ACDC

  Blue Visions ROCK

 

Bands

 

News

 

Live

 

Contact

 

Art

 

  
www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

 

© Copyright

2014 - 2024

Blue Visions

AC/DC

 

www.acdc.com - www.bonscott.com.au - ac/dc-shop


 

AC/DC - Win a trip to London for the World premiere of AC/DC "Live At River Plate"

14.04.11: Am 06.05.11 werden AC/DC ihre exklusive "Weltpremiere of AC/DC "Live At River Plate" starten und wollen dich dabei haben. Fünf glückliche Gewinner und ein Gast werden nach London geflogen um die brachiale Intensität von AC/DCs "Live At River Plate" auf UKs grösstem Movie Screen zu sehen. Um daran teil zu nehmen sendet euer bestes AC/DC Fan Foto von der Black Ice Tour! Die Gewinner werden am 27.04.11 benachrichtigt. Für mehr Details und die Wettbewerbsregeln klickt einfach HIER!

Fans können AC/DC Live At River Plate auf DVD, Blue-Ray, mit Poster und T-Shirt hier preordern. Klick die Preorder noch heute an und nehmt am Wettbewerb teil.


Stade de Suisse Bern 08.06.10 AC/DC - Support Krokus

09.06.10: Nachdem Krokus kurz nach 19h die Bühne rockten und mit gebührendem Applaus verabschiedet wurden von den ebenso allgegenwärtigen Krokus Anhängern, dauerte der Bühnenumbau gar nicht lange bis zum lauten Knall, dem AC/DC Knall. Eine am Bühnengerüst hängende Riesenglocke zierte die breite und Richtung Mitte ausgedehnte Bühne, umrahmt von mind. drei Leinwänden und unzähligen Lautsprechern. Sah man nach beiden Seite standen enorm grosse Beleuchter-Türme im Stadion. Der Bühnenbau war gekrönt mit beidseits gehörnten roten Riesen-Caps. Nun war das Stadion voll besetzt (40'000 Sitz- und Stehplätzen bei solchen Events). Auf einer Grossleinwand donnerte eine alte tosende und dampfende Lokomotive in Animation herbei, verziert mit zwei roten Hörnen, natürlich begleitet von ebenso animierten sexy Girls. Es gab einen Riesenknall, Feuerwerk ab der Bühne, der Rauch verzog sich, keine Leinwand mehr, statt dieser eine Riesen-3D-Attrappe einer echt rauchenden Dampflok, schräg stehend auf dem Gleis und mitten auf der Bühne hinter dem Equipment der Band. Ein gewaltiges Spektakel bereitete das Publikum auf den Auftritt der 5 Bandmitglieder von AC/DC vor. Tosender Applaus ergab sich in tosendem Sound, dem angesagten unerbittlichen Höllensound der Jungs. Keine Zeit die Setliste zu notieren! Hinhören und mitrocken war angesagt. Irgendwann nach einer Trinkpause kam die Glocke an einem dicken Seil zur Bühne hinunter, wo sich der Sänger das Seil am Pendel griff, mitschwang und........ "Hell's Bells" war "anklang"!  Ein Spektakel hinter dem anderen folgte, ein geiler Song nach dem anderen. Vier grosse Kanonen an der Bühnennase schossen tausende Papierschnipsel nach allen vier Himmelsrichtungen ins Publikum. Scheinwerfer beleuchteten den Himmel, Angus Young gab ein fulminantes minutenlanges Gitarrensolo von hinten nach vorne laufend und zurück, Brian Johnson sang sich noch heiserer ebenso die gesamte Bühne rockend.

Das effektiv stromgeladene abgefahrenen Team begeisterte ab der ersten bis zur letzten Minute mit Songs wie "Hell's Bells", "Highway To Hell", "Back In Black", "TNT", "Thunderstruck", "War Machine" ebenfalls inszeniert mit einem langen alles zerstörerischen und kriegerischen Video, und vielen anderen top Songs durch die Band-Aera, das Publikum. Es war ein Bühnenspektakel der Extraklasse!

AC/DC live zu hören ist wohl eines jeden Rockliebhabers grösster zum Erlebnis gewordener Traum, denke ich!

Die Fotos sind nicht von Topqualität (kleine Digi-Cams) aber geben immerhin einen ungefähren Einblick in das Erlebte!

Krokus Support-Act - Höhepunkt AC/DC - "Wir könnten sterben!"

