gewaltig einen drauf. 

Es ehrt den im Luzernerischen geborenen und später in Kanada aufgewachsenen Musiker, dass er sich für diese Produktion mit "Grössen" seines Fachs zusammengeschlossen hat. "Durch meine Europa-Tour mit den Wishbone Ash ist eine Freundschaft zu Muddy Manninen entstanden. Gemeinsam mit ihm habe ich etwa ein Dutzend Songs vorbereitet. Diese sind dann bei mehrmaligen längeren Besuchen bei Mark Selby und Tia Sillers in Nashville weiterentwickelt und zur Produktionsreife gebracht worden. Es war mir wirklich eine grosse Freude, von der Erfahrung und vom Wissen dieser begnadeten und hoch dekorierten Künstler profitieren zu dürfen", erinnert sich Fabian Anderhub an den intensiven Songwriting-Prozess, für den er sich – zuerst im stillen Kämmerlein, dann mit Manninen, Selby und Sillers viel Zeit genommen hat. "Und natürlich war ebenso die Zusammenarbeit mit den musikalischen Virtuosen im Studio für mich absolut herausfordernd und lehrreich."
Hohe Qualität ist seit jeher das Markenzeichen der Musik von Fabian Anderhub. Als Kompliment dafür darf man verstehen, dass wirklich die international Besten der Besten für die Mitarbeit bei "The Rumors Are True" gewonnen werden konnten: Mark Selby und seine Partnerin Tia Sillers (beide u.a. Kenny Wayne Shepherd) sowie Muddy Manninen (Wishbone Ash) beim Songwriting. Sowie Bassist Michael Rhodes (u.a. Joe Bonamassa), Drummer Shawn Pelton (u.a. Sheryl Crow), Keyboarder Reese Wynans (u.a. Stevie Ray Vaughan)  an der Hammond und Gitarrist Rob Mc Nelley (u.a. Delbert McClinton) bei den Aufnahmen in den renommierten Blackbird Studios in Nashville. Ebenfalls mit an Bord dieser Produktion ist Dominik Rüegg, der begnadete CH-Gitarrist aus der Stammformation der Anderhub Live-Band.

Mehr denn je bringt Fabian Anderhub mit "The Rumors Are True" jene Energie auf den Tonträger, die man von seinen Live-Auftritten kennt, schätzt und liebt. Das beginnt bereits mit dem wohl leicht von ZZ Top angehauchten Opener "Hot Dog" mit seinen schweren Gitarrenriffs. Feiner und leichter kommt dann die Liebeserklärung "Angel For The Night" daher, für den Anderhub sogar eine Mandoline aufspielen lässt. Es ist gerade dieses Wechselspiel zwischen lauten und leisen, zwischen schnellen und langsamen Songs, die "The Rumors Are True" zum Hörerlebnis machen. Darüber hinaus gewinnt diese mit schönen Arrangements glänzende Produktion auch durch den deutlich verstärkten Einsatz der Orgel (zum Beispiel bei der bereits vorab veröffentlichten Single "Baby Don’t Go") sowie – zurückhaltend eingesetzt - grossartigen Backing-Vocals und Bluesharp Einsätzen. Immer aber – einmal mehr, einmal weniger, einmal härter, einmal feiner – bleibt Fabian Anderhub seiner grossen Liebe, dem Blues, treu. So u.a. in der tiefgründigen Blues-Ballade "Mighty Mississippi" - dem Versprechen an die grosse Liebe, die so lange halten soll, bis der alte Mississippi ausgetrocknet ist. Demgegenüber ist das Titelstück "The Rumors Are True" wieder ein geradliniger Bluesrock mit der fast schon trotzigen Botschaft: Baby, glaub mir ... oder den anderen! 
 

Fabian Anderhub macht mit seinem neuen Album "The Rumors Are True" nochmals einen grossen Schritt nach vorn. Er profiliert sich damit definitiv als Bluesrocker erster Güte. 


Mehr auf BV-ANDERHUB und 
LIVE-DATES

 

09.12.14

SHADES OF PURPLE rocken am Wochenende 

SHADES OF PURPLE lassen die Bären tanzen im Grizzlybär am Dittligsee in Längenbühl BE. 100 Prozent Deep Purple werden am Samstag, dem 13.12.2014 abgehen und überzeugen, dass die Songs von Deep Purple mehr als 100% rocken, man möchte leise hinzufügen, "noch fast echter als das Original" ohne sich mit den eingefleischten Purple-Fans anzulegen natürlich - aber überzeugt euch selbst. Shades of Purple sind die reinste Variante der uns zu Ohren gekommenen Tributes und Cover-Bands von Deep Purple, in deren Genuss wir bis anhin gekommen sind, dies total objektiv gesehen. Wer sich die Songs nach Hause holen möchte, kann über die Website von SoP ein Album bestellen!

 

Line-Up von Shades of Purple: Kili, Singer - Earl, Keys, Organ, Piano - Mad, Drums - Rick, Bass - Mac, Guitar - www.shadesofpurple.ch.

Gig: Samstag, 13.12.2014 in der Grizzly-Rock und Blues-Bar des Restaurants Grizzlybär, Am Dittligsee in 3636 Längenbühl BE - www.grizzlybaer.ch.

 

 

 

05.12.14

MIKE CANDYS am Samstag, 06.12.2014, im Kofmehl Solothurn 

Bereits letztes Jahr war MIKE CANDYS im Kofmehl in Solothurn auf der Bühne in einem ausverkauften Haus. Für seinen rasanten Aufstieg brauchte er nicht mehr als drei Jahre. Nachdem seine Debutsingle "One Night in Ibiza" in Deutschland, Österreich und in der Schweiz mit Gold belohnt wurde, toppte er mit seiner zweiten Single "2012 - If The World Would End" ebenfalls mit Gold in Deutschland und Österreich und in der Schweiz sogar mit Platin. Er gehört nun zu den wichtigsten und erfolgreichsten Electro House Produzenten in Europa sowie über den Globus. Seine Auftritte mit der Smiley-Maske sind schon legendär und begeistern die Crowd überall. Auch in der Schweiz wurde man aufmerksam auf ihn. Mit Awards und Nominierungen wurde er geradezu überhäuft, z.B. bei den Swiss Music Awards, Swiss Nightlife Awards und MTV European Music Awards. Für DJs wichtigste internationale Ranglisten hilt er Einzug in die Top100 der DJs des DJ Mag. Zusammen mit Avicii, Nicky Romero, David Guetta, Armin van Buuren und Hardwell wurde er für den Best European DJ Award nominiert. Nach der ausverkauften Show 2013 kommt er zurück ins Kofmehl am Samstag, 06.12.2014. Mehr auf seiner Website: www.mikecandys.com - Tourdates: LIVE-DATES

 

26.11.14

GOTTHARD - Konzert in Langenthal vom 22.11.2014 und Platin-Award

Auf ihrer "Bang!" CH Tour sind auch GOTTHARD wieder bei ihrem Heimpublikum angekommen. Das ganz FETT, denn sie wurden für ihr aktuelles Nr. 1 Album "Bang!" mit einem Platin-Award ausgezeichnet. Während sie die letzten Monate durch Japan und Europa tourten, freuten sich die Jungs endlich mal wieder die heimischen Bühnen zu rocken und gemeinsam mit ihren Fans und Freunden zu feiern. Nach Chur GR und Langenthal BE steigt die Party diese Woche am FR 28.11.2014 in Baar ZG, zusammen mit ihrem Support-Act Baschi, der an diesen Swissmas Bang! Konzerten mit dabei war und ist. In Baar ZG wird Fabian Anderhub (Schweizer und Kanadier) die Bühne mit seinem unvergleichlichen Blues-Rock schon mal aufwärmen. Tags darauf, am 29.11.2014, werden Gotthard und Co. auch die Romandie einheizen, in Neuchâtel. Das überaus gestraffte Programm geht für Gotthard weiter in Südamerika. Zum Jahresende dieses fantastischen Konzertjahres treten Gotthard nochmals in der Schweiz auf. Das Finale der Swissmas Bang! Tour 2014 findet mit ihren Gästen Baschi und Delilahs in Frauenfeld statt. Wer Lust hat eine vorweihnachtliche Reise nach Südamerika zu machen und diese mit einem genialen Konzert zu verbinden, findet die Daten und Live-Dates.

 

Wir waren in Langenthal BE mit dabei und waren mehr als begeistert. Mehr geht nicht! Die Band hat einzigartig und kompromisslos gespielt. Der Sound ist wohl kaum noch zu toppen. Nic Maeder ist nicht nur abgegangen, sondern auch aufgegangen wie kaum jemals zuvor. Vom Groove überhaupt und dem rifflastigen Gitarrengenuss ist ganz zu schweigen. Die Songs auf ihrer Setliste, ein wahres Geschenk an die Zuhörer!

 

Performancesicher, publikumsnah, mit Herz und Seele haben Gotthard das Publikum quasi in einen Tiefenrausch versetzt. Ihr Auftritt, war eine Interpretation der Wirklichkeit, mit der ungeahnte Emotionen geweckt wurden, Köpfe verloren gingen und Herzen gefunden wurden. In etwa so übermütig könnte man die Synthese Band-Publikum beschreiben. Rock on Gotthard!

 

Einige Bilder aus Langenthal findet ihr über folgenden Link.

BV-GOTTHARD - LIVE-DATES - Hier FOTOS !

 

18.11.14

China + Crystal Ball in der Schüür Luzern am 14.11.2014

Am 14. November durften wir im vollen Saal der Schüür in Luzern dabei sein, wie Crystal Ball und China ihre Rockzuhörer und -fans begeisterten. Über die beiden Bands gibt es kaum etwas zu erzählen, was wir nicht schon mehrfach taten. Crystal Ball auf ihrer zu Ende gehenden Tour überzeugten wieder durch schlagkräftige Argumente des Hardrock mit Metalgeschmack. CHINA faszinierten mit ihrem Glamrock aus den 80-igern auch abgerundet mit neuen starken Soundelementen wie immer das Publikum. Konzert-Daten gibts über LIVE-DATES. Mehr zu den beiden Profi-Rockbands mit garantiertem Wiedererkennungswert und überzeugendem, tollem Sound der kräftigeren Art sowie ein paar Fotos hier:

BV-CHINA und  BV-CRYSTAL-BALL !    

 

16.11.14

INCOGNITO im Kofmehl 13.11.2014

Echte Pioniere des Acid Jazz und UK-Funks waren am letzten Donnerstag im Kofmehl Solothurn. Vor mehr als 30 Jahren wurde die Band gegründet. Der wahrhaftige Meister heisst Jean-Paul "Bluey" Maunick und hat 10 Mitmusiker und Sänger/innen auf die Bühne gebracht. Um ihn herum vereint sind seine "Stammgruppe" und wechselnde zusätzliche Profimusiker, die mehr als mitreissend tönen. Im Kofmehl traten insgesamt elf wunderbare Künstler, die ihr Handwerk mehr als 100% verstehen, auf. Funkig-soulig-jazzig-popiger Sound strömte durch die heilige Halle des Kofmehls. Die Besetzung bzw. das Line-Up: Bluey, guitar/vocals - Vanessa Haynes, vocals - Tony Momrelle, vocals - Katie Leone, vocals - Matt Cooper, keys - Sig Gauld, trumpet - Nigel Hitchcock, sax - Alistair White, trombone - Joao Caetano, percussion - Francis Hylton, bass und Francesco Mendolia, drums!

 

Knackige, lebendige und süffige Musik, durchmischt treibende Funk-Tracks mit scharf angereicherten Bläsereinsätzen haben sich abgewechselt mit relaxtem After-Hours-Soul-Sound. An Power kaum zu überbieten. Jean-Paul Maunicks, auch Bluey genannt, Vorbilder waren die Motown-Legends Marvin Gaye und Stevie Wonder, Santana und die Disco-Pioniere Earth, Wind & Fire oder Kool & The Gang. Aus diesen Soundvorlagen und Ideen mixte Bluey seinen unverkennbaren Incognito-Sound, der heute als süffiger denn je bezeichnet werden kann.

 

Diesen Herbst erschien ihr neues Album "Amplified Soul". Incognito haben es bei ihrem allerersten Auftritt im Kofmehl Solothurn denn auch vorgestellt. 16 Titel sind auf dem genialen Album zu hören. 01 Amplify My Soul (Part 1) - 02 I Couldn't Love You More - 03 Rapture - 04 Hands Up If You Wanna Be Loved - 05 Hats (Makes Me Wanna Holler) - 06 Silver Shadow - 07 Deeper Still - 08 Amplify My Soul (Part 2) - 09 Something 'Bout July - 10 Day Or Night - 11 Wind Sorceress - 12 Another Way - 13 I See The Sun - 14 Never Known A Love Like This - 15 The Hands Of Time - 16 Stop Running Away.

 

27.10.14

TEMPESTA - Album-Taufe und 20 Jahre Bandbestehen

Am letzten Samstag fand die Album-Taufe "Roller Coaster" von TEMPESTA und die Jubiläumsfeier ihres 20-jährigen Bestehens in Schindellegi statt. Ein Event mit besonderem Flair und Rock-Power vom Feinen. Die Halle war voller Rock-Liebhaber. Als Warmup-Act traten The New Roses, eine Band aus Deutschland und danach Maxxwell aus Luzern auf.

Sie feiern ihr 20-jähriges Bandjubiläum und den Release ihres neuen Albums "Roller Coaster", TEMPESTA. In ihrer 20-jährigen Bühnengeschichte hatten sie viele bemerkenswerte Live-Auftritte, u.a. supporteten sie namhafte Bands wie ZZ Top und Billy Idol, was schon einiges über die zu den besten zählenden Schweizer Hardrock-Bands aussagt. 1994 begannen sie als Teenager Musik zu machen und blieben innerhalb der Band konstant. Nicht viele Gruppen schaffen es so viele Jahre zusammen zu bleiben und dadurch die Qualität ihrer Songs und ihre Ansprüche an sich selbst zu steigern.

Ihr neues Album "Roller Coaster" setzt daher ein Zeichen und ist der wahre Beweis jahrelanger Erfahrung mit hoher Güteklasse. Das Resultat aus unermüdlichem Schaffen, Investitionen und Zusammenarbeit mit besten Musikerkollegen, Produzenten und Freunden war deutlich hörbar, spürbar und verlangte nach noch mehr Songs dieser sympathischen Mannschaft. Die Vier können stolz sein auf ihr neues Werk. Als Produzent unterstützte sie kein geringerer als Michael Bormann, ein allseits bekannter Sänger und Musiker. Sie scheuten keine langen Reisen und haben das Album mit einem ebenso erfahrenen Mann wie Al Sutton (u.a. Kid Rock) in dessen Studio in den USA aufgenommen.

 

Tempesta hielten einige Überraschungen parat. Auf der Bühne mit dabei war der Rapper J.K., Manuel Burkart vom Cabaret Divertimento (Single-Auskoppelung "Drag You Down"). Marcel Sardella von Crystal Ball fungierte als Gast Drummer. Michael Bormann war Pate für "Roller Coaster" und mit an Bord, er taufte das Album und sang zusammen mit Reto Thalmann. Die Band feierte berührend auf der Bühne, mit Hingabe, Umarmungen und voller Freude. Das Publikum war mit dabei und machte emotional und freudig mit. TEMPESTA sind angekommen! Der grosse Aufwand und ihre Hartnäckigkeit Bestes voller Energie zu geben, mit Freude und Leidenschaft haben sich gelohnt, denn diese Band muss sich nicht verbergen, sie sind mit dabei, bei den wenigen standhaften Schweizer Hardrock Bands, welche an sich glauben und an ihren Zielen festhalten. Tempesta verwirklichen das was sie im Sinn haben, ein Versprechen nicht nur an sich selbst, sondern auch an ihr Publikum. Wir gratulieren, das Album geht ab, überzeugt und löst Begeisterung aus - Hardrock pur vom Besten.

 

TEMPESTA sind: Reto Thalmann, vocals, guitar - Pascal Fuchs, guitar, backingvocals - Ruedi Kälin, bass, Armin Brühwiler, drums.

Einige Fotos zum Event auf:

 

BV-TEMPESTA und  LIVE-DATES

 

24.10.14

YUSUF oder früher bekannt als CAT STEVENS ist wieder da mit neuem Album

Lange hat man nichts mehr gehört, von CAT STEVENS, der sein Comeback nach 8 Jahren als Yusuf feiert. Sein neues Studioalbum heisst

"Tell 'Em I'm Gone" und birgt unglaublicher Überraschungen, wie es heisst. CAT STEVENS, alias Yusuf seit 1977, geht ab November Tour.

Um den hochkarätigen Sänger und Komponist in Erinnerung zu rufen, ein paar Details: Bekannt und berühmt geworden ist Yusuf Islam in den Siebzigern. Beeindruckende und bekannteste Songs wie "Morning Has Broken", "Wild World", "Moonshadow", "Peace Train" und "Lady d'Arbanville" sowie andere grossartige Alben haben sein Image als Singer und Songwriter geprägt. Seinen Musikstil kann man in der Zeit als Cat Stevens wohl dem Folk- und/oder Softrock zuordnen. Aus Steven Demetre Georgiou, geb. 21.07.1948, Sohn einer Schwedin und eines Griechen, wurde Cat Stevens. Nach seiner Konversion zum Islam 1977 nannte er sich fortan Yusuf Islam, sein heutiger Künstlername YUSUF.

Nach Auftritten in Kneipen und Cafés kam er zum Produzenten und Manager Mike Hurst, der ihm den Plattenvertrag mit Deram Records vermittelte. Schon kam seine erste Single "Love My Dog" und wurde ein Erfolg in den Top 30, die beiden Nachfolgerhits "I'm Gonna Get Me A Gun" und "Matthew & Son" landeten in den Top 10. Es folgten tolle Alben wie 1970 "My Lady d'Arbanville", "Mona Bone Jakon" und mehr. Über seinen Lebenslauf gibt es auf diversen Websites Informationen, so z.B. auch auch auf seiner Website.

Nun offenbart Cat Steven, Yusuf, neue Seiten seines Könnens bis zurück in die Fünfziger im Stil des Blues, Rock'n'Rolls und Rhytm'n'Blues, von dem er durch seine Jugendjahre auch geprägt war. Auf seinem Album sind ganz eigens komponierte Songs zu finden sowie Fremdkompositionen neu interpretiert. eine Verbindung zu Cat Stevens findet sich in den Credits des Albums. Seine Songs befinden sich zwischen Sinnsuche und Gelassenheit, schreibt Ernst Hofacker. Dem können wir beipflichten.

"TELL' EM I'M GONE" erscheint am 27.10.2014 bei Legacy Recordings.

Yusuf/Cat Stevens LIVE-DATES

 

18.10.14

Drïzella - Rockband aus Bern

Für Rockbarden das Richtige! die vier Berner Rock-Musiker präsentieren sich auf www.drizella.org. Es stehen noch zwei Gigs an am 08.11.2014 in Hasle-Rüegsau BE in der Loge (MC Broncos Emmental) und am 06.12.2014 in Burgdorf BE im Brauiweg-Keller (Chlouse Rock - Bads - Raclette - ein gemischtes Vergnügen also).

Band-Line-Up: Colin Cobra, lead vocals - Don Chris, guitars - Neo Devaney, drums - The Ref, bass

"Take Your Best Shot" heisst ihre neue EP. Im Frühling 2015 werden die Jungs auf Tour gehen. Den Song "Young & Wild" könnt ihr euch auf MX3.CH anhören. Viel Spass!

 

17.10.14

BO KATZMAN CHOR - Gospel

Für einmal Gospel statt Rock mit dem BO KATZMAN CHOR

Komplett NEU!

1993 begann Bo Katzman mit seinem Gospelchor die Konzerhallen und Hitparaden der Schweiz zu erobern. Ein Unikum in der CH-Musikgeschichte war, dass ein Musiker mit einem Chorprojekt so viele Menschen anziehen und begeistern konnte. Die Erfolgsgeschichte hält bis heute. Über 1 Mio. Zuschauer besuchten bisher seine Konzerte, und mehr als eine halbe Million Tonträger verkauften sich alleine in der Schweiz - 13 davon wurden mit Gold ausgezeichnet. Um langfristig Erfolg zu haben, muss man sich von Zeit zu Zeit verändern. Diese Einsicht beherzigte Bo Katzman, als er sich zu Anfang dieses Jahres entschloss, sein erfolgreiches Flaggschiff - den Bo Katzman Chor - mit einer komplett neuen Frauen- und Männerschar zu besetzen. Aus einem intensiven Casting testete man über hundert Sänger/innen. Nur die Besten schafften es ins Ensemble. So heisst es jetzt: DIE NEUE GENERATION DES BO KATZMAN CHOR!

Die neue Show!

Drei Dutzend junge Gesangstalente bilden den frischen Chor von Bo Katzman. Sie besitzen teils derart hervorragende Solisten-Qualitäten, dass es für Bo eine Freude ist, hin und wieder beiseite zu treten und die Bühne den Begabten für ein Solo zu überlassen. Ronja, Bos Tochter gehört ebenfalls dazu. Sie verzauberte vor einigen Jahren als Special Guest das Tour-Publikum und wirkt nun als strahlende Stimme im Chor mit. Es ist daher kein Wunder, dass die neue und total verjüngte Formation so soulig und kräftig klingt. Die Vorbilder der Sängerinnen waren z.B. Whitney Houston, Mariah Carey und Beyoncé, was man heraus hört. Mitunter wird durch diese gesangliche Qualität in der neuen Show auch die Performance aufgewertet: Mit viel Bewegung, Schwung und Leben- sowie Gesangsfreude präsentieren die Künstler/innen in schönen Kostümen energiegeladen tolle Spirituals und Gospelsongs. Zur Unterstützung ist auch wieder eine grossartige Band dabei, welche Bo Katzman schon in den vergangenen Jahren begleitet hat.

Hört man sich das neue Album "STARS OF HEAVEN" an verzaubern Gospel und Soul die Herzen der Zuhörer nachhaltig und vollends.

Mit der neuen Generation von jungen Chormitgliedern setzt Bo Katzman die Tradition weiter, die sich in der Schweiz so etabliert hat, dass sie in der Weihnachtszeit verwurzelt ist. Mit der Tournée erscheint gleichzeitig auch das neue Album "Stars Of Heaven". Es beinhaltet unsterbliche und bekannte sowie auch neue Spirituals und Gospelsongs. Im neuen Programm wird den Songs ein zeitgemässer Sound verleiht, so klingen die Lieder frischer, wie wenn sie gestern geschrieben worden wären. Alle Songs auf "Stars Of Heaven" wurden von Bo Katzman neu komponiert und/oder arrangiert. Das Album zeigt eine glanzvolle Interpretation des Leadsängers Bo Katzman mit seinem dynamischen Chor.

Special Guest auf der Tour!

JANET DAWKINS begleitet den Bo Katzman Chor auf der Tour. Sie interpretierte im Alter von 4 Jahren bereits Shirley Bassey. Mit ihrer hingebungsvollen Gospelstimme machte sie eine äusserst beachtliche Karriere in den renommiertesten Hallen Englands und war sehr begehrt. So gastierte sie mit bekannten Grössen wie Udo Jürgens, Cèline Dion, Kool and the Gang, Eve Gallagher, Sarah Conner u.v.m. Bo Katzman und sein Chor sind begeistert Janet Dawkins mit auf der Bühne zu haben.

 

Infos

 

Katz Music Event AG

Universal Music GmbH

 

Produziert: Bo Katzman

 

Management: Edgar P. Lehmann

info@katzmusic.ch

 

Website:

www.bokatzman.ch

www.bokatzmanchor.ch

 

Tickets:

www.bokatzman.ch

+41 (0)61 717 11 11

 

Promotion: dasOffice

 

LIVE-DATES

 

16.10.14

GOTTHARD - Video "C'est la Vie" in Havanna (Kuba)

Wie das Leben so spielt… nicht Paris oder London - NEIN - Havanna war Drehort für das neue Video von Gotthards Ballade "C'est la vie"!
Nic: "Für uns ist "C'est la vie" ein sehr emotionaler und authentischer Song und deshalb war es uns wichtig eine Location zur finden, die wirklich "echt und pur" das Leben in allen seinen Facetten so zeigt, wie es wirklich ist! Bei 30 Grad und 88% Luftfeuchtigkeit wurde das Video in 3 Tagen zusammen mit 10 wunderbaren Schauspielern an originalen Schauplätzen der Kubanischen Hauptstadt gedreht.
Ein geballte Ladung Kubanische Kultur pur! Nic Maeder und Regisseur Martin Häusler (der sich auch schon für den "Remember it's me" Clip verantwortlich zeigte) waren von den Eindrücken überwältig.  Die Liebenswürdigkeit der Menschen, die sich auch trotz vielen Widrigkeiten des Lebens ihren Stolz und die Freude am Leben nicht nehmen lassen. Das berührte die beiden noch viel emotionaler als erwartet!
Aber auch der mysteriöse Vorfall am Schneidetisch. Regisseur Martin Häusler: "Auf unerklärliche Weise war plötzlich sämtliches Videomaterial weg und konnte nur mit aller Mühe gerettet werden. "Während des Drehs fand Nic am Set eine Puppe in einer Ecke liegen. Das erschreckte Kubanische Video-Team legte ihm nahe, diese um Gottes Willen sofort weg zu schmeissen. Aberglaube, Zufall, Voodoo? Auf jeden Fall eine unheimliche Erinnerung, die so schnell nicht vergessen wird.

Die Schönheit(en) des Landes.
Mit der Hauptdarstellerin Mariam Curvelo landete die Crew einen Glücksgriff. Ihre natürliche Schönheit strahlt im Video und erinnert an eine Lisa Bonet in Angelheart. Auch Nic schwärmt "Mit Mariam zu drehen war der absolute Hammer! Aber auch der kleine Junge Christiam Torres war beeindruckend, er spielt mit seinen 9 Jahren bereits wie ein ganz Grosser!"
Martin Häusler hat diese grossartigen Bilder in seiner typischen Art und Weise meisterhaft in Szene gesetzt und daraus einen fantastischen Clip gezaubert! Auf iTunes und Youtube

Mehr siehe: BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

 

14.10.14

UNISONIC im Z7 13.10.2014 mit "Light Of Dawn" in concert   

Eigentlich waren gestern Edguy Hauptact. Wir haben uns jedoch auf Unisonic konzentriert und waren ziemlich begeistert über den Live-Auftritt der Profis auf der Bühne. Das Z7 war schon zu Beginn der show von Unisonic gefüllt, dies an einem Montag. Mit ihren Powersongs und inhaltlich schnellen Gitarrenriffs, heftigen Drums, klarem und effektivem Gesang, gaben Unisonic Gas und versetzten die Besucher in Stimmung. Unmissverständlich ist auch klar, dass die Gruppe mit ihrem Sound wieder erkennbar auftritt. Die Band hat ihr eigenständiges Liedgut mit Volldampf auf die Menge los gelassen und heizte für Edguy, mit denen sie auf Tour waren bzw. sind richtig ein. Mit dem Schweizer Gitarristen Mandy Meyer an der Gitarre (Gotthard, Krokus, Asia u.m.) versprühten auch Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Dennis Ward (bass) und Kosta Zafiriou (drums) ihren Charme und zeigten ihr Können. Einige Bilder ihres Konzertes vom Montag sind auf BV-UNISONIC anzusehen.

Die Band tourte mit ihrem neuen Album "Light Of Dawn" im Gepäck erfolgreich um den Erdball z.B. in Spanien, Russland, Japan, Korea u.a. Länder. Leider war nur ein einziges Konzert in der Schweiz, dasjenige von gestern.

Wer noch kein Album hat, kann dieses in folgenden Ausführungen besorgen: Standard CD 12 Tracks - Digipack 13 Tracks - Vinyl Gatefold double - also feat. mit 13 Tracks plus download code - Limited Boxset

Musikvideo: Exceptional - www.unisonic.org - www.myspace.com/unisonic www.youtube.com - Mandy-Meyer

Mehr auf BV-UNISONIC

 

12.10.14

STATUS QUO - Aquostic (Stripped Bare) erscheint am 17.10.2014

Einmal mehr sorgt die britische Band STATUS QUO für Gespräche. Gegründet wurden STATUS QUO 1962/1965 und zählen auch heute noch zu den erfolgreichsten und langlebigsten Rockbands. Ihre erfolgsträchtigsten Songs waren: "Whatever You Want", "Rockin' All Over The World, In The Army Now, Caroline und weitere. Das heute offizielle Line-Up setzt sich aus 5 Musikern zusammen: Francis Rossi, vocals, guitar (Gründungsmitglied) - Rick Parfitt, guitar, vocals (Gründungsmitglied) -  Andy Brown, keyboard, guitar, vocals, seit 1976 in der Tourband und offizielles Mitglied seit 1982 - John "Rhino" Edwards, bass, guitar, vocals seit 1986 - Leon Cave, drums seit 2013. Status Quo können auf eine sehr lange Musiker-Geschichte zurück blicken und präsentieren sich auf einer ellenlangen Bandbiografie. Wer sich genauer informieren möchte, kann dies über einige Websites oder ihrer eigenen: www.statusquo.co.uk.

 

Status Quo haben über 30 Studio-Alben und 118 Millionen Tonträger weltweit verkauft. Seit ihrer Gründung sind 22 ihrer Hitsingles in die Top Ten der UK Charts gelandet, so viele wie bei keiner anderen Band. Ihr letztes Studio Album "Bula Quo" (erschienen 2013 über earMUSIC) landete in Deutschland auf Platz 17 und in der Schweiz auf Platz 13 der Charts. Ihr aktuelles Live-Album "The Frantic Four's Final Fling - Live At The Dublin O2 Arena" - das allerletzte Konzert des Original Frantic Four Line Up - wurde gerade erst am 29.08.2014 bei earMUSIC veröffentlicht. So haben Status Quo nun schon ihr nächstes Werk an der Front, nämlich "AQUOSTIC (Stripped Bare)". Es gelingt ihnen mit diesem Album sich zu zeigen, wie sie zuvor noch niemand gehört hat. Hits wie "Caroline", "Down Down", "Rain", "Rockin' All Over The World", Again and Again", "Whatever You Want" und "What You're Proposing" wurden für das Album ganz neu akustisch aufgenommen. Das ist Status quo in AQUOSTIC! Wie das Ganze klingt? Man stelle sich vor, Status quo und Johnny Cash mit den Everly Brothers jammen zusammen und Rick Rubin produziert alles.... "It's Status Quo, but with a twist." Die Songs erscheinen in einem total ungewohnten Outfit, und sie wurden überarbeitet sowie mit Streichern und Chören garniert.

 

Weitere Facts: Am 17.10.2014 veröffentlichen Status Quo ihr neues bahnbrechendes Album "Aquostic" (Stripped Bare). Als eine weltbekannte Band sehen sie zurück auf Hard Rock Acts die 50 Jahre an der Spitze waren. Sie verlassen für einmal ihre Komfortzone und brillieren mit ihren Songs im schmaleren Format - die Amps bleiben daher ausgeschaltet und das Album demnach in einer total akustischen Form. 22 vollständig nachbearbeitete Songs bzw. ihre Quo Hits und Favoriten ihrer Fans sind auf dem Album zu hören. Diese Rock-Klassiker sind mit kraftvoller Brillanz und frischer Persönlichkeit ausgestattet. Sie entstammen aus einem Repertoire, welches die Band über Jahrzehnte erweitert hat und teilweise dauerhaft auf ihrer Setliste im Rampenlicht figurieren. Das nicht alltägliche Cover mit den beiden Gründungsmitglieder und Freunden Francis Rossi und Rick Parfitt sowie Gitarre statt Feigenblatt hat kein geringerer Superstar als Bryan Adams fotografiert bzw. in Szene gesetzt.

