Juraya

 

 

 

BANDS

 

 

NEWS

 

 

LIVE-PICS

 

 

CONTACT

 

 

ART

 


www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

Facebook

 

 

© ® Copyright

2014 - 2024

Blue Visions

Juraya



Line-Up: Gian Carlos Monn, Lead-Guitars - Werner "Wernu" Hostettler, Drums  - Peter Urfer, Vocals - Jürg Bill, Bass

2005 wurde die Band, damals noch mit Pete Wiedmer als Sänger, Juraya gegründet. www.juraya.com / info@juraya.com

"Open Secrets": Label: Turicaphon - Vertrieb: Phonag


Live-Dates 2014

31.01.2014 Rubigen - Mühle Hinziken - CD-Taufe

21.03.2014 Pratteln BL - Z7

29.03.2014 Worblaufen BE - Downi

03.05.2014 Brienz BE - Kick Down

09.05.2014 Bern - Jettläg

05.07.2014 Jegenstorf - Rock & Ride

23.08.2014 Ferenberg - Open Air

25.10.2014 Münsingen BE - Grupfti Gans

18.12.2014 Interlaken BE - Brasserie

17.01.2015 Lauberhorn - Rennen Startbar 10:30-15:00h


Juraya - "The Search Is Over"

27.01.2014: Rock, Rock und nochmals Rock: Die Berner JURAYA bleiben zwar ihrem Weg treu, haben aber unüberhörbar nochmals eine grosse Entwicklung hinter sich und dem entsprechend als Band einen grossen Sprung nach vorne gemacht.

JURAYA haben sich gefunden. Auf ihrem zweiten Album mit dem sinnigen Titel "THE SEARCH IS OVER" überzeugen sie auf der ganzen Linie: Songwriting, Performance, Arrangements und Produktion sind von höchster Qualität. 11 starke Eigenkompositionen werden auf dem neuen Album durch eine rockige Version des Klassikers "My Way" ergänzt – wohl alles andere als zufällig. Musik erhält jung und bringt Menschen in Schwung. Idealerweise sowohl Interpreten wie Zuhörer. Bei JURAYA ist das ohne jeden Zweifel der Fall. Sei dies an den zahlreichen Live-Gigs (u.a. als Support von Rick Springfield, Paul Gilbert/ MR. BIG und Krokus) oder auch mit dem ersten Album "Open Secrets" (2009), das bereits guten Anklang gefunden hat. Aber: Stillstand heisst bekanntlich Rückschritt. Nicht so bei Juraya!

"Wir wollen uns individuell, aber auch als Band musikalisch und qualitativ immer noch weiter steigern", erklärt Gitarrist Gian Carlos Monn. Er gehört genau wie seine Kollegen Peter Urfer (Gesang), Jürg Bill (Bass) und Wernu Hostettler (Drums) seit Jahrzehnten zu den "festen Grössen" der Berner Musikszene.

Für "The Search Is Over" haben JURAYA deshalb unzählige Stunden im Übungskeller verbracht. "Ja, so viel Zeit wie wohl noch nie", gibt Monn lachend zu. Es war die Idee von Jürg Bill, das Soundbild von JURAYA durch extra eingespielte Keyboard-Samples (zwei externe Keyboarder haben hier mitgeholfen) noch weiter zu bereichern, "grösser" werden zu lassen. Das, aber ebenso der Wechsel zu Wernu Hostettler an den Drums, hat die Entwicklung der neuen Songs stark beeinflusst. "Wir waren durch die neuen Möglichkeiten und die neue Besetzung ganz besonders motiviert, die Songideen gemeinsam zum Optimum zu bringen." Musik entsteht durch das Musizieren. Gian Carlos Monn hat sich in der Entstehungsphase des neuen Albums fast unablässig im Prozess der Suche nach neuen Melodien und Sounds befunden. "Tatsächlich ist es häufig ein Gitarrenriff, das den Ausgangspunkt für einen neuen Song bildet. Diese Grundidee entwickeln wir dann innerhalb der Band weiter. Und unser Sänger Peter (Pesche) Urfer schreibt den Text dazu. Das kommt normalerweise sehr gut. Alle Beteiligten bringen also ihre musikalische Erfahrung und Reife sowie ihr individuelles Talent ein. So entspricht das Resultat schlussendlich einem Gemeinschaftswerk von JURAYA, hinter dem wir alle voll und ganz stehen können."

JURAYA verstehen sich als Band für gepflegte Rockkultur mit Power und Stil sowie Songs mit viel Groove, Drive und Melodie. Dieses Versprechen lösen sie mit dem Album "The Search Is Over" auf hohem musikalischen Niveau überzeugend ein. Stärker denn je kommt dabei die charismatische Stimme von Peter Urfer zur Geltung, der jede gewünschte Emotion authentisch zum Ausdruck bringt und damit die Zuhörer berührt. JURAYA läuten mit "The Search Is Over" eine neue Ära ihrer erfolgreichen Bandgeschichte ein und legen ein wirklich ausgereiftes Album vor, das alle Freunde von coolem, treibendem und energiegeladenem Rock erfreut. Wetten, dass die CD-Release-Party vom 31. Januar 2014 in der Mühle Hunziken zur veritablen "Fuehr" wird?