13.06.10: BERN – Sie waren die Anheizer für das Rock'n'Roll-Feuerwerk von AC/DC. Krokus über das Konzert-Highlight des Jahres. An einem warmen Sommerabend brennt in Bern die Luft. Die australischen Hardrock-Legenden AC/DC sorgen im mit 42'000 Fans voll gepackten Stade de Suisse für Begeisterungsstürme. Mittendrin statt nur dabei sind die Schweizer Rock-Urgesteine Krokus. Die Bühne mit AC/DC zu teilen ist die Krönung des Comebacks der Solothurner: "Es war wie von einem anderen Stern", schwärmt Bassist und Produzent Chris von Rohr nach dem Bomben-Konzert. "Du springst ohne Soundcheck auf die Bühne, um bei Tageslicht und nur mit halber Lautstärke einheizen zu müssen. Trotzdem war es ein historischer und genialer Abend für Krokus und ein Geschenk vor 42'000 der besten Schweizer Rock Fans zu spielen. Und sind wir ehrlich – nach uns hat schlicht die grösste, beste und genialste Hardrock Band dieses Planeten gespielt! Respekt!"
SVP-Nationalrat Peter Spuhler gratuliert nach dem gelungenen Gig hinter der Bühne. "Und als Zugabe gibt's die grösste Hardrock-Band der Welt. Mehr geht nicht. Wir könnten sterben!", überschlägt sich Chris von Rohr beinahe. AC/DC sorgten anschliessend für noch mehr Champagner-Laune. Der Rock’n’Roll-Train hat gehörig Dampf auf dem Kessel. Siehe auch
BV-Krokus!


Fotos Rita and Marion


AC/DC rocken ab im Stade de Suisse 08.06.10
07.06.10: Am 08.06.10 werden die rund 40'000 Stadionbesucher im Stade de Suisse Bern angeheizt von Krokus. Aus der glutigen Feuer-Hölle des AC/DC Gewitters werden den noch neuen Stadion-Mauern und den Fans gezeigt und zugemutet, was der Sound voller Starkstrom alles zum Beben und Schwitzen bringen kann. Das Konzert war nach lediglich 12 Minuten vollends ausverkauft.

 

Was sollen wir euch erzählen, was ihr alle schon wisst? Nun, dass AC/DC wohl der Inbegriff des R'n'R sind. The Beginning: Silvester 1973/74 gab die Newcomer-Band im Chequers Club in Sidney (Australia) ein Konzert. Niemand ahnte damals, wie stromgeladen die Band berühmt wurde, bis heute. Unzählige Alben, Konzerte, Touren, Autogramme gab die Band für ihre Fans, ohne die sie natürlich niemals zu dem Status-Symbol des Rocks geworden wären. Ihr unglaublich einzigartiger Stil hat alle Trends überlebt. Sie haben sich zur absoluten ungetopten Band des harten Rocks entwickelt, man kennt sie weltweit. Noch immer sind sie auf Tour, noch immer begehrt in ausverkauften Stadien der ganzen Welt. Unzählige Bands wurden durch sie, durch ihren Sound, beeinflusst. Sie sind ungekünstelt real, Pioniere der donnernden Bühnen, bieten ausgezeichnete Live-Shows, verkörpern gute Laune und machen jedes Konzert zu einem unvergessenen Erlebnis. Was soll ich noch erzählen ausser: "Let there Be Rock at Bern!"


Krokus als Special Guests von AC/DC im ausverkauften Stade de Suisse
19.05.10: Nach vier erfolgreichen Hallenkonzerten Anfang Mai und weiteren Festivalkonzerten im Sommer und Herbst diesen Jahres, sind Krokus nun von AC/DC eingeladen worden, als Special Guest das Vorprogramm für ihr ausverkauftes Schweizer Konzert zu spielen. Bereits 1981 haben Krokus im Vorprogramm von AC/DC in den USA gespielt. Und nun wiederholt sich dieser grosse Moment am Dienstag, 08.06.10 ab 19h wenn Krokus im Stade de Suisse in Bern als Special Guest von AC/DC das Stadion rocken. Konzert AUSVERKAUFT!


Iron Man 2

27.04.10: Was ist das - griffige rotzige Gitarren, härteste Beats, satter Hard Rock, "singende Säge" Stimme, das ganze mit Rhythmus gepaart? Natürlich DIE Band, die wohl die meisten Bands inspiriert hat ebenso zu Gitarre und Drumsticks zu greifen - AC/DC.