 

Tracks "Aquostic"

01 Pictures Of Matchstick Men

02 Down The Dustpipe

03 Na Na Na

04 Paper Plane

05 All The Reasons

06 Reason For Living

07 And It's Better Now

08 Caroline

09 Softer Ride

10 Claudie

11 Break The Rules

Tracks "Aquostic"

12 Down down

13 Rain

14 Rockin' All Over the World

15 Again And Again

16 Whatever You Want

17 Whatever You Want

18 Rock'n'Roll

19 don't Drive My Car

20 Marguerita Time

21 Burning Bridges

22 Rock Till You Drop

Infos

 

Album: "AQUOSTIC" Vö: 17.10.2014

 

Band-Line-Up:

 

Francis Rossi, vocals, guitar

Rick Parfitt, guitar, vocals

Andy Brown, keyboard, guitar, vocals

John "Rhino" Edwards, bass, guitar, vocals

Leon Cave, drums

 

www.statusquo.co.uk

Infos

 

 

BV-STATUS-QUO

 

LIVE-DATES

 

09.10.14

TEMPESTA in den Startlöchern

TEMPESTA sind mit ihrem neuen Album "Roller Coaster" nun am Start. Morgen, 10.10.2014 ist die Veröffentlichung ihrer CD, am 25.10.2014 feiern sie ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum im Maihofsaal in Schindellegi SZ.

 

Morgen Freitag, 10.10.2014 erscheint das neue Studio Album "Roller Coaster". Die neue CD wurde in Detroit USA eingespielt. Insgesamt 12 Tracks befinden sich auf dem Album, auch ihre neue Single "Roller Coaster" sowie eine gelungene Fusion der Single "Drag You Down" feat. JK alias Manuel Burkart vom Cabaret Divertimento. Al Suton, auch Produzent von Kid Rock, hat den neuen Silberling produziert. Nun lassen es Tempesta am 25.10.2014 in Schindellegi SZ im Maihofsaal gleich zweimal krachen, einerseits die Release-Party des neuen Werkes und andererseits wird ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert, dieses mit vielen Gästen.

Ihre aktuelle Single: "Roller Coaster" (Radio Edit) und ihr aktuelles Album: gleichnamig, Veröffentlichung Freitag, 10.10.2014.

 

Album-Bericht zum Nachlesen weiter unten vom 10.09.2014. Hier ihre Seite auf BV-TEMPESTA mit LIVE-DATES.

 

Tracks "Roller Coaster"

01 Swallow The Saint

02 Heartache

03 Roller Coaster

04 Rockstar

05 Cheap Trick

06 Drag You Down

07 Heart'n'Soul

08 Feels Like Yesterday

09 Beer On The Table

10 Bottom Line

11 Better Being You

12 Cry For Help

13 Drag You Down

(Bonustrack feat. J.K. (Manu Divertimento)

Infos

 

Album: "Roller Coaster" Vö: 10.10.2014

aktuelle Single: "Roller Coaster"

 

Band-Line-Up:

Reto Thalmann - vocals, rhythm-guitar

Pascal Fuchs - lead-guitar

Armin Brühwiler (2004) - drums

Ruedi Kälin (2008) - bass

 

www.tempesta.ch

 

25.10.2014 CD-Release-Party und

20 Jahre TEMPESTA

 

08.10.14

GOTTHARDs "Spender Wein" und Europa-Tour Start 

Da gab es 2011 eine Idee von GOTTHARD, die heute einer Hilfsorganisation zu Gute kommt - die Kreation eines Weines. Der Gotthard/Zanini-Wein (Vendemmia 2001 Reserve - Merlot del Ticino) ist al limitierte Auflage, exkl. im Gotthard Shop erhältlich. Diese Idee entstand 2011 während der ersten Band-Fotosession mit Nic Maeder (voice), in Weinkellern von Vini Zanini im Mendrisiotto. Alle Fanclub-Mitglieder haben eine entsprechende Newsletter erhalten. Wir dachten, die Gute Nachricht über diese Idee und die Spenden die aus dem Verkauf resultieren, sei wertvoll und bedürfe auch der Veröffentlichung auf Blue Visions.

Gotthard und die Familie Zanini beschlossen einen gemeinsamen Wein zu kreieren, das Fass wurde von der Band auch gleich handsigniert. Leo Leoni (guitar) schlug vor den Erlös aus dem Verkauf dieses limitierten Weines einer Hilfsorganisation im Tessin zu spenden. Nun geht der Erlös gänzlich an die Myosuisse - Muskelgesellschaft im Tessin - Infos über die Organisation hier: MYOSUISSE. TOLLE IDEE !

Bestellungen des limitierten und edlen Weines können über www.gotthardshop.com/webshop gemacht werden. Versand nur in der Schweiz!

 

Ausserdem geht am 15.10.2014 die Europa-Tour in Rom los. Tickets für alle Konzerte über www.gotthard.com

Mehr über die Band BV-GOTTHARD - LIVE-DATES 

 

07.10.14

Celebrating JON LORD 2014

Über 2 Jahre ist es nun her seit Jon Lord (Jonathan Douglas Lord) am 16.07.2012 an Krebs verstarb. Er war einer der grössten Rock Pioniere. Dieser Pioniergeist begleitete sein ganzes schöpferisches Leben. Sein wichtigstes musikalisches Erbe sind auf jeden Fall eine Unmenge an grossartigen Songs mit Deep Purple, die er 1968 mit gegründet hat, seine herausfordernden Soloduelle, in denen er mit seiner Hammondorgel Richie Blackmore an der Gitarre bis zur Weissglut trieb und ihm dabei immer wieder wahnwitzigste Soli entlockte - dies sind spätestens seit dem Live-Album "Made In Japan" aus dem Jahr 1973 eine Legende. Seine musikalischen Anfänge feierte Jon Lord am Klavier. Von der klassischen Musik wechselte er später zur Rockmusic.

Als er für die Schauspielschule nach London umzog, trat er 1964, nach seinem abgeschlossenen Studium, der Bluesband Artwoods bei. Später tourte er mit Flowerpot Men, die für ihren Song "Let's Go To San Francisco" bekannt wurden. Daraufhin fand die Begegnung mit Richie Blackmore statt. Lord und Blackmore gründeten Deep Purple, Nick Simper war damals Bassist. Zwischen 1968 und 1976 galten Deep Purple denn auch als eine der populärsten und kreativsten Bands, in der Jon Lords virtuoses Hammondorgel Spiel massgeblich war. Es folgten Hardrockalben und Tourneen in denen Jon Lord auch immer wieder Zeit fand für seine Soloprojekte. Diese Solowerke wurden teils auch durch Deep Purple unterstützt, z.B. 1969 "Concerto For Group and Orchestra und/oder "Sarabande" und "Gemini Suite". So verstand Jon ord die klassische mit der Rock Musik zu verbinden. 1976 lösten sich dann Deep Purple das erste Mal auf. Jon Lord, Ian Paice und Tony Ashton gründeten die Band Paice Ashton Lord und veröffentlichten 1977 ihr Album "Malice In Wonderland". Jedoch löste sich diese Band schon 1978 wieder auf. So kamen Jon Lord und daraufhin auch Ian Paice zu David Coverdales Whitesnake. 1984 verliess Jon Lord Whitesnake um eine Reunion mit Deep Purple zu feiern. Mit Deep Purple nahm er weitere 6 Alben auf und tourte weltweit durch die Länder. Den endgültigen Schlussstrich und Ausstieg bei Deep Purple kam für Jon Lord 2002. Danach widmete er sich seinen Solo-Projekten. Sein letztes Konzert mit DP fan am 19.09.2002 in Ipswich (UK) statt.

Mit Solo-Projekten folgten 2003 Konzerte, z.B. mit seinem vorletzten Album "Pictured Within" in Australien, mit der lokalen Bluesband The Hoochie Coochie Men im Opera House in Sydney, CD und DVD. 2005 erschien "Beyond The Notes" mit eigenen Kompositionen. Zuletzt komponierte Jon Lord 2 weitere klassische Werke. eines davon war das "Durham Concerto", das er 2007 zusammen mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra und "Boom Of The Tingling Strings" wurde 2008 in Queensland uraufgeführt. Während der Tournee mit dem Jon Lord Blues Project erhielt er 2011 die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die daraufhin folgenden Konzerte wurden alle abgesagt. Am 16.07.2012 starb Jon Lord an den Folgen der tödlichen Krankheit im Kreise seiner Familie.

Er hinterlässt ein gewaltiges, beeindruckendes musikalische Vermächtnis unterschiedlichster Musik-Richtungen, von Jazz über Blues zu R&B, Klassik und Hard Rock. Seine bekanntesten Kompositionen mit Deep Purple waren: "Smoke On The Water", Black Night", "Highway Star", Child In Time", "Lazy", "Fireball", "Woman From Tokyo", "Burn" und mehr. Diese Songs sind eindeutige Klassiker der Rockmusic. Seine Auftritte fanden mit Musiker Kollegen und Freunden wie George Harrison, Ringo Star, Luciano Pavarotti, Eric Clapton und vielen anderen statt.

 

Seit 2006 findet in der Royal Albert Hall jährlich "The Sunflower Jam" statt. Zuerst wurde der Event ein Muss für die Musiker selbst, die - endlich frei von kommerziellen Gedanken - mit Kollegen, Freunden und sogar heimlichen Rivalen gemeinsam Musik machen konnten. Doch auch die Fans liessen nicht lange auf sich warten, die bei diesen hochkarätigen Gästen ihren Augen fast nicht trauten. In diesem Jahr widmete sich "The Jam" voll und ganz Jon Lord. Im März 2014 kamen einige der grössten Namen im Musikgeschäft zusammen um Jon Lords Leben und sein Werk mit einem einzigartigen Konzert zu ehren. Eine überaus magische Nach in Gedenken an einen grossartigen Menschen und Musiker feat. Deep Purple, Bruce Dickinson, Glenn Hughes, Paul Weller, Rick Wakeman und viele mehr. Die Nacht entwickelte sich zu einem absoluten historischen Rock-Event: Ein komplettes Orchester, ein Dirigent - Paul Mann - der verrückt genug war, ein sich durch 50 Jahre musikalischen Schaffens ziehendes Repertoire wundervoll zu arrangieren und dazu viele alte Freunde, die diese eine Nacht unvergesslich werden liessen. Die Royal Albert Hall war bis auf den letzten Sitz ausverkauft. All die wunderbaren Musiker, die bei "Celebrating Jon Lord" - Sunflower  Jam auftraten, hinterliessen ihre Spuren. Nicht zu vergessen war aber vor allem eines: Das 45-minütige Finale von Deep Purple. Aber auch die Songs von Purple Mk III, die auf der Bühne von Paice und seinem alten Freund Glenn Hughes gemeinsam mit Iron Maidens Bruce Dickinson zelebriert wurden, Rick Wakeman von Yves, Steve Balsamo, Mitglieder von The Temperance Movement, ehemalige Bandmitglieder von Whitesnake, Marsden und Moody oder auch der "Modfather" Paul Weller und viele mehr sorgten für unvergessliche Emotionen und Momente. Unter diesem LINK gibt es Bilder dieses Abends.

 

Zu Ehren von Jon Lord fand "Celebrating Jon Lord" in der Royal Albert Hall statt. Es entstanden "JON LORD THE ROCK LEGEND" und "JON LORD THE COMPOSER", veröffentlicht am 29.08.2014 und in den Fachgeschäften erhältlich wie folgt: Celebrating Jon Lord The Rock Legend CD1 und CD2 - Celebrating Jon Lord The Composer CD1 und CD2 - Celebrating Jon Lord The Composer DVD1 und Celebrating Jon Lord The Rock Legend DVD2, sowie weitere Werke zu Ehren von Jon Lord.

Mehr unter BV-DEEP-PURPLE

 

04.10.14

LIZHARD mit neuem Sänger an Bord 

LIZHARD haben unlängst ihren neuen Sänger MARIO MOSCA vorstellen können, dies nach einer langen Suche und Anhörung von Mengen an Demos. Als sie Mario Mosca das erste Mal gehört haben waren sie sich sofort sicher, dass er es ist, den die Band als Frontmann braucht. Er hat eine wunderbare Stimme sowie eine absolute Präsenz und Charisma. Die Band ist sich ebenfalls sicher, dass ihren Fans die neue Stimme gefallen wird und haben ein Video auf Youtube veröffentlicht mit einer Live-Version des Songs "And Now... Take This", welcher auf ihrem neuen Album erscheinen wird. VIDEO ! Mehr: BV-LIZHARD

Line-Up: Luca "Ze" Moroni (bass) - Paul Mainetti (guitar) - Ricky Lecchini (drums) - Mario Mosca (voice)

 

03.10.14

SIDEBURN - mit Joel O'Keeffe von Airbourne 

Um einige Beispiele ihres Könnens mit ihrem Album "Electrify" zu zeigen, hat die Band aus der Romandie ein weiteres Video auf Facebook veröffentlicht. Dabei hat Joel O'Keeffe von Airbourne die Schweizer Rocker auf der Bühne an der Gitarre im Scène Festival in Frankreich unterstützt den Song T.N.T. von AC/DC zu performen. Hier das VIDEO. Mehr über die Band hier: BV-SIDEBURN

 

28.09.14

channelsix - "Long Time No Sea" - Album-Release Party gestern in Ballwil LU

Erst am 01.01.2009 gegründet können die vier tollen Musiker von CHANNELSIX auf Erfolge zurück blicken. Simon Joseph (vocals, rhythmguitar), Roger (Rosche) Galliker (bass, backingvocals), Romain Schmitt (leadguitar, Backingvocals) und Dominik Kiser (drums) haben am 27.09.2014 die CD-Release Party ihres zweiten Albums "Long Time No Sea" gefeiert. Für Komposition und Texte zeichnet Simon Joseph, Frontmann der Band, verantwortlich. Erfolge sind aus einem fast familiären Zusammenhalt, Teamarbeit und musikalischem Know How entstanden. Dies bestätigen mitunter auch die zahlreichen Airplays - schon als Echo auf ihr Debutalbum "Nothin' Worth Havin' Comes Easy" positive Presse, der Gewinn des Kleinen Prix Walo 2012 und der sich bereits heute abzeichnende Erfolg mit ihrem zweiten Album "Long Time No Sea", welches schon jetzt für regelrechte Schwärmereien des Publikums sorgt, wie es sich an ihrer Party gestern mehr als bestätigt hat. Die musikalische Qualität überzeugt Musikkenner, und der Griff zum Soundmix, Melodicrock, Pop und einer Prise Indie, liefert den emotionalen, frischen und eingängigen Touch dazu.

 

Die Vier sprühen vor Lebens- und Spielfreude, Hochgefühlen, Witz und Spannung sowie einer sympathischen Ideologie und Power auf der Bühne. Sie nehmen die Bühne und ihre Zuhörer mit links ein. Gross Ambitionen besitzen die vier Musiker. Ihre Ideen setzen sie auch um und lassen sie nicht im Sand verlaufen. Es war jedoch kein Leichtes für sie die 12 Tracks ihres Zweitlings aus 25 Songs auszuwählen. Die Setliste der Release-Party enthält ausdrucksvollste, schöne Songs und überzeugten das Publikum, liessen es rocken, träumen, wenn nicht zuweilen in Melancholie versinken. Voller Emotionen gepaart mit Spass am Gehörten und Gesehenen haben die Zuhörer mitgemacht. Immer wieder gaben die Jungs ein paar Aktionen zum Lachen, z.B. haben sie nicht gebechert, aber besitzen den besonderen Becherblick auf das Wesentliche und begeisterten mit einer kleinen "Becher-Einlage" einmal mehr (Bilder). Auch sind sie sehr menschennah, indem sie vor der Bühne ihre Besucher vorbei gehen liessen und mit jedem von ihnen angestossen haben.

 

Diese Band ist wie eine Krankheit, sie befällt einem mit Glücksmomenten, ruft jedoch auch Nachdenklichkeit hervor, wohl auch dadurch, dass die Lieder aus dem Leben geschrieben sind. Gerade dadurch, dem zweifelsohne tollen Sound, der Bühnenpräsenz und Performance, gekoppelt mit Spass und.... Achtung: der viralen Ansteckungsgefahr, überzeugt die Band.

 

Eine erfolgreiche Zukunft ist mit dem Weg, den die Vier eingeschlagen haben wohl garantiert. Sie versinnbildlichen vielleicht auch als Hoffnungsträger mit Vorbildcharakter DIE Gruppe in deren Fussstapfen gerne viele andere ambitionierte Musiker treten möchten. Allerdings sind die ersten Schritte ultrahart, lang und äusserst arbeitsintensiv um dahin zu kommen, wo channelsix heute und lediglich rund 5 Jahren stehen.

 

Einige Fotos dieses Konzertes gibt über folgenden Link zu sehen: BV-CHANNELSIX - FOTOS ONLINE heute!

 

Tracks "Long Time No Sea"

 

01 Collide

02 Stay

03 Bright City Bridge

04 Need You

05 Hey Dude

06 If I Fall

07 For You

08 All I Ever Wanted

09 Everlastin' Fire

10 All That I'm Askin' For

11 Broken

12 From Monsters And Ghosts

Infos

Release-Party 27.09.2014, Gemeindesaal Ballwil LU

 

Band-Line-Up:

Simon (Sime) Joseph - vocals, guitar

Roger (Rosche) Galliker - bass, vocals

Romain Schmitt - guitar, vocals

Dominik Kiser - drums

 

Management: Mix Max Music

Promotion: dasOffice.ch

www.channelsix.ch

 

BV-CHANNELSIX - LIVE-DATES

 

27.09.14

channelsix - "Long Time No Sea" - Album-Release Party heute Abend in Ballwil LU

Herrliche Melodien präsentiert aus einem Mix hochwertigen Melodic-Rocks und Pops. Das verspricht ihr zweites Album "Long Time No Sea". Die Rede von channelsix, einer Band aus der Innerschweiz, heute Abend im Gemeindesaal von Ballwil LU angesagt! Die vier Musiker lassen Songs aus ihrem neuen und zweiten Album erklingen und werden bestimmt für einige Überraschung sorgen. Zur Info noch einmal die wichtigsten Infos zum Album und zur Band im Folgenden:

 

15.09.14

GOTTHARD - "Swissmas Bang!" - Tour 2014

100% SWISSNESS - 200% PARTY!
Trotz voller Hallen und einem aktuellen No.1-Album in der Tasche, ist es GOTTHARD immer noch wichtig, auch neuen Schweizer Talenten eine Plattform zu bieten. So entstand die Idee zur "SWISSMAS BANG!"-Tour. Eine Band, ein Wort: Jedes der Dates wird von einer anderen Schweizer Band eröffnet und als Special Guest on top haben GOTTHARD bei allen Terminen (ausser Neuchâtel) BASCHI eingeladen!

 

21.11.2014 - Chur, Stadthalle mit Stämpf - staempf.com

Als Gitarrist und Sänger macht Stämpf seit 1986 kleine und grosse Bühnen unsicher: ob mit den Skandalrockern von "Tyte Stone", europaweit mit "Mud Slick" und "San Dimas" oder auf Schweizerdeutsch bei den Funpunkern von "QL" (auch mal in Zusammenarbeit mit Pepe Lienhard). Spätestens nach seinem Auftritt als Chorleiter in der TV-Show "Kampf der Chöre" kennt die ganze Schweiz Stämpf als frechen Entertainer mit eigener Frisur - dem Stirnirokesen. Das zweite Album von Stämpf und seinen Mannen ist in der Studioschmiede. Man kann von echter Bündnerpower reden! Warum Bündnerpower? Weil die ganze eingeschworene Truppe aus der Steinbock-City Chur ist und das einfach die beste Stämpf-Band ever ist!

 

22.11.2014 - Langenthal, Westhalle mit Yokko - yokko.tv

Mit ihrem Debut-Album "Seven Seas", stiegen YOKKO direkt in die Top 10 der Schweizer Albumcharts ein.
 Nach einer elektrisierenden Plattentaufe vor 750 begeisterten Zuschauern im Bierhübeli/BE, folgte die "Seven Seas Tour" durch die ganze Schweiz.
 Der Gewinn des Swiss Music Awards 2014 in der Kategorie "Best Talent" stachelte die Band zusätzlich an. YOKKO haben die Segel gesetzt und sind unterwegs zum zweiten Album (Release Herbst 2015). Auf dem Weg dorthin macht die Band Halt in auserlesenen Clubs in der Schweiz, Deutschland und Holland - möglicherweise bereits mit ersten Berichten aus der Neuen Welt.
 

26.11.2014 - Winterthur, Eishalle mit Delilahs - delilahsmusic.com

In Zeiten, in denen man Frauen fast nur noch in zahllosen zahmen Singer-Songwriter-Kombos hört oder ihnen radiotaugliche Songs vorsetzt, setzen die DELILAHS ein Zeichen. Hier treten zwei energiegetriebene Frontfrauen an, um ein eindeutiges Statement abzugeben: `Girls know exactly to how to `rawk and roll´ and will kick your asses`. Und genau so klingt "Past True Lust" denn auch, der dritte Longplayer des Zuger Quartetts, der am 26. September 2014 veröffentlicht wird.Die DELILAHS  begeistern mit einer Mixtur aus knackigem Punkrock mit 77er-Attitüde und schmissigem Power Pop-Appeal. Live werden die DELILAHS ihr neues Album "True Past Lust" im Oktober 2014 auf Deutschland Tour vorstellen.

 

28.11.2014 - Baar, Waldmannhalle mit Fabian Anderhub - anderhub-music.com

Dieser Name hat einen hervorragenden Klang. Wo immer Fabian Anderhub mit seiner hochkarätigen Band auftritt, rockt er kraftvoll die Bühne. Der kanadische Bluesrocker mit Schweizer Pass, Gewinner der Swiss Blues Challenge 2012, überzeugt Fachgremien und begeistert sein Publikum bereits seit Jahren – in Kanada (hier war er ebenfalls 2012 für den begehrten Lys Blues Award nominiert), in der Schweiz resp. in Europa. Auf seinen Tonträgern. Und erst recht mit durch und durch überzeugenden Live-Auftritten. Jetzt setzt der eifrige Schaffer mit "The Rumors Are True" das am 16. Januar 2014 erscheint - seinem 4. Album innerhalb von 5 Jahren.

 

Die Bang! Tour geht weiter und schliesst in Südamerika ab -siehe Live-Dates! - Siehe auch BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

 

Stämpf - Yokko - Delilahs - Fabian Anderhub

 

Mehr siehe: BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

 

13.09.14

GOTTHARD - unplugged Gig in Zürich

Am 20.09.2014 findet im Zuge der Roadtour von Radio Swiss Pop im Sihlcity in Zürich eine Unplugged-Show verschiedener Künstler statt. Auch Gotthard sind ausserhalb ihrer Bang!-Tour 2014 mit dabei. Der Eintritt ist übrigens frei! Hier die genauen Daten:

 

20.09.2014 Zürich - Sihlcity - unplugged showcase mit Nic, Leo und Freddy - zwischen 16 und 17h

Mehr über den Event findet ihr hier:  Info

 

12.09.14

channelsix - "Long Time No Sea" - Album-Release heute!

Erst ihr zweites Album und schon auf der Überholspur befinden sich channelsix, die sich mit ihrem Bandschriftzug klein schreiben, die Buchstaben jedoch Kapitälchen sein müssten!

Melodic-Rock, gemischt mit Pop und Indie, verheisst Gefühle und Hühnerhaut pur. Ihr zweites Album "Long Time No Sea" überzeugt und reisst mit. Wahrlich, dieses zweite Album ist ihr zweiter Meilenstein in der kurzen Bandgeschichte. Ein Werk  gelungener und überlegter Arbeit mit Charakter, Charme und überzeugendem Zusammenspiel, instrumental, stimmlich, textlich. Das Album ist geradezu ein Beweis, dass Rockmusic nicht erschöpft ist. Immer wieder und immer mehr junge Gruppen bestätigen das Gegenteil. Rock lebt seit Jahrzehnten, wie es uns auch diese Band zeigt. Das grossartige Album ist Music vom Feinsten, mehr als abwechslungsreich durch eine Mischung exakt ausgewählter Komponenten die vereint bravourös daher kommen.

 

Mit Beharrlichkeit, Hochspannung und einem urbanen Konzept hat die Band das Essentielle in ihre Musik interpretiert - Wie ein kontinuierlicher Aufstand in der Melodic-Rockmusik, der sich partout als tiefgründige Musikalität entfaltet hat. Simon Joseph, Rosche Galliker, Romain Schmitt und Dominik Kiser haben in kurzer Zeit das erreicht, woran andere mehrere Jahre arbeiten und vom raschen Erfolg träumen. Die Band hat zusammen mit ihren Produzenten Frank Niklaus und David Hofmann in den Somastudios die Songideen weiter ausgearbeitet. 12 von 25 dieser Kompositionen haben es denn auch auf das Album geschafft.

 

Schon mit ihrem Erstling "Nothin' Worth Havin' Comes Easy" haben die Vier den Grundstein gelegt. Dies in kurzer Zeit und damit bereits eine Erfolgsgeschichte mit dem Release ihres Debüts hingelegt. Das Echo war dementsprechend hochgradig, besinnt man sich auf die Airplays bei SRF3, Radio Zürisee, Swiss Pop, Pilatus, Freiburg, Argovia, Neo1 und weitere zurück. Die Medien haben sich mit durchwegs positiver Kritik überschlagen. Als Newcomer haben sie auch gleich den Kleinen Prix Walo, als wichtigste Auszeichnung für Schweizer Nachwuchskünstler im Showbusiness, mitunter und infolge dieser anhaltenden guten Kritiken gewonnen.

 

Heute präsentiert sich ihr neues Baby "Long Time No Sea" mit 12 eindrücklichen Songs. Aus Fragmenten, laut und leise, euphorisch und melancholisch sowie tiefgründig, z.B. mit dem Appetizer "Stay", zu einem Ganzen geboren mit und aus purer und spürbarer Freude dieser vier Musikomanen, könnte man sie fast nennen. Feinfühligkeit, Harmonie und ein sprudelnder Quell von Songideen, Eingebungen wundervoller Worte, resultierten schliesslich wunderschöne Melodien als ein Gemisch hochwertigen Melodic-Rocks und Pop.

 

Für die Band ist heute ein besonderer Tag, nämlich die Veröffentlichung ihres 2. Albums "Long Time No Sea". Die CD-Release-Party ist am 27.09.2014 in Ballwil LU. Einige weitere Live-Dates findet ihr unter dem gleichnamigen Link.

 

Tracks "Long Time No Sea"

 

01 Collide

02 Stay

03 Bright City Bridge

04 Need You

05 Hey Dude

06 If I Fall

07 For You

08 All I Ever Wanted

09 Everlastin' Fire

10 All That I'm Askin' For

11 Broken

12 From Monsters And Ghosts

Infos

Album: "Long Time No Sea" Vö: 12.09.2014

 

Band-Line-Up:

Simon Joseph - vocals, guitar

Rosche Galliker - bass, vocals

Romain Schmitt - guitar, vocals

Dominik Kiser - drums

 

Management: Mix Max Music

Promotion: dasOffice.ch

www.channelsix.ch

 

BV-CHANNELSIX

LIVE-DATES

 

10.09.14

TEMPESTA - Album "Roller Coaster" mit Hit-Single "Drag You Down"

Zum Album "Roller Coaster" (erscheint am 10.10.2014) und ihrer Hit-Single "Drag You Down" (erschien am 22.08.2014) gibt's einiges zu erzählen, denn atemberaubende und deftige Songs bedürfen eines ausführlicheren Kommentars! "Drag You Down" verzaubert! Das ganze Album entpuppt sich mit kraftvoller Dynamik, totalitärem Sound mit Ecken und Kanten die es zu gehaltvoller Power braucht. Die vier Jungs haben alles Mögliche in ihre Songs mit eingepackt, in Zusammenarbeit mit Michael Bormann, Manuel Burkart und Reto Thalmann, verantwortlich für Lyrics und Music, haben sie nun ihren Schatz gehoben. Auf der Schatzsuche sind die Vier also nicht mehr, sie beherbergen ihn schon als Musiker mit Herz und Spielfreude. Der kreative Blick auf das Wesentliche ist ihre Zukunft, sehr viel versprechend. Was die Schweizer Rockszene braucht sind musikalische Öffnungen die aus Erfahrung blüht und sich in Melodie gepaart mit Gefühlen und der nötigen Power zu Harmonien entwickeln, so wie es sich und im Rückblick auf die Anfänge des Quartetts erwiesen hat, genau so eine Gruppe wie TEMPESTA es ist. Diese Band, geboren 1994, ist in sich selbst gewachsen und wächst weiter, das ist sicher. Sie haben ihre Ideen, ihr Wissen und Können, ihre tiefgründige Musikalität weiterführend in ihrem neuen Album "Roller Coaster" gepackt. 20 Jahre Banderfahrung, 20 Jahre qualitativ hochwertiger Hardrock, 20 Jahre Tourneen über die Landesgrenze hinaus bis Übersee mit Stars wie ZZ Top und/oder Billy Idol zeigen die Schaffenskraft und die Spielfreude sowie begeisterte Lust am Hard-Rock, der Liebe zu Musik - das zeichnet diese Band aus. Eine Metamorphose hat in den 20 Jahren ihres konsequenten Schaffens ohne Metronom statt gefunden, ein fesselnder Nervenkitzel, eine Band die keine Kontroverse scheut. Sie haben das Versprechen an ihr Publikum kompromisslos eingehalten, abermals und noch mehr zu überraschen und zu überzeugen, dass sie mehr denn je präsent sind. Nur mit stetigem Zusammenhalt und Vertrauen untereinander hat ein Team wie Tempesta langfristig Erfolg, der sich mehr und mehr abzeichnet.

 

TEMPESTA ist mittlerweile eine der besten Hard-Rock Bands der Schweiz. Die Rockrebellen warten mit immer kraftvolleren Songs auf, mit Nachhaltigkeit, wie es ihr neues Werk beweist. Auf die einzelnen Tracks einzugehen wäre hier nicht unbedingt notwendig, hört man ihren in den Airplays auf und ab gespielten heissen Song "Drag You Down", ist es von unserer Seite her ein unbedingtes und automatisiertes sowie spannendes Muss alle Songs anzuhören.

 

Im Rückblick: Wir haben schon früher über diese vielversprechende Band geschrieben und tun es genüsslich weiter. Tempesta sorgte bereits mit ihrem letzten Album "Unbounded", welches am 16.03.2012 erschienen ist, für Furore. Sie legten in vielen verschiedenen Clubs los und tourten auch im Ausland mit Erfolg. Damals war z.B. ihr bewegendes "Children Of Innocents" Vorbote ihres fulminanten Albums und überzeugte mit Melodie, grossen Gefühlen, hartem Sound und einer Power-Ballade erster Güte - aus der Hand von Top-Produzent Tom Whitlock (Multiplatin-Empfänger u.a. für "Take My Breath Away"). Tempesta holte zum grossen Schlag aus mit "Do You Unterstand", "Grow" und "The Way It Is", welche regelmässige Airplays hatten. So wurde am 17.02.2012 "Children Of Innocents" veröffentlicht.