Eine gute Sache will gut durchdacht und geprobt sein - das Ergebnis lässt sich hören. Ihr neues Album hört sich eigenständig, fetzig, zuweilen weniger hart und mit grossartigen Texten an. Eine gutes Stück Schweizer Musik ist entstanden, sehr gute Arbeit, dadurch auch, dass sie nicht auf Kommerz ausgerichtet ist und Zeit keine Rolle gespielt hat. Das ist zu würdigen, mehr als Arbeiten von Künstlern die nicht mehr "nachdenken", sondern nur noch produzieren im wahrsten Sinne des Wortes (Dabei ist zu bemerken, dass nicht alleine die Musiker "schuld" sind, sondern vielmehr Produzenten und Manager die oft sehr viel Druck ausüben!). Der Unterschied ob jemand unter Druck steht oder nicht, ist oft erkennbar. Kauft euch das Teil, stellt es jedoch nicht in eure CD-Sammlung, sondern legt das gute Stück auf!

 

Tracks "The Search Is Over"

01 Places

02 Little History

03 Hold On

04 Separate Ways

05 The Piper

06 Offer My Soul

07 You're Alive

08 Blue Lies

09 My Way

10 The Search Is Over

11 Say Goodbye

12 Pictures

Infos

Album: "The Search Is Over" - Vö: 31.01.2014

aktuelle Single: "Hold On"

Vertrieb: K-Tel

Promotion: dasOffice

 

Line-Up

Peter Urfer, Vocals

Gian Carlos Monn, Lead-Guitars

Werner Hostettler, Drums

Jürg Bill, Bass    

 

Mehr hier: BV-JURAYA oder auf www.juraya.com

 

Upcoming shows

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen “Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig „In the Beginning“ genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger „Hard Impact“ übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als „Album of the Month“ hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit “Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit „HELLvetia“, dem vierten Album, gezeigt. „HELLvetia“ ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. „HELLvetia“ ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen „Virtual Empire“ zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

“Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. „Secrets“, ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie „I Will Drag You Down“ haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

Nach einer kreativen Pause ist die legendäre Schweizer Hard-Rock Band CRYSTAL BALL zurück und stärker als je zuvor! Als Power-Transfusion holten die zwei Original-Mitglieder Scott Leach und Marcel Sardella den grossartigen Frontmann Steven Mageney aus Wuppertal an Bord, dessen überzeugend voluminöse Stimme perfekt zum neuen Sound von CRYSTAL BALL passt. Mit Dawnbreaker, ihrem neuen Album, gehört CRYSTAL BALL in der neuen Formation wieder zur Spitze der europäischen Hard Rock-Szene.

Man erinnere sich: Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen “Cherry Pie”. Diese grosse Bühnenerfahrung haben zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt und unter diesem Banner sind sie zu einer von Europas führenden Grössen im Hard Rock-Genre geworden. Noch etwas vorsichtig „In the Beginning“ genannt, haben CRYSTAL BALL 1999 ihren Kreuzzug gestartet. Das erste Album war sehr erfolgreich, ist aber locker von seinem Nachfolger „Hard Impact“ übertroffen worden. Dieses ist von diversen Magazinen als „Album of the Month“ hochgelobt worden. Es folgten erfolgreiche Touren als Vorgruppe von Pretty Maids und Gotthard. Keiner konnte sich vor CRYSTAL BALL mehr verstecken. Das Resultat: einen neuen Plattendeal mit dem Branchenriesen Nuclear Blast!

Mit “Virtual Empire” haben sich CRYSTAL BALL 2002 abwechslungsreicher, aber dennoch traditionell und melodisch gezeigt. Die Band ist lange durch Europa getourt, zuerst mit Dokken, dann mit U.D.O., Doro und Krokus. Der spezielle Humor von CRYSTAL BALL hat sich 2003 mit „HELLvetia“, dem vierten Album, gezeigt. „HELLvetia“ ist vom früheren Accept- und U.D.O.- Mitglied Stefan Kaufmann produziert worden, den CRYSTAL BALL auf ihrer Tour mit U.D.O. kennengelernt haben. „HELLvetia“ ist etwas rauer ausgefallen und hat den Erfolg von CRYSTAL BALL enorm unterstrichen. Es war die Rückkehr der Band vom eher experimentellen „Virtual Empire“ zum alten Stil. Erfolgreiche Touren mit Axxis, Pink Cream 69 und Krokus haben CRYSTAL BALL noch einmal eine grössere Fan-Base beschert!

“Timewalker” ist ganz in der Tradition von grossartigen, eingängigen Songs voller Frische und Power gehalten worden. Wieder von Kaufmannproduziert, hat das Album die ausserordentliche Klasse von CRYSTAL BALL gezeigt. Nach der Veröffentlichung 2005 folgte die erste Headliner-Tour zusammen mit den Label-Kumpels Thunderstone.

2007 haben CRYSTAL BALL einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichnet. „Secrets“, ihr sechstes Album, wurde ein grossartiges Stück Hard Rock, zusammengebraut von Profis. Das Album ist von Michael Bormann aufgenommen und produziert worden. Gemixt wurde es vonAchim Köhler (Primal Fear, Brainstorm u.v.a.). Mächtige donnernde Hymnen wie „I Will Drag You Down“ haben den grossartigen Ruf von CRYSTAL BALL gefestigt.

- See more at: http://www.crystal-ball.ch/de/band/#sthash.msSqoqqO.dpuf

 


Juraya im Z7 Pratteln BL

29.05.13: Die Berner (Rockband) erhalten am Freitag 31.5.2013 eine grosse Ehre. Sie gastieren im Z-7 / Pratteln (dem wohl bekanntesten Rocktempel der Schweiz) mit dem internationalen Musikgrösse Rick Springfield zusammen.
JURAYA steht für gepflegte Rockkultur, Power und Stil. Die Band setzt konsequent auf eigene Stücke mit viel Groove, Drive und Melodie. Ausgereifte Songs, virtuos dargeboten, auf musikalisch überzeugendem Niveau. All dies bestätigt die aktuelle Single „MY WAY“ (2012). Mit ihrem abwechslungsreichen Programm begeistert JURAYA seit Jahren an zahlreichen Konzerten. z.B. auch als Support von Paul Gilbert (Mr.Big), Michael Schenker (Scorpions, UFO), Saga, The Sweet, Uriah Heep, Krokus und vielen anderen.
Rick Springfield schrieb mit dem Song  "Jessie's Girl" in den 80er die Musikgeschichte und eroberte Weltweit die Charts. Einen Grammy Award gab es für Rick Springfield noch oben drauf.
Ebenso als Schauspielerkonnte er Erfolge verbucht mit Filme wie "Der sechs Millionen Dollar Mann", "Wonder Woman" und "Detektiv Rockford - Anruf genügt".
Bis heute hat Rick Springfield mehr als 19 Millionen Platten verkauft.