 

Ab 29.04.10 startet der Filmhit "Iron Man 2" in den Kinos. Das Album zum Film ist ein 15 Hits umfassendes klassisches AC/DC Meisterwerk bzw. eine Compilation und sicher der wohl lauteste Soundtrack aller Zeiten. Das gute Stück ist als Standard- und Deluxe-Version sowie Japan-Edition erhältlich.

Auch die Fans hierzulande müssen nicht mehr lange ausharren bis zum lautesten, härtesten und schnellsten Konzert von AC/DC im Stade de Suisse Bern, d.h. zumindest diejenigen nicht, die ein Ticket ergattert haben. Die Band steht noch immer unter Strom, kein bisschen braver und leiser.

AC/DC noch immer (mehr) willkommen in den grössten Konzerthallen und Stadien und gefeiert! Der wohl egozentrischste der fünf Männer ist der stets im legendären Schuluniform-Anzug steckende Angus Young, seines Zeichens Leadgitarrist. Er steckte schon mal an und zeigte seinen nackten Ass dem entzückten Publikum. Protestakt gegen Gesetze auferlegende Institutionen, welche oftmals unnötige sind und als zwanghaft gesehen werden - weg mit allem was die persönliche Freiheit einengt und Druck erzeugt.

 

 

AC/DC-Backkatalog

 


AC/DC - Soundtrack zu "Iron Man 2" - Tipp 21

22.03.10: Am 16.04.10 kommt die Soundtrack CD für den Film "Iron Man 2" zum Verkauf. Zum Beispiel bei www.directmedia.ch könnt ihr dieses Album vorbestellen zu einem Vorbestellpreis von CHF 20.60.

Die australische Band AC/DC liefert den kompletten Filmsoundtrack zu "Iron Man 2" in Form einer Best Of. Jeder gute bzw. eingefleischte Fan von AC/DC sollte dieses Teil haben, ein absolutes MUSS für euch!

Auch die DVD gibt es zu kaufen von "Iron Man 2" in D/E. Die Schauspieler sind Robert Downey Jr. und Mickey Rourke. Das Veröffentlichungsdatum der DVD steht jedoch noch aus.

Die Tracks der "Best Of" sind folgende:

 

Iron Man 2

Shoot To Thrill

Rock'n'Roll Damnation

Guns For Hire

Cold Hearted Man

Back In Black

Thunderstruck

If You Want Blood (You've Got It)

Evil Walks

T.N.T.

Hell Ain`t A Bad Place To Be

Have A Drink On Me

The Razor's Edge

Let There Be Rock

War Machine

Highway To Hell

 


Ronald Belford Scott - Bon Scott - R.I.P.  30. Todestag

19.02.10: Einige Worte zum Andenken an den charismatischen Sänger Bon Scott von AC/DC.

Der tragische Tod von Bon Scott, DEM Sänger von AC/DC, jährt sich heute 30 Mal. Der am 09.07.1946 geborene Ronald Belford "BON" Scott ist im Renault von Alistair Kinnear, an einer akuten Alkoholvergiftung gestorben mit jungen 33 Jahren am 19.02.1980. Der wahrhaftige Sänger von AC/DC hatte Probleme mit dem Leben umzugehen und trank immer mehr von der legalen Droge Alkohol. Bon Scott, ein sehr humorvoller, eigentlich lebensbejahende Persönlichkeit liebte die Menschen, egal welchen Standes. Nicht das "Äussere" war für ihn wichtig, sondern exakt die inneren Werte der Menschen, seiner Freunde. Diese Einstellung zeichnete ihn als Mensch aus. Mit den Young-Brüdern kam sein Erfolg 28jährig. Ganze 6 Alben nimmt die Gruppe mit Bon auf. So viele Gigs wie AC/DC ab 1975 gaben, hat wahrscheinlich keine andere Band gewagt zu spielen. Alleine in einem Jahr spielte die Band um die 260 Konzerte mit Bon Scott. Der ultimative Erfolg kam! Nach den Aufnahmen des Studioalbums "Back in Black" starb Bon Scott am 19.02.80 - 30 Jahre sind es heute her - R.I.P. Bon Scott! Wer mehr über sein Leben wissen möchte kann dies auf folgenden Websites erfahren (englisch): www.bonscott.com.au und www.acdc.com.