Sattelfest wie vor zwei Jahren geht der Ritt auf steilen Pfaden mitreissend weiter, voller Inbrunst und aussergewöhnlicher Konsequenz sowie Anspruch an sich selbst. Das kommende Album überzeugt mit noch mehr Glanz, ultra heissen Beats, kraftvollen Soundelementen und hämmert regelrecht um die Ohren. Ihr Airplay Hit "Drag You Down" ist in den 13 Tracks zweimal enthalten, einmal als Track Nr. 6 und als Nr. 13 Bonus-Track feat. J.K. (JK aka Manuel Burkart, Cabaret Divertimento - Rapper J.K. ist als Gast mit dabei und begleitete die Band als zusätzlicher Gitarrist auf der Bühne). "Drag And Down" ist eine gehörige Portion Sound, ein Ganzes aus verschiedensten Stils, ein Song mit Tempi ohne Limiten. So geht es durchwegs weiter in den 11 anderen Tracks, einer powervoller und abgefahrener als der andere.

 

Am 10.10.2014 wird das Album "Roller Coaster" veröffentlicht und am 25.10.2014 findet die CD-Release-Party sowie 20 Jahre Tempesta Feier im Maihofsaal in Schindellegi SZ, statt. Man darf also zu 20 Jahren TEMPESTA sowie zum neuen Album gratulieren!

 

Tracks "Roller Coaster"

01 Swallow The Saint

02 Heartache

03 Roller Coaster

04 Rockstar

05 Cheap Trick

06 Drag You Down

07 Heart'n'Soul

08 Feels Like Yesterday

09 Beer On The Table

10 Bottom Line

11 Better Being You

12 Cry For Help

13 Drag You Down

(Bonustrack feat. J.K. (Manu Divertimento)

Infos

 

Album: "Roller Coaster" Vö: 10.10.2014

Single "Drag You Down" Vö: 22.08.2014

 

Band-Line-Up:

Reto Thalmann - vocals, rhythm-guitar

Pascal Fuchs - lead-guitar

Armin Brühwiler (2004) - drums

Ruedi Kälin (2008) - bass

 

www.tempesta.ch

 

25.10.2014 CD-Release-Party und

20 Jahre TEMPESTA

Infos

 

Music: Michael Bormann

Lyrics: Reto Thalmann,

Michael Bormann, Manuel Burkart

 

Produziert + aufgenommen:

Al Sutton, Detroit USA

 

Label: Sonic Revolution

Promotion: dasOffice.ch

Verkauf: cede.ch, iTunes u.a.

 

BV-TEMPESTA

 

LIVE-DATES

 

05.09.14

GOTTHARD - "C'est la vie" und sie legen noch einen drauf proudly presenting: Die GOTTHARD "Swissmas Bang!" Tour 2014

Die neue Single "C'est la vie"
Anders und dennoch unverkennbar: Die Akustik-Ballade, getragen von Nic Maeders grossartiger Stimme, wird charmant begleitet von einem für Gotthard eher untypischen Instrument, dem Akkordeon. Als perfekte Einstimmung auf den Spätsommer, beweist die Band mit "C'est la vie" aufs Neue, dass sie es versteht starke Balladen zu schreiben.
 

100% SWISSNESS: Trotz voller Hallen und einem aktuellen No.1-Album in der Tasche, ist es GOTTHARD immer noch wichtig, auch neuen Schweizer Talenten eine Plattform zu bieten – so entstand die Idee zur "SWISSMAS BANG!"-Tour. Eine Band, ein Wort: Jedes der Dates wird von einer anderen Schweizer Band eröffnet (die Namen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben) und als Special Guest on top haben GOTTHARD bei allen Terminen (außer Neuchatel) BASCHI eingeladen! Der Künstler, der 2014 bereits sein 10. Bühnenjubiläum feiert, wird auf der "SWISSMAS BANG!"-Tour neben seinen Hits auch exklusiv Songs aus seinem, im Frühjahr 2015 erscheinenden, neuen Album präsentieren. Die Vorfreude ist riesig: "BASCHI ist seit Jahren fester Bestandteil der Schweizer Musikszene. Er spielt Pop, ist aber im Herzen ein Rock ‘n‘ Roller" melden GOTTHARD, und BASCHI ergänzt: "Es ist mir eine große Ehre, mit GOTTHARD auf Tour zu sein. Ich werde alles daran setzen, die Fans heiß zu machen und vorzuglühen." Jetzt mal ehrlich: Wenn das keine ultimative Rock-Party wird, was dann?!

 

SWISSMAS BANG!"-TOUR 2014: 21.11.2014 CH Chur, Stadthalle / 22.11.2014 CH Langenthal, Westhalle / 26.11.2014 CH Winterthur, Eishalle / 28.11.2014 CH Baar, Waldmannhalle / 29.11.2014 CH Neuchatel, Patinoire du Littoral

 

Rest der Welt: Nach den letzten Spätsommerfestivals in Arbon und Schupfart, und vor der Herbsttour quer durch Europa, rocken GOTTHARD ein paar Shows mit ihren treuen Fans in Japan, bevor sie das grandiose "BANG!"-Jahr 2014 im Dezember mit einigen Gigs in Südamerika abschließen. Hier kommen die ersten soeben bestätigen Termine:

02.12.2014 AR Buenos Aires, Teatro Flores: 04.12.2014 PY Asuncion, Polideportivo del Club Olimpia / 06.12.2014 BR Porto Allegre, Opinião / 07.12.2014 BR Sao Paulo, Audio SP / 08.12.2014 BR Belo Horizonte, Music Hall / 10.12.2014 CL Santiago, Teatro Caupolican

www.gotthard.com - Vertrieb: Musikvertrieb AG - Mehr Gotthard bis zurück zu den Roots hier:

BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

 

04.09.14

CHANNELSIX - das neue Album "Long Time No Sea"

channelsix haben 2012 ihr Erstlingsalbum "Nothin’ Worth Havin’ Comes Easy" veröffentlicht und damit ein Versprechen für die Zukunft abgeliefert. Im gleichen Jahr wurde die Luzerner Band mit dem Kleinen Prix Walo in der Kategorie Band ausgezeichnet. Seither haben channelsix eine Vielzahl von Bühnen quer durch die Schweiz gerockt - u.a. Eisenwerk Frauenfeld, Luzernerfest, Brienzersee Rockfestival, Voices of Top Pontresina, Stadtkeller Luzern, Feelgood Festival, Churer Fest, Fêtes de Genève.

Jetzt legen Simon Joseph (voc., git.), Rosche Galliker (b, voc.), Romain Schmitt (git., voc.) und Dominik Kiser (dr.) mit 12 neuen Songs auf ihrem zweiten Album "long time no sea" überzeugend nach. "Wir sind – besonders durch die zahlreichen Konzerte - als Band weiter zusammengewachsen. Und, vor allem: Wir haben uns noch mehr Zeit genommen, um gemeinsam an den Songs zu arbeiten. Diese stehen jetzt ganz klar im Vordergrund", resümiert Komponist und Texter Simon Joseph die Entstehung der neuen Scheibe. "Musikalisch sind wir noch kraftvoller, authentischer und dynamischer geworden, textlich deutlich tiefgründiger und persönlicher."

 

Das Echo auf den Erstling von channelsix vor zwei Jahren war mehr als nur erfreulich. Sowohl was die Radio Airplays (SRF3, Radio Zürisee, Radio Swiss Pop, Radio Pilatus, Radio Freiburg, Radio Argovia, Radio Sunshine, Neo1) angeht, wie auch bezüglich Pressestimmen. Von "einem ganzen Fliegenschwarm von Songs – und keine Einzige daraus ist lästig" war etwa zu lesen. Oder: "Sie kommen frisch und unbekümmert daher und scheinen das gewisse "Etwas" zu haben". Oder: "Knackige, eingängige, frische Rocksongs von internationalem Format". Oder: "Ein Ohrenschmaus für Jung und Alt".
Insofern war der Kleine Prix Walo - die wichtigste Auszeichnung für Schweizer Nachwuchskünstler im Showbusiness - noch das Sahnehäubchen auf die bereits durchgehend positive Kritik zur musikalischen Qualität ihres Erstlings "Nothin’ Worth Havin’ Comes Easy".
Die Qual der Wahl aus 25 Songideen
Belastend waren diese "Vorschusslorbeeren" bei der Produktion des neuen Albums "long time no sea" für die Jungs von channelsix allerdings nicht. "Wir hatten deutlich mehr Songmaterial als beim ersten Album zur Auswahl. Gut fünfundzwanzig mehr oder weniger stark ausgearbeitete Songs standen uns zur Verfügung", erinnert sich die Band. "Etwa 15 davon haben wir dann mit unseren Produzenten Frank Niklaus und David Hofmann von den Somastudios weiter ausgearbeitet. Schliesslich haben es zwölf auf das kommende Album geschafft."
Von der Idee zum fertigen Song: Ausgangspunkt für neue Songs von channelsix ist Sänger Simon Joseph. "Neue musikalische Ideen entstehen bei mir in der Regel an der Gitarre. Manchmal auch, wenn ich irgendwo unterwegs bin. Dann zeichne ich das rasch auf – dafür gibt es ja heute tolle Möglichkeiten. Ähnlich verhält es sich eigentlich auch mit den Themen, die aus persönlichen Erlebnissen zusammengetragen werden. Aber: Ich will keine Botschaft vermitteln, oder ganz und gar autobiografisch mein Leben erzählen", erklärt Simon Joseph mit einem Augenzwinkern. "Die Zuhörer dürfen also schlussendlich im Lied gerne ihre eigene Geschichte erkennen, heraushören. Aus der ersten Idee entsteht eine Skizze, daraus häufig in Zusammenarbeit mit der Band eine Rohversion. Später ist es dann die gemeinsame Aufgabe der ganzen Band, die Arrangements auszuarbeiten. Sowie den Ton auch insofern zu treffen, dass Geschichte und Musik eine stimmige Einheit bilden." Je nach Thema ist dieses einmal ganz schön rockig, einmal eher popig, einmal als melancholische Ballade kunstvoll umgesetzt. Aber immer von hoher Qualität. Und unverkennbar channelsix.
"long time no sea": Nochmals ein grosser Schritt vorwärts
Seit 2009 sind channelsix gemeinsam als Band unterwegs und sehr häufig in ihrem Übungsraum anzutreffen. "Wir verdienen zwar unsere Brötchen wie so viele Schweizer Musiker nicht mit der Musik. Trotzdem sind wir musikalisch schon sehr ambitioniert. Mit "long time no sea" haben wir nochmals einen grossen Schritt vorwärts gemacht. In dieser Produktion steckt hundert Prozent channelsix – das Resultat ist ein Gemeinschaftswerk der ganzen Band, auf das wir sehr stolz sind!"
Dürfen sie auch. Denn: channelsix legen mit "long time no sea" ein abwechslungsreiches, sehr sorgfältig produziertes Album von hoher Qualität vor, das mehr als nur einen Song mit radiotauglichem Ohrwurmcharakter beinhaltet. Schweizer Wertarbeit, die sich nicht zu verstecken braucht.

Album-Release-Party 27.09.2014 Ballwil - Gemeindesaal - Tür: 19h - Show: 20:30h - www.channelsix.ch - Management + Booking: Mix Max Music - Vertrieb: Nation Music - BV-CHANNELSIX

 

03.09.14

OPEN SEASON - Boombay Tour 2014

Welcome to BOOMBAY! Das ist besser als Shangri-La und Utopia zusammen, hier tanzen wir zu treibenden Synthies, Reggae und Dancehall, hier tropft der Schweiss, hier spielt Open Season. Vergiss den grauen Alltag, das ist der Ort, wo es abgeht, wo die Mädchen in den Boxring steigen und die Jungs Feuer speien. Open Season sind zurück von einem Trip nach Indien, haben elektrisierende Tanzmucke mitgebracht und sind bereit, die hiesigen Clubs aufzumischen.

Das aktuelle Album "Boombay" ist fett produziert mit viel Bass von Arschtritt Lindgren aus Stuttgart/Berlin, erhältlich zum freien Download ab 7. November 2014. Die Songs handeln von der roten Sonne im gelben Himmel, von betrunkenen Elefanten und tanzenden Leoparden, vom Aufbrechen ins Ungewisse, vom magischen Moment in der Bar zwischen zu spät und zu früh. Boombay liegt fernab von ausgrenzender Propaganda, hier sagen sich Fremde hallo und trinken zusammen Bier. Das ist exzessive karibisch-indische Bassmusik, das ist die Schweizer Version von M.I.A. und Major Lazer, das ist Boombay!
Open Season ist das Gegenteil einer Castingshow. Sie sind unterwegs, um die Häuser zum Brennen zu bringen, sie sind ihre eigenen Roadies, sind unabhängig geblieben und lieben, was sie tun. In 14 Jahren Bandgeschichte hat sich ihre Musik weiterentwickelt, ist elektronischer und tanzbarer geworden. Was bleibt, sind die kompromisslosen, euphorischen Konzerte mit der vollen achtköpfigen Live-Band. Mach dich startklar und freu dich auf wilde Nächte in Boombay!

 

Album-Release: "Boombay" 07.10.2014 - Vertrieb: Irascible - LIVE-DATES

 

02.09.14

TEMPESTA - Album "Roller Coaster" und Single "Drag You Down"

Sie feiern – das ist alles andere als selbstverständlich - im 2014 bereits ihr zwanzigjähriges (20!) Bühnenjubiläum. Und sind trotzdem kein bisschen leise. An unzähligen Live-Auftritten in der Schweiz, in Europa und den USA sowie als Supporting Act von u.a. ZZ Top oder Billy Idol haben sie sich immer wieder bewiesen und zählen zu recht schon seit langen Jahren zu den allerbesten Schweizer Hardrock-Bands: TEMPESTA. Mit dem am 10. Oktober 2014 erscheinenden Album "Roller Coaster" - dieses wurde in Detroit eingespielt - beschenken sie sich und ihre Fans zum Jubiläum mit zwölf neuen Songs in einer Qualität, die ihresgleichen sucht. Sowie einer Transparenz, die bei noch so fettem Rock’n’Roll genau so begeistert, wie bei gefühlvollen Rock-Balladen. Wie man es sich von TEMPESTA gewohnt ist, überlassen sie beim Songwriting (Zusammenarbeit mit Michael Bormann) und bei der Produktion (Al Sutton) nichts dem Zufall. Nur das Beste ist gut genug.

 

Lang, lang ist’s her. Die Erfolgsgeschichte von TEMPESTA hat 1994 begonnen. Mit vier Teenagern, die ganz einfach Musik machen wollten. Durch die außergewöhnlich hohe Konstanz in der Bandbesetzung wurde die Qualität rasch gesteigert – parallel dazu aber auch die Ansprüche an das eigene Schaffen immer noch weiter erhöht. Gut so. Im neuen Album "Roller Coaster" fassen TEMPESTA jetzt die Erfahrungen aus diesen zwanzig Jahren zusammen und versprechen, damit "so viel Tempesta wie noch nie" auf einer CD zu veröffentlichen.
"Was auf dem neuen Album zu hören ist, ist tatsächlich die Essenz von dem, was wir in zwanzig Jahren und durch die Zusammenarbeit mit Top-Leuten gelernt haben", bestätigt Reto Thalmann, musikalischer Mastermind, Leadsänger und Gründungsmitglied von TEMPESTA. "Wenn wir schon mit "Cracks" zusammenarbeiten dürfen, also auch viel Zeit und Geld investieren, lohnt sich doch jeder Aufwand, um dann tatsächlich das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Das ist uns gelungen – wir sind wirklich sehr stolz auf das Resultat!" Zwanzig Songs standen in mehr oder weniger ausgereiften Skizzen am Anfang zur Auswahl. Davon wurden 15 Titel "fertig" ausgearbeitet. Die besten 12 davon haben es auf das Album geschafft. "Und an jedem haben wir gemeinsam mit unseren Partnern tatsächlich so lange gefeilt und geschliffen, bis jeder einzelne Song für uns gestimmt hat."
Weltklasse bei der Produktion mit dabei
Kompliment: Bei aller eigenen Klasse scheuen die in der Zwischenzeit gestandenen und arrivierten Rocker tatsächlich nicht davor zurück, sich für ihre Produktion prominente Unterstützung mit höchstem Leistungsausweis beizuziehen. Sei es im Songwriting, wo schon seit mehreren Jahren eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem deutschen Sänger und Songwriter Michael Bormann (Jaded Heart uam.) besteht. Oder an den Reglern im Studio mit Al Sutton, seines Zeichens Produzent von Kid Rock und berühmt für seinen fetten, sehr differenzierten und auf den Song abgestimmten Sound mit viel Tiefe und Transparenz, in dessen Studio in den USA sich TEMPESTA für die Aufnahmen während Wochen eingefunden haben. "Er ist ein Ausnahmemixer der bei uns die pure Begeisterung auslöst. Vor ein paar Jahren haben wir uns deshalb ganz frech erlaubt, ihn einfach per Mail anzufragen, ob er an einer Zusammenarbeit interessiert sei. Und haben noch am selben Tag seine positive Antwort erhalten", erinnert sich Thalmann an den ersten Kontakt. "Seither schätzen wir uns gegenseitig. Er lässt uns als Band so klingen, wie wir klingen möchten: fett und sehr differenziert mit viel Tiefe." So "by the way" konnten TEMPESTA im Studio gleich noch den Kid Rock–Keyboarder Jimmy Bones zur Mitarbeit bei
fünf Songs gewinnen.

Eine gelungene Fusion ist im Song "Drag You Down" verewigt: Energiegeladener Rock-Gesang trifft hier auf Schwyzer-Mundart-Rap. Als Gast von TEMPESTA ist der Rapper JK alias Manuel Burkart (Cabaret Divertimento) mit dabei. Er hat aus purer Begeisterung die Band schon mehrfach als zusätzlicher Gitarrist auf der Bühne begleitet.
"Roller Coaster" von TEMPESTA überzeugt rundum und gehört in jede Sammlung von Rockliebhabern. Das abgelieferte Ergebnis rechtfertigt jeden noch so grossen, dahinter stehenden Aufwand. TEMPESTA überzeugen mit einer weit über dem Durchschnitt liegenden Produktion, die sich "around the world" vor nichts und niemandem verstecken muss und jedem Vergleich standhält.

 

Die Single "Drag You Down": Zuerst fängt es wunderschön und ganz langsam an, aber dann: Absolut fetter Sound, hymnische Melodie, balladenschöner Chor, fordernder Rockgesang und geile Rap-Einwürfe – und das alles in einer Transparenz und Klarheit, die ihresgleichen sucht: "Drag You Down" rüttelt gewaltig wach und schlägt bei den Zuhörenden wie eine Bombe ein. Als Gast von TEMPESTA ist der Rapper JK alias Manuel Burkart (Cabaret Divertimento) mit dabei. Er hat die Band aus purer Begeisterung auch schon als zusätzlicher Gitarrist auf der Bühne begleitet.

 

Die Vorab-Single zum neuen Album "Roller Coaster" (Release am 10. Oktober 2014) von TEMPESTA setzt die Messlatte der Erwartungen dafür hoch an. Wird diese aber – soviel kann hier versprochen werden – problemlos erfüllen. Wenn nicht übertreffen. Denn: TEMPESTA, sie feiern in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges (20!) Bühnenjubiläum, überlassen bei ihren Produktionen nichts dem Zufall. Nur das Beste ist gut genug.
Lang, lang ist’s her. Die Erfolgsgeschichte von TEMPESTA – sie waren u.a. schon Supporting Act von ZZ Top oder Billy Idol, haben zwei Europatouren und eine Amerikatour absolviert, sowie unzählige Konzerte in der Schweiz gespielt – hat 1994 begonnen. Mit vier Teenagern, die ganz einfach Musik machen wollten. Durch die außergewöhnlich hohe Konstanz in der Bandbesetzung wurde die Qualität rasch gesteigert – parallel dazu aber auch die Ansprüche an das eigene Schaffen immer noch weiter erhöht. Gut so. Als Ergebnis dieser Entwicklung zählen sie schon seit langen Jahren zu den allerbesten Hardrock-Bands unseres Landes – bei Live-Auftritten wie auf Tonträgern. Im neuen Album "Roller Coaster" fassen TEMPESTA jetzt die Erfahrungen aus diesen zwanzig Jahren zusammen und versprechen, damit "so viel Tempesta wie noch nie" auf einer CD zu veröffentlichen.

Tempesta Band-Line-Up: Reto Thalmann (vocals, guitar), Pascal Fuchs (guitar, back vocals), Ruedi Kälin (bass), Armin Brühwiler (drums) - Guest: JK aka Manuel Burkart / Produced & recorded by Al Sutton, Detroit MI

 

Single "Drag You Down" feat. JK - Veröffentlichung 22.08.2014 / Music: Michael Bormann - Lyrics: Michael Bormann, Manuel Burkart, Reto Thalmann - Vertrieb: Nonstop Music

LIVE: 25.10.2014 CD-Release-Party & 20 Jahre Tempesta! Maihofsaal, Schindellegi SZ

BV-TEMPESTA

 

25.08.14

DELILAHS - das neue Album "Past True Lust"

Darf Punk tanzbar sein? Natürlich! Die Delilahs legen mit "Wasteland" einen stupenden Beweis dafür vor. Die zweite Single aus dem neuen Album PAST TRUE LUST (VÖ: 26.09.2014) ist moderner Punkrock gepaart mit einer kräftigen Prise Pop wie er im Jahre 2014 klingen sollte. Der Ohrwurm wurde in den Münsteraner Principal Studios von dem Produzenten Toni "Meloni" Loitsch (Broilers, Die Toten Hosen) aufgenommen und steht stellvertretend für den neuen Longplayer.
Der Videoclip liefert den passende Soundtrack hierzu und zeigt Girls, die dem öden Alltag entfliehen und bei einem turbulenten Sommertrip unbändigen Spaß erleben dürfen. Der Song "Wasteland" ist repräsentativ für die Message des gesamten Albums: Mädels, haut ab, wenn es euch nicht mehr passt und nehmt euer Leben in die eigenen Hände, bevor es zu spät ist.

www.delilahsmusic.com

 

 

20.08.14

GRAVE DIGGER - Musikvideo in Eigenregie  

GRAVE DIGGER wollen in Eigenregie erstmalig ein Musik-Video selbst produzieren, das vom Drehbuch bis zum Schnitt und natürlich mit professionellen Mitarbeitern unter Leitung der Band. Die Realisation soll im Zeitraum September-Oktober 2014 sein. Grave Digger haben in ihrer Bandgeschichte viel Erfahrung gemacht, welche neben dem Fachwissen der Videoleute eben auch viel musikalisches Einfühlungsvermögen dazu gehört um zu drehen. Oftmals fand die Band die ganzen Umstände um einen Videodreh etwas mühsam, deshalb der Entscheid es mal selbst zu realisieren, dieses zu einem aktuellen Song und ohne Unterstützung der Plattenfirma. Ein Heavy-Metal Videoclip für Heavy-Metal Fans!

 

Es ist ein Pilotprojekt der Band Grave Digger. Wenn GD auf diese Weise ein gutes Video produzieren, das ihre Fans überzeugt, setzt sich diese Arbeitsweise eventuell in der Zukunft durch und überzeugt die Plattenfirma. Damit steigt auch die Musikalität der Videos.
Und durch die Mitwirkung von Fans wird die Nähe der Band zu ihren Fans wird nochmals gestärkt.Die Entwicklung in den letzten Jahren war auch für die Plattenfirmen sehr schwer. Es gibt keine Fernsehsender mehr, die Videos im Metalbereich zeigen. Nur noch Youtube ist als Möglichkeit zur Veröffentlichung geblieben. Aber an Youtube verdient nur Youtube selbst, bzw. Google.
Es kommt nichts zur Plattenfirma oder gar zur Band zurück. Dadurch wird bei jeder Videoproduktion nur noch auf den Werbeeffekt und somit aufs Geld geschielt. Ein Video als kreatives Spielfeld ist praktisch nicht mehr möglich. Dem will die Band entgegenwirken und dazu müssen sie eine alternative Finanzierung auf die Beine stellen. Durch eure Unterstützung sorgt ihr dafür, dass es auch in Zukunft Videos gibt, die nicht nur des Geldes wegen gemacht werden.

Was passiert mit dem Geld? Ein Video kostet hinter den Kulissen eine Menge Geld, obwohl GD einen Grossteil der Arbeit selbst übernehmen. Sie beschäftigen einen professionellen Kameramann, einen Cutter, zahlreiche Technik, Requisiten und Locations, alle gemietet sozusagen. Sie brauchen zusätzliche Darsteller, Komparsen, Fahrt- und Übernachtungskosten und eine Menge mehr. Hinter dem Projekt steht die Band Grave Digger, insbesondere Hans Peter Katzenburg (Keyboarder) sowie Chris Boltendahl (Sänger). Jeder kann die Band noch zusätzlich unterstützen über die Email hansmoersch@googlemail.com, wer Lust hat dies in irgend einer Weise zu tun, meldet sich einfach an. Hier mehr: BV-GRAVE-DIGGER

 

20.08.14

GÖLÄ - neues Album mit Bellamy Brothers & Göla 2014

BB&G mit ihrem neuen Album "Mermaid Cowgirl"! Nach dem durchschlagenden Erfolg der US-Countrystars, Bellamy Brothers und Göla mit dem Album "BB&G - The Greatest Hits Sessions", das 2010 wähend 6 Wochen auf Platz 1 der CH Album-Charts belegte und innert kürzester Zeit zweifach mit Platin ausgezeichnet wurde, haben sie sich anfangs 2014 auf der Bellamy-Ranch in Florida getroffen, um neue Songs zu schreiben und aufzunehmen. Dabei ist ein Album mit 14 wunderbaren Songs entstanden, welche authentische Geschichten aus ihrem Leben erzählen.

Die Single "Mermaid Cowgirl" ist seit dem 15.08.2014 auf iTunes erhätlich. Das Album "Bellamy Brothers & Göla "Mermaid Cowgirl" erscheint am 26.09.2014. Das Album besteht aus Country betontem Südstaatenrock in seiner reinsten Form und lässt einem die tiefe Freundschaft zwischen den Musikern und Songwritern Howard Bellamy, David Bellamy und Gölä auf bezaubernde Art hautnah miterleben. 

 

20.08.14

FOX - Hard Rock Night in Solothurn  

Hard Rock Night! FOX, Basement Saints und Amanz Gressly am 20.09.2014 Solothurn - Kofmehl - Tür 19h / Beginn 19:30h!  

Im Januar 2012 sorgten Fox für eine umjubelte CD Release Show seines Debuts "2012" in der vollen Kofmehlhalle. Ein Jahr später kehrte die Band um Mark Fox mit dem Nachfolgewerk "Lucifer" zurück in die grosse Halle des Kofmehls, und zog erneut hunderte Rocker in ihren Bann. Nun setzt Fox noch einen drauf: Am Samstag, 20.09.2014 lässt er im Kofmehl das erste FOXFEST steigen. Uns erwartet ein unvergesslicher Hardrock-Abend mit Überraschungen. Als Sahnehäubchen wird Fox als letzte Band die Bühne entern und die Kofmehl-Gemäuer erzittern lassen.

Fox gilt als einer der ganz wenigen Musikern in der Schweiz, der seinen Weg kompromisslos durchzieht, komme was wolle. Der Hardrocker mit dem Blues im Blut weiss, wie es geht: 8 Jahre lang war Max Fox die Stimme von "Shakra" und ging damit national und international von einem Erfolg zum anderen, bevor er sein eigenes Ding startete. Vor Fox werden die Basement Saints & Amanz Gressly einheizen. Nach dem Fox-Konzert gibts ne grosse Hardrock-Afterpoardy!

Mehr hier: BV-FOX

 

08.08.14

UNISONIC - "Light Of Dawn" das Album

Der vierte Song "For the Kingdom" ist ein Powerschlag, der in die Ohren der Hinhörer oder des Publikums schallt. Eine heisse, schnelle und effektive Rock-Metal Attacke mit gehobener Güteklasse zeigt, dass die ultraschnellen Beats und der Gesang regelrecht aus den Profimusikern heraus gekitzelt wurde. Trotz Rasanz hört man die einzelnen Instrumente heraus und versteht die Lyrics aus dem Mund von Michael Kiske, was bei anderen Metall-Komponisten bzw. ihren Tracks oft in einem unverständlichen "Grunzen" und "Nuscheln" endet. Und genau so wie dieser vierte Track ziehen sich die weiteren Songs durch das Album hindurch, ob melodiöser, langsamer, riff- und beatlastiger oder mit sonstigen kreativen und effektvollen Soundchips. Ein Album durch und durch eigenständig und wieder erkennbar - UNISONIC.

Seit ihrer EP "Ignition" mit 4 Tracks und ihrem Debütalbum "Unisonic" haben die Profis ihren festen Platz in der Szene, vor allem in Deutschland. Unisonic haben Anker geworfen. Was aus der Zusammenarbeit der fünf Bandmitglieder resultiert kommt wie ein Paukenschlag daher und begeistert die Fans und auch Medien. UNISONIC: angesagt! und verankert! Das macht sich auch in ihren Destinationen ihrer 2014-Tour über Kontinente hinaus bemerkbar. Von Spanien über Korea, Russland und Japan hinaus geht die musikalische Powerbotschaft von Unisonic. Schon 2012 hat die Band die Welt umrundet mit ihrem Album "Unisonic". Leider gibt die Band (bisher) nur ein einziges diesjähriges Schweiz-Konzert im Z7 in Pratteln, am 13.10.2014. Und JA, das Interesse (sicher von unserer Seite her) ist gross, das liegt vielleicht auch ein Stück weit an unserem Schweiz-Amerikaner Mandy Meyer. Die 5 Jungs sind ohne wenn und aber herausragend.

Szeneplatz Schweiz: Wie es sich oft heraus stellt und man rundherum hört, ist die Szene des Rocks und Metals hierzulande schwieriger zu erobern als in anderen Ländern. Oft liegt es an den richtigen und raren Leuten die sich begeistern, vielleicht auch eine Minderheit? Selbst Schweizer Musiker haben es oft nicht einfach sich zu etablieren, woran liegt es? Am Idealismus, den Medien, dem Interesse? Ausländische Bands haben es wohl noch schwerer in unserem Land Fuss zu fassen. Dabei ist der echte Sound, der handgemachte, ohne elektronikorientierte Bum-Effekte und/oder kopierten und wieder aufbereiteten Soundquellen von wahren früheren Stars aus vergangenen Jahrzehnten, nur so am Rande und als Beispiel gemeint. Neues zu kreieren, wie es UNISONIC an den Tag legen, das ist die Essenz der wahren Kreativität und dem heute modernisierten Genre. Auf Sound-Grundlagen aufbauen, mit neuen Elementen mischen und aus dem einstigen Rock, Hardrock und Metal, lernen, sie einbinden und die Einflüsse weiter tragen.