Juraya zurück mit neuer Single "My Way"      

15.01.13: JURAYA melden sich mit ihrer neuen Single "My Way" zurück, nach ihrem letzten Album "Open Secrets" 2009. Die Band setzt konsequent auf eigene Stücke mit Groove, Drive und Melodie. Ausgereifte Songs, virtuos dargeboten, auf musikalisch überzeugendem Niveau. All dies bestätigt die aktuelle Single "My Way" (2012).

Bereits das Juraya Debütalbum "Open Secrets" überzeugte sowohl Fans als auch Veranstalter und Kritiker. Der Titel "Dance" aus diesem Album erhält nach wie vor regelmässiges Airplay auf diversen Radiostationen. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm begeistert Juraya seit Jahren an zahlreichen Konzerten wie z,.B. auch als Support von Paul Gilbert (Mr. Big), Michael Schenker (Scorpions, UFO), Saga, The Sweet, Uriah Heep, Krokus und Anderen.

Die vier Juraya's können auf eine langjährige Studio- und Live-Erfahrung zurückblicken, bewegen sich aber klar nach vorne. Aktuelle Elemente werden mit Bewährtem kombiniert.

Peter Urfer, Sänger (vormals Peter Wiedmer, Mitgründer und Sänger von Shakra) trifft den Zuhörer emotional mitten ins Herz. Mit seinem charakteristischen Leadgesang imponiert der Frontmann sowohl durch grosse musikalische Ausdruckskraft, wie auch als Entertainer mit einnehmender Bühnenpräsenz. Juraya-Gitarrist Gian Carlos Monn verbindet intelligente Einfachheit mit Raffinesse. Darüber hinaus ist er unablässig auf der Suche nach neuen Melodien, Riffs und Sounds. Die Rhythm Section, Jürg Bill am Bass und Wernu Hostettler an den Drums, bilden das druckvolle und solide Fundament, das den typischen Juraya-Sound trägt.

Mit ihrem coolen, treibenden Rock macht die energiegeladene und spielfreudige Truppe jedes Juraya-Konzert zu einem unterhaltsamen und unvergesslichen Erlebnis!

Mehr über die Band auf ihrer Website www.juraya.com.


Concerts 2010

28.05.10 Gündlischwand BE - Rocknacht Gündlischwand - tba

29.05.10 Bischofzell TG - Open Air - www.openairbischofzell.ch - 15h

04.09.10 Münsingen BE - Grupfti Gans, Thunerstr. 3a - 21h

20.11.10 Bern - Egelsee Treff - special unplugged concert - www.egelseetreff.ch - 21h

11.12.10 Wiggiswil BE -  Broncos Christmas Party - www.broncos.ch - 21h 

23.12.10 Interlaken BE - Brasserie 17 - www.Brasserie.ch - 21h

 

Concerts 2009

03.04.09 Ostermundigen BE - Tell-Saal, Bernstr. 101 - Release Party "Open Secrets" - 21h - www.onlyrocknroll.ch

25.04.09 Schmitten FR - Linde

19.06.09 Gündlischwand BE - Rocknacht Gündlischwand

20.06.09 Münsingen BE - Grupfti Gans - 22h

08.08.09 Brienz BE - Brienzersee Rockfestival - 16:30h - www.brienzerseerockfestival.ch
10.10.09 Interlaken BE - Old Bikers Träff - Flughafen Interlaken - tba

17.10.09 Worblaufen BE - Tibi's Downstairs - 21:30h - www.tibis-downstairs.ch

07.11.09 Surprise Concert - tba

04.12.09 Bern - Gaskessel Bern - 22h - www.gaskessel.ch


Juraya - CD-Taufe "Open Secrets" vom 03.04.09

06.04.09: Es fällt gar nicht schwer darüber zu schreiben, die Worte fallen einfach ein. Ich hatte die Gelegenheit für eine Konzert-Review, Fotos und ein ganz nettes Interview mit Gian-Carlos Monn, Gitarrist von Juraya, zu machen. Vorab zum Konzert. 21h: Der Saal hat sich gefüllt, die Leute waren gespannt auf das was da kommen sollte, nach der sehr schönen gefühlvollen Ballade "Dance", die in den Radiosendern auf und ab lief. "Dance" ist die Vorab-Auskoppelung ihres Debut-Albums "Open Secrets", das 11 schöne und auch sehr rockige Songs beinhaltet. Schon mal vorneweg, die CD ist ein Muss für jeden Rockliebhaber. Zu den Songs, sie sind eingängig melodiös, kraftvoll, super arrangiert, teils mit lebendigen abfahrenden Gitarrenriffs einer tollen Stimme von Peter Urfer (Nachfolger von Peter Wiedmer) und klingen einfach supermitreissend, aber auch teils mit gefühlvollem Charakter. Es sind die Themen enthalten, die Rockgruppen und ihren Sound ausmachen, nämlich den puren Rock. So hörte es sich das ganze Konzert hindurch an und gefiel absolut.

Nach einer längeren Zeit versammelte man sich auf dem Parkett um die Taufe zu vollziehen. Carlos Monn (Guitar), Jürg Bill (Bass), Peter Urfer (Vocals), Thomas Wälti (Drums), Roland Glauser (zeitweiliger Keyboarder), Rolf Schlup (Promotion) und Jimmy Hofer der Taufpate.... die Taufe wurde mit Sekt vollzogen und man freute sich, ist ja klar. Es wurde weiter gespielt und gefeiert.

Interview zusammenfassend: In Carlos Monn hatte ich einen sehr netten Gesprächspartner, der Fragen beantwortete bzw. meine Fragen und die Antworten in einem freundlichen Gespräch entwickelten. "Dance", Musik und Lyriks stammen aus der Feder von Peter Wiedmer, sowie zwei andere Songs des Albums auch. Diese wurden schon vor einiger Zeit, Dance im Jahr 2003, von Pete als ehemaligen Sänger, geschrieben und von der heutigen Besetzung der Band umgesetzt, woraus Juraya auch keinen Hehl machen. Nach Petes Austritt aus der Band wurden weitere Songs dazu geschrieben und zu "Open Secrets" vereint. Das Endprodukt aller Songs zusammen ist ein Stück Rock'n'Roll, das super rüber kommt, sich dynamisch anhört, mal hart rockend, mal balladesk.... einfach griffiger Rock, der die Band prägt und zu weiteren Taten drängt. Obwohl, vorerst wollen Juraya Konzerte geben und wie's ist, etwas Geld verdienen wie jede Band und dann erst sehen, was die Zeit bringt. Jedenfalls ist schon jetzt klar, Juraya hört sich speziell gut an, so dass sich ein weiteres Album dieser Art der Band ohne weiteres zuordnen lassen. Ihre Songs haben bereits heute ihren eigenen Charakter, der eindeutig erkennbar ist. Juraya ist nicht wie andere Bands, das wollen sie auch nicht sein, deshalb Charakterzüge im Sound, der sie von anderen Bands distanziert, ab hebt. Sie wollen nicht wie all die vielen anderen Bands einfach Rock'n'Roll spielen sondern eben diesen eingängigen Charakter dem Zuhörer zu erkennen geben. Ich denke Juraya ist auf dem richtigen Weg einen Namen zu tragen, den man kennen wird. Ich wünsche Juraya viel Erfolg mit ihrem Debutalbum und für später viele neue Ideen für echt guten Sound, Sound mit Charakter. Danke dass wir dabei sein durften, BV!

Mehr lest ihr auf der BV-Juraya Seite mit den Bildern dieses besonderen Konzert-Abends im Tell-Saal, Ostermundigen am 03.04.09.

Concerts siehe Concert-Dates!



Juraya - "Open Secrets" CD-Release

30.03.09: Cooler Rock der gepflegten Rockkultur!

Keine Angst, mit gut abgehangenem Abklatsch haben Juraya wenig am Hut. Zeitlosen, harten Rock mit viel Gespür für Ohrenschmeichler-Melodien, intelligentes Songwriting und verblüffende Arrangements haben sich Juraya auf ihre Fahne geschrieben. Das Debütalbum "Open Secrets" zitiert zwar aus den guten alten Zeiten der Rockmusik, klingt aber hundertprozentig authentisch und ehrlich, hat seine eigene musikalische Identität.

Release Party 03.04.09 Tell-Saal, Bernstrasse 101 in Ostermundigen BE

Es ist eine Binsenwahrheit, aber manchmal bringt es einfach nichts, den Weg des geringsten Widerstands zu gehen. Sonst wären Juraya eine stinknormale Berner Mundart-Band auf den Spuren der Altvorderen des Genres. Gian Carlos Monn, der Mastermind hinter dem Quartett, hört wie seine Kumpels seit seiner Jugend aber vorwiegend englisch gesungenen Rock, deshalb stellte sich die Frage gar nie, in welcher Sprache die Band singen sollte. Juraya steht für kraftvolle und mitreissende Rockmusik mit anglo-amerikanischem Touch. Die vier Musiker haben lange in den verschiedensten Formationen ihr Können unter Beweis gestellt. Bei unzähligen Konzerten und internationalen Tourneen hat jeder einzelne von ihnen Erfahrungen gesammelt und kann auf eine vielseitige, musikalische Bandbreite zurückgreifen die für die CD "Open Secrets» kongenial abgerufen wurde.

Der harte und gleichzeitig melodiöse Rock-Vierer lebt im Hier und Jetzt und komponiert ausschliesslich eigenes Songmaterial. Dieses lebt von der kraftvollen Rockshouter-Stimme von Peter Urfer, spannenden Gitarren-Soli, ausgeklügelten Arrangements und Riffs mit Hymnen-Charakter bei denen immer wieder die Melodie im Zentrum steht. Bei allem individuellen Können gilt aber: Juraya-Rock ist Teamwork pur, der Star ist der Song! Die überzeugende und konsequente Haltung, das persönliche Engagement und die professionelle Einstellung mit der die Band ans Werk geht, begeistern Kritiker und Fans immer wieder. Juraya haben es sich aber nicht zur Aufgabe gemacht, Lieblinge von den Kritiker zu werden. Dienst am Kunden heisst die Devise, d.h.: Der Konzertbesucher soll etwas für sein hart erarbeitetes Geld kriegen. Gleiches gilt für die Käufer von "Open Secrets", dem mit Spannung erwarteten Debüt-Album, das von der Produzenten-Legende Bernie Staub an den Knöpfen betreut worden ist. Juraya haben auf dem Longplayer ihr eigenes Rezept von energiereichen Rocknummern und eingängigen, melodiösen Songs gefunden. Der charakteristische Leadgesang, das virtuose Gitarrenspiel, der druckvolle Bass und die dynamischen Drums prägen jeden einzelnen Song, egal ob hart rockend oder zurückhaltend balladesk aufgerollt. Direkt und ohne synthetisches Zubehör vermag die Band zu begeistern. Das ist die gepflegte Kultur des Rock & Roll, so soll es sein! Es ist alles andere als ein offenes Geheimnis dass sich Juraya vor den ganz Grossen der harten Rockzunft keinesfalls zu verstecken brauchen.