AC/DC - Konzert im Hallenstadion Zürich verschoben auf den Montag, 06.04.09

30.03.09: Leider musste das Datum vom 29.03.09 vom AC/DC Konzert infolge technischer Probleme verschoben werden. Das Management freut sich nach zahlreichen Verhandlungen mitteilen zu können, dass der Konzerttermin bereits am nächsten Montag, den 06.04.09, eingehalten werden kann. Die Tickets vom 29.03.09 behalten ihre Gültigkeit und können nicht retourniert werden. Türöffnung um 18:00h, Beginn um 20:00h.

Kompromisslos, unverwechselbar und ihrer Musik treu: AC/DC gehören zur Elite der Rockwelt! Aus der Bio:
Es war der Abend des Jahreswechsels 1973 auf 1974. Damals stand eine Band auf der Bühne des Chequers Club in Sydney (AUS), die Musikgeschichte schreiben sollte. Mit voller Energie mit unvergleichbarer Power gab die als "AC/DC" benannte Gruppe Rock’n’Roll Gassenhauer von The Rolling Stones, Chuck Berry und den Beatles sowie ihre Eigenkompositionen zum Besten. Niemand im Publikum konnte damals ahnen, dass genau diese Band in Zukunft zu den einflussreichsten in der Hardrock-Szene zählen sollte. Der Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young gründete AC/DC, in Englisch "Alternating Current/Direct Current" und in Deutsch "Wechselstrom/Gleichstrom" heisst. Nach kurzer Zeit stieg sein kleiner Bruder Angus Young ein – beiden war gemeinsam, dass sie bereits mit 15 die Schule satt hatten. Erst nach ein paar Wechseln fand die Band zusammen mit dem schottischen Sänger Bon Scott zu jener Formation, die das Gesicht des Rock’n’Roll für immer veränderte. Schon mit ihrem Album "High Voltage", in dem Scott seinen gesanglichen Einstand gab, wurde weltweit deutlich, dass mit AC/DC eine der besten Rockgruppen der Musikgeschichte geboren war. Bei ihren Konzerten waren es jeweils Bon Scott und Leadgitarrist Angus Young (Markenzeichen auf der Bühne: Schuluniform), die jeweils für eine unermüdliche und eindrückliche Live-Performance sorgten. Doch die Aera Bon Scott dauerte leider nur bis zum 19.02.80. An diesem Tag starb der Rocker an einer Alkoholvergiftung, infolge Ersticken durch Erbrochenes im Auto seines Freundes Alistair Kinnear. Ans Aufgeben dachte die Truppe trotz des traurigen Todes ihres charismatischen Sängers nicht – bald wurde der zweite Schotte namens Brian Johnson verpflichtet. Der arbeitete mit der Gruppe am ersten Album ohne Bon Scott – "Back In Black" wurde in der Folge zum erfolgreichsten AC/DC-Album überhaupt und gehört mit mehr als 42 Mio verkauften Alben zu den meistgekauften Platten aller Zeiten! Aufgrund psychischer Probleme und der Tatsache, nicht mit dem Tod von Bon Scott klarkommen zu können, stieg Drummer Phil Rudd aus. Erst einige Alben und Tourneen später stieg Rudd 1995 überraschend – und zur grossen Freude aller AC/DC AnhängerInnen – wieder ein. Die Erfolge dieser grossartigen Band füllen Bände.

Die "Konzertmacher" im Hallenstadion freuen sich ausserordentlich, AC/DC live präsentieren zu dürfen. Zum ersten Mal seit 2001 gehen sie wieder auf Welttournee. Und hört man sich die Singleauskopplung "Rock’n’Roll Train" von der Scheibe "Black Ice" an, so darf zurecht riesige Freude herrschen. Denn AC/DC sind auch im Jahr 2009 kompromisslos wie eh und je. Und sie beweisen mit unverwüstlicher Energie, dass sie noch immer zur Elite des Hardrock gehören.


Swiss Music Award!

19.02.09: Die Gewinner 2009 - Best Album Pop/Rock International: AC/DC / Black Ice - Amy Macdonald / This Is The Life - Coldplay / Viva La Vida