 

Die 5 scheuen keine musikalischen Herausforderungen, sondern setzen ihre Ideen um, vorbildlich mit persönlicher Stärke und Vertrauen innerhalb der Band. Das fördert den Zusammenhalt und der daraus resultierende eigenständige und unisonic-like Sound mit Stil. Die Band ist jetzt, nach ihrer EP und dem Erstlingswerk "Unisonic" schon typisiert und teuflisch gut. Songproben findet man auf Youtube, Downloads auf iTunes und Wissenswertes auf ihrer Website und einigen anderen Medienpräsenzen. Einige interessante Berichte und Fotos gibts auch hier auf Blue Visions Rock, vornehmlich auch von Mandy Meyer (Gotthard, Krokus, Asia, Katmandu, Cobra u.a.).

 

Band-Line-Up: Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Mandy Meyer (guitars), Dennis Ward (bass), Kosta Zafiriou (drums)

 

Album-Ausführungen von "Light Of Dawn"

Standard CD mit 12 Tracks - Digipak mit 13 Tracks - Vinyl Gatefold double - also feat. mit 13 Tracks plus download code - Limited Boxset

Tracks: Standard-CD: 01 Venite 2.0 - Your Time Has Come - Exceptional - For The Kingdom - Not Gonna Take Anymore - Night Of The Long Knives - Find Shelter - Blood - When The Deed Is Done - Throne Of The Dawn - Manhunter - You and I

 

Ein Musikvideo hier: Exceptional - www.unisonic.org - www.myspace.com/unisonic www.youtube.com - Mandy-Meyer

Mehr auf BV-UNISONIC - Tourdaten: LIVE-DATES

 

"Light Of Dawn" Album 01.08.2014 - "Unisonic" Album 30.03.2012 - "Ignition" EP 27.01.2012

 

02.08.14

  OPEN SEASON am 08.08.2014 am Open Air in Zofingen

Mit ihrer neuen EP "All Eyes On You" ist Open Season auf Tour und gastiert am Freitag, den 08.08.2014 am Heitere Open Air  Zofingen auf der Parkbühne ab 19:30h. www.openseason.ch - Vertrieb: Irascible.

 

Ist das Dub, Indie-Dancehall, Tribal-Pop? Mit ihrem Urban Reggae bewegen sich Open Season über etablierte Stilgrenzen hinweg. Die Songs berühren, sind treibend, manchmal dunkel, immer tanzbar. Rohe Trommeln donnern unter hellen Synthesizern und indischen Vierteltonklängen, die Live-Bläser machen die trockenen Beats greifbar, die Melodien laden zum Mitsingen ein. Gerne lässt man sich entführen in die Lieblingskneipe, wo nachts die Zeit stehen bleibt, mit dem Bike durch die Stadt an den teuren, grauen Autos vorbei, an den Strand, wo der Sand warm ist und das Bier kühl...
Die Band ist unabhängig geblieben und arbeitet am liebsten mit Freunden zusammen – für die aktuelle EP mit dem Produzenten Sven Ludwig aus Köln (OK Kid, Xul Zolar, Max Mutzke), KG aus Bern, Dabu und Skibe aus Zürich. An den Konzerten existiert nur das Publikum, die Musik und der Moment. Live zeigen Open Season jeden Abend, dass man sich die Grenzen selbst setzt und das Leben farbiger sein kann.

Aktuelle Single : All Eyes On You / Aktuelles EP : All Eyes On You / VIDEO (Youtube) - Open Season "All Eyes On You"
 

Tourdaten findet ihr hier: LIVE-DATES

 

27.07.14

UNISONIC - "Light Of Dawn" - Vö 01.08.2014

Es ist ein Weilchen her seit ihrem Erstling "Unisonic" vom 30.03.2012. Nun kommt am 01.08.2014 ein von purer Spielfreude beherrschtes zweites Album von UNISONIC in die Läden. Die 4-Länder-Formation (deutsch-amerikanisch-schweizerisch-griechisch hat derzeit ein absolutes Stimmungshoch, das sich in den neuen Songs widerspiegelt. Ihr Liedgut ist nicht zu schubladisieren, sondern besteht speziell aus einem Hybrid des Melodic Metal und Hard-Rocks, durchsetzt mit hymnischen Gesängen, absolut powervollen Gitarren-Riffs und geilen Grooves. So gesehen war das Debüt-Album ein Apéro und das neue Album ein musikalisches Fünfsterne-Menü like Unisonic.

Bereits mit ihrem Debüt-Album "Unisonic" konnte die Formation mit den beiden ehemaligen Helloween Mitgliedern Michael Kiske (Gesang) und Kai Hansen (Gitarre), mit den Pink Cream 69-Gründern Dennis Ward (Bass) und Kosta Zafiriou (Schlagzeug) sowie dem Gotthard-Krokus-Asia-Gitarristen MANDY MEYER eine Welle der Begeisterung loslegen. Aus dem bislang bereits lodernden Feuer kann angesichts ihrer neuen Songs ein regelrechter Flächenbrand entstehen. "Light Of Dawn" ist hymnisch, mystisch, geht voll ab und lässt einem das Blut in den Adern gefrieren, im positiven Sinne natürlich.

Ein Musikvideo hier: Exceptional

Ein schon längst fälliges und natürlich inklusive den neuen Songs, erwartetes Konzert findet am 13.10.2014 im schweizweit bekannten und angesagten Z7 in Pratteln statt. Eine Überraschung wird es nicht geben, denn dieser Sound hat sich in den Gehirnen der Fans und Zuhörer von Unisonic bereits seinen festen und unauslöschbaren Ordner in den Gehirnen fest- und durchgesetzt. Ihr Tempo mit dem Erstling wird weiter gelebt und begeistern. Eine euphorische Zustimmung und Begeisterung kann wohl jetzt schon voraus gesagt werden.

Band-Line-Up: Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Mandy Meyer (guitars), Dennis Ward (bass), Kosta Zafiriou (drums)

 

Album-Ausführungen

Standard CD 12 Tracks - Digipak mit 13 Tracks - Vinyl Gatefold double - also feat. 13 tracks plus a download code - Limited Boxset

Tracks: Standard-CD: 01 Venite 2.0 - Your Time Has Come - Exceptional - For The Kingdom - Not Gonna Take Anymore - Night Of The Long Knives - Find Shelter - Blood - When The Deed Is Done - Throne Of The Dawn - Manhunter - You and I

www.unisonic.org  - BV-UNISONIC

 

21.07.14

SHADES OF PURPLE - Gig am 26.07.2014

SHADES OF PURPLE rocke am Wochenende. Eine Breitseite Deep Purple wird euch am 26.07.2014 im Deutschen Rheinfelden auf dem Friedrichsplatz in einem "Gratis-Openair" entgegen kommen (Standort: gegenüber der Post).

Gig-Line-Up:

17 - 18 h Strain

18 - 19 h Dick Laurent

19 - 21 h SHADES OF PURPLE

 

Weitere Gigs:

30.08.2014 Diegten BL - Boom-Openair mit live/wire - QL, Almost Famous

03.10.2014 Oerlikon ZH - 10 Jahre Mundwerk

 

Noch mehr Infos: www.shadesofpurple.ch - www.facebook.com/pages/Shades-of-Purple

Und noch mehr über die hervorragende Tribut- bzw. Cover-Band findet ihr hier BV-SHADES-OF-PURPLE !

 

18.07.14

JOHNNY WINTER tot - R.I.P.

Mit Trauer haben wir zur Kenntnis genommen, dass der schon zu Lebzeiten legendäre JOHNNY WINTER in der Nacht auf Mittwoch, am 16.07.2014, gestorben ist. Er war einer der grössten Blues-Gitarristen der späten Sechziger.

JOHNNY WINTER wäre am 08.11.2014 zusammen mit TEN YEARS AFTER im Z7 wieder einmal angesagt gewesen. Wir waren anlässlich seines Konzertes im Z7 vom 15.03.2012 zusammen mit FABIAN ANDERHUB anwesend, haben berichtet und fotografiert. Der schon damals angeschlagene Winter hat trotz seines Alters die Zuhörer mit seinem Gesang und seiner Gitarre verzückt. Den damaligen Bericht sowie einige Bilder könnt ihr über folgenden Link nochmal revue passieren lassen:

BV-JOHNNY-WINTER! R.I.P. with the angels Johnny!

 

15.07.14

GOTTHARD - Album-Release "BANG!" in USA - Tour in Japan

GOTTHARD veröffentlichen ihr neuestes Studio-Album jetzt auch den USA! Am 12.08.2014 erscheint das #1 Album "BANG!" beim US Label The End Records. Die ersten begeisterten Reaktionen von Übersee:
Dedicated Rocker Society

"Other bands should take a lesson or two from these guys, because they do everything right. If you like melodic rock, you'll love Gotthard, there's no way around it."
http://thededicatedrockersociety.blogspot.com/2014/06/cd-review-bang-by-gotthard.html

Heavymetal.about.com
"If you aren’t familiar with Gotthard, this is the perfect release to discover one of the best kept secrets in hard rock."
http://heavymetal.about.com/od/cdreviews/tp/New-Heavy-Metal-Album-Reviews-Week-of-July-8-2014.htm

 

TOUR IN JAPAN

Bereits zum zweiten Mal rocken GOTTHARD mit Nic Maeder als Frontmann das Land der aufgehenden Sonne. Die Reaktionen ihrer japanischen Fans auf Nic im Jahr 2012 waren so euphorisch, dass sie diesen Herbst als Headliner durch Nippon touren!

DAS WUNDER AUS DEM TESSIN
Mit Originalaufnahmen aus den 50ern haben GOTTHARD im Clip zur neuen Auskopplung ihre eigene Version von "Das Wunder von Bern" auf die Beine gestellt. Im Stadion von Lugano entstand mit tatkräftiger Unterstützung der Schweizer Fußball-Helden (und Fans und Freunden der Band) Pascal "Zubi" Zuberbühler, Kubilay "Kubi" Türkyilmaz und Antonio Esposito eine witzige und mitreißende Interpretation, in der Leo, Nic, Freddy, Hena und Marc natürlich auch auf dem Platz stehen – und das in sehr speziellen Outfits.

BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

 

11.07.14

METALLICA - 04.07.2014 Basel

Nach der Türöffnung um 15h begannen die Norweger KVELERTAK ab 17h mit dem ersten Live-Act, eher ernüchternd unverständliches Grunzen. Danach traten AIRBOURNE auf und legten ein geniales Konzert hin, dass die Besucher aus der Tiefe heraus holte und mitrocken liess. Airbourne sind eine tolle Band und wissen genau, wie sie die Leute begeistern können, was ALICE IN CHAINS wiederum nicht im Griff hatten und statt die Zuhörer weiter auf Metallica vorzubereiten mit ihren langatmigen eher psychedelischen Songs zu dämpfen, schade. Die lebende Legende METALLICA hat mehr als Euphorie verursacht. Mit Tophits aus ihrer langjährigen Karriere wurde das Stadion des St. Jakob-Parks in Basel am 04.07.2014 im St. Jakob-Park in Basel , zu einem Mega-Konzert-Event bestrahlt.

METALLICA können auf eine lange Fahrt nach oben zurück sehen trotz Höhen und Tiefen. Sie haben es quasi als Metal-Vorreiter geschafft über 110 Millionen Alben zu verkaufen. Und sie sind mehr im Gespräch als je zuvor. Trotz nur 9 Alben der Power-Metal Band sind sie in aller Munde in der Metal- sowie in der Hardrock-Szene. Sie sind heute weltberühmt, am Anfang als Vorreiter und Wegbereiter des Metal, heute als die Metalband, die noch immer von sich Reden macht und ihrem Sound treu geblieben ist.

Ein höllisches Raunen und frenetische Freude kam auf, als die Vier die Bühne betraten und loslegten. Die Band verzückte alle über 40'000 Besucher des Joggeli. Eine halbe Stunde nach Beginn begann es vom Himmel herab grausig zu schütten, donnern und blitzen - man könnte sagen die Band hat das richtige Wetter für den Anlass und ihren Sound bestellt. Kaum jemand zog sich zurück, alle blieben bei schüttendem Regen, durchnässt bis auf die Unterwäsche stehen und genossen die Musik. Solidarisch trat ihr Sänger James Hetfield auf die Bühnenerweiterung nach draussen, gefolgt von Mr. Kirk, dem Gitarristen. Sie wurden durch diese Solidarität mit ihrem Publikum noch mehr gefeiert, wenn dies überhaupt noch steigerbar war. Es war ein Konzert der Superlative dieser weltberühmten Band, das wohl allen in bester Erinnerung bleiben wird, denn METALLICA ist Kult! - www.metallica.com.

Hier noch einige wenige Fotos BV-METALLICA.

 

03.07.14

Rock im Tal, Volken - Fotos

Rock im Tal in Volken - nachträglich zum Bericht noch ein paar verspätete Fotos - hier: BV-RIT-VOLKEN

 

20.06.14

Rock the Ring in Hinwil ZH

Ein Hammer-Line-Up über drei Tage wird mit Garantie alle Festival Besucher begeistern! Das Programm:

FR 20.06.2014 UNHEILIG - HIM - The Rasmus und Walking Papers - Türöffnung 17h

SA 21.06.2014 BRYAN ADAMS - GOTTHARD - Alter Bridge - Marc Sway und Les Sauterelles - Türöffnung 15h

SO 22.06.2014 ZZ TOP - Peter Maffay - KROKUS - Black Label Society - CHINA - The Treatment - Türöffnung 14h

 

Es sind also die meisten aller Schweizer Top Bands mit an Bord am 1. Rock the Ring Festival. Auch der Ort des Geschehens ist einzigartig, nämlich auf dem Gelände des TCS Zentrum Betzholz in Hinwil. Auf einen Konzertbericht vom Samstag den Grössten Acts könnt ihr gespannt sein.

 

15.06.14

ROCK IM TAL - Benefiz Openair am 14.06.2014

GENIAL ! Das ist das treffende Wort für die Veranstaltung Rock im Tal, kurz RiT, in Volken im Zürcher Weinland. Lieb gemeint ein kleines "Käffchen" mit Power-Menschen die alles geben, sehr liebenswürdig, fröhlich und menschennah sind. Das Dorfleben hat eben seine wunderbaren Reize, man arbeitet und hält zusammen. Der Verein Rock im Tal hat Hervorragendes geleistet, Fazit: zufriedene und glückliche Leute! Das OK und seine Helfer/innen müsste man an die ganz grossen Rock Open Airs "exportieren" können, denn im Gegensatz zu vielen dort Tätigen, werden Fragen sofort beantwortet, Hilfe umgehend angeboten und einem obendrauf noch ein Lächeln geschenkt. Menschsein und respektvoller Umgang mit Menschen hier: GROSS geschrieben. Im Backstage-Bereich sind die Musiker und Gäste verwöhnt worden. Es hat an nichts gefehlt, auch Dank der Backstage-Betreuerinnen Sandy, Dana, Anna und Babsi. Auch die Backstage-Gäste haben sich sehr wohl gefühlt. Unter den Gästen war auch Karl Dall mit Familie anwesend, ein sehr netter Entertainer. An dieser Stelle noch einmal ein dickes Lob und Dankeschön an Lucky Keller (Präsident des Vereins) und an seine vielen Helfer/innen.

 

AIRLINE - 4 Musiker aus der Schweiz die aus Leidenschaft zum Rock'n'Roll zusammen gekommen sind, eröffneten den Rockabend. David Jutzi (Sessionmusiker für den Soundtrack zu Johnny Depp' Film "Pirates of the Carribean", Markus Grimm und Nils Burri. Als Opener des Abends ein absolut toller Gig!

 

SILENCE LOST - 5 Jungs aus dem Aargau, bekannt für Rock des harten Genres und infolge 2010 die Gewinner des "Kleinen Prix Walo". "Now Is The Time" war ihre erste EP. Ein neues Album ist schon länger in Bearbeitung und erscheint evtl. noch dieses Jahr. Das Band-Line-Up hat sich in der Zwischenzeit geändert, ein neuer Gitarrist und Frontmann sind an Bord. Line-Up: Marcel "Mace" Hablützel, vocals - Michael "Michu" Bögli, guitar, backingvocals - Patrick "Pädu" Jost, rhythmguitar - Markus "Reichi" Reichardt, bass - Mirko Hürzeler, drums. Rock der deftigeren Klasse schallte von der Bühne ins Publikum, fett und dreckig, zuweilen auch sehr melodiös, eine gute Mischung. Silence Lost bestechen und zeichnen sich aus durch schöne Texte mit tollen Kompositionen. Ihr neuer Sänger Mace hat die passende Stimme zum Sound. Die fünf Musiker spielen ihren Hardrock, als wäre er ihnen schon in die Wiege gelegt worden. Der Zappelmann der Band ist eindeutig ihr Bassist mit Schlag-Jeans und lässiger Beweglichkeit trotz Grösse. Er bedient den Bass nicht, sondern lebt ihn als ein Teil seiner selbst, so kommt es einem vor. Silence Lost übertragen ihren Sound wie sichtbare Schallwellen in die Gehörgänge des Publikums, echt eindringlich. Ihr Hardrock macht an! Wir sind gespannt auf ihr neues Album.

 

JEFF SCOTT SOTO - Heavy Metal, Funk, Pop und AOR ist dein Ding! Jeff Scott Soto ist erfolgreich und ein einflussreicher Musiker und Sänger des 21. Jh. 1984 begann er seine Karriere mit Gitarrengenie Yngwie J. Malmsteen und Rising Force mit jungen 18 Jahren. Mit Marcel Jacob gründete er später "Talisman". 2001 trug er die Leadvocals zur Hauptfigur der fiktiven Band "Steel Dragon" zum Film "Rock Star" bei. Jeffs Stimme ist wahrhaftig eine die Gehör findet und gehört werden muss. Auch bei Journey sang er. 2004 gründete er seine Superband "Soul SirkUS" zusammen mit Neal Schon (Journey), Virgil Donati, Marco Mendoza. Ein einziges Album erschien daraufhin "World Play". 2005 dann seine ersten 3 Soloalben "Love Parade", "Prism", "Lost In The Translation". Sein 4. Solo-Album "Beautiful Mess" 2008 war verbunden it der Umbesetzung seiner Solo-Band. 2009 folgte die Zusammenarbeit mit 2 schwedischen Musikern und dem Projekt W.E.T.. Der "Bombeneinschlag" des Albums "Damage Control" mit weltweiter Veröffentlichung im März 2012. Zeitgleiche Arbeit am 2. W.E.T. Album "Rise Up". Zwischendurch immer wieder Gigs. JSS ist wie ein Chamäleon, er überrascht immer wieder aufs Neue. Die Band heute ist ein internationaler Musikermix. Viele bekannte Songs, hervorragend präsentiert, motivierten die Zuschauer zum Mitsingen. Seine Stimme ist passend zum Sound, er macht Stimmung und heizt an für die nächste Band mit dem Hauptact - GREAT WHITE.

 

GREAT WHITE - Die Headliner dieses Abends! Ihr Rock und Blues-Rock ist weltweit bekannt und erfolgreich bis heute, genial gespielt, sympathisch und jetzt schon legendär! Man wollte sie zum 2. Mal am RiT und die Band wollte es auch! Die Kalifornier spielen berauschend, d.h. ohne Alkohol und Drogen bist du einfach drauf, wenn du sie hörst, denn sie fahren gnadenlos ein. EXTRA und nur für das RiT sind sie mit Familie und grossem Equipement über den Atlantik geflogen, für diesen einen Gig in der Schweiz bzw. Europa, ins kleine beschauliche Weindorf Volken ZH. Es muss wohl das gewisse Etwas an den Menschen des Schweizer Völckchens bzw. in Volken sein.

2012 und 2013 spielten Great White über 100 Gigs vor tausenden Leuten. Die Wintersaison in Clubs und Hallen ist bereits geplant. Die Band zeichnet sich auch durch viel Erlebtes aus, mitunter sehr schwere Zeiten anlässlich der Feuerkatastrophe von West Warwick am 20.02.2003, als im Club "The Station" auf Rhode Island. Die damals eingesetzte Pyrotechnik setzte die styroporverkleidete Decke des Lokals in Flammen, das Feuer breitete sich rasend schnell aus. 100 kamen ums Leben, weitere 230 wurden verletzt. Unter den Toten waren auch der Gitarrist von GW, Ty Longley und Jeffrey Rader, ehemaliger Roadie von GW, Tesla, Poison und GW. Der ehemalige Manager der Band wurde zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt (nach 4 Jahren wieder entlassen), die ebenfalls angeklagte Band wurde freigesprochen - der schwerste Tiefpunkt der Band. Die Band Great White startete fünf Monate nach dem verheerenden Unglück eine Benefiztournee, von deren Erlös ein Teil an den Station Family Fund gespendet wurde, eine Stiftung von Angehörigen der Verstorbenen. Im Dezember 2006 gab die Band in der Besetzung Jack Russel (Gesang), Mark Kendall (Gitarre), Michael Lardie (Gitarre, Keyboards), Sean McNabb (Bass) und Audie Desbrow (Schlagzeug) das Comeback bekannt. Zum 25-jährigen Bandjubiläum tourte man im Folgejahr zunächst durch Nordamerika. Das neue Studioalbum "Back To The Rhythm" wurde in den USA am 17.07.07 und in Europa am 31.08.07 veröffentlicht. 2009 erschien dann das Album "Rising" und 2012 ihr aktuelles Album "Elation". "Shoot Gun Willie's", aufgenommenes Video 2012, erreichte innerhalb 1 Woche über 15'000 Zugriffe.

Rückblick:1982 entstanden Great White und landeten mit ihrem Debütalbum "Hooked" Platz 5 in den CH-Charts. Die Band veröffentlichte 11 Studioalben, 6 Live-Alben sowie diverse Singles und EPs, auch Compilations. Kein Wunder, dass diese eigenständige Band mehr als 6 Mio Datenträger verkaufte. GW zählen nach Jahren noch immer zu den Grössten. Sie leben ihren Sound und gehen darin auf, wie auch in ihrer Spielfreude, das bewies Terry Llous (seit 2010) mit hochgestrecktem Daumen auf der Bühne selbst. GW verstehen es immer wieder aufs neue zu begeistern, mit Liebe und Begehren zu ihrer Musik, Menschen zu sein zusammen mit allen anderen. Ihre Lebensfreude und ihrer Ausstrahlung projizieren sie auf ihre Mitmenschen mit ihrer Musik und der sympathischen Art. Ihr Blues-Rock ist eine wahre Freude. Die Songs "Once Bitten, Twice Shy", Face To Day", rockig schnell und ihre Ballade "Save Your Love", um nur einige zu nennen, verhalfen ihnen zu Bekanntheit und Anerkennung rund um den Globus - glamourös, perfekt, eindringlich. Ihr Sound, ihre Bühnenpräsenz und ihre lebendige Show sind wahrhaftig geil.

Aktuelles Line-Up: Terry Ilous, vocals (seit 2010) - Mark Kendall, leadguitar (Gründungsmitglied) - Michael Lardie, guitar, keys (1986-2000, 2004, seit 2006) - Scott Snyder, bass - Audie Desbrow, drums (1986-2000, seit 2006). Gründungsmitglieder waren Jack Russell, vocals (bis 2010) - Gary Holland, drums (bis 1986) - Mark Kendall, leadguitar und Lorne Black, bass (bis 1987, gestorben).

 

DIRTY AGE: Die Deutsche Band Dirty Age bildete das "Schlusslicht" des Abends. Sie driften richtig auf der Bühne, mit harten Beats und knallharten Gitarrenriffs. Ihr typischer Marschall-Sound aus den 70igern und 80igern brilliert. Sie sind jung und haben ihr Leben dem, wie sie selbst sagten, echten Hardrock verschrieben - kein elektronische Mischmasch, sondern Handgemachtes. Sie haben viel vor, nämlich den Weg nach ganz oben zu schaffen. Wer will und über den nötigen Biss verfügt, dem bleiben viele Türen auf die grosse Treppe offen. Wir werden sehen ob ihr Ehrgeiz ungebremst bleibt.

Das nächste RiT Openair gibt es wieder 2016. Wir hoffen insgeheim, dass Great White ein drittes Mal mit dabei sein werden, denn diese Band kann nie zuviel sein.

 

09.06.14

SIDEBURN - Video-Clip "Frontline"

Die super Rock-Gruppe aus der Romandie hat ihr im November 2013 gedrehtes Video "Frontline" endlich veröffentlicht. Die Band hat für Promotion Zwecke ein Video als notwendig gesehen. Hier könnt ihr reinschauen und euren Kommentar dazu geben:

Reverbnation - Mehr Infos hier: BV-SIDEBURN

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

09.06.14

SHAKRA - letzter Gig mit John Prakesh als Frontmann

Am 21.06.2014 findet das letzte Konzert mit dem Frontmann JOHN PRAKESH statt. Sein letzter Auftritt mit Shakra ist in Luzern in der Swisspor Arena anlässlich von "Allmend Rockt". Wer mehr über die Band und John lesen möchte, kann dies hier:

www.shakra.ch - www.shakra.ch/events - BV-SHAKRA

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

08.06.14

GOTTHARD - World Cup "Bang"    

WM "BANG!" Jetzt kann die Weltmeisterschaft kommen: Mit "BANG!", der 2. Single aus dem gleichnamigen #1-Album, sorgen die Platin-Jungs von GOTTHARD für eine anständige Portion Rock ‘n’ Roll in diesem Fussballsommer.
 

Das Wunder aus dem Tessin
Das Album steht bereits in der 5. Woche in den Top 5 der Schweizer Charts, da setzt die neue Single "BANG!" sogar noch einen drauf: Mit Originalaufnahmen aus den 50igern haben GOTTHARD im Clip zur neuen Auskopplung ihre eigene Version von "Das Wunder von Bern" auf die Beine gestellt. Im Stadion von Lugano entstand mit tatkräftiger Unterstützung der Schweizer Fussball-Helden (und Fans und Freunden der Band) Pascal "Zubi" Zuberbühler, Kubilay "Kubi" Türkyilmaz und Antonio Esposito eine witzige und mitreißende Interpretation, in der Leo, Nic, Freddy, Hena und Marc natürlich auch auf dem Platz stehen – und das in sehr speziellen Outfits ... lasst euch überraschen! Pascal "Zubi" Zuberbühler verrät jedenfalls schon mal folgendes: "Als mich Marc Lynn anrief und fragte, ob ich im Video zu "BANG!" mitmachen will, hab ich sofort zugesagt! Ich war schon oft auf Konzerten und Partys der Jungs und es war immer sehr cool. GOTTHARD sind einfach "geili Sieche" und der Dreh war extremst amüsant – ich hab selten so abgelacht!" – Also, feiert euch einfach schon mal warm, wenn die Band in Vorfreude auf die WM und voller Stolz auf ihre Schweizer Nationalmannschaft ihre neue Single König Fussball widmet und "BANG!" lässig den Cup für die Welt-Fussball-Partyhymne No.1 holt!
Snippet Bang!:
hier
 
DER ROCK KOMMT NACH JAPAN
Nach dem sensationellen Auftakt beim "Under the Bridge"-Festival sorgen GOTTHARD im Juni auch live auf den Festivals in Murten und Hinwil für den nötigen "BANG!". Ende September werden die Amps dann in den Flieger verladen, um die frisch bestätigten Dates im Land der aufgehenden Sonne zu spielen und ab 15.10.2014 werden dann endlich auch die Hallen in Europa in Schutt und Asche gelegt. "BANG!"-Tickets gibt’s an allen VVK-Stellen.

GOTTHARD online:
www.gotthard.com - www.facebook.com/Gotthard - Mehr: BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

08.06.14

BLUEDÖG - pictures

Alias Phipu Gerber ist ein begnadeter Blues-Rock Gitarrist und Sänger. Über seine Band und seine Soloauftritte werden wir demnächst ausführlicher berichten. Bis dahin schon mal ein paar fotografische Eindrücke von Phipu Gerber mit Shades Of Purple im Kofmehl Solothurn 2014 sowie u.a. mit Freddy Steady (Ex-Krokus Drummer) im Grotthard Oggio im Tessin 2013. Hier: BV-BLUEDÖG oder www.philippgerber.com.

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

08.06.14

CHINA - Live on Tour 2014 mit ihrem neuen Album "We Are The Stars"

Stark, selbstbewusst und besser denn je: Am 8. November 2013 haben sich die legendären Schweizer Rocker CHINA mit ihrer aktuelle CD "We Are The Stars" - produziert vom Alice Cooper Gitarristen Tommy Hendriksen – eindrucksvoll zurückgemeldet und sind damit auf Rang 31 der Schweizer Album Charts eingestiegen. Nach "Everywhere You Are" schmeissen CHINA jetzt mit der Single "Uninvited" das nächste Brikett ins Feuer – eine Midtempo-Ballade ganz im amerikanischen Stil.

"Ich finde "Uninvited" eine wunderbare, sehr eingängige Melodie mit vielen Hooklines", schwärmt China-Urgestein und Gitarrist Claudio Matteo. "Wir haben sie unserem Produzenten Tommy Hendriksen zu verdanken, der den Song gemeinsam mit Claude Kelly komponiert hat. Uns hat dieses Lied vom ersten Augenblick an berührt und deshalb haben wir auch sofort zugegriffen, als uns die Chance geboten wurde, dieses für das neue CHINA-Album zu verwenden."
Das Bauchgefühl von CHINA und der daraus folgende Entscheid für "Uninvited" kann so falsch definitiv nicht gewesen sein. Denn: Claude Kelly hat immerhin auch schon Songs für u.a. Michael Jackson, Whitney Houston, Christina Aguilera, Toni Braxton, Bruno Mars, Olly Murs oder Chris Daughtry geschrieben, für den dieser Song ursprünglich einmal vorgesehen war. CHINA befinden sich diesbezüglich also im Sinne des Wortes in allerbester Gesellschaft.
"Ja, diese Ballade hat einfach Klasse", freut sich Claudio Matteo über die gelungene Produktion. "Der Song zieht die Zuhörer vom ersten Akkord an rein und lässt sie bis zum Schluss nicht mehr los – ein echter Ohrwurm halt." Eine Warnung will er aber unbedingt aussprechen, weil er die Verantwortung dafür nicht tragen mag: "Der Text ist eher melancholisch und handelt um eine Beziehung im Sinn "I hate you but I love you". Wer also gerade an Liebeskummer leidet, sollte den Song vielleicht im Moment noch meiden", fügt der schelmische Rocker augenzwinkernd an.