Juraya - Album- und Single-Review - Tipp 16

25.02.09: Juraya - "Open Secrets" das Album der Band, es ist ihr Debutalbum! Bisher haben die vier Topmusiker zwei Singles heraus gegeben, die erste 4tracker "Amazing Way" mit Sänger Peter Wiedmer (vormals Shakra Sänger und Mitbegründer) die zweite Single mit zwei Songs und dem jetzigen Sänger Peter Urfer "Pictures". Nun kommt die dritte Single "Stand Alone" und das Album, es ist nach harter Arbeit soweit. BV vergibt 8 Punkte

"Cooler Rock der gepflegten Rockkultur Keine Angst, mit gut abgehangenem Abklatsch haben Juraya wenig am Hut. Zeitlosen, harten Rock mit viel Gespür für Ohrenschmeichler-Melodien, intelligentes Songwriting und verblüffende Arrangements haben sich Juraya auf ihre Fahne geschrieben. Das Debütalbum "Open Secret"» zitiert zwar aus den guten alten Zeiten der Rockmusik, klingt aber hundertprozentig authentisch und ehrlich, hat seine eigene musikalische Identität. Der harte und gleichzeitig melodiöse Rock-Vierer lebt im Hier und Jetzt und komponiert ausschliesslich eigenes Songmaterial. Dieses lebt von der kraftvollen Rockshouter-Stimme von Peter Urfer, spannenden Gitarren-Soli, ausgeklügelten Arrangements und Riffs mit Hymnen-Charakter bei denen immer wieder die Melodie im Zentrum steht. Bei allem individuellen Können gilt aber: Juraya-Rock ist Teamwork pur, der Star ist der Song! So zitiert die Promotionfirma "das Office".

Release Party: 03.04.09 Ostermundigen BE - Tell-Saal - www.onlyrocknroll.ch. "Open Secrets" ab 03.04.09 in den Läden!

Label: Turicaphon / Vertrieb: Phonag / Promotion: das office.ch gmbh - info@dasoffice.ch - www.dasoffice.ch - ++41 (0)43 541 12 12


Juraya - News
15.12.08: Rock aus Bern! Mit einer tollen Stimme aus dem Berner Oberland - Jodel oder Teddybär Rock? Nein, natürlich nicht, sonder Juraya, diese Band steht für kraftvollen und mitreissenden Rock aus dem Hause der gepflegten Rock-Kultur. Wie wir schon 2006 reported haben, setzt sich die Band aus vier renommierten Musiker zusammen: Peter Urfer - vocals (davor Pete Wiedmer, ehemals Shakra-Leadsänger und Mitbegründer von Shakra, der aus gesundheitlichen Gründen jetzt zum zweiten Mal abtreten musste), Gian Carlos Monn - guitars, Jürg Bill - Bass und Thomas Wälti - Drums. Während der Jahre 2007/2008 entstanden Songs für das von den Fans lang ersehnte Juraya Debut-Album namens "Open Secrets", das am 13. März 2009 released wird. Die Auskoppelungs-Single aus dem kommenden Album "Dance" ist mit zwei Songs bereits erhältlich über www.juraya.com. Aus der Zeit von 2006 mit Pete Wiedmer stammt die Maxi-CD "Juraya" mit 4 Tracks, wovon "Amazing Way" der Top-Song war, davon gibt's sogar ein Video mit Pete Wiedmer. Damals begann die Story von Juraya.
Nun, Peter Urfer, der neue Sänger ist ein top Bote des Rockgesangs und macht seine Sache super. So verkünden Juraya heute einmal mehr den melodiösen Rock mit viel Spielfreude und sympa Charme, der von der Bühne schallt. Die Band zeigt sich gereift und ist bereit ihre Fans und Gig-Besucher und Zuhörer mit ehrlichem Text, abwechslungsreichem Sound und ausschliesslich eigenem Repertoire zu überzeugen und begeistern. Für noch mehr Infos
www.juraya.com


Juraya
08.12.08: Das neue Album von Juraya heisst "Open Secrets". Das Release-Datum steht bereits fest, der 13.03.09. Eine Release Party findet am 03.04.09 in Ostermundigen (Restaurant Tell - www.onlyrocknroll.ch) statt, also bitte rechtzeitig reservieren, wer dabei sein möchte. Vorverkaufsbeginn ist ab Januar 2009. Eine Beschreibung bzw. Review werden wir zu gegebener Zeit eröffnen. www.juraya.com.
Vorab gibt's schon die Single "Dance", die auf vielen Radiostationen läuft zur Zeit. "Dance" ist der Titelsong der letzten Single von Juraya. Ihr könnt auf folgenden Links voten:
Radio NEO1 (Hitparade) - Gurtenfestival (Waldbühne).

Neue Conzert-Dates über den gelben Schalter ganz oben. 