AC/DC - "Black Ice" Review - Tipp 26
18.10.08: Das neue AC/DC-Geschenk "Black Ice" muss ich hier noch belobigen, allen Unkenrufen zum Trotze. Pessimisten, Unken, "Extremisten" der Bon Scott Fraktion (R.I.P.), Negativlader etc........ mit Kritiken am neuen Werk von AC/DC die fast niederschmetternd klingen, gibt es bereits zuhauf. Diesen Unkenrufen den Wind aus den Segeln zu nehmen ist ein Muss. "Back In Black", "Highway To Hell" und ähnlich Hymnen sind ganz klar nicht auf dem neuen Teil. Wer damit gerechnet hat, ist evtl. enttäuscht, hört er sich jedoch die ganzen 15 Songs der CD an, muss die Begeisterung unweigerlich und trotzdem kommen. Die fünf "Jungs" sind Könner in Sachen Sound und Lyrik und haben es auch diesmal nach 8 Jahren geschafft ein ihrem Stil sicher gelungenen Werk ihren mehr als durchschnittlichen Touch aufzulegen. Ihr Stil hat sich in keinster Weise geändert man erkennt die Truppe unweigerlich. Der süffisanteste und beste Song ist bereits vorab als erster, faszinierend zu hören, es geht einfach nur noch ab. Ihr Hardrock-Heavymetal Gemisch mit feinsten Bluestönen lässt jedes Gesicht erstrahlen. Die "jungen Alten" haben's noch immer mega drauf. Klar ist der schottischstämmige Bon Scott (R.I.P.) seit 28 Jahren nicht mehr dabei, aber Leute ich denke mit Brian Johnson (ebenfalls ein Schotte) hat die Truppe einen passenden und besten Nachfolger für Bon Scott gefunden. Bon Scott war 7 Jahre mit dabei, bis zu seinem Tod, Brian nunmehr schon 28 Jahre. Das erste Album, dem er seine Stimme gab, "Back In Black", wurde das absolute und erfolgreichste Meisterwerk der Fünf. Brian gab sein Bestes, er kann's einfach punkt, er war der Richtige für die Truppe und ist es noch immer, was er auch jahrelang bewiesen hat.
Vergesst nicht, dass die Band seit fast 35 Jahren zusammen spielt, immer wieder gute mit Erfolg gekrönte Alben brachte und bringt, halt nicht mehr die jungen knackigen Männer von damals sind. Sie sind heute älter und verdienen Bewunderung für ihre Arbeit. Es gab nie musikalische Änderungen in Sachen Stil ihrer Musik, sie blieben und bleiben sich immer treu, ihre Sound ist unverkennbar und bleibt es auch mit dem neuen Album. Das beweisen auch schon zehntausende von Pre-Release-Bestellungen in den Plattenläden. Seit dem Releasetag werden es unglaublich viele mehr. Und da meinen Einige, das Album sei nicht gut, für mich unfassbar. Superleistungen bringen die Jungs wohl nicht mehr, aber ABSOLUT ist die Tatsache, dass sie auf dem selben Level überhaupt bestehen können, es geht nicht drum besser zu werden, den den Level halten ist schon eine ABSOLUTE Kunst. Ich möchte von den "Nörglern" eine/n sehen, der im Alter der "Jungs" zwischen 50 und 60 nur annähernd an die Leistung heran kommt wie die Fünf, egal was er tut. Leute, schraubt einfach eure destruktiven und negativen "Laute" zurück und wartet erst ab, ob ihr annähernd Ähnliches schaffen könnt. Ich finde Bands, gerade in dem Alter, die immer am Ball geblieben sind oder Revivals hatten und jetzt wieder on the top sind, einfach unglaublich. Es geht auch bei den "Revivals" nicht darum etwas beweisen zu können, es geht darum die Fans (wieder) zu beglücken mit dem auf das sie schon lange gehofft und gewartet haben.

Nochmal zurück zum eigentlichen Thema, der Scheibe! Mit dem Songwriting und dem Sound haben AC/DC wieder ein gutes Album gebracht, das so manchen Fan begeistern wird, denn der Sound als auch die Lyriks sind AC/DC mässig gut. Sie sind ihrem Stil treu geblieben, selbst wenn der eine Song "Skies On Fire" etwa anders klingt. Auf jeden Fall beginnt das Album mit einem Aufheizer, "Rock'n'Roll Train", gefolgt von Songs die einfach AC/DC sind. Bewundernswert wie sich manche Bands/Sänger/innen halten, jedoch die Mehrzahl nach 1-2 Jahren den Bach runter fliessen, ausser man hört mal wieder Skandalträchtiges. AC/DC sind Gewinner und begeistern.
Blue Visions vergibt für dieses Album 8.5 Superpunkte (Skala 1-10).