 

Mehr: BV-CHINA
 

Album-Tracks

 

01 Crazy Like You

02 That's A Lot Of Love

03 Everywhere You Are

04 Uninvited

05 Circles In The Sky

06 Kisses On Fire

07 Breakdown

08 Inside Out

09 Remember My Name

10 We Are The Stars

 

Die neue Single: "Uninvited" Youtube

Infos + Line-Up

Eric St. Michaels, lead vocals

Claudio Matteo, guitar + backing vocals

Mack Schildknecht, guitar

Billy La Pietra, drums

Dänu "Don" Grossenbacher, bass + backing vocals

 

Album: "We Are The Stars" - Vö: 08.11.13

Websites: www.chinamusic.ch - www.myspace.com/chinamusic

Produzent: Tommy Henriksen (Gitarrist bei Alice Cooper)

Vertrieb: K-tel

 

 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

08.06.14

ROCK IM TAL - Benefiz Openair am 14.06.2014

Wer steckt hinter "Rock im Tal" - ein gemeinnütziger Verein namens "Rock im Tal", der alle zwei Jahre mit vielen ehrenamtlichen Helfer/innen den Anlass durch führt. Das Konzept des "Rock im Tal" ist einfach: Mitten im Zürcherischen Weinland liegt das Flaachtal, verträumt und bekannt für den Zusammenhalt unter seinen Einwohnern und Vereinen. Die Überlegung dieses Anlasses gilt allen Altergruppen der Bevölkerung. Der Anlass selbst verfolgt das Ziel, jungen, teils auch unbekannten Bands aus der Region, aber auch der gesamten Schweiz sowie grossen "Fischen" der Musik einen Auftritt in totaler Idylle zu ermöglichen. Bands wie SHAKRA, CHINA, GREAT WHITE (aus Californien USA), BONFIRE, Auftritten von MARC STORACE mit seinem Projekt ACOUSTICAL MOUNTAIN sowie viele weitere Grössen konnten für diesen Benefiz-Anlass gebucht werden. Selbst benachteiligte Menschen der Region werden nicht vergessen, diejenigen, welche nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. So wurde schon beim ersten Anlass entschieden, den grössten Teil eines allfälligen Gewinnes an wohltätige Institutionen weiter zu geben. Selbstverständlich braucht es dazu immer wieder breite Unterstützung von freiwilligen Sponsoren und Menschen, die den Frondienst nicht scheuen und mit ihrer Arbeit einen sozialen Dienst leisten. Der Verein "Rock im Tal" wird seit Beginn als "nicht-gewinnorientiert" durchgeführt. So wird zweijährlich gesammelt und anlässlich des Helferfestes, welches jeweils im Herbst des Durchführungsjahres statt findet, eine gemeinnützige Organisation beschenkt.

 

Charity-Auswahl 2014: Für das Jahr 2014 hat das OK bzw. der Vorstand entschieden den Verein "Lebensfreude" mit Sitz in Winterthur zu berücksichtigen. Dieser Verein kümmert sich um betagte Menschen. Nach dem Motto von Richard D. Precht, das Leben nicht nur mit Tagen, sondern die Tage mit Leben zu füllen, wurde dieser Verein Lebensfreude gegründet. Mit viel Begeisterung, Überzeugung, Leidenschaft und Herzblut startete das Team konkrete Besuche bei dementen, betagten und behinderten Menschen. Herr und Frau "Lebensfreude" - inzwischen auf 9 "Familienmitglieder" angewachsen - besuchen regelmässig 15 Heime und Institutionen im deutschsprachigen Raum der Schweiz. Das OK RiT ist überzeugt mit dem Verein "Lebensfreude" die richtige Wahl getroffen zu haben. Wer sich für die bisherigen Projekte interessiert kann dies über folgenden Link: Rit-Benefiz.

 

Musikprogramm:

- CHINDERLAND mit Ueli Schmezer

- RBT mit 5 Rockmusikern aus CH, gegründet 2010, Stil ZZ-Top, AC/DC

- AIRLINE (Take off Airline) Stil Rock'n'Roll, gegründet 2012 aus CH

- SILENCE LOST, 5 Rocker aus dem Aargau, Gewinner des kleinen Prix Walo 2010 als "Beste Newcomer Band"

- JEFF SCOTT SOTO, Stil von Heavy Metal bis Funk, Pop und AOR, arbeitete z.B. schon mit Yngwie J. Malmsteen und Rising Force

- GREAT WHITE, der grosse weisse Hai ist zurück! 2012 begeisterte die Band aus California schon das RiT Publikum. Vor allem Great White sind im Übrigen auch sehr bekannt für ihre vielen Charity-Concerts.

   Ihr Stil umwerfend: Rock, Hardrock, Blues-Hardrock. Die Band besteht seit 1982. "Hooked", "Psycho-City", "Back To The Rhythm" oder "Let It Rock" sind nur einige ihrer Alben.

- DIRTY AGE, Rock aus den 70igern und 80igern von einer jungen Band, die beweist "Rock will never die!"

Diese Newcomer und hochkarätigen Rockbands werden 100pro für gebührende Stimmung und Lebensfreude sorgen.

 

Schon das Konzept und die Idee vom Verein "Rock im Tal" MUSS einfach Besucher/innen ansprechen, ihren Beitrag mit dem Ticket für den guten Zweck zu motivieren und von den Attraktionen zu profitieren - eben mit viel Lebensfreude:

Rock-Musik, Kinderprogramm mit "Kids-Corner", Stände mit Essen und Trinken, Festwirtschaft usw.

Mehr über den Verein "Rock im Tal" und den Benefiz-Day hier: www.rock-im-tal.ch.

 

BLUE VISIONS ROCK wird vor Ort sein, berichten und fotografieren!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

06.06.14

JULIEN LAURENCE - Single "I Keep Calling"

Am 16.05.2014 hat Julien Laurence sein erstes Solo-Album "Arms Wide Open" veröffentlicht.

Wenn das 1. Solo-Album des Genfers Julien Laurence "Arms Wide Open" heisst, dann ist dieser Titel Programm. Julien Laurence lebt das volle Leben, saugt es auf und gibt es in 13 kraftvollen Songs in voller Intensität zurück.
Andere bringen mit 20 ein erstes Album und versuchen dann krampfhaft, die Welt zu erobern. Julien Laurence hat die Welt schon erobert. Der 40-jährige Familienvater hat in den USA gelebt, in Ungarn mit Roma musiziert, aber auch Spanien musikalisch erkundet; die französische Casting Show "Nouvelle Star" hat er bereits in ihren Anfängen gerockt - und mit Phil Collins und Disney hat er für Tarzan II zusammen gearbeitet. Doch das sind alles Geschichten von früher. Jetzt ist die Zeit gekommen für Julien Laurence pur und sein erstes Solo-Album mit dem Titel "Arms Wide Open".
In den 13 Songs, welche Julien Laurence für "Arms Wide Open" in London und New York aufgenommen hat, lässt der Genfer tief blicken. Es sind 13persönliche Songs, die Julien Laurence geschrieben und komponiert hat, und sie erzählen wahre Geschichten, die unter die Haupt gehen.
"Jane" handelt vom Moment nach einem schweren Autounfall, als Julien Laurence nur noch einen letzten Wunsch hatte: Bevor er stirbt, wollte er seine Tochter anrufen, um ihr zu sagen, dass er sie liebt. "Bevor ich meine Augen schliesse, will ich mich entschuldigen", singt er. "Bevor ich sterbe und gehe, bevor ich aufgebe, Jane, sollst du für deinen weiteren Weg wissen: Ich liebe dich!" Julien Laurence singt nicht bloss von grossen Gefühlen. Er lebt grosse Gefühle - so auch wenn er seinen Sohn in "Hurt" fragt: "Weisst Du
denn nicht, dass du mich auch verletzt, wenn Du dich verletzt?" Der Junge war aus dem Fenster gesprungen.
Auch wenn Julien Laurence mit "Arms Wide Open" keine Tabus scheut und nicht davor zurückschreckt, unbequeme Wahrheiten auszusprechen - in "We Gotta Get On" stellt er fest: "Diese Welt braucht Veränderung. Wir können so nicht weitermachen." - ist das Solo-Debut des dreifachen Vaters alles andere als schwermütig. "Arms Wide Open" ist die Vertonung des vollen Lebens - intensiv, kraftvoll und herzlich. "The Bridge" oder "Beautiful Tonight" sind zwei Beispiele dafür, wie romantisch ein Mann mit 40 noch sein kann, ohne dabei auch nur einen Hauch von Kitsch zu versprühen. Und trotz all dieser grossen Gefühle, welche der Genfer auf seinem Solo-Debut verpackt: Julien Laurence läuft nie Gefahr, mit "Arms Wide Open" in unerträgliche Gefühlsduselei abzudriften. Die 13 Songs strotzen vor Kraft und Intensität. "Viel Gefühl" heisst bei Julien Laurence auch "viel Energie".
Nach zwei Jahren Studioarbeit brennt Julien deshalb jetzt auch darauf, "Arms Wide Open" unter die Leute zu bringen - zuerst als Album, dann aber auch live. Wo sich im Studio schöne Arrangements bauen und pflegen lassen, lässt der Vollblutmusiker auf der Bühne zusammen mit seiner Band das echte und volle Leben gerne richtig krachen. Das kann laut und heftig sein, bisweilen aber auch mal ganz schön reduziert und intim. Es ist sein Herz voll mit Emotionen, das Julien Laurence antreibt - seit er im Vorschulalter angefangen hat, Piano zu spielen und mit 11 sein erstes Konzert gab - bis heute, wo sein musikalisches Schaffen mit "Arms Wide Open" eine neue Essenz und einen neuen Gipfel zugleich erreicht.

 

Das Album: "Arms Wide Open" - Vö: 16.05.2014 - Die neue Single: "I Keep Calling" on Youtube

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

04.06.14

Urlaub vorbei 

Das Blue Visions Rock Team hatte Urlaub. Ab Morgen sind wir wieder da für euch mit tollen Artikeln über beste Music!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

17.05.14

WETTBEWERB 2/2014 - tolle Preise..... und hier sind die Gewinner/innen

 

1. Preis geht an Peter aus Bottenwil

2. Preis geht an Valérie aus Evilard

3. Preis geht an Andrea aus Villnachern

 

Herzliche Gratulation euch ALLEN ! Die Preispäckli werden euch im Laufe der nächsten Woche zugestellt !

Das Blue Visions Rock Team

_______________________________________________________________

 

Um es mal wieder vorweg zu nehmen: Unser toller Wettbewerb wird einige Male pro Jahr durchgeführt, dies selbstverständlich ohne jegliche Verpflichtung oder Bekanntgabe eurer Daten an Drittpersonen.

Ihr braucht also lediglich mittels Email an info@bluevisions.ch die folgenden Fragen zu beantworten. Ihr findet alle Antworten auf dieser Seite, leichter geht es nicht !

 

Fragen

1. Welches Bandmitglied von Shakra verlässt die Band demnächst (Vor- und Nachname)?

2. Das wievielte Studio-Album von Gotthard erreichte im April Platz 1 der CH-Charts und wann fand die CD-Release-Party statt?

3. Wie heisst das brandneue Album von Shezoo und wann ist der CD-Release?

 

Preise

1. Krokus Digipack "Hoodoo" 1 CD, 1 DVD - Shezoo Album "Change" - 1 Überraschungsalbum - Autogramme: Gotthard Nic Maeder, Leo Leoni, Marc Lynn, Freddy Scherer - Adrian Stern

2. China Album "Light Up The Dark" - Shakra Album "Everest" - IVO Single-CD "She's The Reason" - Autogramme: China Eric St. Michaels, Claudio Matteo, Mark Schildknecht - Adrian Stern

3. Shakra Album "Everest" - Robb Cole Album "Domani È Un Altro Giorno" - Single-CD Def Leppard "Long Long Way To Go" - Autogramme: Crystal Ball - Adrian Stern - Robb Cole

 

EINSENDESCHLUSS ist der 15. Mai 2014 - 20h. Eure Adressdaten werden vertraulich behandelt und nicht weiter verwendet! Korrespondenz über den Wettbewerb wird keine geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen !

 

Die Preise wurden teilweise von Bands/Künstlern gesponsert - herzlichen Dank!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

11.05.14

SHAKRA - "33" Best of Album

Infos zum Album - Vorab mal kurz: Einfach geil ! 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

09.05.14

LOVEBUGS - Gig AM 14.05.2014 in der Kuppel Basel

Für ihren "One-Night-Stand" bei "Mitten in der Woche" haben Lovebugs nach ihren lokalen Wurzeln gegraben. Nach Songs aus der Region, welche sie prägten und inspirierten selbst Musik zu machen und eine Band zu gründen. Nach vergessenen Schätzen, verlorenen Perlen, heimlichen Favoriten und persönlichen Hits, die sie seit Jahren begleiten oder erst vor kurzem ihren Weg gekreuzt haben. Allesamt Basler Songs, die ihnen die Welt bedeuten! Eine Auswahl davon haben Lovebugs auf ihre eigene Art und Weise interpretiert um sie an diesem einmaligen Konzert am 14.05.2014 in der Kuppe in Basel zum Besten zu geben. Die Band freut sich auf ihre Besucher. Türöffnung ist um 19h und der Eintritt ist frei!

http://www.kuppel.ch/events/detail/1189 .  

Mehr über die Band: BV-LOVEBUGS

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

07.05.14

DANDY JOHN - Konzert im Kofmehl vom 29.04.2014

Am 29.04.2014 hat ein Konzert mit Dandy John in der Kulturfabrik Kofmehl in Solothurn statt gefunden. Die Basis des musikalischen Genusses war bzw. ist rocking bis funkig. Diese Mischung begeistert die Zuhörer.

Hier einige fotografische Eindrücke von DANDY-JOHN!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

05.05.14

LAST AVENUE - "Higher And Higher"

Seit 1998 bereits rocken sie die Bühnen der Schweiz und des nahen Auslandes. Die ersten Jahre als MILD’N, seit 2006 als LAST AVENUE. Sowie seit gut vier Jahren in unveränderter Besetzung mit Martin Gaisser (voc., git.), Mathias Bucher (guitar, vocals), Jérémie Bochet (bass, vocals) und Sam Jäggi (drums). "Ja, wir haben uns als Band wirklich gefunden.", freut sich Martin Gaisser – musikalischer Mastermind und personelle Konstante von LAST AVENUE. Mit ihrem zweiten Album "Higher And Higher" schiessen die Rocker aus dem Grossraum Zürich jetzt ein ausgereiftes, von David Langhard alias Admiral James T. in den DALA Studios in Winterthur produziertes Werk mit zwölf starken, eigenen Songs in die Umlaufbahn.

 

Das neue Album ist immer das Beste.

Das ist bei allen Künstlern so. Also auch bei LAST AVENUE. "Alles andere würde ja Stillstand oder sogar Rückschritt bedeuten", erklärt Martin Gaisser, Songwriter der Band. "Aber: Wir haben schliesslich seit unserem letzten Album (2006: House of Trash) eine Vielzahl von Gigs zusammen gespielt. Unzählige Stunden gemeinsam im Übungskeller verbracht. Da findet schon fast zwangsläufig Entwicklung statt. Individuell und als Band. Zudem haben wir natürlich weiter an Erfahrung gewonnen, die wir in die Produktion von "Higher And Higher" haben einfliessen lassen. Deshalb sind wir wirklich riesig stolz auf das Resultat. Für mich persönlich ist das definitiv der beste Tonträger, bei dem ich je mitgewirkt habe."

Zwölf Rocksongs aus der eigenen Feder

Verändert haben sich LAST AVENUE für "Higher And Higher" nicht. Sie waren, sind und bleiben eine Rockband. "Unsere musikalische Prägung wurzelt in den Anfängen der 1970er-Jahre, im Hippie- und Classic-Rock, also teilweise mit psychedelischen und folkigen Anklängen." Seit dem Dezember 2012 hat die Band konkret an der Songauswahl und an den Arrangements für das neue Album gearbeitet. "Wir haben zwar einen klaren Chef", betont Martin Gaisser augenzwinkernd. "Aber es sollen und dürfen alle mitreden. Das Resultat ist das Ergebnis der Bandarbeit."

Die Kompositionen und Texte der zwölf Songs von "Higher And Higher" - darunter ein Duett mit der Sängerin Martina Linn - stammen alle aus der Feder von Martin Gaisser. "Der Anfang eines Songs besteht meistens aus einem Themenfragment oder einer kleinen Melodie. Häufig auch aus einem ganzen Refrain, der mir einfällt. Das kann beim Jammen auf der Gitarre sein. Oder im Zug sitzend auf dem Heimweg. Also im Prinzip jederzeit und irgendwo. Ob daraus ein Song wird, entscheidet sich allerdings erst später, wenn es darum geht, aus der Idee eine Geschichte, aus der Melodie ein ganzes Lied zu entwickeln, das tatsächlich funktioniert", gibt er Einblick in sein kreatives Schaffen.

Eine Woche gemeinsam im Studio

Einen klaren Unterschied zu vorgängigen Produktionen gab es bei der gewählten Arbeitsweise für die Aufnahmen. "Wir haben uns für "Higher And Higher" gemeinsam zehn Tage lang mit David Langhard – er hat das Album gemeinsam mit der Band produziert - in seinem Studio in Winterthur zusammengefunden. Und wir hatten eine klare Vorstellung vom Ziel: Eine zwar rockige, aber eher reduzierte, klare, tendenziell etwas ruhigere Produktion. Bei jedem einzelnen Stück steht der Song im Vordergrund. Nicht der Instrumentalist ist also der König, sondern einzig und allein das Lied."

David Langhard (Admiral James T.) – der richtige Produzent

Zum überzeugenden Ergebnis von "Higher And Higher" hat David Langhard (unter seinem Künstlernamen Admiral James T. auch als Instrumentalist auf dem Album verewigt) einen wichtigen Beitrag geleistet. "Er passt als Mensch und als Produzent ausgezeichnet zu uns. Wir haben von seinem grossen Wissen, seiner Musikphilosophie, seiner ruhigen und überlegten Art auf jeden Fall profitiert. Er nimmt wirklich nur dann Einfluss, wenn es tatsächlich notwendig ist. Man spürt in der Zusammenarbeit mit ihm zu jeder Zeit, dass es ihm einzig und allein um die Musik geht."

 

"Higher And Higher" von LAST AVENUE wird als CD und als Vinyl-Langspielplatte veröffentlicht: Die Zuhörer werden darauf mit purem, erdigem und ehrlichem Rock’n’Roll verwöhnt, einmal hart, einmal weich, mit treibenden Gitarren und getragen von der kräftigen Stimme des Leadsängers Martin Gaisser. So stellt diese höchst professionell produzierte Scheibe eine Bereicherung für jede Plattensammlung dar. Und macht Lust darauf, diese ambitionierte Combo auch Live zu erleben – eine pulsierende Rock-Show ist jederzeit garantiert!

 

Tracks

01 Higher And Higher

02 Transistor Radio

(with Moritz Biel)

03 this Is The Love

(with Martina Linn)

04 Jimmy The Frog

05 Road Song

06 Going On By Myself

07 The Road Into the Night

08 Taste The Smell Of You

09 Island Town

10 Ain't No Woman

11 This Feeling's Coming On

12 Sweet Susie Rock'n'Roll

 

Infos

 

Album: "Higher And Higher"

Vö: 02.05.2014

Single: "Higher And Higher"

Vö: 04.04.2014

VIDEO LINK

 

Website: www.lastavenue.ch

Vertrieb: Irascible

 

Promotion: dasOffice

 

 

 

Album-Bericht folgt!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

01.05.14

DELILAHS - Single "Queen" - Album "Past Ture Lust"

Pop mit Ecken und Kanten, Punk mit Melodie. Dazu zwei Mädels, die mehr Eier haben als manche Männer-Band! Die Delilahs melden sich zwei Jahre nach der letzten CD "Greetings From Gardentown" kraft- und lustvoll zurück: als Vorbote auf den neuen Longplayer "Past True Lust" (erscheint am 26.09.2014) serviert das Zuger Quartett mit "Queen" ein selbstbewusstes Statement, eine perfekte Schnittmenge aus Pop, Indierock und Punk. "Wir haben den Song weiter entwickelt und uns nicht mit der Proberaum-Version zufrieden gegeben", erinnert sich Songwriterin und Sängerin Muriel Rhyner. Produzent  Toni "Meloni" Loitsch, der die neuen Songs in den Principal Studios in Münster (D) aufgenommen hat, wo sich auch schon die Toten Hosen oder Broilers  austobten, ermutigte die Band dazu, sich keine Grenzen zu setzen.  "Und siehe da", so Rhyner, "es war magisch!". 
Die Magie hat sich bei den Delilahs definitiv festgesetzt. Die Single "Queen" geht nach vorne und funktioniert nicht nur im Auto, sondern vor allem auf den Dancefloors dieser Welt. Abrocken!

 

Infos

 

Album: "Past True Lust" - Vö: 29.09.2014

Single: "Queen" - Digital-Release: 26.04.2014

 

Website: www.delilahsmusic.com

 

Vertrieb: SoundService

 

Promotion: dasOffice

 

Single-Release-Party:

03.05.2014 Zürich - Bogen F - www.bogenf.ch

 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

01.05.14

THE BLACKBERRY BRANDIES - Das neue Album "From Sinners To Saints"    

Langsamkeit kann man THE BLACKBERRY BRANDIES wirklich nicht vorwerfen. Nach dem Release ihres "Love... And The Gun" im Januar 2013 veröffentlichen! The Blackberry Brandies mit "From Sinners To Saints" am 16.05.2014 bereits ihr zweites Album!

The Blackberry Brandies belassen es aber nicht bei einer Wiederholung ihres Erfolgsrezepts. Nein, das neue Album ist vielmehr der rotzige und fadengrade Beweis dafür, dass diese Band mehr als eine Ausnahmeerscheinung in der Schweizer Musikszene ist. Kompromisse scheinen The Blackberry Brandies nicht viel zu kümmern und so machen sie ganz einfach das, was sie am besten können - ohne links und rechts nach Trends zu schielen. Der beinahe schon spielerische Umgang mit verschiedenen Musikstilen beherrschen Schelker & Baumgartner wie nur wenig andere Bands. Und mit Songs wie "Boom!", "From Sinners To Saints", "Carol" oder "Crying Over You" vom neuen Album unterstreichen! The Blackberry Brandies diese Tatsache mehr als eindrücklich.
Die neuen Songs dokumentieren allesamt persönliche Geschichten und gleichen laut Schelker/Baumgartner einer musikalischen Beichte. "Love" ist immer noch "The Gun". Doch auf dem zweiten Album weichen die leisen Töne einem lautstarken Aufbegehren. Die Melancholie scheint dem Gefühl des Aufbruchs unterlegen zu sein. "From Sinners To Saints" ist ein wilder musikalischer Ritt, der sich fernab von Klischees und Schubladen bewegt. Vielmehr besticht das Werk durch seine Eigenständigkeit und von seiner enormen Bandbreite. Der musikalische Road Trip geht also rasant weiter. Ungestüm und scheinbar nicht zu bremsen verlangen The Blackberry Brandies danach, gehört zu werden. Mit ihrer Ehrlichkeit und Authentizität ein seltenes Gut im gegenwärtigen Einheitsbrei der Musikszene.
Im Vorfeld zum Release zu "From Sinners To Saints" sind The Blackberry Brandies im April 2014 zu einer Tournee in die USA aufgebrochen. Auf den erfolgreichen Gig im Vorprogramm von Eric Clapton folgte eine Einladung aus New York. Daraus ist nun eine ausgewachsene Tournee geworden und The Blackberry Brandies rockten während sieben Konzerten die Ostküste der USA. Ab Mai wird die Band in der Schweiz live präsent sein bevor sie im Herbst für acht Wochen auf Europatour gehen.

 

Infos

Album: "From Sinners To Saints" - Vö: 16.05.2014

Single: "Carol"

 

Website: www.blackberrybrandies.com

 

Music + Lyrics:

Thomas Baumgartner + Bettina Schelker

 

Vertrieb: Phonag

Promotion: dasOffice

 

CD Release Party:

16.05.2014 Basel - Kaserne

 

LIVE-DATES

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

23.04.14

Aktuell und kurz!

BASTIAN BAKER

Morgen Abend um 18:30h findet im alten Cult Club in Lausanne die Video-Premiere "Dirty Thirty" von Bastian Baker statt, dies mit einer exkl. Live-Performance.

SEVEN

Die 4. golden Schallplatte! Vorletzte Woche überreichte Sony Music Schweiz den Gold Award für mehr als 15'000 verkaufte Alben von "The Art Is King" an SEVEN. 7 Songs von "The Art Is Piano" Online! Sobald Seven's Facebook Seite 25'000 Likes zählt, stellt er 7 Songs aus den "The Art Is Piano" Shows im Kaufleuten Online. Hier könnt ihr euch den Trailer dazu anschauen - Trailer!

LAST AVENUE

Neues Album "Higher And Higher" (Irascible)! Last Avenue kommen am 02.05.2014 mit ihrem neuen Album "Higher And Higher" in den Handel. Die Band lässt es an diesem Tag auch live krachen und stellt ihr neues Album anlässlich ihrer CD-Taufe im Zürcher Club EXIL vor. Die CD wurde von David Langhard alias Admiral James T. in den DALA Studios in Winterthur produziert. VIDEO LINK (Youtube)

GOTTHARD

Gotthard haben bereits schon am 16.04.2014 ihr Making of Video "Feel What I Feel" auf Youtube geladen - Link: "Making of video" !

DELILAHS

Delilahs sind zurück mit der neuen starken Single "Queen" - Vö digital am 25.04.2014. Die Single Release-Party findet im Bogen F in Zürich am 03.05.2014 statt. Pop mit Ecken und Kanten, Punk mit Melodie! Dazu 2 Mädels, die mehr Eier haben als manche Männer-Band! Die Delilahs melden sich 2 Jahre nach der letzten CD "Greetings From Gardentown" kraft- und lustvoll zurück, als Vorbote auf den neuen Longplayer "Past True Lust" (Soundservice) die am 26.09.2014 erscheinen wird. Am 03.05.2014 lassen es Delilahs anlässlich ihrer Single Release-Party also richtig krachen! Produziert wurde die neue Scheibe von Toni "Meloni" Loitsch in den Principal Studios in Münster (D).

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

23.04.14

SHAKRA - John Prakesh verlässt die Band

Offizielles Statement der Band: John Prakesh – Austritt bei Shakra !

Nach 4 sehr erfolgreichen Jahren als Frontmann bei Shakra hat sich John Prakesh entschieden die Band auf eigenen Wunsch zu verlassen. "Meine beruflichen und privaten Ziele lassen sich nicht mehr länger mit dem enormen Aufwand als Sänger einer erfolgreichen, international tätigen Rockband vereinbaren." sagt John Prakesh.

"Nach vielen schlaflosen Nächten musste ich mir eingestehen, dass mein Platz bei Shakra nicht mehr die oberste Priorität in meinem Leben geniesst. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge stehe ich heute da. Ich werde meine Bandkumpels und das ganze Team extrem vermissen, freue mich aber auch sehr auf das, was nach meiner aktiven Zeit als Rocksänger auf mich zukommen wird. Ob und in welcher Form ich in Zukunft noch Musik machen werde, steht noch in den Sternen".

John Prakesh wird noch bis zum Ende der Powerplay-Tour mit Shakra auftreten, das Tourabschluss- und Abschieds-Konzert wird am 21.06.2014 am ALLLMEND ROCKT Festival in der Swissporarena Luzern stattfinden. Danach geht der bis anhin erfolgreichste Abschnitt der Bandgeschichte zu Ende. Mit John Prakesh produzierte die Band 2 Studioalben. Beide erreichten die obersten Podestplätze der Album-Charts; Platz 1 mit POWERPLAY (2013) und Platz 2 mit BACK ON TRACK. Ihre ausgiebigen Euro- & CH -Touren begeisterten Tausende Rockfans. "Wir bedanken uns für die wunderbare Zeit mit John." sagt Thom Blunier. "Wir bedauern seinen Entschluss sehr, wir wünschen John für die Zukunft von Herzen nur das Allerbeste."

"Neben all den Erfolgen, die wir feiern durften, mussten wir auch einige Tiefschläge einstecken, wir sind aber immer wieder aufgestanden und werden das auch in diesem Fall tun. Auch wenn es uns diesmal besonders schmerzlich trifft, da wir mit John ein Bandmitglied verlieren, welches nicht nur musikalisch, sondern auch menschlich extrem gut zu uns passte. Wir haben aber in der Zwischenzeit diese Hiobsbotschaft gut verdaut und werden in Ruhe einen neuen Sänger suchen. Wir sind Musiker aus Leidenschaft, wir lieben was wir tun und erachten es als riesiges Privileg mit unserer Musik so viele Rockfans glücklich zu machen".

Quasi als Abschiedsgeschenk veröffentlicht die Band am 09.05.2014 ein Best Of Album "SHAKRA-33-THE BEST OF" mit den besten 30 Songs aus gut 20 Jahren Shakra plus 3 brandneue mit John Prakesh.

 

Mehr über die Band hier: BV-SHAKRA !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

21.04.14

THE SWEET - Konzert im Kofmehl Solothurn vom 19.04.2014

Volles Haus in Solothurn mit einer aussergewöhnlichen und eine der erfolgreichsten Bands seit Jahrzehnten! Die Band stammt aus Middlesex UK. Gegründet wurde sie mitunter von Andy Scott (Gitarre), der als einziges Gründungsmitglied auch heute noch und seit 1970 mit dabei ist. Die weiteren aktuellen Bandmitglieder sind Peter Lincoln (seit 2006, Gesang und Bass), Bruce Bisland (seit 1991, Schlagzeug), Tony O'Hora (seit 2011, Keys und Gitarre). Ihre zeitlosen Erfolgshits sind: "Blockbuster", "Hell Raiser", The Ballroom Blitz", "The Six Teens", "Action", "Fox On The Run" und "Love Is Like Oxygen" u.m. Sie verkauften mehr als 55 Millionen Alben und hatten 34 Nr. 1 Chart-Kracher rund um den Globus.

The Sweet sind eine der erfolgreichsten Bands, legendär, einflussreich und spielen in der Geschichte der Rockmusic eine namhafte und prägende Rolle. Nach grossen Auftritten in ausverkauften Hallen und Sommerfestivals tourten sie durch Russland, England und Australien. Immer wieder schreiben sie neue Songs. Mit frischen Liedern und den vielen Hits haben sie am 19.04.2014 auch ihr erstes CH-Konzert im Kofmehl Solothurn gegeben, dies in einer nahezu ausverkauften Halle voller begeisterter Sweet-Fans. Sie haben ein absolut heisses Konzert gegeben, das 100pro in Erinnerung der Zuschauer bleiben wird - es war von Anfang bis zum Schluss HEISS.

Ihre neueren Alben sind ein Best Of Album "The Hits" aus 2012, ein Live-Mitschnitt 2014 aus Schweden "Satisfaction Guaranted" (Limited Edition Live Tour CD) sowie "NYC" mit 11 gecoverten eigenen Tracks aus 2012 mit alten Songs und der neuen bzw. aktuellen Besetzung "Revisted" aus 2012. Das Best Of "The Hits" Album mit ihren Erfolgssongs aus 2012 lohnt sich zu kaufen.

 

Bilder zum Gig gibt es auf BV-THE-SWEET zu sehen!

)Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

21.04.14

WILLIAM WHITE - Fotos Konzert Kofmehl 03.04.2014

WILLIAM WHITE - eine Reggae Klasse für sich! Bilder vom Gig!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

15.04.14

GOTTHARD - zum 15. Mal ein Studio-Album auf Platz 1 in den CH-Charts - WAHNSINN !

Mit "BANG!" zeigen GOTTHARD mal wieder eindrucksvoll wo der Rock-Hammer hängt und stellen ihren Status als national erfolgreichste Schweizer Band aller Zeiten mit einem echten Urknall unter Beweis. Und das alles – DANK EUCH!

CHARTS: Spätestens nach der bis auf den allerletzten Platz ausverkauften Release Show im Volkshaus Zürich ist "BANG!" nicht mehr aufzuhalten und schießt ohne Umwege auf die #1 der Schweizer Charts. Damit setzen unsere Platin-Jungs Leo, Nic, Freddy, Hena und Marc ihre einzigartige Erfolgsserie fort und legen mit Platz 10 in Deutschland nebenbei auch noch die dritte Top Ten in Folge bei den Nachbarn hin. Und es gibt noch einen Rekord zu melden: Mit Position 23 entert "BANG!" die Charts in Österreich so hoch wie noch nie!

