Turn-Up

  Blue Visions ROCK

 

 

Music

 

Music-News

 

Guestbook

 

Friends

 

Contact

 

Art

 

Main

 

  
www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch
BV-MySpace
 

© Copyright

2004 - 2014
Blue Visions

Francis Soto & Subway

 

 

 

 

www.francissoto.com - www.myspace.com/subwaymaniac - info@francissoto.com - www.myspace.com/francissotorocks


Live-Dates

23.07.11 D - Pommern bei Koblenz - Ufer Rock Festival - weitere Einzelheiten: Facebook/FrancisSoto

18.10.11 Rockfabrik - Ludwigsburg

29.10.11 D Sonnenkeller - Balingen

06.11.11 D Swabia Rocks Festival - Rockfabrik Ludwigsburg


Subway - "Lola's Themes"

11.10.11: Die süddeutschen Melodic-Rocker SUBWAY ( aktuelles Album: "Lola's Themes" Fastball Music/Sony) sind diesem Herbst einige Male live zu sehen:

18.10.2011 - Rockfabrik - Ludwigsburg - 29.10.2011 - Sonnenkeller - Balingen - 06.11.2011 - Swabia Rocks Festival - Rockfabrik Ludwigsburg

Dann sollte Sie nicht verpassen, sich persönlich davon zu überzeugen, dass SUBWAY auch 15 Jahre nach der Bandgründung noch genauso erfrischend rocken, wie am ersten Tag.

 

Kurzbio SUBWAY: Gegründet 1986, wurden Subway schnell zu einer festen Grösse der deutschen Hardrock Szene. 1990 erschien das Debütalbum "Dangerous Games" beim Schweizer Label Pink Seven Music. Mit ihrem 2. Werk "Hold On To Your Dreams" auf Phonag Records konnten sie 1992 sogar bis auf Platz 37 der Schweizer Albumcharts vordringen. Das Album erschien neben Europa auch noch in Taiwan, Japan und Korea, wo das Video zur Hitsingle "Hear You Cry" auch massiv Airplay bekam. Es folgten Tourneen und Shows mit Manfred Mann’s Earthband, Axxis oder Talisman.

1994 reiste man in die USA, um dort das 3. Album "Taste The Difference" zu produzieren. Während der Aufnahmen von Januar-März 1994 in Los Angeles erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6.8 auf der Richterskala die Stadt. Dutzende von Menschen starben und Tausende wurden obdachlos. Glücklicherweise überstanden die Mitglieder das Beben unverletzt, und widmeten das Album den Opfern dieser Naturkatastrophe.

Nach einigen Umbesetzungen erschien im Jahr 1998 das 4. Album "Subway", welches in Japan und der Schweiz im Jahre 2000 als "Don’t Look Back" veröffentlicht wurde. Es folgten Tourneen mit Asia und Kansas, bevor sich die Band im Jahr 2003 auflöste.

Sänger FRANCIS SOTO jedoch fand, dass dies kein würdiges Ende dieser Formation sei und so beschloss er im Jahr 2009, Subway wieder ins Rennen zu schicken, und nahm mit neuer Besetzung das Album "LOLA'S THEMES" auf.

Mit dem neuem Line-Up, bestehend aus Francis, Songwriter und Keyboarder Markus Metzger, Harald Uitz (Gitarre), Sebastian Wittmann (Gitarre), Frank "Mampf" Herold (Bass, u.a. Saidian) und Drummer Bernd Heining (u.a. Saidian) will er die U-Bahn noch einmal über die Schienen jagen und zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten.


Noch mehr Rock Music       

03.06.11: Wenn ihr noch mehr Musik haben wollt, die rockt und voll abgeht, dann besucht die folgende Seite der Hardrock Sensation - SUBWAY und hört sie in voller Länge. Hier die Website und Facebook Adresse:

 

www.subway-band.de und click here for the official facebook site !


Subway - album "Lola's Themes"

Die deutsche Hardrock Band SUBWAY wurde 1986 gegründet. 1990 war der Release ihres Debutalbums "Dangerous Games" beim Schweizer Label Pink Seven Music und 1992 waren sie auf Pos. 37 in den Schweizer Album Charts, dank ihrem zweiten Album "Hold On To Your Dreams". Dieses Album wurde nicht nur in Europa released, sondern auch in Taiwan, Japan und Korea, wo das Video "Hear You Cry" viele Airplays verzeichnen konnte. Tors und Shows mit Manfred Mann's Earthband, Axxis oder Talisman folgten.

1994 reiste die Band nach USA um ihr drittes Album dort zu produzieren. Während der Aufnahmen von Januar bis März 1994 in der Stadt der Engel L.A. erlebten sie ein Erdbeben der Stärke 6.7 auf der Richtersakala. Viele Menschen kamen damals um, doch die Band überlebte mit viel Glück. So wurde ihr neues Album den Opfern dieses Erbebens gewidmet. Nach einiger Zeit, 1998, wurde ihr viertes Album veröffentlicht und in Japan und der Schweiz 2000 publiziert unter dem Titel "Don't Look Back". Tours durch Asien und Kansas folgten, bis die Band 2003 aufhörte.

Seitdem der Sänger Francis Soto den Beschluss fasste die Band wieder zu vereinen ist Subway seit 2009 wieder zusammen und haben ihr Spitzenalbum "Lola's Themes" aufgenommen.

 

Trackliste - "Lola's Themes"

01 My Life

02 Lola's Dream

03 Still Want The Moon

04 Sunglasses At Night

05 Control And Power

06 Don't Cry

07 Dedicated

08 Wasting My Time

09 Metalapolis

10 The Journey

11 Save Me From Myself

12 Old Photographs

13 Talk (Bonustrack taken from the

Subway album "Don't Look Back"

New Line Up

Francis Soto, vocals

Markus Metzger, songwriter, keyboarder

Harald Uitz, guitar

Sebastian Wittmann, guitar

Frank "Mampf" Herold, bass

Bernd Heinig, drums

 

Infos 

Genre: Melodic-Rock

Label: Fastball Music info@bob-media.com

Distribution: Sony Music (D, A, CH) Rock Inc.

Release-Date: 08.10.10

Websites: www.myspace.com/subwaymaniac

Francis Soto's words

 

 

REVIEW

Ein Melodic-Rock Album der besseren Klasse! Eigentlich gibt's damit nichts mehr zu sagen! Nun, trotzdem müssen es noch andere Prädikate sein, welche die Arbeit der erfahrenen Musiker wie die von Subway noch augenscheinlicher umschreiben können. Gleich langer Hymnen hören sich einige der Melodic-Rock Tracks an, ein Album mit fühlbaren gefühlvollen Worten wie sie es besser nicht sein können.

Schon der Opener "My Life" hört sich so an, sinnlich, trotz eigentlich rauen Hard-Rock Stimme von Francis Soto. Die Chorgesänge sind ausgezeichnet, passen gut ausgewählt und zusammengestellt zweifellos zu diesen schönen Songs. Man könnte auf einer Wiese liegen und in den Himmel gucken und dazu träumen, mit dieser Musik, so empfinde ich einige Lieder als teilweise Ohrwürmer. Trotz den gefühlvoll geschriebenen Texten, die expressiv aus dem Leben geschrieben sind, passen längere Gitarrenriffs und aufregende Beats ins Thema. Einige andere Songs beginnen sogar fetzig und heftig. Zum Beispiel gefällt mir der Song "Sunglasses At Night" ausserordentlich gut, obwohl ich ihn dem Melodic-Hard-Rock und nicht reinem Melodic-Rock zuordnen möchte, genauso "Control And Power". Meine Favoriten sind der genial schöne zweistimmige Song "Don't Cry", der von Francis Soto zusammen mit Mary Amora gesungen wird und "The Journey". "Talk" ist als Bonustrack aus dem Subway Album "Don't Look Back" übernommen. Ich finde dieses Album mal anders, es hebt sich von den meisten der mir bekannten Melodic-Rock Alben ab, es hat Wiedererkennungswert und besitzt ein überaus geniales Songwriting, Komponieren und Performing der verschiedenen Instrumente mit dem Gesang, vor allem auch speziell durch die Backgroundstimmen und Chorgesängen. Ein absolut aussergewöhnliches Album mit einer besten BV-Note von 8 (1-10).

 

Die Songs sind von Francis Soto und Markus Metzger geschrieben, ausser "Sunglasses At Night" und "Talk". Diese beiden Songs wurden in einer Gemeinschaftsarbeit von Bemy Bitzer, Henry Sauter, Francis Soto, Con Arnold, Björn Hodler geschrieben und performt. Das Mixing und Mastering wurde von Ingmar Schetzel vom House of Music Studios in Winterbach übernommen. 