 

Trackliste

1. Rock'n'Roll Train
2. Skies On Fire
3. Big Jack
4. Anything Goes
5. War Machine

6. Smash In Grab
7. Spolin' For A Fight
8. Wheels
9. Decibel
10. Stormy May Day

11. She Likes Rock'n'Roll
12. Money Made
13. Rock'n'Roll Dream
14. Rocking All The Way
15. Black Ice


Alternating Current / Direct Current oder kurz AC/DC
15.10.08: The Greatest Rock’n’Roll Band is back:
AC/DC rocken die Schweiz und zwar im Hallenstadion Zürich am Sonntag, 29.03.2009 um 20h (Türöffnung 18h)
.
Die Gruppe veröffentlicht in zwei Tagen am 17.10.08 ihr brandneues Studio-Album "Black Ice» und kündigte auch noch die wohl beste Hardrockband der Welt vor kurzem ihre erste Welttournee seit dem Jahr 2001 an! Mit unzähligen Hits wie "Hell's Bells", "Let There Be Rock", "Highway To Hell" oder "Back In Black" schaffte es die australische Rockgruppe, eine riesige Fangemeinde um sich zu scharen, die heute treu hinter ihren Idolen steht. Kaum ein Rocker mit Jeans- oder Lederjacke ist ohne AC/DC-Logo verziert - weltweit, wohl gemeint! Brian Johnson,
Angus Young, Malcolm Young, Cliff Williams und Phil Rudd werden im Hallenstadion Zürich ihre unwiderstehlichen Rockhymnen zum Besten geben. AC/DC gehören zur Elite der Rockwelt.
Wir schreiben das Jahr 1973, den Abend des Jahreswechsels 1973 auf 1974. Damals stand eine Band auf der Bühne des Chequers Club in Sydney, Australien, die Musikgeschichte schreiben sollte. Voller Energie und mit unvergleichlicher Power gab die als "AC/DC" benannte Gruppe Rock’n’Roll Gassenhauer von The Rolling Stones, Chuck Berry und den Beatles sowie einige Eigenkompositionen zum Besten. Niemand im Publikum konnte damals erahnen, dass genau diese Band in der Zukunft zu den einflussreichsten im Hardrock-Genre zähen wird.

Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young gründete AC/DC, was auf Englisch "Alternating Current/Direct Current" oder in Deutsch "Wechselstrom/Gleichstrom" bedeutet. Nach kurzer Zeit stieg sein kleiner Bruder Angus ein – beiden war gemeinsam, dass sie bereits mit 15 die Schule satt hatten. Nach einigen Wechseln fand die Band erst mit dem schottischen Sänger Bon Scott zu jener Formation, die das Gesicht des Rock’n’Roll für immer verändern sollte. Bereits mit dem Album "High Voltage", auf dem Scott seinen gesanglichen Einstand gab, wurde es weltweit schnell deutlich, dass mit AC/DC eine der besten Rockgruppen der Musikgeschichte geboren war. Bei ihren Konzerten waren es jeweils Bon Scott und Leadgitarrist Angus (dessen Markenzeichen bis heute eine Schuluniform ist), die jeweils für eine unermüdliche und eindrückliche Live-Performance sorgten. Doch die Aera Bon Scott dauerte leider nur bis zum 19.02.80: Damals starb der Rocker an einer Alkoholvergiftung und infolge Erstickens durch Erbrochenes im Auto seines Freundes Alistair Kinnear. Ans Aufgeben dachte die Gruppe trotz traurigem Tod ihres charismatischen Sängers nicht, denn schon bald wurde der zweite Schotte verpflichtet. Brian Johnson arbeitete mit der Gruppe am ersten Album ohne Bon Scott - "Back In Black" wurde in der Folge zum erfolgreichsten AC/DC-Album überhaupt und gehört mit mehr als 42 Mio verkauften Alben zu den meistverkauften Platten aller Zeiten!
Tickets: Für diese Vorstellung sind max. 2 Tickets/Kunde erlaubt. Mehrfachbestellungen ohne Rücksprache werden gelöscht. Tickets nur mit Kreditkarte oder Postfinance Card zahlbar. Pro Kundenadresse und Kreditkarte/Postfinance Card können je 2 Tickets bestellt werden. Keine Rechnung! Rollstuhlplätze & Begleiter direkt Veranstalter Good News Tel. +41(0)44 809 66 66 erhältlich. Nur über Call Center und Internet buchbar und keine Tickets über Vorverkaufsstellen erhältlich!!!
Buchbar ab Donnerstag Morgen, 16.10.08 ab 8h via www.ticketcorner.com
oder Call Center Tel. 0900 800 800 - 1.19 CHF/min.


Bon Scott R.I.P.



  up