DANKE: Für dieses phänomenale Ergebnis und vorab für alle weiteren Länder, in denen der große Chart-"BANG!" noch kommt, schon mal ein riesiges MERCI von der ganzen Band: "Ein grosses Dankeschön an unsere treuen Fans - ohne euch wäre das alles nicht möglich. Ihr seid die Besten!" Oben drauf gibt es exklusiv und nur für euch das Making Of zum Clip der aktuellen Single "Feel What I Feel" mit der wunderbaren Anita Buri. Viel Spaß damit: Making Of - Video

 

Mehr hier: BV-GOTTHARD - LIVE-DATES

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

14.04.14

GOTTHARD - Gig mit "Bang!" im Volkshaus Zürich vom 11.04.2014

GOTTHARD müssen sich längst nicht mehr etablieren, sie sind es seit Jahren. Dies beweist einmal mehr auch ihr neustes Studio-Album "BANG!". Back to the Roots war die Botschaft und ist mit "Firebirth" längst Wirklichkeit geworden. Die Band ist wieder dort angelangt wo sie begonnen haben, beim fetten Rock-Sound. An ihrem ersten Gig im Volkshaus Zürich vom letzten Freitag spielten sie einige Songs aus dem neuen Album, mitunter auch ihr hervorragendes "Feel What I Feel", dem Song, dem frenetischer Applaus und Wertschätzung gezollt wurde. Ein aufgestellter charismatischer Nic Maeder quittierte jeweils mit viel Freude und Lächeln dem Publikum zurück. Genauso überwältigten ein spielfreudiger Leo Leoni mit vielen starken Gesichtsausdrücken während er seine Gitarre zu unglaublichen Riffs bezwang, ein Marc Lynn, stets lächelnd, mit geilen Bassrhythmen, Freddy Scherer mit ebenso kraftvollen Gitarren wie sein Partner Leo und die Glieder durchdringende Drumeinlagen von Hena Habegger sowie, nicht mehr wegzudenken, das sechste nicht offizielle Bandmitglied an den Keys/Piano.

Nach dem Set spielten sie noch zusätzlich nicht vorgesehene Zugaben . Spürbare Freude und Begeisterung erfüllten das Volkshaus. Die Musikern selbst, dem Publikum, die hartgesottenen Fans, die Presseleuten und Fotografen, überall herrschte begeisterte Freude. Es war ein "Bang!" Debüt-Auftritt der Extraklasse, welches nicht so rasch vergessen sein wird. Gotthard schaffen es immer wieder ihre Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Dabei erinnere ich mich zurück an eines der besten Konzerte auf der Piazza Grande in Locarno. Es war ein wundervolles Konzert mit einer genialen Akkustik durch die flankierenden Häuserreihen der Piazza Grande - einfach Gotthard - und jetzt sind sie wieder mit voller Power auf der Bühne. Der Vorgeschmack auf die weiteren Live-Shows war überwältigend und sicherlich auch massgebend für ihre Tour. Der Konzertabend mit Gotthard war absolut ein Highlight. Nicht zuletzt durften sich auch einige geladene Gäste inkl. Prominenz an der Aftershow-Party erfreuen. Für den Antrieb von Party Stimmung sorgte dann auch einer der weiss wie: Marc Lynn. Er setzte sich auf die brandneue Harley, die auf einer kleinen Bühne stand, startete den lautstarken Motor und grinste übers ganze Gesicht...... sollte wohl heissen 'so macht man Party'!

Die mehr als 20-jährige und unvergleichliche Erfolgsgeschichte von GOTTHARD geht weiter, selbstsicher und mit grosser Entschlossenheit! "Spread your wings guys and fly"

 

Tracks "BANG!"

01 Let Me In Katie

02 Bang!

03 Get Up'n'Move On

04 Feel What I Feel

05 C'est La Vie

06 Jump The Gun

07 Spread Your Wings

08 I Won't Look Down

09 My Belief

10 Maybe (Duet Version)

11 Red On A Sleeve

12 What You Get

13 Mr. Ticket Man

14 Thank You

Bonus Tracks (Digipack)

15. I Want It All

16 You Can't Stop Me

Infos

 

Album: "Bang!" - Vö: 04.04.2014

Single: "Feel What I Feel"

 

Website: www.gotthard.com "

 

Vertrieb Schweiz: Musikvertrieb AG

Promotion: dasOffice

 

 

 

Mehr auf:

 

BV-GOTTHARD

Fotos vom Gig im Volkshaus

 

LIVE-DATES

Setliste Volkshaus

Intro

Bang!

Get Up

Feel What I Feel

Hush

Right On

Remember

Heaven

Spread Your Wings

Mountain Mama

Jump The Gun

My Belief

Sister Moon

Lift U Up

Anytime Anywhere

One Life One Soul

Starlight

Top Of The World

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

04.04.14

GOTTHARD - das Album "BANG!" ist endlich da!

Stellt den Kaffeebecher ab, nehmt die Füsse vom Sofa, legt die schusssichere Weste an und macht euch bereit für den "BANG!" des Jahres: Das neue GOTTHARD Album macht AB HEUTE weltweit die Plattenläden unsicher!

OUT NOW
Nachdem die Hit-Single "Feel What I Feel" schon kräftig eingeheizt hat, ist die Betriebstemperatur für "BANG!" auf den Punkt hochgefahren. Viel länger hätte aber auch keiner mehr auf das neue Album warten können, das mit dreizehn Songs und mindestens dreizehnhundert Prozent Power in den Startlöchern steht. "BANG!" ist in der Schweiz in zwei Formaten erhältlich: Im edlen abgerundeten Digipack mit zwei exklusiven Bonustracks und als standesgemäßes Gatefold-Vinyl in lässigem Vintage-Gelb.

ONLINE NOW
Logischerweise lässt sich auch die Homepage nicht lumpen und erstrahlt pünktlich zum Album Release ab heute im coolen Roadmovie-Tarantino-Look – natürlich wie immer mit der entzückenden Gangsterbraut Katie am Abzug. Im "BANG!" Style gibt’s weiterhin alle wichtigen Neuigkeiten zu den Jungs, dem neuen Album und natürlich sämtliche Tour- und Merch-Updates. Regelmässiges Vorbeisurfen wird also definitiv belohnt.

ON TOUR SOON
Kaum ist "BANG!" an der frischen Luft, will die Band natürlich auch raus auf die Bühne. Die Vorbereitungen für den Start der Welttournee laufen auf Hochtouren: "Nach den Warm-Ups im Frühjahr konzentrieren wir uns zunächst auf die Sommerfestivals und legen im Herbst eine große Europatournee nach, dann wird jeder sehen können, dass wir als Band noch enger zusammengewachsen sind." Die spektakuläre "BANG!" Tour 2014 startet Dienstag!

DAS 14. ALBUM IST GRANDIOS UND EINE ABSOLUTE WUCHT !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

30.03.14

SHEZOO - Change im wahrsten Sinne des Wortes - Joey verlässt die Band

SHEZOO werden ihren Weg künftig ohne Joey Roxx (Bass) weiter leben müssen. Wir haben heute zur Kenntnis genommen, dass Joey die Band aus persönlichen Gründen verlässt. Nachfolgend die Original-Nachricht:

 

"Nach einem sehr turbulenten letzten Jahr habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden, Shezoo zu verlassen. Der Schritt viel mir natürlich sehr schwer, habe ich doch in den letzten Jahren mein ganzes Herzblut und meine volle Energie in die Band gesteckt und wir haben einen wunderbaren Weg nach oben eingeschlagen. Aber die Entscheidung kam für mich nicht über Nacht. Meine Gründe dafür sind persönlich und ich werde auch nicht näher darauf eingehen.
Ich werde die anstehenden Konzerte im April und die Tour im Mai natürlich noch spielen und meine letzten Momente mit der Band in vollen Zügen geniessen. Die Daten findet ihr hier:
Konzerte
Somit wird mein letztes Konzert in der Schweiz unsere CD-Taufe in Zürich und mein letztes Konzert mit Shezoo überhaupt im Come Inn in Renchen (Was für eine perfekte Location für so einen Abschied!) am 18.5.2014 geben. Ich würde mich sehr freuen, mich von möglichst vielen von euch noch persönlich verabschieden zu können.
 
Wobei "verabschieden" für mich nur im Sinne von verabschieden mit Shezoo zutrifft. Ihr werdet mich nicht los - ich werde euch noch mit Paganini und Psycho Millionnaire weiter den tollen Lärm, den wir Rock'n'Roll nennen, um die Ohren hauen. Und auch sonst werde ich weiter dran bleiben, weiter meine Seele in Musik umwandeln, denn ohne Musik würde mein Leben keinen Sinn haben.
 
Shezoo wünsche ich nur das Allerbeste für die Zukunft, dass sie den bereits erwähnten Weg nach oben weiter steil hinaufklettern und noch viele tolle Alben machen und eine ganze Menge Gigs spielen - ich komm mir dann mal den einen oder anderen anschauen ;)
Zum Schluss ist noch ein riesen grosses DANKE angebracht an alle, die uns in den letzten Jahren begleitet haben - allen voran Andreas Bob und sein Team sowie Connie Andreszka, Axel Friedrich und Christoph Brandes. Und allen anderen, Unmengen an tollen Menschen, die ich kennenlernen durfte, die mir Übernachtungen, viel Beer And Whiskey, Unterstützung in jeglicher Form und natürlich eine gute Zeit bereitet haben.
Last but not least: DANA, NATACHA UND MICHA für einfach ALLES! ROCK ON!"

 

Mehr hier: BV-SHEZOO !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

29.03.14

GOTTHARD - "Bang" in den Startlöchern

GOTTHARD, unsere Schweizer Vorzeige Rockband ist in den Startlöchern mit dem Album Release am 04.04.2014. Sie sind seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der Schweizer Musikszene und eine der wenigen Bands, die auch im Ausland mit Erfolg gekrönt wurde. Bisher hat die Band 14 Studio-Alben veröffentlicht, tourte mehrfach durch Europa, die USA, Südamerika und Asien. Ihr letztes Album "Firebirth" erreichte in kürzester Zeit nach der Veröffentlichung Platz 1 der CH Charts, in Deutschland Platz 9. Am Freitag, 11.04.2014 können Fans und Presse das neue Album bereits live erleben, denn die Jungs aus dem Tessin treten im Volkshaus Zürich auf.

Nach dem tragischen Tod von Steve Lee 2010 bangten viele Fans um den Fortbestand der Band. Nach intensiver Trauerzeit und konzentrierter Auseinandersetzung mit der veränderten Situation konnte die Band im Herbst 2011 den Wahlaustralier Nic Maeder als Nachfolger verpflichten. Mit ihm als neuen Sänger stehen GOTTHARD heute selbstbewusst und entschlossen inmitten einer neuen Phase ihrer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Mit "BANG!" beweisen die Jungs, dass sie auch in neuer Formation immer noch typisch Gotthard sind. Heute ist Nic Maeder nicht mehr aus der Gotthard Familie wegzudenken und hat seinen Platz gefunden, als Familienmitglied, Sänger und Songwriter und Freund der vier anderen Jungs.

 

Wer über die noch kurze Wartezeit auf das Album blangt, kann sich auf YouTube ihren Song "Feel What I Feel" zu Gemüte führen. Mit diesem Song zeigt die Band aufs Neue, dass sie es versteht starke Gitarren-Hooks und melodische Gesänge, gekonnt unter einen Hut zubringen. "Feel What I Feel" ist der perfekte Vorbote auf ein Album das vor purer Spielfreude und Zuversicht strotzt. Eine fesselnde Mischung die rockig, erdig und frisch zugleich sowie mit einigen Überraschungen aufwartet. "BANG!" GOTTHARD halt.

Mehr zur Band hier: BV-GOTTHARD

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

23.03.14

SHEZOO - "Change" CD-Release am 25.04.2014

Noch einen Monat und das neue Werk von SHEZOO, "Change" wird am 25.04.2014 offiziell veröffentlicht. Die Party findet am 26.04.2014 in der Memphis Bar in Zürich statt, und das Album an einem einmaligen Konzert mit verschiedenen Live-Gästen getauft. Alle Shezoo Fans und die es gerne werden möchten, sind dazu eingeladen die Band zu unterstützen und mit zu feiern.

Die 11 Songs des Albums sind ein weiterer Beweis, dass Mädels ebenso gute Musik machen, wie ihre männlichen Kollegen. Bei Shezoo sind drei Frauen und ein Mann für ihre geilen Beats und Riffs verantwortlich, die da heissen: Natacha, vocals - Dana, drums - Joey, bass - Micha, guitar. Das Album lässt sich hören, begeistert und ist in sich selbst ein Garant für äusserst gekonnten Hardrock.

 

Blue Visions Rock wird ein Album "Change" in der nächsten Wettbewerb-Ausgabe im April verlosen.

 

 

Tracks "Change"

01 Change

02 Life

03 The Winner

04 Live And Let Live

05 Realize

06 Remember me

07 Save Us

08 Hero

09 Black Tears

10 Salvation

11 Lost And Dissipated

Infos

Album: "Change" - Vö: 25.04.2014

Website: www.shezoo.ch

Hörproben: Youtube

 

Line-Up:

Natacha, vocals

Dana, drums

Joey, bass

Micha, guitar

 

Tourdaten: LIVE-DATES

 

Mehr Infos: BV-SHEZOO !

 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

20.03.14

GAMMA RAY - "Empire To The Undead" - Release 28.03.2014

Gamma Ray haben ihr 11. Studioalbum geboren. Die deutschen Heavy-Metal Urgesteine sind heute mehr als glücklich, denn am 18.11.2013 brannten die bandeigenen Hammer Studios nieder. Glück war auch, dass sie ihre Aufnahmen, Gitarren und 90% ihres Equipments gerettet werden konnte. Eine Metal Band ohne ihre Gitarren, ein unvorstellbares Horrorszenario! Doch die Band kam mit dem Schrecken davon, auch wenn sie in grösster Eile ein neues Studio suchen mussten. Ihre Wahl fiel auf das Hamburg Chamäleon Studio, bekannt auch durch grosse Künstler wie Tina Turner und Udo Lindenberg. "Auf irgendeine verdrehte Art und Weise hat uns der Studiobrand am Ende stärker gemacht und noch mehr gekickt!" meinte Hansen rückblickend. "Es mag komisch klingen, aber letzten Endes war das alles sehr erfrischend für uns. Vielleicht liegt es daran, dass Feuer neben der zerstörerischen Kraft auch etwas Reinigendes an sich hat: Jedes Feuer ist immer auch der Beginn von etwas Neuem."

Gut 4 Jahre nach dem gefeierten Zehnwerk "To The Metal" erblickt nun "Empire Of The Undead" das Licht der Welt. Schon der Opener "Avalon" deutet an, dass es Sänger und Gitarrist Kai Hansen, Bassist Dirk Schlächter, Gitarrist Henjo Richter und Drummer Michael Ehré es mit diesem Album noch einmal wirklich wissen wollen. Der faszinierende Song-Opus "Avalon" gehört auch wirklich an den Anfang dieses Werkes. Beim 2. Song "Hellbent", legen Gamma Ray den symphonischen Bombast beiseite und liefern eine astreine Highspeed-Metal-Nummer ab. Diese beiden Songs sind extrem verschieden. Und verschiedene Stil-Elemente bestechen durch das ganze Album, man wird überrascht sein von Metal-Hymnen, grossartigen Refrains, stimmliche Wundertüten, düsterem Sprechgesang, gedrosseltem Tempo und explodierenden Chören. Hansen selber erklärt: "Dieses Album hat definitiv mehr Biss und Härte - ich hatte ein Bedürfnis nach Trash. Vielleicht weil mir aufgefallen ist, dass viele Bands im Laufe der Jahre einen Gang zurück schalten und softer werden - und diesen Gedanken hasse ich irgendwie."

25 Jahre Bandgeschichte stehen hinter Gamma Ray. Album-Highlights wie "Land Of The Free", "Powerplant", "Majestic" u.a.  brachten sie hervor. Ihre treue und stetig gewachsene Fangemeinde steht hinter Gamma Ray und wird die Band sicher auf ihrer Deutschland-Tour ab Mitte April begleiten.

Am Ende des ungewöhnlichen Entstehungsprozesses von "Empire Of The Undead", das wohl für alle Zeiten mit der Zerstörung der Hammer Studios in Verbindung gebracht werden wird, steht ein Album, das - klar - Gamma Ray Fans lieben werden. Aber auch ein Album zum wiederentdecken für jene, die die Band im Laufe der Jahre vielleicht aus den Augen verloren haben mögen - in der falschen Annahme, ihre musik hätte ihnen nichts mehr zu geben. Naja, irren ist sehr menschlich.

 

Tracks "Empire To The Undead"

01 Avalon

02 Hellbent

03 Pale Rider

04 Born To Fly

05 5. Master Of Confusion

06 Empire Of The Undead

07 Time For Deliverance

08 Demonseed

09 Seven

10 I Will Return

Infos

Album: "Empire To The Undead" - Vö: 28.03.2014

Website: www.gammaray.org

 

Line-Up:

Kai Hansen - vocals, guitar

Dirk Schlächter - bass

Henjo Richter - guitar

Michael Ehré - drums

 

Management/Label: Phonag Records AG / EarMUSIC

Tourdaten: LIVE-DATES

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

20.03.14

H.E.A.T. - Hoffnungsträger des Melodic-Rocks aus Schweden - "Tearing Down The Walls" - Release 11.04.2014

Erik Grönwall ist der beste Beweist dafür, dass man sich als Gewinner einer Casting Show nicht in eine Schublade stecken lassen muss um erfolgreich zu werden. Seit 2010 schenkt Grönwall der Band H.E.A.T. seine unglaubliche Power-Stimme, bereist mit ihr die Welt und teilt die Bühnen mit Grössen wie den Scorpions, Alice Cooper oder Thin Lizzy. In einer Zeit, in der Künstler wie Foreigner, Journey und Whitesnake einen zweiten Frühling erleben, in einer Zeit, in der Teenager den melodischen Zugang zum Hard Rock wieder entdecken, in einer Zeit, in der es wieder "hip" ist, Logos, ebendieser Bands auf T-Shirts zu tragen, in einer Zeit in der klassische Hard Rock Songs erneut die Charts stürmen und zu den meist gekauften zählen. In eben dieser Zeit sind H.E.A.T. Hoffnungsträger des Genres. Sie sind jung, ambitioniert und voller Energie. Die Musik von H.E.A.T. ist kein Revival, sie ist nicht nostalgisch. Trotzdem ist sie mit Abstand das Beste, was man heutzutage im Classic Rock und AOR finden kann.

Am 11.04.2014 erscheint das lang ersehnte 4. Studio Album "Tearing Down The Walls". Erneut zogen die Schweden gemeinsam mit dem Grammy ausgezeichneten Produzenten Tobias Lindell in das berühmt berüchtigte Bohus Studio und erschuf einen explosiven, frischen Sound. Der erste Vorgeschmack auf das Album ist die Leadsingle "A Shot At Redemption". Diese bekräftigt erneut all die typischen H.E.A.T. Charakteristika: ein mitreissender Refrain, ein treibender Beat, das obligate Gitarrensolo und nicht zu vergessen die raue, unvergleichliche Stimme des Sänger Erick Grönwall.

 

Tracks "Tearing Down The Walls"

01 Point Of No Return

02 A Shot At Redemption

03 Inferno

04 The Wreckoning

05 Tearing Down The Walls

06 Mannequin Show

07 We Will Never Die

08 Emergency

09 All The Nights

10 Eye For An Eye

11 Enemy In Mine

12 Laughing At Tomorrow

Infos

Album: "Tearing Down The Walls" - Vö: 11.04.2014

Leadsingle: "A Shot At Redemption" - youtube

 

Website: www.heatsweden.com

 

Line-Up:

Erik Grönwall - vocals

Eric Rivers - guitar

Jona Tee - keyboards

Jimmy Jay - bass

Crash - drums

 

Management/Label: Phonag Records AG / EarMUSIC

Tourdaten: folgen

 

19.03.14

ORYMUS - Single "Time Will Heal" 

Letzte Woche ist die neue Single und der Videoclip "Time Will Heal" der Fribourger Band ORYMUS aus ihrem aktuellen Album "Escape To Reality" erschienen. Mit "Time Will Heal" präsentieren Orymus eine melancholische Ballade. Sie stellen damit eindrücklich unter Beweis, dass ihnen der Spagat zwischen schnellen, treibenden Songstrukturen und herzerwärmenden Klängen mühelos gelingt, ohne sich dafür verbiegen zu müssen.

 

Im September 2013 ist "Escape To Reality" erschienen, das erste Album von ORYMUS, der Berner Band mit Freiburger Wurzeln. Der rote Faden dieser für einen Erstling erstaunlich ausgereiften CD, ist die Unterschiedlichkeit: Der Wechsel von heftigen Riffs zu facettenreichem, mehrstimmigem Gesang, mal zerbrechlich, mal schaurig schön. Mit der Single-Auskoppelung "Time Will Heal" präsentieren ORYMUS eine melancholische Ballade. Sie stellen damit eindrücklich unter Beweis, dass ihnen der Spagat zwischen schnellen, treibenden Songstrukturen und herzerwärmenden Klängen mühelos gelingt – ohne sich dafür verbiegen zu müssen: ORYMUS sind so oder so authentisch.

 

Auch wenn die erste CD gerade einmal seit ein paar Wochen auf dem Markt ist: Newcomer sind ORYMUS wahrlich keine mehr. Bereits seit 2005 frönen die 5 Musiker (man darf gerne auch von 5 Freunden sprechen) intensiv ihrer gemeinsamen Leidenschaft: der Musik. "Vielleicht ist es ja Progressive Hardrock", kontert Leadsänger, Komponist und Texter Daniel Brönnimann augenzwinkernd den zum Scheitern verurteilten Versuch, die "richtige" Schublade für ORYMUS zu finden.

Er hat auch Time Will Heal geschrieben. Ein Lied darüber, dass die Zeit alle Wunden heilt. "Die meisten Menschen können das nachvollziehen, weil sie es schon selber erlebt haben: Den Verlust eines Familienmitgliedes, eines Bekannten, eines Mitmenschen. Oder auch "nur" eines Haustieres. Der Anfang und das Ende einer für uns wichtigen Beziehung, bleiben uns in der Regel lange in Erinnerung. Time Will Heal erzählt davon, wie ich einem unserer Familienhunde zum ersten Mal begegnet bin und – Jahre später – nach langem Kampf wieder Abschied nehmen musste."

Gestählt durch unzählige Live-Auftritte und als Resultat des langjährigen intensiven und ernsthaften Schaffens haben ORYMUS eine hohe musikalische Qualität erreicht. Ob auf der Bühne oder im Studio: Diese junge Schweizer Band hat das Potenzial, zu den Grossen der Szene aufzurücken.

 

Die neue Single: "Time Will Heal" - VIDEO LINK - www.orymus.ch

Mehr Band-Infos: BV-ORYMUS

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

18.03.14

SHADES OF PURPLE - 15.03.2014 im Rockfact in Münchenstein - CD-Taufe

Einmal mehr sorgten die fünf Bandmitglieder von SHADES OF PURPLE mit hochprozentiger Musik im Blut für Aufruhr der besonderen Art. Und einmal mehr durfte man festgestellt, dass es diese fünf Männer faustdick hinter den Ohren haben, nämlich ihre Art die Songs und Musik Originals Deep Purple 100% hervorragend zu spielen. Jeder, der ein gutes Gehör und Empfinden für Musik hat und die Feinheiten im Vergleich unterscheiden kann, wird, sobald er die Truppe mal live gehört hat, bestätigen können, dass der Sound der Tributband perfekt rüber kommt und völlig an das Original andockt. Man muss sie sich unbedingt zur Brust nehmen, diese Jungs mit ihrem heiss wiedergegebenen Deep Purple Hardrock. Dazu ist zu bemerken, dass es unglaublich schwer ist die Songs der Originalband so zu spielen und wieder zu geben, dass der Zuhörer weggefegt wird. Erstaunlich, was die fünf Vollblutmusiker leisten.

 

Ebenso erstaunlich ist ihr 2. Album mit ihren gecoverten Deep Purple Songs. Das Album trägt den Titel "Nineteenhundredandyesterday" und beinhaltet 11 tolle Tracks. Wir durften am 15.03.2014 bei der Album-Taufe mit dabei sein und haben ein paar tolle Fotos gemacht. Das Publikum war mehr als begeistert vom Konzert und der Taufe mit viel Spass und Gemütlichkeit. Als Warmup-Act verwöhnte Philipp Gerber "Bluedög" mit fettem Bluesrock das Publikum, so auch am Schluss mit ein paar Songs zusammen auf der Bühne mit SoP. Die Setlist beinhaltete folgende Songs: Lalela, Wasted Sunset, A Gypsy's Kiss, Stormbringer, You Keep on Moving, Soldier of Fortune, Love Child, Into The Fire, Mistreated, This Time Around (owed to "G"), Wring That Neck, Highway Star und Child In Time.  Ein DP-Song gefällt mir immer wieder besonders, das gefühlvolle und traurige "This Time Around".

 

CD-Tracklist: Love Child - You Keep On Moving - Lady Double Dealer - Space Truckin' - Stormbringer - This Time Around / Owed To "G" - Maybe I'm A Leo - Might Just Take Your Life - When A Blind Man Cries - Black Night - Mistreated.

 

Wer noch nicht in den Genuss von Shades Of Purple gekommen ist, wird dies bestimmt an ihren kommenden Konzerte nachholen können. Für Infos: www.shadesofpurple.ch.

Weitere Infos und aktuelle News sowie Konzertbilder hier: BV-SHADES-OF-PURPLE !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

14.03.14

SHAKRA - neues Album "33 - The Best Of"

Was bedeutet die Zahl 33 ? Es handelt sich um die neuste Veröffentlichung von SHAKRA. Eine Best-of-Doppel-CD ! "33 - THE BEST OF" ! 33 Songs sind auf den beiden CDs, 30 alte und 3 neue Tracks. Die Zahl hat auch eine andere Bedeutung: Shakra hatte in der bisherigen Band Geschichte beispielsweise 3 Sänger, 3 Bassisten und 3 Labels.

Das Release-Datum ist der 09.05.2014. Merkt euch also diesen Termin.

Für Shakra Fans gibts auch einen Shakra Fanclub. Falls ihr euch einschreiben wollt, hier die Emailadresse: shakra-fanclub@gmx.ch

Mehr Shakra hier: BV-SHAKRA !

 

 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

13.03.14

JOHN MAYALL - Konzert im Kofmehl Solothurn vom 11.03.2014    

JOHN MAYALL, eine Koryphäe des Britischen Blues (man nennt ihn auch "Vater des weissen Blues"), zeigte mit seiner Band, dass man auch noch im gehoberen Alter fetten Sound produzieren kann. Die Wertschätzung der Zuhörer  durch ihren lange dauernden stetigen Applaus für den Musiker war nicht zu überhören durch ihren lange dauernden stetigen Applaus für den Musiker. John Mayall, geb. am 29.11.1933 in Macclesfield, Cheshire UK, begeisterte mit seinem Repertoire bis zu den Wurzeln zurück (1971). Er sang, spielte Keyboard, Piano, Mundharmonika und Gitarre, ein wunderbarer und unglaublicher Künstler, der sein Herz schon in jungen Jahren an die Musik verlor und sich ihr lebenslänglich hingab um Menschen zu berühren und zu begeistern.

 

John Mayall kam durch seinen Vater sehr früh mit der Musik in Berührung. Sein Vater war begeisterter Amateur-Jazzmusiker und lernte John im Teenageralter mit der Gitarre, dem Banjo und der Ukulele umzugehen. Schon mit 17 trat er in Manchester mit einem Blues-Trio auf. Danach Militärdienst in Korea für 3 Jahre. Danach erlernte er an der Kunsthochschule Grafik-Designer. 1962 gründete er Powerhouse Four die in Blues Syndikat umbenannt wurde. Schon 1963 präsentierte er sich unter dem Namen Bluesbreakers. Die Besetzung der Bluesbreakers wandelte sich ständig, dabei waren große Namen wie Eric Clapton, Peter Green und John McVie (beide Mitglieder von Fleetwood Mac) und Mick Taylor (bei den Rolling Stones Nachfolger des verstorbenen Brian Jones unter den Mitspielern. Um 1968 wandelte sich der Stil vom reinen, "klassischen" Blues zu experimentelleren Formen, zum ersten Mal auf dem Album "Blues from Laurel Canyon", das jedoch nicht unter dem Namen der Bluesbreakers entstanden war. Legendär ist das mit Jon Mark und Johnny Almond eingespielte Album "The Turning Point" von 1969, auf dem Mayall (ohne seinen Schlagzeuger Keef Hartley verzerrte Leadgitarre und Keyboards spielt.

 

Anlässlich seines 40-jährigen Bühnenjubiläums 2001 spielte eine Reihe bedeutender Rock- und Bluesmusiker zusammen mit Mayall für das Album "Along for the Ride"; so unter anderem Gary Moore, Chris Rea und Otis Rush. Seinen 70. Geburtstag 2003 feierte John Mayall mit einem Konzert der Bluesbreakers in Liverpool, bei dem auch die alten Freunde Eric Clapton, Mick Taylor und der Jazzmusiker Chris Barber auftraten. Bis heute tourt Mayall mit den Bluesbreakers regelmäßig in den USA, in Europa und Australien, wobei er nicht mehr in großen Konzerthallen, sondern eher in Klubs, aber auch bei den wichtigsten Bluesfestivals auftritt. John Mayalls Werk ist in den Hitparaden nur wenig vertreten, aber bedeutend für die Weiterentwicklung des Blues. Mayall beeinflusste zahlreiche Musiker. Als Auszeichnung erhielt er die Ernennung zum Officer of the Order of the British Empire im Jahr 2005. Mehr über den am 29.11.2014 81 Jahre alt werdenden Künstler könnt ihr auf seiner Website lesen: www.johnmayall.com.

 

Seine Diskographie ist ellenlang - mehr auf BV-JOHN-MAYALL ! Hier findet ihr auch Fotos vom Konzert im Kofmehl Solothurn vom 11.03.2014!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

06.03.14

CRYSTAL BALL - Kurz-Interview mit Scott Leach   

Kurze Fragen und ausführliche Antworten könnt ihr auf folgendem Link nachlesen: BV-CRYSTAL-BALL !  

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

03.03.14

CRYSTAL BALL - Konzert 01.03.2014 im Z7 Pratteln 

Staunen, frenetische Freude und Gier nach echtem facettenreichem und donnernden Hardrock erfüllte die Leute in der Halle des Z7 in Pratteln am Freitag, 01.03.2014, als Crystal Ball um 18:45h die Bühne betraten und begannen zu spielen. Wie erwartet haben sie zugeschlagen und das Volk in ihren Bann versetzt. Crystal Ball vollbringen Taten. Was 1995 hoffnungsvoll begann, hat sich nach fast 20jährigem Bandbestehen und harter Arbeit erfüllt, selbst nach längerer Kreativpause. Crystal Ball ist einfach nicht aus der Szene der harten "Sforzato"-Töne mehr wegzudenken. Sie sind wieder da mit voller Power und neuer Formation: Steven Mageney (singer) - Chris Stone (bass) - Marcel Sardella (drums) - Markus Flury (guitar) und Scott Leach (leadguitar). Der neue Sänger, Steven Mageney, überzeugt temperamentvoll mit erdiger, dreckiger Stimme, die man sich zu Hardrock nicht anders vorstellen kann.