Concerts 2008
18.10.08 Worblaufen BE - Tibis-Downstairs -
www.tibis-downstairs.ch

26.10.08 Biel BE - Sevenbar
www.sevenbar.ch
27.10.08 Stettlen BE - Alti Müli Deisswil
www.mueller-deisswil.ch
03.11.08 Sumiswald BE - Biker's Place Engelberg
www.deadriders.com 
07.03.09 Riedt bei Erlen TG - Löwen Pub, Hauptstr. 19 - 21h -  www.loewen-pub.ch

28.03.09 Uettligen BE - Chamäleon - 21h - www.chamaleon-bar.ch
03.04.09 Ostermundigen BE - Tell-Saal, Bernstr. 101 - Release Party "Open Secrets" - 21h -
www.onlyrocknroll.ch

05.06.09 Gündlischwand BE - Rocknacht Gündlischwand - tba
05.09.09 Interlaken BE - Flughafen - Old Biker Träff  - tba


Juraya - Single " Pictures" - Tipp 13

02.06.08: Seit Pete Wiedmer (Ex-Shakra Sänger) Juraya verlassen hat, dauerte es etwas bis wir vom neuen Sänger, Peter Urfer, etwas gehört haben. Nun ist die Zusammenarbeit der vier routinierten und erfahrenen Musiker dafür auch erspriesslich geworden. Kaum drin gibt's bereits eine Single-CD von dieser Berner Band. Diese Arbeit gilt es nun zu beurteilen. Die Stimme von Peter Urfer ist sehr gut, kernig, passt genau zur Band und ihrer Musik. So klingen auch die Songs "Pictures" und "Tinseltown" die Peter Urfer auch mitgeschrieben hat, nämlich ebenfalls super gut. Ihr eigener Sound ist auch nicht mehr derselbe wie in den Anfängen von Juraya, er ist recht grooviger, kerniger, drum- und basslastiger geworden mit eben diesem Rocksound auszeichnenden starken Hintergrundbeat. Der dritte Track auf der Single ist ein reines Instrumental-Stück, melodisch und vielleicht sogar etwas hymnenartig könnte man sagen. Dieser Sound ist derjenige des ersten Songs "Pictures", einfach instrumental. Klingt total gut, ob mit oder ohne Stimme. In den Songs "Pictures" und "Tinseltown" Songs hört man jedoch nicht nur Rockiges heraus, sondern auch etwas Funkiges. Im Vergleich der beiden Tracks ist der zweite noch rockiger und griffiger begleitet von absolut gekonnten und auch komplizierten Gitarrenriffs. Diese Songs sind anders als die der ersten Single von Juraya, sie sind kraftvoller mit mehr groovigem Hintergrund. Wenn ein Album im Stil dieser Single folgen wird, können wir uns einfach nur freuen, deshalb unsere Empfehlung mit 7.5 starken BV-Punkten. Ja meine Herren das spricht absolut für euch und euer Können, das ihr mit diesen meisterhaften Hits beweist.


Grizzlyrock, Längenbühl BE, eröffnet
13.02.08: Am Samstag, 08.03.08, startet der Grizzlybär in Längenbühl die Konzertsaison 2008 unter dem Motto Grizzlyrock 08 präsentiert Stephan Cardi in Zusammenarbeit mit dem Konzertveranstalter Showpool auch dieses Jahr Bands aus dem In- und Ausland im Grizzly Pub. Den Anfang macht die in der Region bestens bekannte Rockband Juraya. Die Band hat Ihr eigenes Rezept von energiereichen Rocknummern und eingängigen melodiösen Songs gefunden. Der charakteristische Leadgesang von Peter Urfer, das virtuose Gitarrenspiel, ein Druckvoller Bass und die dynamischen Drums prägen jeden einzelnen Song. Juraya vermag die Zuhörer mit ihrem vielseitigen Sound und eigenem Repertoire zu begeistern. Auch die Supportband Trinity sind keine Unbekannten. Der Name steht für eine Mischung von Druck, Melodie und Vielfalt. Stilistisch kann die Thuner Band am ehesten der Sparte Metal zugeordnet werden, wenn überhaupt. Die Mitglieder waren immer bemüht, einen eigenen Stil zu finden und gleichzeitig damit ein breites Publikum anzusprechen. Die Musik beinhaltet neben knallharten Gitarrenriffs auch sinnliche und stilistisch differenzierte Passagen. Live ist also eine schweisstreibende Rock Show zu erwarten. Alle Infos zu den Konzerten sind unter www.grizzlyrock.ch zu finden. 


Juraya - Release-Party - Amazing Way
Die Rock-Night: Die Release-Party war super. Der Raum von "Tibi's Downstairs" in Worblaufen BE war ziemlich voll. Den Opener machte die amerikanische dreiköpfige Band aus Alabama Connected mit süffigen Songs. Randy, Jody und Liana sind die Band, zwei Männer die Gitarre und Keyboard spielen und Back-Vox bilden, sowie eine Frau mit starker Stimme. Leider gab es kein Promo-Material oder CDs von ihnen zu kaufen, zu Hause gelassen, meinte Randy. Connected ist eine sympathische Gruppe, die eigens für die 2 Gigs vom 09. und 10. in die Schweiz geflogen sind und darauf hin gleich wieder in die USA zurück kehren. Die Vorband machte ihren Job sehr gut.

Nach einer kurzen Pause "stürmten" Juraya die Bühne. Die vier Vollblut-Musiker spielten super, der geniale Applaus war jeweils selbstredend. Ihr Rock war berauschend und kräftig mit super Songmaterial. Sie betörten das Publikum mit ihren eigenen Songs. Sie fuhren dem Zuhörer total ein. Es war eine Super-Stimmung mit viel Begeisterung. Die Songs wurden nicht einfach gespielt, nein, sie wurden gelebt und zelebriert. Juraya repräsentierten überzeugend, dass der Rock lebt. Nach einigen Zugaben kam das Schluss-Bouquet, Juraya zusammen mit Connected spielten den Schlusssong. Ein wunderbarer Abend war vorbei, danke Juraya.