Francis Soto + Subway

28.08.10: Nachdem SUBWAY (Ex Francis Soto Band) vor 3 Monaten einen Plattenvertrag mit Fastball Records/Sony Music unterschrieben hat und die Vorbereitungen für die Veröffentlichung des Albums nun abgeschlossen sind, steht jetzt der Veröffentlichungstermin fest. Das Album LOLA'S THEMES wird am 08.10.10 im Handel zu haben sein, sowohl in den Plattenläden wie auch im Internet, als normales Album wie auch als MP3-Download.
Für diejenigen unter euch die es bis dahin nicht abwarten wollen oder können, besteht die Möglichkeit das Album schon jetzt bei zu bestellen, natürlich günstiger als Handel. (12 Euro + 2 Euro Versand). Einfach eine Mail an 
info@francissoto.com schreiben mit dem Betreff "Bestellung" und schon wird die Band alles in die Wege leiten. Die Bezahlung kann via Überweisung oder auch via PAYpal erfolgen. Hier könnt ihr mal reinhören: www.myspace.com/francissotorocks.


Francis Soto - Ankündigung Subway

16.02.10: Ab sofort ist die 2003 aufgelöste Band SUBWAY wieder aktiv. Einziges verbleibendes Bandmitglied früherer Tage ist ihr Sänger Francis Soto der die Aera der Truppe weiter führen möchte. Ein neues Album ist bereits fertig aufgenommen und wird spätestens im Sommer 2010 veröffentlicht. Das neue Line-Up der Band:

Francis Soto, Vocals - Mathias Holm, Guitar - Markus Metzger, Keyboards - Conny Payne, Bass (Ex-Alien)


Francis Soto Band - Debut-Album "Lolas Themes" is coming soon

13.09.09: FRANCIS verdiente als Sänger bei Armin Sabol (Verantwortlicher für den Peter Schilling Hit "Major Tom") in den frühen 90igern seine ersten Sporen und konnte dann bei SUBWAY und WICKED SENSATION erste internationale Erfolge feiern (auf Tour mit KANSAS, ASIA, AXXIS etc.).
Hinter Metalapolis verstecken sich zudem Markus Metzger (Keyboards und Programmierung), Mathias Holm aus Schweden (Guitars) und Conny Payne aus Schweden (Bass) und Axel Winkler (Drums), die gemeinsam mit Francis Soto (Voice) das Metalapolis Konzept entwickeln.
Ziel dieses Albums ist es, nahezu sämtliche Rockrichtungen (von traditionellem Hardrock bis zu alternativen Rock, von Gothic bis zu Pop-Rock) abzudecken und zu beweisen, dass für all diese Richtungen nur eine Wurzel verantwortlich ist - der Rhythm and Blues vom Beginn des vorigen Jahrtausends. Musikalisch sind keine Grenzen gesetzt und somit passt METALAPOLIS auch in keine Schublade - von treibenden, aggressiven Gitarrenriffs, über Mainstream-Harmonien bis zu elektronischen Beats ist alles dabei. Über all dem steht die Stimme von FRANCIS SOTO, der die Songs mit absolut eingängigen Gesangslinien ausstattet.
Einige Titel sind praktisch fertig, andere noch im rohem Studiogewand. Anfang 2010 soll das Werk das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Einige Kostproben zum neuen Album heissen: Don't Cry - Talk - Lolas Dream - Metalapolis - Journey! Die anrührende Ballade Don't Cry hat's mir besonders angetan, aber auch Metalapolis, der Song der in die Beine geht. Hört euch doch ein paar Werke des Schaffens der fünf Vollblutmusiker an unter
www.francissoto.com oder www.myspace.com/francissotorocks. Wir halten euch auf dem Laufenden!


Francis Soto Band - Debut-Album bald

04.09.09: Endlich, nach langer Warterei ist es bald soweit, das FRANCIS SOTO BAND Debut-Album "Lolas Themes" liegt in den letzten Zügen. August wird noch mal zum Feinschliff angesetzt und Anfang September werden die Stücke dem Studio House Of Music übergeben wo die songs abgemischt und gemastert werden (Dort waren auch namhafte Bands wie Die Fantastischen 4, Helloween, Keane, Primal Fear, Krokus) . Ende des Jahres dürfte das Album erhältlich sein. Die ersten die dieses Werk jetzt schon vorbestellen, bekommen das Original handsigniert. Unter der Management-Adresse könnt ihr euch eintragen und es anfordern. Einfach eine Mail schreiben mit dem Betreff Vorbestellung an E-Mail: info@entertainment-schlesinger.com - Webseite: www.entertainment-schlesinger.com .


 

Line-Up:  Francis Soto - Voice / Axel Winkler - Drums / Conny Payne - Bass / Markus Metzger - Keys / Mathias Holm - Guitars

 

Francis Soto's Bandmembers sind: ALT !!!

Francis Soto - Vocals
Markus Metzger - Keyboards
Kersten Noczinski - Drums
Andy Gaube - Guitars

info@francissoto.com
www.metalapolis.com

logo8


Francis Soto
11.06.07: Für alle Fans und Radiostationen - Ihr könnt die gesamte CD "Metalapolis" von Francis Soto (9 Promo-Tracks) frei herunter laden auf folgendem Link: http://mp3.de/musik/genre/band/080500/254777/3. Mit vielen Grüssen von Francis.


Metal pur - Francis Soto - CD-Review
26.05.07
:
Ab sofort ist Francis Soto retour, nachdem sich die Band Turn Up 2005 aufgelöst hat. Zurück mit einer eigenen neuen CD namens "Metalapolis". Neun Songs sind drauf. BV interpretiert die Songs als rockig-metallig pur, entgegen der Aussage die man vernommen hat, dass es sich um Rock-Songs handelt. Für Rock-Metal-Fans ein sehr gutes Werk, dass unbedingt gehört werden muss. Die wunderschöne Rock-Metal-Ballade mit Francis's unverkennbarer starken Stimme ist sehr gelungen und freut das Ohr jedes Fans. Die Songs sind schnell, stark, spritzig und mit deutlichem Gesang überaus verständige Worte, jede Aussage kommt direkt an, zum Headbangen der richtige Sound.
Hinter Francis Soto stehen 4 taffe gute Musiker die wissen was sie tun und zeigen was sie können und sie können's auch. Ein Rock-Metal-Werk der besonderen Güte ist geboren, Kompliment von BV. Wie von Francis geschrieben, sei das Album mit nahezu sämtlichen Rockrichtungen, von traditionellem Hardrock bis zum Alternativrock, Gothic und Pop-Rock gepfeffert. Setzt man das Wort Metal-.... hinten dran, stimmt die Aussage auch. Es ist ein nicht alltägliches Rock-Metal-Werk, das sich hören lassen kann, etwas Spezielles mit dem sich Francis von allen gängigen Rock-Metal-Nummern abhebt und als sein ureigenes Ding bezeichnen kann, unverkennbar Soto. BV vergibt 8 verdiente Punkte (Skala 1-10). Gratulation nochmal Francis, es ist dir gelungen etwas bisher nicht Dagewesenes zu kreieren, das nirgendwo schubladisiert werden kann, etwas NEUES, deftiges Material.
Hinter Francis sind Gastmusiker wie: Jonas Hörnqvist - Guitars, Thomas Larson - Guitars, Lars Ratz - Bass, Peter Oko - Guitars, Bernd Heinig - Drums, Eric Rauti - Guitars, Sina Nicklas - Vocals, Vesa Nupponen - Guitars, Tobias Benjamin Frank - guitars, Anke Sobek - Bass, Axel Winkler - Drums.
Die Band: Metalapolis wurde von Markus Metzger - Keyboards und Programmierung, Andy Gaube - Guitars, Kersten Noczinski - Drums und Zeimn - Bass, zusammen mit Francis Soto konzipiert und entwickelt.
Um nochmal zu erinnern, Francis Soto verdiente sich als Sänger bei Armin Sabol (verantwortlich für den Peter Schilling-Hit "Major Tom") in den früheren 90igern seine ersten Sporen und konnte dann bei Subway und Wicked Sensation erste internationale Erfolge feiern (auf Tour mit Kansas, Axxis, Saxon, Talisman, Sweet, etc.). Auch bei Turn Up, die Band ist heute Geschichte, zeichnete er sich als Sänger aus.


Francis Soto - Tipp 4
01.02.07: Die Seite von Francis Soto ist mit mehr Info-Material und Fotos ergänzt worden. Ausserdem kommt die neue CD bald auf den Markt. Seine erste CD war eine Compilation all seiner Songs. BV-Francis


Francis's neues Album
18.10.06
: FRANCIS SOTO ist ab sofort zurück - mit gleichnamiger Band und mit neuem Projekt im Gepäck - METALAPOLIS - part 1. FRANCIS verdiente als Sänger bei ARMIN SABOL (verantwortlich für den PETER SCHILLING-Hit `Major Tom´) in den frühen 90´ern seine ersten Sporen und konnte dann bei SUBWAY und WICKED SENSATION erste internationale erfolge feiern (auf tour mit KANSAS, ASIA, AXXIS etc.). hinter METALAPOLIS verstecken sich zudem MARKUS METZGER (Keyboards und Programmierung), LOTHAR KNÖRLE (guitars und bass) und TOBIAS BENJAMIN FRANK (guitars), die gemeinsam mit FRANCIS das METALAPOLIS-Konzept entwickeln.

Ziel dieses Albums ist es, nahezu sämtliche Rock-Richtungen (von traditionellem Hardrock bis zu modern rock, von Gothic bis zu Pop-Rock) abzudecken und zu beweisen, dass für all diese Richtungen nur eine Wurzel verantwortlich ist - der Rhythm and Blues vom beginn des vorigen Jahrtausends. musikalisch sind keine grenzen gesetzt und somit passt METALAPOLIS auch in keine Schublade - von treibenden, aggressiven Gitarrenriffs, über Mainstream-Harmonien bis zu elektronischen Beats ist alles dabei. über all dem steht die stimme von FRANCIS SOTO, der die songs mit absolut eingängigen Gesangslinien ausstattet.

Einige Titel sind praktisch fertig, andere noch im rohem Studiogewand. Anfang 2007 soll das werk das licht der Öffentlichkeit erblicken. 2 Kostproben dieses Schaffens sind bereits unter www.francissoto.com zu hören. Wir halten euch auf dem laufenden ... rock on


Francis Soto - geb. 17.01.1968
26.09.06: Nun Ist es soweit. Die Zeit der Geheimnisse ist vorbei. Habe mich entschieden vorerst keiner neuen Band beizutreten und meine musikalische Laufbahn als Solomusiker fortzusetzen. Der Anfang wurde gesetzt mit meiner BEST OF Scheibe und mein Soloprojekt trägt schlicht den Namen FRANCIS SOTO. Die neue CD wird den Namen Metalapolis tragen und wird Anfang 2007 wohl fertig sein. Zur Zeit sind MARKUS METZGER (ehemals mein Keyboarder by TURN UP und der mit mir das gegrüsst dieses Projektes bilden wird) und ich im Studio und basteln an den Songs. Einige sind schon so gut wie fertig, aber nixdestotrotz will ich sie euch nicht vorenthalten und sie auf meiner Webseite -
www.francissoto.com als Hörprobe zur Verfügung stellen, damit ihr euch mal ein Bild machen könnt. Also, einfach mal vorbeischauen. Rock on, Francis! Zum Gästebuch !!!


Bio - Francis Soto
1983 begann meine musikalische Karriere bei der Gruppe PICASSO aus der nähe Stuttgarts die aus den Schul-Projekttagen resultierte. Da ich als letzter dazu kam und alle Instrumente schon vergeben waren, blieb am ende für mich nur der posten am Mikro übrig :-). Nun, ich beschloss das beste daraus zu machen und ob das beste auch gut genug war, würde sich rausstellen. Schliesslich entschied man sich dafür die band weiter am leben zu erhalten, auch über die Projekttage hinaus. Zwar waren die Musiker alle blutige Anfänger, doch hatte man den spaß an der Sache entdeckt. Nach 3 Jahren Probearbeit und zahlreichen Auftritten in Jugendhäusern und kleineren Clubs löste sich die Formation wieder auf die nie aus den Anfängerstatus hinauskam. 

 
1987 entstand dann die band MYSTERY aus Esslingen die sich in den kopf gesetzt hat, die damals fette Rockszene aufzumischen. Posermetal war wohl die Bezeichnung für diesen Musikstil der zu dieser zeit sicherlich angesagt war. Das problem war nur, dass Haarspray, Satin und Leder und ne grosse klappe wichtiger waren als das musikalische können, was aber für diese zeit typisch war. So dauerte es bis 1988 und die band löste sich wieder auf ohne nennenswerte spuren zu hinterlassen, aber man hatte sehr viel Spass. Ich suchte nach einer neuen Herausforderung und wurde in Reutlingen fündig bei der Gruppe SILK & STEEL. Schnell bekam man einen Plattendeal und ich nahm endlich meinen 1. tonträger auf. Eine LP mit den Titel FIRST TOUCH. Es folgten zahlreiche Auftritte in mittelgrossen hallen und ich schnupperte erstmals so richtig rein ins Rockgeschäft, bis 1990, bei einem Festival mit mehreren bands die Mannheimer Formation SANVOISEN auf mich aufmerksam wurde und mich quasi vom fleck weg abwerben.

 

Nun war ich bei SANVOISEN und alles sollte ab jetzt anders werden. Waren alle bands bis dato alle eher amateurhaft, so musste ich feststellen, dass bei SANVOISEN ein ganz anderer wind wehte. Alle Musiker verstanden ihr handwerk und ich hatte plötzlich so etwas wie einen Erwartungsdruck, man erwartete von mir Leistung und genau diese war selbstverständlich. Nun musste ich mich dahinter klemmen und an meine grenzen gehen, teilweise auch darüber hinaus. Nun war ich an der schwelle angelangt wo es hiess, entweder musik machen ohne ziele, nur just for fun oder an sich zu arbeiten, versuchen an einen gewissen internationalen Standard heranzukommen, denn Mittelmässigkeit hat im Rockgeschäft keine Chance. Ich entschied mich für das letzte. So entstand ein 4-track-demo, das zu der damaligen zeit für viel aufsehen gesorgt hat. Denn SANVOISEN wagte sich, als eine der ersten deutschen bands auf die progressive Metal Schiene. Das 4 track Demo erntete überall grosse Anerkennung. Für mich hiess es, dass ich meine erste Feuertaufe bestanden hatte und den Übergang von den amateurhaften bands in eine professionel arbeitende band geschafft habe, auch wenn 1992 die band und ich aus diversen gründen wieder getrennte Wege gingen.
 
Schnell aber fand ich wieder 1993 Anschluss. DARK HORSE eine Stuttgarter Formation wurde meine neue musikalische Heimat. An der Gitarre ein gewisser ARMIN SABOL. Seines Zeichens ex Gitarrist von PETER SCHILLING und Komponist des NDW-Hits MAJOR TOM (völlig losgelöst). Der Mann war schon immer ein Rocker und nach ausgestandener NDW zeit, ist er wieder zurück zu seinen wurzeln. Da er schon diverse erfolge in der Vergangenheit feiern konnte, konnte ich zwangsläufig immer tiefer in das Profigeschäft riechen. Es folgte das mitwirken bei der
SDR 3 (jetzt SWR3) Produktion, KEIN HASS IM WILDEN SÜDEN, die überregional promotet wurde und das video zum Song in allen Kinos im Vorprogramm gezeigt worden ist. Größen wie PUR, FANTASTISCHE 4, SINNER, PEH WERNER, MARKUS... waren auch mit von der Partie. Es folgte eine tour quer durch Deutschland, einige Fernsehauftritte, bis ich die band 1994 wegen persönlicher Differenzen wieder verliess.
 
Dann, 1995, kam ich mit den 2 bands in Kontakt die mich am meisten prägten und wo ich auch die meiste Zeit verbrachte. SUBWAY und WICKED SENSATION. Es folgten unzählige nützliche Erfahrungen und unvergessliche Augenblicke, genau solche, die dieses Geschäft so reizvoll aber auch so verdammt anstrengend machen. Mit SUBWAY fand ich wohl die Band, die musikalisch am besten zu mir passte und mit
WICKED SENSATION die Band mit den professionellsten Musikern und mit dem effektivsten Arbeiten. Zudem konnte ich dort an Grenzen gehen, die ich noch nicht kannte. Mit SUBWAY folgten Songs die stets internationale Anerkennung fanden, so folgte eine unvergessliche Tour mit KANSAS und ASIA, Konzerte mit, GUANO APES, SAXON, KROKUS u.a. WICKED SENSATION was das beste Beispiel wie man eine Band von den Niederungen der Belanglosigkeit, durch beständiges und konzentriertes Arbeiten immer weiter nach oben führen kann. Diese Band hat es verdient da zu stehen wo sie jetzt steht, denn das ist das Ergebnis eines jahrelangen Prozesses, jahrelanger harten Arbeit und einer professionellen Einstellung. Warum es am Ende ohne mich weiter gehen musste, beschreib ich kurz auf der News-Seite. SUBWAY ist das beste Beispiel dafür, wie sich 5 Menschen mit unterschiedlicher musikalischen Gesinnung irgendwo in der Mitte treffen und diese Mitte zu ihrer eigenen Sache machen, so das jeder sich in den Songs irgendwo und irgendwie finden kann. Warum am Ende da die Trennung stand beschreibe ich ebenfalls kurz auf meiner News-Seite.

Meine Geschichte geht weiter, denn ich habe ein neues musikalisches Kapitel eröffnet. Dieses Kapitel heisst TURN UP und genau an dieser Stelle werden auch diese Einzelheiten stehen....... wir sehen uns.... wo auch immer. Doch auch die Geschichte mit Turn Up endete im Dezember 2005.

 

2009: Aktuell ist die neue Band von Francis Soto, die Francis Soto Band! Hinter Metalapolis verstecken sich zudem Markus Metzger (Keyboards und Programmierung), Mathias Holm aus Schweden (Guitars) und Conny Payne aus Schweden (Bass) und Axel Winkler (Drums), die gemeinsam mit Francis Soto (Voice) das Metalapolis Konzept entwickeln.
Ziel dieses Albums ist es, nahezu sämtliche Rockrichtungen (von traditionellem Hardrock bis zu alternativen Rock, von Gothic bis zu Pop-Rock) abzudecken und zu beweisen, dass für all diese Richtungen nur eine Wurzel verantwortlich ist - der Rhythm and Blues vom Beginn des vorigen Jahrtausends. Musikalisch sind keine Grenzen gesetzt und somit passt METALAPOLIS auch in keine Schublade - von treibenden, aggressiven Gitarrenriffs, über Mainstream-Harmonien bis zu elektronischen Beats ist alles dabei. Über all dem steht die Stimme von FRANCIS SOTO, der die Songs mit absolut eingängigen Gesangslinien ausstattet. Weitere Bio-Merkmale werden folgen!


Turn Up ist Geschichte
23.12.05: Zeit für ein Update - für das letzte über TURN UP!

Bei Francis ist es schon seit einer Weile nachzulesen, nun auch hier. TURN UP ist Geschichte. Nach den immer wiederkehrenden Problemen in der Vergangenheit, war irgendwann einfach die Luft draußen. Daran konnte auch der letzte Anlauf mit neuem Sänger nichts mehr ändern. Die Chemie stimmte nicht mehr, es fehlten die nötige Energie und der Enthusiasmus für einen weiteren Anlauf. So waren sich letztendlich alle einig, wenn auch mit teils schwerem Herzen, dass es das Beste sei TURN UP aufzulösen und eine Geschichte mit zahlreichen Höhen und Tiefen zu beenden. Was bleibt sind viele positive, sicherlich auch negative Erinnerungen und nicht zu vergessen einige hervorragende Songs - dass finden zumindest wir.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die durch ihr Interesse, ihre Anregungen und ihre Kritik oder auch nur durch einen Eintrag im Gästebuch dieser Homepage an der Geschichte von TURN UP teilnahmen.


15.06.2005
Francis Soto: "6 Monate nach meinen Einstieg bei TURN UP hat sich die Band aufgrund musikalischer Differenzen aufgelöst. Ich werde sicherlich nicht untätig bleiben und bald wieder ein Nachfolgeprojekt präsentieren können."
01.06.2005
Die Studioarbeit mit TURN UP ist beendet, darum möchte ich euch die neu entstandenen songs zum download zur Verfügung stellen. Viel Spass!
The Journey (Nicole´s Song)  / Save me from Myself  / Braving the Dangers  / Save me from myself - the good bye version


Turn-UP
2001 brachte die Gruppe "Turn" 5 Songs, CD "Turn Back Time". Ab 2003/04 hat Steffen Lauth, Sänger, die Band verlassen. Ausschnitte dieser der nie erschienenen CD "Welcome To The Show" mit 12 Songs findet ihr auf Turn-Up's Homepage. Leider wurde diese CD nie eröffnet, weil damals Steffen Lauth noch Sänger war. "Turn to other ways" könnte man sagen, ganz neu sind die 3 Songs (Demo) auf ihrer Seite. Erstmals sang Francis Soto mit. Das grüne Cover ist erst eine Idee. Die Songs heissen: 1. Save me from myself / 2. The Journey / 3. Braving the Dangers.
Meine Stimme für die CDs: Die richtig nötige Wiskey-Stimme hat Francis Soto, entgegen der Stimme vom früheren Sänger Steffen Lauth, die war einfach zu brav. Im Gegensatz zu den Songs 2001 haben Turn so manchen Fortschritt gemacht. Die damals raren Gitarrenriffs sind jetzt nicht mehr zu überhören, es fiedelt und geht ab. "Braving the Dangers" das erste Stück von den drei brandneuen Songs mit neuem Sänger gefällt gut für Melodic-Rock. Der letzte Song "Save from myself" absolut gut, dürfte noch mehr rocken (Drums und Guitars). Nun zu meinem Song, den zweiten, da hab ich ein paar Worte mehr dazu zu sagen. Aufgefallen ist mir, dass die Music Ähnlichkeiten von Uriah Heep "The Wizard" sind, es sind ganz kurze Notenteile, das war sicherlich unbewusst und nicht absichtlich. Hey Leute, denkt drüber nach. Mich stören diese Teile sehr. Vielleicht könnt ihr diesen Musicteil noch ändern, wäre angebracht. Naja, ist mir halt aufgefallen. Es gibt da noch Einiges zu tun, denn die drei sind erst mal die Demo-Songs. Im Allgemeinen könnte etwas mehr Power nicht schaden meine ich. Diese Kleinigkeiten korrigieren und ihr schafft's besser den je. Die Texte und Melodien sind Klasse. Was meint ihr alle Anderen dazu, schreibt eine Note zwischen 1-10 ins Forum. In dieser Scala von 1-10 bekommt ihr von mir eine 8. Ich hoffe noch regen Kontakt mit Turn-Up zu haben, denn die kommen gut hin warten wir's ab, ihr seid auf einem guten Weg nach vorne, ihr packt's auf jeden Fall. rl


Turn Up - Interview mit Axel Winkler
26.01.2005: Turn Up ist die deutsche Rockband. Die 5 Männer arbeiten an einem Debut-Album. Auf meine Frage warum es auf der Website noch keine Live-Daten gibt, antwortete mir Axel Winkler (Drums): "Leider hast du nicht zu wenig gesucht - momentan steht live tatsächlich noch nichts an :-(. Im Moment sind wir dabei, mit Francis neue Songs zu schreiben und ein neues Programm zu erstellen. die ersten 3 Songs werden im Moment bereits im Studio aufgenommen, ich denke mal, dass bis in spätestens 3-4 Wochen erste Sound-Files auf unserer Homepage vorgestellt werden.
Habt ihr euer Ziel, new Album, erreicht? Wir haben uns entschlossen, vor allem für die CD, alle alten Songs raus zu schmeißen, um einerseits Francis die Möglichkeit zu geben, sich voll zu entfalten und nicht am Gesang von unserem alten Sänger orientieren zu müssen. andererseits wollen wir vermeiden, dass es erneut rechtliche Streitereien um die rechte an den Songs gibt. dies ist uns mit unserem ehemaligen Bassisten schon einmal passiert. dies ging bis zum alten Bandnamen "turn" und dem Auge als logo (siehe alte Homepage unter "History") - beides darf von uns nicht mehr genutzt werden.
Dies ist zwar bitter, da wir - unserer Meinung nach - einige hochklassige Songs (einige ausschnitte finden sich ebenfalls in der "History")  nicht auf die cd nehmen, aber das neue material wird sicherlich genauso gut, zumal Francis ein wesentlich flexiblerer Sänger ist - einfach mal überraschen lassen.
Wann ist der CD-Release? Sobald das Programm steht und die Songs für die neue CD im Kasten sind (dies ist die Hauptpriorität) gehen wir dann logischerweise auch wieder live an den start - vermutlich ende Sommers / Herbst diesen Jahres - Infos dazu gibt es dann natürlich auch auf der Homepage - ohne lange suchen zu müssen ;-)
Da die meisten von uns noch in anderen Bands spielen und mit denen auf die Bühne kommen, ist die Warterei zumindest für uns nicht ganz so wild - wir haben's nicht so eilig. wichtiger ist, dass wenn es dann soweit ist, auch etwas absolut Überzeugendes zu sehen und vor allem hören sein wird.
bis dahin viele grüße in die Schweiz Axel
http://www.turn-up.de

BV-RL - Hinzugefügt seien die Antworten von Francis Soto, an den ich die Fragen eigentlich stellte:
Hallöchen,
soweit sind wir noch nicht. Wir sind derzeit im Studio und nehmen mal 3 Songs auf um mal was neues auf Band zu haben und ein kleines Demo mit mir. Klar kommt auch bald eine CD, aber wir haben diesbezüglich keine Plattenfirma und ich kann auch nicht sagen wann und wo und wie es veröffentlicht wird. Krieg ich eine Demo? Aber natürlich bekommst du ein Exemplar, ist ja logisch.


Dez. 2004 News von Turn, respektive TURN UP wie die Band heute heisst. Laut Francis Soto (Vocals) erscheint bald ein Album, neue Songs werden bereits eingespielt. 2005 geht's ins Studio. Wem das Warten zu lange dauert, dem sei an dieser Stelle die Homepage von Francis empfohlen, auf der man mehr über ihn erfahren und vor allem einige ältere Produktionen mit ihm hören kann, auf der man mehr über ihn erfahren und vor allem einige ältere Produktionen mit ihm hören kann: http://www.francissoto.com. Das Line-Up der neuen Band: 

Francis Soto (Vocals )  
Markus Metzger (Keyboards)  
Siggy Schmidgall (Bass)  
Jacek Jan Zaiac (Guitar)  
Axel Winkler (Drums)   

  francis@turn-up.de
  markus@turn-up.de
  siggy@turn-up.de
  jacek@turn-up.de 
  axel@turn-up.de


 

 up