Die 13 Songs (Digipack) begeistern jedes Hardrock-Herz. Der Unterschied zu den Vorgängeralben ist die Frische in den Songs, ohne jedoch die Tradition, Power und Eingängigkeit aussen vor zu lassen. Damit ist die Wiedererkennung des CB-Sounds gesichert. Crystal Ball verstehen es nach wie vor Spitzensongs zu produzieren und sind mit ihrem Album "Dawnbreaker" wieder voll dabei, mit Reife, Erfahrung, Emotionen und Können, als ob die Kreativpause lediglich ein paar Monate gedauert hätte.

Crystal Ball sind seit Jahren an der Front der absoluten Hardrock Grössen in Europa mit dabei. Bei ihren Fans ist das keine Frage. Um neue Anhänger gewinnen zu können braucht es nach der Präsenzlücke vielleicht etwas länger, oder auch nicht. Aber wenn die Band ihren Sound wie am Freitag auf das Publikum projiziert, haben sie schon gewonnen. Live waren sie, was fast nicht möglich zu sein scheint, noch um einiges genialer als auf dem aktuellen Studioalbum. viva CB!

Mehr hier auf Blue Visions Rock: BV-CRYSTAL-BALL ! Fotos hier: BV-CRYSTAL-BALL-Z7

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

25.02.14

SCHUPFART FESTIVAL vom 26. bis 28.09.2014 - Programm

Bligg und Gotthard an der Schupfarter Pop-Rock-Night

"BANG!" – hier ist es. Eigentlich ist es ein doppeltes "BANG!". Denn zum einen lautet so der Name des neuen, im April erscheinenden Gotthard-Albums, welches Nic Maeder und seine Mannen am 26.09.2014 in Schupfart live präsentieren werden. Und das zweite BANG gehört dem Schupfart Festival und seinem Organisationskomitee, welches jetzt mit der Bekanntgabe des Engagements von Bligg mehr als 7 Monate vor dem Festivaltermin vom 26.-28.09.2014 das gesamte Line-Up präsentieren kann.

Einmaliges wird sich also an der Schupfarter Pop-Rock-Night zutragen. Mit Gotthard und Bligg werden zwei der erfolgreichsten Schweizer Musiker-Formationen am gleichen Abend, am gleichen Ort und auf der gleichen Bühne live zu erleben sein. Bligg wird dabei nebst seinen grossen Hits natürlich auch Songs des aktuellen Albums Service Publigg mit im Gepäck haben.

Eröffnet wird der Abend durch The Straits, welche mit den beiden ehemaligen Dire Straits Mitgliedern Alan Clark und Chris White die weltbekannten Songs von ebendieser Band live präsentieren. Bereits äusserst erfolgreich läuft seit mehreren Wochen der Vorverkauf für die beiden anderen Festivaltage. Sowohl für die 30. Country-Night am Samstag mit Special Act SANTIANO wie auch für die sonntägliche Schlager-Party mit u.a. Beatrice Egli, voXXclub, Jürgen Drews sind bereits mehrere Hundert Tickets verkauft. Das gesamte Musikprogramm sowie Tickets sind erhältlich unter www.schupfartfestival.ch, bzw. im Ticket-Sonderangebot bis am 22.04.2014 über www.schupfartfestival.ch/de/ticket-shop.

Mehr über Schupfart: BV-SCHUPFART-FESTIVAL!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

24.02.14

CRYSTAL BALL - "Dawnbreaker" Tour - am 01.03.2014 im Z7 Pratteln 

Ende November 2013 haben CRYSTAL BALL ihr bereits 7. Album "DAWNBREAKER" lanciert. "Tolle Reviews in Fachzeitschriften aber auch das direkte Feedback von Fans und Besuchern unserer ersten Konzerte bestätigen uns darin, in neuer Besetzung den richtigen Weg eingeschlagen zu haben." freut sich Gründungsmitglied und Leadgitarrist Scott Leach drei Monate nach dem Release über das rundum positive Echo zur aktuellen CD.

Jetzt steuern die Schweizer Hardrocker konsequent ihr nächstes Ziel an: Möglichst viele Live-Gigs spielen und damit ganz Europa beglücken. Mitte Mai 2014 sind Crystal Ball als Support Act von KROKUS auf der "Long Stick Goes Boom" Tour für 7 Konzerte zwischen Bremen, Bochum und München durch Deutschland unterwegs. "Wir freuen uns sehr darauf, mit den legendären Krokus die Bühne teilen zu dürften."

Deutschland – das ist auch die Heimat der neuen Stimme von CRYSTAL BALL, Steven Mageney. "Er ist seit 25 Jahren mit denselben musikalischen Einflüssen wie wir auf den Bühnen Europas unterwegs. Er passt nicht nur musikalisch, sondern vor allem auch menschlich ausgezeichnet zu uns!". Dem charismatischen Sänger gelingt es bei den starken Live-Auftritten von CRYSTAL BALL scheinbar mühelos, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen und zu begeistern.
Mit "The Poodles" in Italien und Deutschland: Mitte März 2014 touren CRYSTAL BALL als Special Guest der schwedischen Hardrocker THE POODLES in Italien und Deutschland. "Auf dieser "Tour de Force" kehren wir zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder für zwei Konzerte nach Italien zurück – das freut uns ganz besonders." Aber auch die Schweizer Fans werden nicht vergessen: Bereits am 01.03.2014 sind CRYSTAL BALL am Power Rock Festival im Z7 in Pratteln, am 02.03.2014 am Rock&Country-Festival in Sargans live zu erleben.
Der Schweizer Hardrock lebt! CRYSTAL BALL lösen dieses Versprechen überzeugend ein – stark gitarrenlastig, melodiös zwar, aber noch härter, kantiger und eckiger als bisher: Viel Vergnügen!

Siehe auch: BV-CRYSTAL-BALL mit den Live-Dates!

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

22.02.14

SHEZOO -  "Change" - Release am 25.04.2014 

Mit Stolz präsentieren SHEZOO im April 2014 das Ergebnis ihres Schaffens. Dank sehr toller Zusammenarbeit mit Sonic Revolution / Bob Media wird ihr drittes Werk, nach ihrer EP "Zoo Rock" (2008), "Open Zoo" (2011), und ihre Debüt EP "Shezoo" (2006), "CHANGE" veröffentlicht und in sämtlichen gängigen Plattenläden sowie online und über ihre Website www.shezoo.ch erhältlich sein. Reinhören könnt ihr schon mal hier: Youtube.

"CHANGE" wird offiziell am 26.04.2014 getauft und veröffentlicht. In der Memphis Bar in Zürich könnt ihr zusammen mit tollen Gästen eine ebenso tolle und aussergewöhnliche Party feiern und mit Shezoo die Taufe zelebrieren.

Danach wird es eine ausgedehnte Tour durch Europa geben. Die Live-Dates werden in Kürze bekannt gegeben. Der Veränderungen und Überraschungen nicht Genüge getan, wurde auch die Website in neuem Look gestaltet, natürlich passend zum neuen Album. Einige Live-Dates sind schon bekannt:

02.03.2014 F Bartenheim - Caf' Conc - Support von Rhino Bucket - www.cafconc.com

05.04.2014 CH Worblaufen BE - Downi - Rock4animals - http://shezoo.ch/main/index.php/de/konzerte

12.04.2014 CH Yverdon-les-Bains VS - Citrons Masqués, Rue des Pêcheurs 4, Yverdon-les-Bains mit Hellander

15.08.2014 CH Zweisimmen BE - Openair Mannrieder Chiubi, Mannried - Mannrieder Chiubi

16.08.2014 CH Zweisimmen BE - Openair Mannrieder Chiubi, Mannried - Mannrieder Chiubi

 

Mehr Band-Infos: BV-SHEZOO !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

20.02.14

GREAT WHITE - "Elation"  

GREAT WHITE aus Californien treten in der Schweiz auf. Die Rockband aus dem Sonnenstaat Californien rocken am 14.06.2014 bei Rock im Tal die Bühne, www.greatwhiterocks.com - www.rock-im-tal.ch

ROCK IM TAL ist ein Benefiz-Openair mit angesagten Bands. Schon für die jüngsten Besucher gibt es ganz besonderes mit CHINDERLAND mit Ueli Schmezer. RBT ist eine Band bestehend aus 5 Hobby-Musikern, spielen bodenständigen Rock und Funk. AIRLINE, eine 3er Formation, bestehen seit 2012 und präsentieren leidenschaftlichen Rock'n'Roll. SILENCE LOST sind 5 Aargauer Hardrocker und wurden 2009 gegründet - 2010 gewannen sie den "kleinen Prix Walo" in der Sparte "Beste Newcomer Band 2010". Von Heavy Metal bis Funk, Pop und AOR wird von Jeff Scott Soto zelebriert. JSS startete bereits 1984 seine Karriere mit dem schwedischen Gitarrengenie Yngwie J. Malmsteen und Rising Force mit jungen 18 Jahren. GREAT WHITE, über die wir heute informieren bestehen bereits seit 1982 sind Californier und spielen fetzigen Rock mit zwischenzeitigen feinsten Balladen und sind bereits zum 2. Mal am RiT. Aus Deutschland gibt es von DIRTY AGE lauten und dreckigen Hardrock im 70iger und 80iger Jahre Stil. Das sind kurz angesprochen die Highlights dieses Jahres bei ROCK IM TAL.

 

Zurück zu GREAT WHITE: Ihr Erfolg besteht daraus, guten, süffigen und zuweilen harten Rock zu spielen, seit der Gründung 1982 bis 1991. GREAT WHITE entstand 1982 in Huntington Beach aus Überresten der L.A.-Club-Band DANTE FOX, deren Besetzung aus Jack Russell (Gesang), Lorne Black (Bass) und Gary Holland (Drums) bestand. Bei EMI unterschrieb die Band ihren ersten Plattenvertrag. Ihr Debütalbum erschien 1984, produziert von Michael Wagener. Doch schon bald verlor EMI das Interesse an der Band infolge schwacher Absätze. Für GW begann die Karriere erst richtig 1986 mit ihrem eigens finanzierten Album "Shot In The Dark", Vertrag bei Capitol Records. Das Line-Up damals: Jack Russell (Gesang), Mark Kendall (Gitarre) Audie Desbrow (Drums) und Lorne Black (Bassist). Das Album erreichte die Top 100 der US-Albumcharts. Ihr Erfolg dauerte bis 1992 bis er schwand. Bis dahin veröffentlichten GREAT WHITE

 

1992-2002: Die Popularität schwindet. Die Band verlor ihren Plattenvertrag bei Capitol Records, weil das Album "Psycho City" den Erfolg der Vorgänger Alben nicht mehr halten konnte. Ihre nächsten Misserfolge waren die Album "Let It Rock" und "You Can't Get There From Here aus den Jahren 1996 und 1999. Damals unterzeichneten GW bei Zoo Entertainement. Dazwischen gaben GW meistens als Coverband Konzerte. Gerüchte über die Auflösung der Band und Wechsel im Line-Up schadeten Great White ebenfalls. Dennoch tourte die Band durch das Land. Das katastrophale Desaster kam 2003 mit dem Brand der Disco von West Warwick am 20.02.2003. Der Club The Station auf Rhode Island brannte nieder, nachdem der Band Manager seine Verantwortung bei der Lightshow nicht wahrnahm. Durch die Pyrotechnik geriet die Decke aus Styropor des Clubs in Brand, der sich sofort ausbreitete. 100 Menschen starben beim Brand durch Feuer, Rauchvergiftungen und Massenpanik. Unter den Toten befand sich auch der Gitarrist Ty Longley (R.I.P.). Vor Gericht wurde die Band ebenfalls angeklagt, jedoch in allen Punkten freigesprochen. Ihr Manager wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt, jedoch schon nach 4 Jahren entlassen. Great White waren mehr als betroffen von dem Unglück und riefen den "The Station Family Fund" ins Leben. Sie sammelten durch Veröffentlichungen und Konzerte Geld für die Hinterbliebenen der Opfer. Mit dem Misserfolg durfte es nicht weiter gehen, 2006 kam ihr Comeback mit anderer Besetzung: Jack Russell (Gesang), Mark Kendall (Gitarre), Michael Lardie (Gitarre und Keys), Sean McNabb (Bass) und Audie Desbrow (Drums). Zum 25. Bandjubiläum tourten sie 2007 durch Nordamerika. Ihr neues Studioalbum "Back To The Rhythm" wurde in den Vereinigten Staaten am 17.07.2007 in den USA und am 31.08.2007 in Europa veröffentlicht. 2009 erschien ihr Album Rising und 2012 ihr heute aktuelles Album "Elation".

 

Studio-Alben: Great White 1984 - Stick It 1984 - Shot In The Dark 1986 - Once Bitten 1987 - Twice Shy 1989 - Hooked 1991 - Psycho City 1992 - Sail Away 1994 - Let It Rock 1996 - Can't Get There From Here 1999 - Latest And Greatest 2000 - The Final Cuts 2002 - Back To The Rhythm 2007 - Rising 2009 - Elation 2012.

Live-Alben: Recovery: Live! 1988 - Live In London 1990 - Anaheim live 1994 - Stage 1995 - Great Zeppelin 1998 - Thank You 2002

Singles und EPs: Out Of The Night 1983 - Substitute 1984 - Street Killer 1984 - On Your Knees 1984 - Waiting For Love 1986 - Run Away 1986 - Face The Day 1986 - Mistreater 1987 - Rock Me 1987 - Save Your Love 1987 - Lady Red Light 1987 - Once Bitte, Twice Shy 1989 - Heart The Hunter 1989 - The Angel Song 1989 - Congo Square 1990 - House Of Broken Love 1990 - Mista Bone 1990 - Call It Rock'n'Roll 1991 - The Blue EP 1991

Compilations: The Best Of Great White 1993 - The Gold Collection 1997 - Rock Me 1997 - Rock Champions 2000 - Gallery 2000 - Greatest Hits 2001

DVDs: My My My 2002 - Live & Raw 2007

 

Mehr zu Great White hier BV-GREAT-WHITE

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

15.02.14

IVO - "Love Remains" und sein neues Album "IVO"

IVO kommt mit seinem neuen Album "IVO" überzeugt IVO absolut von seinem Können. Der Singer und Songwriter zeigt seine Fähigkeiten und sein unglaubliches Talent und stellt es wieder mal unter Beweis. Seine Songs sind traumhaft schön, seine Stimme mit Wiedererkennungswert wundervoll. Mit der Album-Auskoppelung "Love Remains" verzaubert er. IVO ist kein Phrasendrescher sondern ein hervorragender Künstler der bewusst über Gefühle und das Leben schreibt. Seine Texte setzt er mit fesselnden Kompositionen um. Seine Musik kommt nicht wie elektronische Musikcollagen daher wie bei vielen anderen Künstlern, sondern beinahe elysisch, reizvoll und überzeugend, das ist wohl sein Erfolgsmodell.

ivo hat mit Sony Music am 06.12.2013 bereits die Single "Love Remains" veröffentlicht. Sie erschien zusammen mit " A Place To Call Home" online in Form einer EP. Am 28.03.2014 ist der Release seines Albums "IVO".

 

Tracks "IVO"

01 What Are We Waiting For

02 Love Love Love

03 Peace & Freedom

04 Love Remains

05 A Little Love

06 Talking To The Moon

07 I Believe

08 We Are One

09 Sun Behind The Rain

10 Le Her Know

11 A Place To Call Home

12 Peace & Freedom (Acoustic Version)

13 Lullaby

14 Booklet Digital Booklet - IVO

Infos

 

Album: "IVO!" - Vö: 28.03.2014

Single: "Love Remains"

 

Line-Up:

IVO - Gesang

Walter Schneider - Gitarre

Simon Kurt - Bass

 

Label + Management sind Sony Music Entertainement Switzerland

 

 

11.02.14

GEORGEs Bühnenjubiläum und sein Bekenntnis

GEORGE, der sympathische Seeländer feiert sein zehnjähriges Bühnenjubiläum und macht gleichzeitig Bekenntnisse.

Er hat sie erreicht, die Top-Ten-Platzierungen der CH-Album-Charts! Sein Erfolg blieb jedoch nicht nur ohne Folgen. Einerseits konnte George mit seinen letzten Alben "Früschi Luft" aus 2012 und "Buuregiel" aus dem Jahr 2010 die Schweizer Top-Ten erreichen und seinen Erfolg feiern, andererseits trieb ihn die Arbeitsbelastung psychisch in den Alkoholkonsum.

Seine Lieder sind zum Mitsingen und gefallen dem Publikum sehr. Zum Beispiel ist sein Song "Hie bini Deheim" (Jura) zur inoffiziellen Seeländer-Hymne geworden. Seine tollen Erfolge sind jedoch in den letzten Monaten in den Hintergrund gerückt. Der knapp 47jährige Singer und Songwriter sowie Musiker hatte intensiv mit seiner Gesundheit zu kämpfen. "Mein Alkoholkonsum hat sich - in Verbindung mit ärztlich verschriebenen Medikamenten - mehr und mehr fatal ausgewirkt. Im Berufsleben, im Musikerleben und im Privatleben. Deshalb habe ich einen qualifizierten Entzug im Spital durchgeführt und mich zum vergangenen Jahresende während zwei Monaten einer stationären Therapie unterzogen." Als mögliche Ursache für die Flucht in die Sucht wurde die hohe Arbeitsbelastung (80% "normale" Tätigkeit als Landschaftsgärtner / 50% Engagement als Musiker) verbunden mit dem Anspruch an Höchstleistung diagnostiziert, was bei ihm, der als Künstler in seinen Liedern immer wieder eine ausgeprägte Emotionalität offenbart, für ein "zu viel" an einzulösenden Erwartungen gesorgt hat: Psychischer Stress, dem er ganz offensichtlich das falsche Ventil entgegengesetzt hat. Der sympathische Künstler und von Charisma sprühende Sänger kann jetzt zu seiner Schwäche stehen und schaut wieder optimistisch in die Zukunft. "Zum Glück darf ich auf Freunde zählen, die mich auch weiterhin aufbauend und unterstützend begleiten!" zeigt er sich dankbar.

Zum zehnjährigen Bühnenjubiläum ist für das Frühjahr 2014 ein Best-of-Album von GEORGE mit 2 neuen Songs in Vorbereitung. Und bereits im Herbst 2014 soll das neue Studioalbum erscheinen. "Während meinem Aufenthalt in der Klinik Südhang in Kirchlindach hatte ich viel Zeit und auch grosse Lust, mit ungetrübtem Blick auf die Welt, neue Lieder zu schreiben. Die Höhen und Tiefen des Lebens und die Selbstreflexion darauf bieten ja nahezu unerschöpflichen Stoff dafür."

Nicht viele Künstler bzw. Erfolgsmenschen können sich zu ihren Schwächen bekennen. Georg hat es nun öffentlich gemacht, steht dazu, und kann sich womöglich gerade deshalb mehr denn je auf das Neue freuen. Wir wünschen ihm viel Lebensmut und Lebensfreude seine Träume nun leben zu können und dieses schöne Leben in vollen Zügen zu geniessen, sowie viel Erfolg, ohne zu hohe Erwartungen an sich selbst.

 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

11.02.14

APRIL CALLS - Album "Dark Night Neon Lights"

"Dark Night Neon Lights" ist ein starkes Pop Album der Zürcher Band mit der fantastischen Sängerin SARAH RADWAN ! Am 21.02.2014 erscheint das Debütalbum "Dark Night Neon Lights" (Nation Music) der Band mit der starken Frontfrau Sarah Radwan. Bisher gab es nur Bestnoten von den Kritikern der Band und frenetisch gefeierte Live-Shows. APRIL CALLS haben sich im Oktober 2011 zum ersten Mal am Acoustic Songcontest der Öffentlichkeit vorgestellt. Ihr Genre ist der Synthie-Pop. Die Songs sind geprägt von der klangvollen Stimme der Sängerin und Frontfrau Sarah Radwan. Sie selbst hat ebenfalls Songtexte zum Album beigesteuert. Die CD-Release Party findet im Mascotte in Zürich statt, wo sich das Publikum selbst von der Band mit ihren Songs positiv überzeugen lassen kann.

Wer bisher die Gelegenheit hatte die Band mal zu hören oder sich sogar schon einige Songs aus dem Erstlingswerk der Band anzuhören, gehört sicher schon zu ihren Fans, natürlich immer unter der Voraussetzung dass die Stilrichtung der Musik auch passt. Uns gefallen die Songs, wir können die Musik der vierköpfigen Band nur weiter empfehlen.

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

03.02.14

JOE COLOMBO erzählt den Blues

Joe Colombo erzählt in einer Art Chronik, über vier Abende, die Geschichte des Blues. Der Schweizer Joe Colombo ist einer der angesehendsten Blues-Gitarristen auf dem alten Kontinent Europa, Er erklärt die Geschichte über die "Musik des Teufels" von der Zeit der Baumwollfelder bis hin zu den grossen zeitgenössischen Metropolen. Im Laufe seiner einzelnen Termine der Live-Performance macht eröffnet er seinen Zuhörern die Reise des Blues ab seiner Entdeckung in einer Reihe von Lesungen über die Künstler, die den Genre des Blues gewidmet und ihn geprägt haben. Er bringt die Geschichte des Blues nach Mailand, als eine herzliche Hommage an die Stadt, wo er am 04.02.2014 gastiert. Er erzählt vom Blues in Detroit und Chicago und auch auch über die akustischen Atmosphären des Mississippi Delta-Blues.

Der Tessiner Künstler mit Wurzeln in Italien beherrscht die Dobro perfekt. Der Blues hat in den Vierzigern Furore gemacht und ist Teil der amerikanischen Musik. Joe Colombo wurde sie irgendwie in die Wiege gelegt, er ist ein Perfektionist des urbanen wie auch des modernen Blues. An seinen kommenden Gigs wird er von der Stimme Kasia Skoczek begleitet. Man hört Meisterwerke von Willie Dixon, John Lee Hooker, Etta James, Muddy Waters und Elmore James. Neben Joe Colombo arbeiten Matthäus Ceschi, Co-Direktor der Show, zusammen mit Anna und James Bonel Bertazzoni.

Mehr über den einzigartigen Musiker Joe Colombo sowie die Live-Gigs gibt es auf seiner Website www.joecolombomusic.com in Englisch oder Italienisch und auf BV-JOE-COLOMBO zu lesen.

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

03.02.14

SHEZOO - News

SHEZOO hatten einen guten Start ins 2014. Mit Vollgas sind sie es angegangen. Ihr neues Album ist fertig! Aber nur soviel wird verraten, die Details zur Veröffentlichung und zur Release-Party folgen. Mit dem Album kommen auch noch Neuerungen hinzu, die da sind: eine neue Website, ein neues Bühnenbild und natürlich die neuen Songs, die momentan fleissig geprobt werden. Auch werden wir neue Tour- und Konzertdaten demnächst in Erfahrung bringen.

Vorerst gibt es ein weiteres Highlight: Die Band wird ihren Sound zum ersten Mal auf französischen Boden bringen, als Opener für die 80ies L.A.-Legende Rhino Bucket. Der Termin: 02.03.2014 F Bartenheim (nah bei Basel) - Caf'Conc des 3 Frontières - www.cafconc.com

Weitere Live-Dates findet ihr auch auf BV-SHEZOO.

ach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

01.02.14

ADRIAN STERN - Konzert im Kofmehl vom 31.01.2014  

Seine musikalische Karriere begann nach der Kantonsschule und einem Besuch in der Uni. Danach versuchte sich Adrian in der Jazzschule Bern, wechselte jedoch nach kurzer Zeit an die Jazzschule in Luzern. Während dieser Zeit gründete er seine zweite Band "Speedpop", welche aber nur kurze Zeit existierte. Aber mit dieser Band gelang es ihm eine Demo von 5 Songs zu kreieren und konnte als Karrierehighlight am Off-Festival des Montreux Jazz Festival spielen. Er lebte 4 Jahre lang in einer Musiker-WG in Luzern, wo auch die Idee kam seine eigenen Songs in Schweizerdeutsch zu singen. Fortan nahm er eine Demo mit eigenen Songs auf und verschickte sie an diverse Plattenfirmen, nicht ohne Erfolg. Musikvertrieb, Warner und Sony Music boten ihm Verträge an. Adrian Stern unterschrieb bei Sony Music und absolvierte erste Soloauftritte mit seinen Mundartsongs. Sein Debütalbum "Stern" kam dann auch 2003 in die CH-Charts, ein erster Erfolg. Sein Lied "Ha nur welle wüsse" wurde ein Airplay-Hit mit dazugehörigem Video und schliesslich mit 2 Edis ausgezeichnet. 2004 kürte man ihn als bester Schweizer Newcomer bei Viva.

Danach war alles offen für seine vielen neuen Projekte wie "S'Blaue vom Himmel" und "Lieber Lieder" als 2. und 3. Album. Darauf folgte sein 4. Album "Herz", es erschien im Herbst 2010 und wurde ein Riesenerfolg. Musik und Lyrics waren reifer geworden. "Herz" figurierte auf Platz 2 der Charts und mit der single "Amerika" erreichte er Platz 4. Es folgten Goldstatus und 2011 Platin. Adrian Stern spielte nunmehr in ausverkauften Hallen. Er gewann den Swiss Music Award für das beste Album Pop/Rock National 2010 und daraufhin seinen zweiten Prix Walo in der Kategorie Pop/Rock. "Amerika" war 2010/2011 eines der meistgespielten Lieder im Deutschschweizer Radio.

2011 schrieb er den Titelsong zur SRF-Sendung "Jeder Rappen zählt". Plagiatsvorwürfe, es sei ein Song der französischen Band Cocoon bezeichnete er als Songidee neben dem Buch "Im Meer schwimmen Krokodile" von Fabio Greda als Einflussquelle. Es handelte sich lediglich um klangästhetische Ähnlichkeiten und unterschied sich von Harmonie, Melodie, Inhaltsablauf wesentlich von Cocoon. Der Vorwurf wurde abgelegt. Adrian Stern arbeitet auch als Studiogitarrist und Produzent. Sein 5. Album nahm er 2012 in Arbeit. Es erschien am 04.10.2013 und heisst "1&1".

 

Aus diesem Album und auch älteren bekannten Songs spielte Adrian Stern mit seiner Band gestern im Kofmehl. Sie beschreiben das Leben und erzählen auch Anekdoten aus seinem Leben. Er berührte die Herzen der Zuhörer, die fast alle seine Songs mitgesungen haben und gewann das Publikum voll für sich. Aus seinen Liedern spürt man alles was das Leben schreibt, auch Charme, Witz und schöne Geschichten. Sein Album "1&1" ist äusserst gelungen und kommt sehr gut an. Adrian Sterns Charisma, seine sympathische Band, seine Songs verzaubern die Gäste, die er längst für sich eingenommen hat. Adrian Stern ist einer der beliebtesten und besten Mundartsänger in der Schweiz und kann Stolz sein auf sein Schaffen.

Die Tour-Setliste: Intro - Das wünsch i Dir - Ja - Funke - 1985 - 1&1 - Gang no nid - Polaroid - Nr. 1 - Zrugg zu mir - Herzbluet - Superman - Alles was Du wotsch - Amerika - Torero - Mis Herz - Sunneschii - Ha nur welle wüsse - Immer da.

 

Weiter Infos und Konzert-Fotos findet ihr hier: BV-ADRIAN-STERN !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

31.01.14

GOTTHARD - Album "BANG" am 04.04.2014

Ihr 2. Studioalbum "BANG" mit Nic Maeder! Das Jahr startet mit einem BIG BANG! Rockfans können sich freuen, denn am 04.04.14 veröffentlicht die Tessiner Platin-Band ihr neues Album mit dem Titel "BANG!" und hat dabei neben dem Musikvertrieb für die Schweiz erstmals Pias (restliche Welt) und Marquee Inc (Japan) als neue Vertriebspartner mit an Bord.
Musikalisch darf man sich auf 100% GOTTHARD freuen, denn erneut haben Leo Leoni und Charlie Bauerfeind als Produzententeam erdigen Hardrock, puren Gotthard Spirit und wundervolle Rockmelodien miteinander verschmelzen lassen.

 

Wie bereits der Vorgänger "Firebirth" (Platz 1 in den Schweizer Charts, Platz 9 in den deutschen) fängt auch "BANG!", das im Herbst/Winter 2013 in den bandeigenen Yellow House Studios in Lugano entstanden ist, das Gefühl der frühen GOTTHARD Tage ein und transportiert es ins Jahr 2014. Für den passenden und zeitgemäßen Schliff hat Mix-Engineer Ronald Prent gesorgt, der das neue Album mischte. Der Holländer, der in den berühmten Wisseloord Studios zuhause ist, brachte sein Know How bereits für die Alben "Lipservice" und "Domino Effect" mit ein. "Wir haben ihn als unglaublich kompetent und geschmackvoll kennengelernt", so Leo Leoni. "Man merkt, dass er Rockmusik liebt und weiss, diese in den richtigen Sound zu legen. Er hatte damals schon auf Anhieb verstanden, was wir wollen und wie GOTTHARD klingen müssen. Das hat er uns auch dieses Mal wieder bewiesen." Kein Wunder, schließlich arbeiteten in den besagten Studios bereits Bands wie die Scorpions, 3 Doors Down, Def Leppard oder Within Temptation mit Prent.
Für Sänger Nic Maeder ist "BANG!" nicht nur das 2. Album mit GOTTHARD, sondern auch der überzeugende Beweis dafür, dass er längst in der Band angekommen und mit seiner Stimme sowie seinen Qualitäten als Songwriter nicht mehr wegzudenken ist. Nicht nur das Fan- und Sammlerherz darf sich freuen: Das Album wird es neben einem Standard Jewel Case auch in einer edlen Digipack Version mit 2 Bonustracks und als Vinyl geben. Um die Wartezeit auf das heiss erwartete Album etwas zu verkürzen, präsentieren wir direkt aus dem Studio die erste Single. Mit "Feel What I Feel" zeigt die Band aufs Neue, dass sie es versteht starke Gitarren-Hooks und melodische Gesänge, gekonnt unter einen Hut zubringen. Nic Maeder beweist zudem, dass er längst seinen festen Platz in der "Gotthard Familie" gefunden hat und mit seinen Qualitäten als Sänger und Songwriter nicht mehr wegzudenken ist!
"Feel What I Feel" ist der perfekte Vorbote auf ein Album das vor purer Spielfreude, und Zuversicht nur so strotzt. Eine fesselnde Mischung die rockig, erdig und frisch zugleich und mit einigen Überraschungen im Köcher aufwartet. "BANG!"

Gotthard 2014 eben !

 

Infos

 

Album: "Bang!" - Vö: 04.04.2014

Single: "Feel What I Feel"

 

(Foto Mitte v.l.n.r:

Ronald Prent, Mixing Engineer - Marc Lynn - Nic Maeder - Leo Leoni - Charlie Bauerfein, Co-Producer)

 

Vertrieb Schweiz: Musikvertrieb AG

Promotion: dasOffice

 

BV-GOTTHARD !