Songs und CD: Das geniale Foto der Bandmitglieder auf der CD lässt einem eigentlich erwarten, dass die vier Juraya's gestandene, voll erfahrene, reife Musiker sind. Dem ist genau so. Die vier Profis zeigen auf ihrer Top-Scheibe, dass sie zu den Grossen gehören. Der hardrockige Gesang von Pete kommt genial herüber. Mit seiner melodischen aber auch kernigen und groovigen Hardrock-Stimme gehört er zu den besten Rock-Sängern hierzulande und weiter. Sie fährt mit alter Frische ab. Die Gitarren-Riffs von Carlos sind schnell, speedig. Bass und Drumms glänzen im Rhythmus. Die Vier verstehen ihr Handwerk hervorragend. Die Songs und der Sound von Juraya haben einen eigenen persönlichen Touch und sind nicht vergleichbar mit Songmaterial von anderen Gruppen. Das Textmaterial der Songs ist sehr gut. Der Sound ist abwechslungsreich und kommt auf jeden Fall in die Kategorie Rock-Hardrock mit allem was dazu gehört, selbstverständlich auch mit guten Balladen, welche bei Juraya wohl "Amazing Way" ist. Man könnte sagen, es sei der Titelsong, denn der Video-Clip ist auf diesen Song ausgerichtet. Ich sage mal, dass dieser melodiöse Song wie ein Aushängeschild des ganzen Repertoires klingt, er geht einem richtig ins Ohr und stimmt einem nachdenklich. Die vier Songs auf der Maxi heissen: "Invisible", "Amazing Day", "Time Of Desire" und "Meaning Of Live". Jetzt können wir nur noch auf ein Album warten, vielleicht mit all den Songs die gespielt wurden, allerdings gäbe es dann einen Long-Player. Tipp an die Sponsoren, meldet euch!!!

Eine Setliste von Juraya's Auftritt kommt in Kürze zu dieser Review hinzu. CDs könnt ihr übrigens über www.juraya.com bestellen.
Übrigens ein Tipp: Besucht doch mal den neuen Laden, es läuft immer was, es geht ab. Er ist jeweils DO, FR, SA geöffnet, macht euch auf der Website schlau, die da lautet: http://www.tibis-downstairs.ch.
Connected: In 3 Wochen wird die Band eine eigene Website haben, ich werde sie euch bekannt geben.


Juraya - CD-Release Weekend
Wie bereits angekündigt findet dieses Weekend der Release von Juraya's Debut-Album statt. Leider nicht am bereits angekündigtem Ort, denn das LA Spelonca musste vor 2 Wochen leider seine Türen infolge Lärmimmissionen schliessen. Der Release findet nun im Tibis's Downstairs in Worblaufen BE statt. Den Lageplan könnt ihr anklicken. www.juraya.com 
 

 

 


Release-Party Juraya
Juraya feiert am 10.03.07 um 21:00h, die Release-Party ihrer Maxi bzw. ihr Debut. Für den Supporting Act ist die Band "Connected" aus Alabama, USA, hier. Die Party findet im "La Spelonca" an der Kramgasse 42 in Bern statt http://www.laspelonca.ch.
Vier Songs sind mir zu Ohren gekommen. Die Songs bewegen sich zwischen Rock und Balladen. Die CD ist so gut, dass ihr euch dieses Teil unbedingt kaufen solltet nach dem 10.03.07.

 

Juraya - Release-Party vom 10. März 2007 in Tibi's Downstairs in Worblaufen BE - Fotos
Die Release-Party war super. Der Raum von "Tibi's Downstairs" in Worblaufen BE war ziemlich voll. Den Opener machte die amerikanische dreiköpfige Band aus Alabama Connected mit süffigen Songs. Randy, Jody und Liana sind die Band, zwei Männer die Gitarre und Keyboard spielen und Back-Vox bilden, sowie eine Frau mit starker Stimme. Leider gab es kein Promo-Material oder CDs von ihnen zu kaufen, zu Hause gelassen, meinte Randy. Connected ist eine sympathische Gruppe, die eigens für die 2 Gigs vom 09. und 10. in die Schweiz geflogen sind und darauf hin gleich wieder in die USA zurück kehren. Die Vorband machte ihren Job sehr gut.

Nach einer kurzen Pause "stürmten" Juraya die Bühne. Die vier Vollblut-Musiker spielten super, der geniale Applaus war jeweils selbstredend. Ihr Rock war berauschend und kräftig mit super Songmaterial. Sie betörten das Publikum mit ihren eigenen Songs. Sie fuhren dem Zuhörer total ein. Es war eine Super-Stimmung mit viel Begeisterung. Die Songs wurden nicht einfach gespielt, nein, sie wurden gelebt und zelebriert. Juraya repräsentierten überzeugend, dass der Rock lebt. Nach einigen Zugaben kam das Schluss-Bouquet, Juraya zusammen mit Connected spielten den Schlusssong. Ein wunderbarer Abend war vorbei, danke Juraya.



  

 


Musik zum Augen schliessen und geniessen
12.02.2007:Bericht der Jungfrau Zeitung vom 15.01.07 mit Erlaubnis http://www.jungfrauzeitung.ch/
Die Rockband Juraya spielte in der Kick-Down-Bar in Brienz

Das neue Konzertjahr begann am vergangenen Samstagabend für die Kick-Down-Bar optimal. Mit der Rockband Juraya traf das Team um Marianne Pfister den Geschmack des Publikums. Super Rocksongs begeisterten und sorgten in der Bar für eine ausgelassene Stimmung.

Mit Juraya eröffnete die Kick-Down-Bar die Konzertreihe 2007. Wie sich herausstellte, mit einem musikalischen Hammerschlag: Sänger Peter Wiedmer, vielen noch bestens bekannt von Shakra, legte kräftig los. Mit "Meaning of Life», "Invisible» oder "Amazing Way" holten sich die vier Musiker die Sympathien des Publikums. So meinte Ruedi von Allmen begeistert: "Fetter Sound, der gut daherkommt – eine Megastimme. Rockmusik, die einfährt." Juraya haben sich zum Ziel gesetzt, spezielle und gute Stücke, alles Eigenkreationen, auf der Bühne zu spielen. Das anspruchsvolle Brienzer Publikum zeigte sich den Künstlern von seiner nettesten Seite und sang und klatschte mit. Da staunte sogar Sänger Peter Wiedmer: "Wir wurden vorgewarnt, dass hier alles möglich sei. So gefällt es uns sehr."

Zwei Sets und viele Zugaben

Juraya boten kraftvollen erdigen Rock, der von Herzen kommt. Mit jeder Faser und jedem Gesichtsmuskel lebten der Sänger und seine Crew auf der Bühne Stück für Stück aus. Ob "Circus of Life" oder "Dance", jeder Song kam an. So ging der Abend viel zu schnell vorbei, und das Publikum forderte auf ungewöhnliche Weise Zugaben: Die Anwesenden gaben das Stück, das sie noch einmal hören wollten, selber vor. Auf diese Art und Weise entlockten sie den Musikern die gewünschten Zugaben. Kaum versuchten die vier Musiker die Bühne zu verlassen, fing das Spiel von vorne an. Wieder kamen Juraya auf die Bühne zurück und wiederholten noch einmal Stücke aus den Sets. Die Zuhörer wollten noch mehr, doch die Jungs waren nun ausgepowert und brauchten etwas Ruhe.

Geburtstagswunsch erfüllt

Beata, die am Sonntag Geburtstag hatte, stand mit Freund Gregor an der Bar und konnte es gar nicht fassen, dass auf der Bühne Feierabend sein sollte. So nahm sie all ihren Mut zusammen, ging hinter die Bühne und bat um ein Geburtstagsständchen mit "Amazing Way". Die Musiker konnten diese Bitte nicht abschlagen, packten die Instrumente wieder aus und legten – auch zur Freude des Publikums – noch einmal los.

Juraya – das sind neben Sänger Peter Wiedmer Thomas Wälti an den Drums, Bill Jürg am Bass und Gian Carlos Monn an der Lead-Gitarre. Die vier Musiker haben soeben den Videoclip "Amazing Way" fertig gestellt, der aus dem Leben mit Depressionen erzählt: Man solle nie aufgeben und so wieder ins Leben finden. Nebenbei haben sie auch noch eine CD produziert, womit sie sich ebenfalls auf Erfolgskurs befinden. Das Publikum in der Kick-Down-Bar in Brienz kam als erstes in den Genuss dieser neuen Scheibe. Diese CD ist mehr als hörenswert. Die Suchtgefahr ist hoch, und entsprechend gut läuft der Verkauf. Das Konzert in der Kick-Down-Bar gefiel den Juraya-Musikern, die in dieser Formation seit bald zwei Jahren zusammenspielen: "Wir sind mit der Stimmung dieses Abends zufrieden; das Publikum spielte gut mit. Wir wollten dem Publikum eine Freude bereiten, das ist uns gelungen», erklärte Sänger Wiedmer abschliessend.

Zum Foto: Die Rockband Juraya mit Gian Carlos Monn (links) und Sänger Peter Wiedmer spielte am Samstag in der Kick-Down-Bar in Brienz Foto: Michael Schinnerling


Concerts 2007
09.03.07 FR 21.00 Beluga Beach Pub www.beluga-beach-pub.ch Hani / Reutigen 3645 Gwatt BE
10.03.07 SA 21.00 Release Party - La Spelonca (ehem. Restaurant Camargue/Mistral)
www.laspelonca.ch 3011 Bern BE
24.03.07 SA 21.00 Late Night (Selveareal)
www.late-night.ch 3600 Thun, BE
08.08.08 FR Lyss BE - Itol energy happening -
www.1to1energy-happening.ch
15.08.08 FR Niederried BE - Lindenfest
25.08.08 SA 21:00 Open Air Salavaux
www.plagesalavaux.ch 1585 Salavaux VD
29.08.08 FR 21h - Studen BE - Bike Weekend 2008 - Festgelände -
Bike Weekend 2008
Anfang Oktober 08 Interlaken BE - Goldener Anker


Pete Wiedmer mit seiner Band Juraya

09.02.07: Beim Hören der vier Songs auf der Promo kribbelte es in einem. Die Songs sind echt gut gelungen. Auch textlich sind sie wunderbar. Die Stimme von "Pischi" Pete Wiedmer's charakteristische Leadgesang ist wie schon bei Shakra stets genial, kräftig, rau, eben eine richtige Rockstimme wie es sich gehört. Einzig der Bass, er dürfte noch etwas stärker, lauter tönen, damit der totale Groove auch bei Juraya zum Tragen kommt. Wie bei Shakra, dieser dumpfe, gut hörbare Hintergrundton ist es, der den Songs den groovigen Touch gibt. Selbstverständlich kann man Juraya nicht mit Shakra vergleichen. Juraya ist ganz anders, sie haben ihre eigenen Rezepte. Ihre Songs sind kraftvoll mit energischem Sound, wunderbare und sehr melodiös. Schaut doch mal auf der BV-Seite rein, Juraya (unterstrichen) oben anklicken.






 

 

 


Discography

 

     

 1. Amazing Way 10.03.07 (Maxi)  2. Dance 13.03.09 (Maxi) 3. Pictures (Single) 4. Open Secrets 03.04.09 (Debut-Album)

 


up