 

 

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

31.01.14

ADRIAN STERN mit "1&1" am 31.01.2014 im Kofmehl Solothurn

ADRIAN STERN, der Mundart-Vollblutmusiker aus dem Aargau veröffentlichte am 04.10.2013 sein neues Album "1&1". Damit tourte und tourt er noch weiter in der Schweiz herum. Seine berührenden Melodien treffen so manches Herz und Gemüt und sprechen zuweilen Bände aus dem Alltagsleben. Sein Charme und Charisma betören, sein Gesang erreicht die Herzen seiner Zuhörer. Heute Abend können sich wieder Hunderte im Kuschelrock und von den Balladen zu Träumereien hin reissen lassen. Adrian Stern spielt mit seiner Band in der Kulturfabrik Kofmehl in Solothurn vorwiegend aus seinem Album "1&1".

Weitere Konzerte gibt er hier: Herisau, Casino, am 07.02.2014 - Chur, Marosel, 08.02.2104 - Schaffhausen, Kammgarn, am 28.02.2014 oder in Brugg AG, Salzhaus, am 01.03.2014 !

Wir sind dabei und werden über den Aargauer Liedermacher und sein Konzert schreiben sowie für euch ein paar Fotos zeigen.

Website: www.adrianstern.ch ! Infos auf BV-ADRIAN-STERN !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

28.01.14

APRIL CALLS - Album "Dark Night Neon Lights"

Bestnoten der Kritiker. Und frenetisch gefeierte Live-Gigs. Das erleben APRIL CALLS, seit sie sich im Oktober 2011 erstmals am Acoustic Songcontest der Öffentlichkeit präsentiert und diesen mit dem Song "Rebel" auch gleich für sich entschieden haben. Jetzt fassen die jungen Zürcher ihr bisheriges Schaffen auf dem Album "Dark Night – Neon Lights" zusammen: Zeitgemäss und sehr modern interpretierter Synthie-Pop, getragen von der prägend charismatischen Stimme ihrer Sängerin Sarah Radwan, die auch die Songtexte beisteuert. 13 erstklassig produzierte Eigenkompositionen, die nicht nur tanzfreudige Party-People begeistern.

Dark Night – Neon Lights. Gegensätze ziehen sich an, kommt einem da in den Sinn. Oder Hochs und Tiefs aus dem alltäglichen Leben. Aber natürlich auch, dass in der dunklen Nacht das Licht besonders hell erstrahlt. Was sich dann, nüchtern und bei Tage betrachtet, wieder stark relativiert. Der Albumtitel lässt viele Interpretationen zu und Tiefgründiges erwarten. "Ja", erklärt Sarah lachend, "die Songs entstehen natürlich aus den eigenen Emotionen. Insofern trägt jeder Song eine Botschaft in sich. Aber wir gehen auch mit der dunklen Seite absolut lebensbejahend um. Unsere Musik weckt ein positives Grundgefühl und animiert zum Tanzen."
Dass dem genau so ist, durften u.a. schon die BesucherInnen am Christina Perri Konzert im Kaufleuten in Zürich oder am Heitere Openair in Zofingen erleben. Ebenso sprechen das beachtliche Airplay bei verschiedenen Radiostationen und die Auszeichnung als "Band of the Week" bei 20 Minuten dieselbe Sprache. APRIL CALLS beweisen Song für Song ein sicheres Gespür für eingängige, starke Melodien.
Die Songs sind das Ergebnis intensiver Teamarbeit. "Wir haben schon vor unserem ersten Auftritt rund zwei Jahre gemeinsam im Proberaum verbracht. Das hält bis heute unverändert so an. Wir sind halt nicht "nur" eine Band, sondern auch im "richtigen" Leben wirklich beste Freunde. Da macht es einfach nur Spass, gemeinsam immer wieder neue Songideen zu entwickeln und an diesen so lange zu arbeiten, bis sie für uns stimmen."
In diesem Kreativprozess hat denn auch jedes Bandmitglied längst seinen Platz gefunden. Naheliegend steht Sängerin und Texterin Sarah Radwan - "Head of Quality" und musikalische Perle – im Vordergrund der APRIL CALLS. Gitarrist und Tüftler André Kalberer ist der "Herr der Effekte" und unterstützt gesanglich, Keyboarder Andreas Lichtenberger sorgt als Musical Director für Struktur im Ganzen, während Tobias Rein an den Drums oftmals als "Antreiber" für den richtigen Drive im Proberaum sorgt. "Das Schöne an unserer Zusammenarbeit ist, dass keiner von uns das eigene Ego in den Vordergrund stellt, sondern seinen Beitrag dem Ganzen unterordnet. Wir sind definitiv alles andere als eine Selbstverwirklichungsgruppe", betont das Quartett unisono und augenzwinkernd. "Wir setzen die gemeinsame Energie voll und ganz dafür ein, das Beste aus dem einzelnen Song zu machen!".
Das Ergebnis fällt auch deshalb mehr als überzeugend aus. APRIL CALLS gelingt mit dem von Matthias Hillebrand-Gonzalez (phatmedia production) produzierten Erstling "Dark Night – Neon Lights" ein Debütalbum, das auch international keinen Vergleich scheuen muss: So schön tönt Synthie-Pop heute.

Synthie-Pop passt nicht genau ins Bild eines Rock-Portals, doch dieses hervorragende Album mit Pfiff, Emotionen, tiefgehende Texte die aus dem Leben geschrieben sind und doch voller Energie sprühen, dieses muss auch von uns angezeigt werden. Wir sind überzeugt, dass April Calls sicher noch mehr von sich hören lassen werden. Vorerst jedoch warten wir auf die Veröffentlichung des Albums am 21.02.2014. Die Party dazu gibts am selben Tag im Mascotte in Zürich. Wer noch mehr über die Band wissen und hören möchte schaut auf ihrer Website rein: www.aprilcalls.ch und/oder feiert mit ihnen auf der Release-Party ab.

 

Tracks "Dark Night Neon Lights"

01 Uptown

02 Hunting Men

03 Don't Tell Me You Don't Dance

04 Holy Halo

05 Rebel

06 reason

07 Fas Train

08 Eternal Winter

09 The Fire

10 Knife

11 Break The Silence

12 One Two Three Four

13 Uptown (Task Horizon Remix)

Infos

Album: "Dark Night Neon Lights" - Vö: 21.02.2014

Single: "Don't Tell Me You Don't Dance"

 

Music: April Calls

Lyrics: Sarah Radwan

 

Vertrieb: Nation Music

Promotion: dasOffice

Website: www.aprilcalls.ch

 

CD-Release-Party 21.02.14 Mascotte - Zürich
Show: ab 20h -
www.mascotte.ch

 

Upcoming shows

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

27.01.14

JURAYA - "The Search Is Over"

Rock, Rock und nochmals Rock: Die Berner JURAYA bleiben zwar ihrem Weg treu, haben aber unüberhörbar nochmals eine grosse Entwicklung hinter sich und dem entsprechend als Band einen grossen Sprung nach vorne gemacht.

JURAYA haben sich gefunden. Auf ihrem zweiten Album mit dem sinnigen Titel "THE SEARCH IS OVER" überzeugen sie auf der ganzen Linie: Songwriting, Performance, Arrangements und Produktion sind von höchster Qualität. 11 starke Eigenkompositionen werden auf dem neuen Album durch eine rockige Version des Klassikers "My Way" ergänzt – wohl alles andere als zufällig. Musik erhält jung und bringt Menschen in Schwung. Idealerweise sowohl Interpreten wie Zuhörer. Bei JURAYA ist das ohne jeden Zweifel der Fall. Sei dies an den zahlreichen Live-Gigs (u.a. als Support von Rick Springfield, Paul Gilbert/ MR. BIG und Krokus) oder auch mit dem ersten Album "Open Secrets" (2009), das bereits guten Anklang gefunden hat. Aber: Stillstand heisst bekanntlich Rückschritt. Nicht so bei Juraya!

"Wir wollen uns individuell, aber auch als Band musikalisch und qualitativ immer noch weiter steigern", erklärt Gitarrist Gian Carlos Monn. Er gehört genau wie seine Kollegen Peter Urfer (Gesang), Jürg Bill (Bass) und Wernu Hostettler (Drums) seit Jahrzehnten zu den "festen Grössen" der Berner Musikszene.

Für "The Search Is Over" haben JURAYA deshalb unzählige Stunden im Übungskeller verbracht. "Ja, so viel Zeit wie wohl noch nie", gibt Monn lachend zu. Es war die Idee von Jürg Bill, das Soundbild von JURAYA durch extra eingespielte Keyboard-Samples (zwei externe Keyboarder haben hier mitgeholfen) noch weiter zu bereichern, "grösser" werden zu lassen. Das, aber ebenso der Wechsel zu Wernu Hostettler an den Drums, hat die Entwicklung der neuen Songs stark beeinflusst. "Wir waren durch die neuen Möglichkeiten und die neue Besetzung ganz besonders motiviert, die Songideen gemeinsam zum Optimum zu bringen." Musik entsteht durch das Musizieren. Gian Carlos Monn hat sich in der Entstehungsphase des neuen Albums fast unablässig im Prozess der Suche nach neuen Melodien und Sounds befunden. "Tatsächlich ist es häufig ein Gitarrenriff, das den Ausgangspunkt für einen neuen Song bildet. Diese Grundidee entwickeln wir dann innerhalb der Band weiter. Und unser Sänger Peter (Pesche) Urfer schreibt den Text dazu. Das kommt normalerweise sehr gut. Alle Beteiligten bringen also ihre musikalische Erfahrung und Reife sowie ihr individuelles Talent ein. So entspricht das Resultat schlussendlich einem Gemeinschaftswerk von JURAYA, hinter dem wir alle voll und ganz stehen können."

JURAYA verstehen sich als Band für gepflegte Rockkultur mit Power und Stil sowie Songs mit viel Groove, Drive und Melodie. Dieses Versprechen lösen sie mit dem Album "The Search Is Over" auf hohem musikalischen Niveau überzeugend ein. Stärker denn je kommt dabei die charismatische Stimme von Peter Urfer zur Geltung, der jede gewünschte Emotion authentisch zum Ausdruck bringt und damit die Zuhörer berührt. JURAYA läuten mit "The Search Is Over" eine neue Ära ihrer erfolgreichen Bandgeschichte ein und legen ein wirklich ausgereiftes Album vor, das alle Freunde von coolem, treibendem und energiegeladenem Rock erfreut. Wetten, dass die CD-Release-Party vom 31. Januar 2014 in der Mühle Hunziken zur veritablen "Fuehr" wird?

Eine gute Sache will gut durchdacht und geprobt sein - das Ergebnis lässt sich hören. Ihr neues Album hört sich eigenständig, fetzig, zuweilen weniger hart und mit grossartigen Texten an. Eine gutes Stück Schweizer Musik ist entstanden, sehr gute Arbeit, dadurch auch, dass sie nicht auf Kommerz ausgerichtet ist und Zeit keine Rolle gespielt hat. Das ist zu würdigen, mehr als Arbeiten von Künstlern die nicht mehr "nachdenken", sondern nur noch produzieren im wahrsten Sinne des Wortes (Dabei ist zu bemerken, dass nicht alleine die Musiker "schuld" sind, sondern vielmehr Produzenten und Manager die oft sehr viel Druck ausüben!). Der Unterschied ob jemand unter Druck steht oder nicht, ist oft erkennbar. Kauft euch das Teil, stellt es jedoch nicht in eure CD-Sammlung, sondern legt das gute Stück auf!

 

Tracks "The Search Is Over"

01 Places

02 Little History

03 Hold On

04 Separate Ways

05 The Piper

06 Offer My Soul

07 You're Alive

08 Blue Lies

09 My Way

10 The Search Is Over

11 Say Goodbye

12 Pictures

Infos

Album: "The Search Is Over" - Vö: 31.01.2014

aktuelle Single: "Hold On"

Vertrieb: K-Tel

Promotion: dasOffice

 

Line-Up

Peter Urfer, Vocals

Gian Carlos Monn, Lead-Guitars

Werner Hostettler, Drums

Jürg Bill, Bass    

 

Mehr hier: BV-JURAYA oder auf www.juraya.com

 

Upcoming shows

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

27.01.14

SINA - Mini-Tour 2014 im Trio

Seit 20 Jahren steht sie erfolgreich auf grossen und kleinen Schweizer Bühnen und ist mit 7 Gold und 2 Platinauszeichnungen eine feste Grösse des heimischen Musikschaffens – Sina. Die Mundartsängerin startete ihre Karriere als löwenmähnige Rockröhre aus dem Wallis und entwickelte sich im Laufe der Jahre zur vielseitigen, unverkennbaren Künstlerin. Mit ihrer authentischen und humorvollen Art begeistert Sina ihr Publikum seit Jahren immer wieder aufs Neue.
Im Kleinformat.
Nach einer ersten, ausverkauften Konzertreihe im letzten Jahr ist klar: Dieses Programm will weiter gespielt werden. Und so geben sich Sina und ihre beiden Multi-Instrumentalisten auch 2014 wieder die Ehre und bespielen kleine und mittelgrosse Bühnen mit Songs der letzten 20 Jahre.
Die Mischung macht’s.
Sina hat ihre Songs auf den Knochen reduziert und bringt sie im Trio neu zum Klingen. Hier ist die Kargheit das Schimmernde, die Reduktion das Berührende. Der Abend mischt melancholische, zart-bittere und fröhliche Songs zu einem musikalischen Erlebnis. Das Faible des Trios für griffige und originelle Arrangements und die
Freude an dreistimmigen Gesängen macht gute Laune. Und wenn man, wie Sina,  gern mal über den musikalischen Hag frisst, dann darf es zwischendurch
auch tüchtig jazzen und folken.
Wo alles neu wird und doch altbekannt bleibt.
Das Trio freut sich auf den intimen Rahmen. Und Sina wird sich wohlfühlen auf diesen kleinen Bühnen - als humorvolle Geschichtenerzählerin und auch dann, wenn die Band musikalisch spontan einen Weg geht, der so eigentlich nicht vorgesehen war.
Line-Up: Peter Wagner (Piano, Gitarre, Percussion, Melodica, Backingvocals) - Michael Chylewski (Bass, Gitarre, Percussion, Backingvocals
)

Website und Tourdates: www.sina.ch - Upcoming shows

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

24.01.14

WITHIN TEMPTATION - Album "Hydra"  

WITHIN TEMPTATION präsentieren ihr neustes Werk "Hydra". Der Album-Release ist am 31.01.2014. Live sind sie zu hören am 16.03.2014 im Hallenstadion Zürich.

Die Band in der heutigen Formation gibt es seit 2011 mit: Sharon Janny den Adel, Gesang - Robert Westerholt, Rhythmus-Gitarre, gutturaler Gesang - Ruud Adrianus Jolie (seit 2001), Lead-Gitarre - Jeroen van Veen, Bass - Martijn Spierenburg (seit 2001), Keyboard - Mike Coolen (seit 2011), Schlagzeug - Stefan Helleblad (seit 2011), Rhythmus-Gitarre. Gegründet wurden Within Temptation 1996 und spielen Symphonic Metal, Gothic Metal und Power Metal. Also für alle Metaller etwas dabei (www.within-temptation.com). Bereits kurze Zeit nach der Bandgründung veröffentlichten die Sechs ihr Debütalbum "Enter" am 28.04.1997.

Seit damals haben sie insgesamt 5 Alben veröffentlicht, das 6. Werk "Hydra" kommt Ende Januar 2014. Ihr internationaler Durchbruch kam 2002 mit der Single "Ice Queen" auf dem ersten Platz der Charts in den Niederlanden und Belgien. Ihr Album "Mother Earth" erreichte 3fach Platin sowie Gold und verkaufte sich über 750'000 Mal. Am 01.11.2007 gewannen sie bei den MTV Europe Awards in München den Preis in der Kategorie "Best Dutch and Belgian Act". Auch in der Kategorie "Rock/Alternative International" waren sie für den Echo 2008 nominiert, aber gewannen ihn leider nicht. Am 13.11.2012 feierten sie ihr 15jähriges Bandbestehen mit einer grossen Show im Sportpaleis Antwerpen, die "Elements" genannt wurde.

Danach schrieben die Bandmitglieder seit 2012 an ihrem neuen Album "Hydra". Dieses sollte bereits im September letzten Jahres auf den Markt kommen, schaffte es aber noch nicht. Vielleicht deswegen, weil sie auch ein Album mit Coversongs und dem Titel "The Q-Music Sessions" in der Zeit veröffentlichten. Dieses enthält 11 der 15 Coversongs, die die Band für die Belgische Radio Station Q-Music eingespielt hat. Es handelt sich bei den 11 Songs um sehr bekannte Hits, welche jedoch im ureigenen Stil von Within Temptation klingen. Auf dem neuen Album ist ebenfalls ein Duett zu hören mit Tarja Turunen, "Paradise (What About Us?)" Dieser Song wurde auf einer EP bereits am 21.09.2013 veröffentlicht und figuriert auf dem kommenden Album.

Die Metal-Elemente ihres Sound ordnen sich verschiedentlich in Gothic Metal und Symphonic Metal ein. Ebenfalls Power Metal-Elemente sind dabei, mit typischen Gitarrensolos und rasanten -riffs. Ihr Stil wird allen angefressenen Metaller gefallen und durch den speziellen Within Temptation Sound unvergesslich im Hirn abgespeichert sein. "Hydra" erzählt in den Texten von elementaren grossen Dingen des Lebens und der unter Gigantismus leidenden Welt von heute. Speziell zu erwähnen ist der Song "The Unforgiving", der in eine völlig andere Richtung weist. Er präsentiert in verschiedenen Richtungen die Band selbst von anderen bzw. verschiedenen Seiten. Die Sängerin Sharon kommentiert dazu auch: "Es ist das Beste aus Altem und Neuem. Hydra zeigt die multiplen Persönlichkeiten von Within Temptation. Wir blicken sowohl auf unsere frühere Arbeit zurück als auch nach vorne und kombinieren diese beiden Elemente." Robert Westerholt fasst treffend zusammen: "Hydra ist eine völlige Wiedererweckung für uns, eine Neuerfindung der Band. Wir haben einen völlig neuen Sound geschaffen!". Dieser Kommentar des Rhythmus-Gitarristen Robert ist treffend, denn im Vergleich zu bisherigen Songs überrascht "Hydra" echt mit neuen und altehrwürdigen Elementen, die man als Agglutinationen ansehen könnte. Wie im echten Leben, Neues mit Altem zusammen gut durchmischt bewirkt tollste Ergebnisse und schliesst nichts aus. "Hydra" ist in diesem Fall der passendste Name für dieses neue Werk. Man kann den Namen so interpretieren wie: sowohl als auch oder alt und neu mit zwei Gesichtern etc.

Wir wünschen der Band viel Erfolg mit ihrem beschwörenden Soundgemisch und den tollen Akzenten, die ihr Album "Hydra" glänzen lassen.

 

Tracks "Hydra"

01 Let Us Burn

02 Dangerous feat. Howard Jones

03 And We Run feat. Xzibit

04 Paradise (What About Us?) feat. Tarja

05 Edge of the World

06 Silver Moonlight

07 Covered by Roses

08 Dog Days

09 Tell Me Why

10 Whole World ist Watching feat. Dave Pirner

 

21 Radioactive

22 Summertime Sadness

23 Let Her Go

24 Dirty Dancer

25 And We Run (Evolution Track)

26 Silver Moonlight (Evolution Track)

27 Covered by Roses (Evolution Track)

28 Tell Me Why (Evolution Track)

Infos

 

Line-Up

Sharon Janny den Adel, Gesang

Robert Westerholt, Rhythmus-Gitarre, Gesang

Ruud Adrianus Jolie, Lead-Gitarre (seit 2001)

Jeroen van Veen, Bass

Martijn Spierenburg, Keyboard  (seit 2001)

Mike Coolen, Schlagzeug (seit 2011)

Stefan Helleblad, Rhythmus-Gitarre  (seit 2011)

 

www.within-temptation.com

 

Upcoming shows

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

23.01.14

YOU ME AT SIX - "Cavalier Youth"

YOU ME AT SIX das Jugendwunder mit über 500'000 verkauften Alben und Nr. 1 der Airplaycharts sowie ein ausverkauftes Wembley Stadion! Wir sprechen von den 5 charismatischen Jungs aus England, die in kürzester Zeit mit ihren Ohrwürmern und gigantischen Melodien die Bühnen Englands erobert haben. In ihrer Heimat sind sie bereits die angesagteste Band und Superstars. Mit ihrem 4. Album "Cavalier Youth" veröffentlichen sie am 31.01.2014 ein weiteres wunderschönes Album, welches in jeder CD-Sammlung der Pop- und Rockfans landen muss.

Ihre Geschichte könne für den Popzirkus erfunden worden sein. Eine junge Band aus einem Londoner Vorort namens Weybridge hat sich quer durch den Inselstaat gebucht und Erfolg über Erfolg eingeheimst. Ihr Publikum verzehntausendfachte sich in Kürze. Plattenfirmen haben angebissen und spätestens seit dem 2. Album "Hold Me Down", welches 2010 veröffentlicht wurde und jeden Rahmen gesprengt hat, auf dem Markt kam. In England sind die Hallen voll, eine erste Headline-Tour in den USA haben sie auch hinter sich und machen nun, nach einer ausgedehnten Supporttour für 30 Seconds To Mars in Europa und mit Paramore die Australischen Bühnen unsicher.

"Cavalier Youth" erscheint am 31.01.2014 und entstand im sonnigen Los Angeles, unter den musikalischen Einflüssen von den Foo Fighters zu den Artic Monkeys bis The Gaslight Anthem. Ihre erste Single "Lived A Lie" mutierte ausserdem zur erfolgreichsten der Bandgeschichte. Top 10 der iTunes-Charts und ein sonniges Plätzchen im Soundtrack zum neuen FIFA Game. Ihre bisherigen Alben heissen: "Take Off Your Colours" 2008 - "Hold Me Down" 2010 - "Sinners Never Sleep" 2011.

 

Die 5 Musiker sind erst Anfang Zwanzig und haben bereits Riesenerfolge für sich gebucht. You Me at Six spielt rockig-poppigen Emocore mit einigen Screamo-Elementen, der sich laut vor allem durch ein kräftiges Schlagzeug und harte Gitarrenwände auszeichnet. Die Musik der Gruppe wurde mit den Jahren etwas softer und orientiert sich nun mehr am Hardrock. Aber die meisten Songs, die ins Herz gehen, sind ihnen wohl in die Wiege gelegt worden. Ihre Erfolgswelle scheint nicht zu stoppen. Hört man sich die Songs ihres neuen Werkes an, werden eigene Gefühle wach, rast das Herz oder die Härchen stehen einem zu Berge, ein Hühnerhautfeeling wie's im Buche steht überkommt einem. Ihre Melodien sind unglaublich klar, unverwechselbar und lassen jeden Zuhörer zuweilen in Romantik versinken, abtanzen den rockigeren Nummern, oder mitsingen, selbst diejenigen, die nicht so gefühlvoll daher kommen.

 

Tracks "Cavalier Youth" - Digipack

01 Too Young To Feel This Old

02 Lived A Lie

03 Fresh Start Fever

04 Forgive And Forget

05 Room To Breathe

06 Win Some, Lose Some

07 Cold Night

08 Hope For The Best

09 Love Me Like You Used To

10 Be Who You Are

11 Carpe Diem

12 Wilde Ones

Infos

 

Line-Up

Josh Franceschi - vocals

Max Helyer - guitar

Chis Miller - guitar

Matt Barnes - bass

Dan Flint - drums

 

Neal Avron - keyboards

www.youmeatsix.co.uk

 

Upcoming shows

 

22.01.14

ADRIAN STERN mit seinem neuen Album "1&1" im Kofmehl Solothurn am 31.01.2014  

Bereits mit seinem letzten Album "Herz" hatte Adrian Stern einen Riesenerfolg, denn rund 50'000 CD gingen in die Hände seiner Zuhörer und Fans. Seine Single "America" war ebenfalls mit 90'000 stück ein Verkaufsschlager. Somit verdiente sich der Aargauer eindeutig einen Swiss Music Award. Adrian Stern hat seine Pause eingestellt und kommt mit seinem neuen Album "1&1" wieder an die Front und auf die Bühne. Die Pause war keineswegs eine Ruhepause, sondern eine intensive Studiozeit mit seinen neuen Liedern für das am 04.10.2013 veröffentlichte neue Album "1&1". Damit tourt Adrian Stern nun in der Schweiz. Seine berührenden Melodien treffen so manches Herz und Gemüt. Durch seinen unglaublichen Charme, sein Charisma, erreicht er darüber hinaus seine Zuhörer mit vehementer Leidenschaft.

Nun gibts Adrian Stern live auch im Kofmehl Solothurn am 31.01.2014 zu hören. Wir werden vor Ort sein um über sein Konzert zu berichten und Szenen fotografisch festzuhalten. Konzertbeginn ist 20h.

Wer den Gig im Kofmehl verpasst kann dies nachholen in: Herisau, Casino, am 07.02.2014 - Chur, Marosel, 08.02.2104 - Schaffhausen, Kammgarn, am 28.02.2014 oder in Brugg AG, Salzhaus, am 01.03.2014 !

Weitere News über den Aargauer Liedermacher findet ihr über seine Website: www.adrianstern.ch !

Zudem gibts auch Infos auf BV-ADRIAN-STERN !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

21.01.14

SHADES OF PURPLE kurz SoP - 20.01.2014 im Kofmehl Solothurn   

Einmal mehr hat die Tribute Band SHADES OD PURPLE bewiesen, dass sie äusserst genau an das Original DEEP PURPLE heran kommt. Die Raumbar im Kofmehl Solothurn war voller begeisterter Deep Purple Fans und genauso Fans der Schweizer Coverband Shades of Purple. Die gestandenen Männer der Band haben ihr Können wieder mal mit voller Power unter Beweis gestellt. Das Line-Up: Martin Inniger Lombris (Mad), Drums - Markus Rudin (Mac), Guitar - Reto Schaub (Earl), Keys - Kilian Fleischli (Kili oder Jack), Singer - Markus Reichardt (Rick), Bass -  www.shadesofpurple.ch! Die Band in dieser Form und auf Deep Purple Schiene gibts offiziell seit 2009! Seitdem spielten sie viele Gigs und begeisterten ihr Publikum immer mehr. Heute füllen sie Clubs und kleineren Hallen und ernten immer mehr Aufmerksamkeit. Die Stimme ist ausgezeichnet passend zum Sound der Purples, der Gitarrist ein Fingerkünstler, der Bassist ein Temperamentsbündel, Drummer und Keyboarder geben das i-Tüpfelchen drauf. Alles in Allem eine ausgezeichnete Vorzeigeband für Jungmusiker, die noch was lernen wollen. Ihr Equipement haben schon Jahre gedient, sind teils abgegriffen, was eigentlich nichts zur Sache tut, denn wer sein Metier beherrscht muss nicht über neustes Gerät verfügen, denn das Können ist hier angesagt. Ihre Palette an ausgezeichneten Purple Songs zusammen mit dem Geschick, Talent, dem professionellen Sound spielt hier die Musik, die einem um die Ohren fetzt, aber auch gemischt ist mit Deep Purple Balladen, die ausgedehnt ins Herz gehen und an frühere Zeiten erinnern. Wer SoP noch nicht kennt sollte sie sich auf jeden Fall antun, denn bereuen wird es kein Zuhörer, sondern begeistert nach Hause gehen und über das Gehörte noch lange staunen.

Übrigens wird es am 15.03.2014 eine CD-Taufe von SoP geben, in Münchenstein - CD-Taufe im Rockact, Tramstr. 66 um 20h

Mehr über diese klasse Band plus einige Bilder hier: BV-SHADES-OF-PURPLE !

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 

16.01.14

CRYSTAL BALL - "Dawnbreaker"   

Ganze 6 Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres letzten und bis dahin immerhin 6. Albums "Secrets" ins Land gegangen. Jetzt melden sich die Hardrocker von CRYSTAL BALL mit neuem Sänger eindrucksvoll zurück. Gut Ding will halt Weile haben. Die Single "Eternal Flame", eine akustische Rockballade, ist zwar nicht unbedingt typisch für das Soundbild der Band, die grundsätzlich nie den Anspruch erhebt, "nice" zu sein. "Aber", so erzählt Gründungsmitglied und Leadgitarrist Scott Leach, "....auch diese Musik gehört voll und ganz zu uns."

Man kann es schöpferische Pause nennen, was sich CRYSTAL BALL gegönnt haben. "Nach 8 Jahren und 6 Alben waren wir im 2007 aber irgendwie an einer Wegkreuzung, wo wir nicht mehr so genau weitergewusst haben. Das hat dann schlussendlich, ohne sich im Streit zu trennen, zu personellen Veränderungen geführt. Ganz wichtig aber ebenso schwierig war es, wieder einen Sänger zu finden, der nicht allein musikalisch, sondern auch menschlich bestens zu uns passt."
Das ist in der Person des Deutschen Steven Mageney schliesslich sehr gut gelungen. "Er ist seit 25 Jahren mit denselben musikalischen Einflüssen auf den Bühnen Europas unterwegs. Wir bewegen uns in jeder Beziehung auf derselben Wellenlänge." Deshalb ist jetzt der Zeitpunkt für einen starken Neustart von CRYSTAL BALL genau richtig. Diesen schlägt die Band "rebellisch wie eh und je" ein, geht konsequent den eigenen Weg. Mit dem Ziel, wiederum möglichst viele Live-Gigs zu spielen und damit ganz Europa zu beglücken.
"Eternal Flame" ist eine Auskoppelung aus dem am 29.11.2013 erscheinenden Album "Dawnbreaker" mit dem der neue Sound von CRYSTAL BALL präsentiert wird - stark gitarrenlastig, melodiös zwar, aber noch härter, energiegeladener und kantiger als bisher. Ein starkes Versprechen für die Zukunft: Der Schweizer Hardrock lebt! Unbedingt anhören:
"Eternal Flame" -
VIDEO LINK (Youtube)

24.01.14  Schaffhausen, Rockarena - www.rockarena.ch - Opening Party / 25.01.14  Boswil, Chillout - www.chillout-boswil.ch

 

Das Album "Dawnbreaker" ist ein Stück Musik-Geschichte von Crystal Ball, das wie Analeptikum wirkt und Lust auf noch mehr macht.

 

Tracks "Dawnbreaker" - Digipack

01 Zarathustra

02 Break Of Dawn

03 Anyone Can Be A Hero

04 The Brothers Were Wright

05 Eternal Flame

06 Skin To Skin

07 Walls Fall Down

08 Back For Good

09 Power Pack

10 Stranded

11 Sun Came Out

mit 2 Bonus-Tracks

12 Touch The Sky

13 Bond Of Love

 

Normal-Version Album mit 11 Tracks

Infos

 

Line-Up

Steven Mageney - all vocals

Scott Leach - lead- + rhythm guitars, keyboards

Markus Flury - lead- + rhythm guitars

Marcel Sardella - drums

Cris Stone - bass

 

Upcoming shows

25.01.14 CH Boswil - Chillout

01.03.14 CH Pratteln - Z-7

02.05.14 CH Sargans - Rock + Country Festival

 

www.crystal-ball.ch

 

Mehr hier: BV-CRYSTAL-BALL

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. "Secrets", ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie "I Will Drag You Down" haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig "In the Beginning" genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger "Hard Impact" übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als "Album of the Month" hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit "Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit "HELLvetia", dem vierten Album, gezeigt. "HELLvetia" ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. "HELLvetia" ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen "Virtual Empire" zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

"Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte di