Mandy Meyer

 

 

 

BANDS

 

 

NEWS

 

 

LIVE-PICS

 

 

CONTACT

 

 

ART

 


www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

Facebook

 

 

© ® Copyright

2014 - 2024

Blue Visions

Mandy Meyer + Unisonic

 

 


Unisonic Line-Up: Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Mandy Meyer (guitars), Dennis Ward (bass), Kosta Zafiriou (drums)

www.unisonic.org - www.myspace.com/unisonic www.youtube.com - Mandy-Meyer


Live-Dates 2014

12.07.2014 D Balingen - Bang your Head Festival

13.07.2104 CZ Vizovice - Masters of Rock Festival

01.08.2014 SWE Rejmyre - Skogsrojet

07.08.2014 SL Snina - Rock Pod Kamenom Festival

09.08.2014 E Allicante - Leyendas del Rock

30.08.2014 RU Moscow - Moscow Metal Meeting

02.09.2014 J Tokyo - Shinagawa Prince Stellar Ball - with Edguy

03.09.2014 J Tokyo - Shinagawa Prince Stellar Ball - with Edguy

04.09.2014 J Nagoya - Nagoya Bottom Line - with Edguy

06.09.2014 J Osaka - Umeda Club Quattro - with Edguy

07.09.2014 Korea Seoul - Jayla Art Hall

27.09.2014 D Bremen - Aladin - with Edguy

28.09.2014 D Oberhausen - Turbinenhalle - with Edguy

30.09.2014 D München - Backstage - with Edguy

02.10.2014 D Bamberg - Brose Arena - with Edguy

03.10.2014 D Filderstadt - Filharmonie - with Edguy

04.10.2014 D Kaufbeuren - All Kart Halle - with Edguy

06.10.2104 I Rom - Orion - with Edguy

07.10.2014 I Milano - Live Club - with Edguy

09.10.2014 D Saarbrücken - Garage - with Edguy

10.10.2014 D Fulda - Wartenberg Oval - with Edguy

11.10.2014 D Langen - Stadthalle - with Edguy

13.10.2014 CH Pratteln BL - Z7 - with Edguy

20.12.2014 D Karlsruhe - Knock Out Festival


UNISONIC im Z7 13.10.2014 mit "Light Of Dawn" in concert   

14.10.2014: Eigentlich waren gestern Edguy Hauptact. Wir haben uns jedoch auf Unisonic konzentriert und waren ziemlich begeistern über den Live-Auftritt der Profis auf der Bühne. Das Z7 war schon zu Beginn der show von Unisonic gefüllt, dies an einem Montag. Mit ihren Powersongs und inhaltlich schnellen Gitarrenriffs, heftigen Drums, klarem und effektivem Gesang, gaben Unisonic Gas und versetzten die Besucher in Stimmung. Unmissverständlich ist auch klar, dass die Gruppe mit ihrem Sound wieder erkennbar auftritt. Die Band hat ihr eigenständiges Liedgut mit Volldampf auf die Menge los gelassen und heizte für Edguy, mit denen sie auf Tour waren bzw. sind richtig ein. Mit dem Schweizer Gitarristen Mandy Meyer an der Gitarre (Gotthard, Krokus, Asia u.m.) versprühten auch Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Dennis Ward (bass) und Kosta Zafiriou (drums) ihren Charme und zeigten ihr Können. Einige Bilder ihres Konzertes vom Montag sind auf BV-UNISONIC anzusehen.

Die Band tourte mit ihrem neuen Album "Light Of Dawn" im Gepäck erfolgreich um den Erdball z.B. in Spanien, Russland, Japan, Korea u.a. Länder. Leider war nur ein einziges Konzert in der Schweiz, dasjenige von gestern.

Wer noch kein Album hat, kann dieses in folgenden Ausführungen besorgen: Standard CD 12 Tracks - Digipack 13 Tracks - Vinyl Gatefold double - also feat. mit 13 Tracks plus download code - Limited Boxset

Musikvideo: Exceptional - www.unisonic.org - www.myspace.com/unisonic www.youtube.com - Mandy-Meyer


Z7 Pratteln - 13.10.2014


UNISONIC - "Light Of Dawn" - Vö 01.08.2014

07.08.2014: Der vierte Song "For the Kingdom" ist ein Powerschlag, der in die Ohren der Hinhörer oder des Publikums schallt. Eine heisse, schnelle und effektive Rock-Metal Attacke mit gehobener Güteklasse zeigt, dass die ultraschnellen Beats und der Gesang regelrecht aus den Profimusikern heraus gekitzelt wurde. Trotz Rasanz hört man die einzelnen Instrumente heraus und versteht die Lyrics aus dem Mund von Michael Kiske, was bei anderen Metall-Komponisten bzw. ihren Tracks oft in einem unverständlichen "Grunzen" und "Nuscheln" endet. Und genau so wie dieser vierte Track ziehen sich die weiteren Songs durch das Album hindurch, ob melodiöser, langsamer, riff- und beatlastiger oder mit sonstigen kreativen und effektvollen Soundchips. Ein Album durch und durch eigenständig und wieder erkennbar - UNISONIC.

Seit ihrer EP "Ignition" mit 4 Tracks und ihrem Debütalbum "Unisonic" haben die Profis ihren festen Platz in der Szene, vor allem in Deutschland. Unisonic haben Anker geworfen. Was aus der Zusammenarbeit der fünf Bandmitglieder resultiert kommt wie ein Paukenschlag daher und begeistert die Fans und auch Medien. UNISONIC: angesagt! und verankert! Das macht sich auch in ihren Destinationen ihrer 2014-Tour über Kontinente hinaus bemerkbar. Von Spanien über Korea, Russland und Japan hinaus geht die musikalische Powerbotschaft von Unisonic. Schon 2012 hat die Band die Welt umrundet mit ihrem Album "Unisonic". Leider gibt die Band (bisher) nur ein einziges diesjähriges Schweiz-Konzert im Z7 in Pratteln, am 13.10.2014. Und JA, das Interesse (sicher von unserer Seite her) ist gross, das liegt vielleicht auch ein Stück weit an unserem Schweiz-Amerikaner Mandy Meyer. Die 5 Jungs sind ohne wenn und aber herausragend.

Szeneplatz Schweiz: Wie es sich oft heraus stellt und man rundherum hört, ist die Szene des Rocks und Metals herzulande schwieriger zu erobern als in anderen Ländern. Oft liegt es an den richtigen und raren Leuten die sich begeistern, vielleicht auch eine Minderheit? Selbst Schweizer Musiker haben es oft nicht einfach sich zu etablieren, woran liegt es? Am Idealismus, den Medien, dem Interesse? Ausländische Bands haben es wohl noch schwerer in unserem Land Fuss zu fassen. Dabei ist der echte Sound, der handgemachte, ohne elektronikorientierte Bum-Effekte und/oder kopierten und wieder aufbereiteten Soundquellen von wahren früheren Stars aus vergangenen Jahrzehnten, nur so am Rande und als Beispiel gemeint. Neues zu kreieren, wie es UNISONIC an den Tag legen, das ist die Essenz der wahren Kreativität und dem heute modernisierten Genre. Auf Sound-Grundlagen aufbauen, mit neuen Elementen mischen und aus dem einstigen Rock, Hardrock und Metal, lernen, sie einbinden und die Einflüsse weiter tragen.

 

Die 5 scheuen keine musikalischen Herausforderungen, sondern setzen ihre Ideen um, vorbildlich mit persönlicher Stärke und Vertrauen innerhalb der Band. Das fördert den Zusammenhalt und der daraus resultierende eigenständige und unisonic-like Sound mit Stil. Die Band ist jetzt, nach ihrer EP und dem Erstlingswerk "Unisonic" schon typisiert und teuflisch gut. Songproben findet man auf Youtube, Downloads auf iTunes und Wissenswertes auf ihrer Website und einigen anderen Medienpräsenzen. Einige interessante Berichte und Fotos gibts auch hier auf Blue Visions Rock, vornehmlich auch von Mandy Meyer (Gotthard, Krokus, Asia, Katmandu, Cobra u.a.).

 

Band-Line-Up: Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Mandy Meyer (guitars), Dennis Ward (bass), Kosta Zafiriou (drums)

 

Album-Ausführungen von "Light Of Dawn"

Standard CD mit 12 Tracks - Digipak mit 13 Tracks - Vinyl Gatefold double - also feat. mit 13 Tracks plus download code - Limited Boxset

Tracks: Standard-CD: 01 Venite 2.0 - Your Time Has Come - Exceptional - For The Kingdom - Not Gonna Take Anymore - Night Of The Long Knives - Find Shelter - Blood - When The Deed Is Done - Throne Of The Dawn - Manhunter - You and I

Musikvideo: Exceptional - www.unisonic.org


UNISONIC - "Light Of Dawn" - Vö 01.08.2014

26.07.2014: Es ist ein Weilchen her seit ihrem Erstling "Unisonic" vom 30.03.2012. Nun kommt am 01.08.2014 ein von purer Spielfreude beherrschtes zweites Album von UNISONIC in die Läden. Die 4-Länder-Formation (deutsch-amerikanisch-schweizerisch-griechisch hat derzeit ein absolutes Stimmungshoch, das sich in den neuen Songs widerspiegelt. Ihr Liedgut ist nicht zu schubladisieren, sondern besteht speziell aus einem Hybrid des Melodic Metal und Hard-Rocks, durchsetzt mit hymnischen Gesängen, absolut powervollen Gitarren-Riffs und geilen Grooves. So gesehen war das Debüt-Album ein Apéro und das neue Album ein musikalisches Fünfsterne-Menü like Unisonic.

Bereits mit ihrem Debüt-Album "Unisonic" konnte die Formation mit den beiden ehemaligen Helloween Mitgliedern Michael Kiske (Gesang) und Kai Hansen (Gitarre), mit den Pink Cream 69-Gründern Dennis Ward (Bass) und Kosta Zafiriou (Schlagzeug) sowie dem Gotthard-Krokus-Asia-Gitarristen MANDY MEYER eine Welle der Begeisterung loslegen. Aus dem bislang bereits lodernden Feuer kann angesichts ihrer neuen Songs ein regelrechter Flächenbrand entstehen. "Light Of Dawn" ist hymnisch, mystisch, geht voll ab und lässt einem das Blut in den Adern gefrieren, im positiven Sinne natürlich.

Ein Musikvideo hier: Exceptional

Ein schon längst fälliges und natürlich inklusive den neuen Songs, erwartetes Konzert findet am 13.10.2014 im schweizweit bekannten und angesagten Z7 in Pratteln statt. Eine Überraschung wird es nicht geben, denn dieser Sound hat sich in den Gehirnen der Fans und Zuhörer von Unisonic bereits seinen festen und unauslöschbaren Ordner in den Gehirnen fest- und durchgesetzt. Ihr Tempo mit dem Erstling wird weiter gelebt und begeistern. Eine euphorische Zustimmung und Begeisterung kann wohl jetzt schon voraus gesagt werden.

Band-Line-Up: Michael Kiske (vocals), Kai Hansen (guitars), Mandy Meyer (guitars), Dennis Ward (bass), Kosta Zafiriou (drums)

 

Album-Ausführungen

Standard CD 12 Tracks - Digipak mit 13 Tracks - Vinyl Gatefold double - also feat. 13 tracks plus a download code - Limited Boxset

Tracks Standard-CD: 01 Venite 2.0 - Your Time Has Come - Exceptional - For The Kingdom - Not Gonna Take Anymore - Night Of The Long Knives - Find Shelter - Blood - When The Deed Is Done - Throne Of The Dawn - Manhunter - You and I

www.unisonic.org


Live-Dates 2012

12.05.12 Buenos Aires / Argentinien - Teatro Flores - Support für Gotthard
14.05.12 Antofagasta / Chile - Statix Rock & Soccer - Support für Gotthard
16.05.12 Santiago / Chile - Teatro Teleton - Support für Gotthard
18.05.12 Sao Paulo / Brasilien - HSBC Hall - Support für Gotthard
20.05.12 Mexico City / Mexico - Circo Volador - Support für Gotthard

12.05.12 Buenos Aires / Argentinien - Teatro Flores - Support für Gotthard
14.05.12 Antofagasta / Chile - Statix Rock & Soccer - Support für Gotthard
16.05.12 Santiago / Chile - Teatro Teleton - Support für Gotthard
18.05.12 Sao Paulo / Brasilien - HSBC Hall - Support für Gotthard
20.05.12 Mexico City / Mexico - Circo Volador - Support für Gotthard

27.05.12 D Gelsenkirchen - Rock Hard Festival

15.06.12 F Clisson - Hellfest

21.06.12 I Milano - Gods Of Metal Festival

01.07.12 GR Malakassa - Rockwave Festival

12.07.12 CZ Vizovice - Masters Of Rock Festival

11.08.12 S Rejmyre Skogsröjet Festival

06.09.12 J Tokyo - Shibuya-AX - Support für Gotthard

07.09.12 J Osaka - Grand Cube - Support für Gotthard

08.09.12 J Nagoya - Club Diamon Hall - Support für Gotthard

11.09.12 J Hiroshima - Club Quattro - Support für Gotthard

13.09.12 Taiwan - Taipei tba

15.09.12 Korea - Seoul V-Hall

11.10.12 E Barcelona - Sala Apolo - Support für Gotthard

12.10.12 E Madrid - La Rivera - Support für Gotthard

13.10.12 E Pamplona - Sala Totem - Support für Gotthard

31.10.12 D Filderstadt - Filharmonie ith - Support für Gotthard

02.11.12 D Berlin - Huxleys - Support für Gotthard

03.11.12 D Bochum - Ruhrcongress - Support für Gotthard

04.11.12 D Hamburg - Docks - Support für Gotthard

09.11.12 D Langen - Neue Stadthalle - Support für Gotthard

10.11.12 D Ravensburg - Oberschwabenhalle - Support für Gotthard

16.11.12 D Bamberg - Stechert Arena - Support für Gotthard

17.11.12 D München - Zenith - Support für Gotthard

 


Unisonic - Album-Review Debütalbum "Unisonic"

06.05.12: UNISONIC liefert mit dem neuen Album "Unisonic" eine frontale Provokation an den Rock des harten Genres. Hinter den Donner-Kräften des Sounds und dem treibenden Rhythmus stehen die fünf Profimusiker und grossartigen Interpreten, Michael Kiske - lead vocals / Kai Hansen - lead & rhythm guitars / Mandy Meyer - lead & rhythm guitars / Dennis Ward - bass und Kosta Zafiriou - drums, percussion! In ausdrucksvoller Weise brauchen sich die Fünf keinesfalls hinter anderen Interpreten des harten Rocks zu verstecken, eher das Gegenteil ist der Fall. Die elf Songs auf dem Debüt-Album sind elektrisierend, fesselnd und meist voller ungnädiger Härte in manchen Songs, man könnte auch sagen was aus dem Äther kommt sind gebündelte Naturgewalten. Vor allem hervorstechend sind die absolut gekonnten Gitarrenriffs. Das instrumentale Werk wird von einer tollen Stimme gekrönt. Der Power-Fünfer zeigt jedoch auch seine feinfühligere und harmonischere Seite mit der Ballade "No One Ever Sees Me" oder dem Midtermpo-Track "Star Rider". Wir empfehlen das Album auf jeden Fall allen Rock-Liebhabern. Mehr über Unisonic auf ihrer Website: www.unisonic.de / www.myspace.com/unisonic . Die Songs sind erhältlich als Standard CD, Special Limited Hardcover Mediabook CD, LP + CD.


Unisonic - Rezension - "Unisonic"

01.05.12: Mit UNISONIC ist eine ausgezeichnete Profiband mit ihrem Debüt-Album "Unisonic" im März an den Start und tourt dieses Jahr als Vorgruppe von GOTTHARD erst durch Südamerika und weiter in der Welt herum. Die Band wurde bereits mehrfach in verschiedenen Kategorien nominiert, z.B. von Metal Hammer für den "Metal Hammer Award 2012" für die beste deutsche Band, das beste Debüt-Album und als Götter der Riffs. Die Award Zeremonie wird am 14.09.12 in Berlin gehalten. Bis dahin könnt ihr voten auf

www.metal-hammer.de/awards. Unisonic haben bereits die internationalen Charts geentert in Deutschland, Japan, Tschechien, Schweden, Norwegen, Österreich und Finnland etc. Zu hören sind Unisonic übrigens am weit über die Landesgrenzen von Deutschland hinaus am "Gods Of Metal Festival 2012", ebenso am "Masters Of Rock Festival" in Tschechien am 12.07.12 www.mastersofrock.cz.

 

Zum Album: "Spätestens bei den ersten gemeinsamen Proben festigte sich endgültig der typische UNISONIC-Stil, zumal Dennis und ich schnell merkten, dass wir hinsichtlich unserer musikalischen Zielrichtung auf absolut gleicher Wellenlänge liegen." Schon der erste Track "Unisonic" fährt krass ein, schnell, deftig gewürzt mit geilen Riffs, klarer Stimme, gutem Chorgesang und und und.... ! Vor allem die Gitarren fetzen was die Saiten halten, Drums und Bass geben dem Ganzen den absoluten Rest zu einem teuflisch guten Opener auf dem Album. Hört euch das Album unbedingt an, es lohnt sich auf jeden Fall !

 

UNISONIC gehen übrigens dieses Jahr als Support mit GOTTHARD auf Tour nach Südamerika und weiter! Die Shows findet ihr über Live-Dates ganz oben!

 

Tracks Unisonic

01 Unisonic

02 Souls Alive

03 Never Change Me

04 I've Tried

05 Never To Late

06 Renegade

07 My Sanctuary

08 Star Rider

09 King For 1 Day

10 We Rise

11 No One Ever Sees Me

Infos

 Label: Earmusic

Promotion: Phonag Records

Management: Bottom Row

Website: www.unisonic.de

www.myspace.com/unisonic

 

Die Songs sind erhältlich als Standard CD,

Special Limited Hardcover Mediabook CD, LP + CD !

Line-Up

Michael Kiske - lead vocals (ab 2009)

Kai Hansen - lead & rhythm guitars (ab 2011)

Mandy Meyer - lead & rhythm guitars (ab 2009)

Dennis Ward - bass (ab 2009)

Kosta Zafiriou - drums, percussion (ab 2009)

 


Unisonic - Debüt-Album "Unisonic" - Release 30.03.12  

21.04.12: Mit Begriffen wie Allstar Band oder Supergroup sollte man generell vorsichtig hantieren, denn nicht Wenige bedienen sich solcher Superlative allzu leichtfertig bzw. geradezu inflationär. Allerdings: Im Fall der Neuenformation UNISONIC ist eine zumindest enthusiastische Wortwahl durchaus angebracht, denn in Michael Kiske (vocals - Helloween), Kai Hansen (guitar - Helloween), Mandy Meyer (guitar - Gotthard und Krokus), Dennis Ward (bass - Pink Cream 69) und Kosta Zafiriou (drums - Pink Cream 69) besteht diese aufregende neue Band nicht nur aus erstklassigen Könnern ihres Metiers, sondern aus einigen renommierterster Musiker der europäischen Rock- und Metal-Szene. Kein Wunder also, dass schon jetzt hinter den Kulissen, und zeitweise auch bereits davor, ein riesen grosser Trubel herrscht.

Gegründet wurde die Gruppe im Herbst 2009 als Quartett (ohne Kai Hansen), ihre ersten künstlerischen Duftmarken setzte die Band im Sommer 2010 beim Masters Of Rock Festival in Tschechien und beim Swedenrock Festival. Die Bandmitglieder stehen nun zu fünft allen musikalischen Herausforderungen vor. In dieser Konstellation gibt es keine halben Sachen, sondern für alle Beteiligten auch perspektivisch einen hohen persönlichen Stellenwert, den die Band behalten wird. "Ein reines Projekt braucht die Welt nicht." erklärt unmissverständlich Kai Hansen, der gemeinsam mit Dennis Ward und Mandy Meyer für das Songwriting bei UNISONIC verantwortlich ist und von Beginn an klare Visionen vor Augen hat: "Ich würde unseren stil als härteren Hard Rock definieren, der sehr flexibel und variantenreich klingt und dennoch wie aus einem Guss."

Gemeint sind die Stücke wie der geradlinige Titeltrack "Unisonic", der all das in sich vereint, was die Band an Stärken und Stilmerkmale mitbringt, aber eben auch Hymnisches à la "Star Rider", orchestral-atmosphärisches wie "No One Ever Sees Me" aus der Feder von Michael Kiske oderexperimentelles der Sorte "I've Tried". Hansen: Spätestens bei den ersten gemeinsamen Proben festigte sich endgültig der typische UNISONIC-Stil, zumal Dennis und ich schnell merkten, dass wir hinsichtlich unserer musikalischen Zielrichtung auf absolut gleicher Wellenlänge liegen."

 

UNISONIC gehen übrigens diesen Sommer als Support mit GOTTHARD auf Tour nach Südamerika und weiter! Die Shows findet ihr über Live-Dates ganz oben!

 

Tracks

01 Unisonic

02 Souls Alive

03 Never Change Me

04 I've Tried

05 Never To Late

06 Renegade

07 My Sanctuary

08 Star Rider

09 King For 1 Day

10 We Rise

11 No One Ever Sees Me

Infos

 

Label: Earmusic

Promotion: Phonag Records

Management: Bottom Row

 

Website: www.unisonic.de - www.myspace.com/unisonic

 

 


Gotthard with Unisonic on tour

19.01.12: Gotthard und Unisonic (Mandy Meyer) werden in Südamerika touren. Dies werden die allerersten Live Shows mit Nic Maeder sein. Darauf können sich die Südamerikaner freuen, ein unschlagbares Team, Gotthard und Mandy Meyer (Ex-Gotthard Gitarrist) mit Unisonic.


Gigs 2010

18.07.10 CZ - Masters of Rock Festival - 20h - Masters of Rock Festival

13.08.10 SK - Ziar nad Hronom - City Park - 20h - City Park

14.08.10 SK - Kosice - Amphiteatre - 20h - Amphiteatre


Unisonic in concert 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Eine neue Aera für Mandy Meyer hat begonnen - UNISONIC
28.06.10: Es tut sich sehr viel um Mandy Meyer (Ex Gotthard, Ex Krokus!, u.a.)! Er rockt wieder mit seiner neuen Band UNISONIC: "Wir sind euch nah um eure Herzen zu rocken!" verkündet Mandy!

Eine neue Band ist in die Rockwelt geboren: UNISONIC ist eine Fusion von Michael Kiske (Sänger + Ex Helloween) mit Dennis Ward (Bass) und Kosta Zafiriou (Drums - von Deutschlands Pink Cream 69). Mandy Meyer, bekannt von Asia, Gotthard, und Krokus, macht die Vierertruppe komplett.

UNISONIC ist für Michael Kiske die erste richtige Band seit 16 Jahren: Seit seinem Weggang von Helloween Ende 1993, hatte er verschiedene Projekte und realisierte diverse Solo-Alben. Mit Place Vendome vor 4 Jahren hat er nicht nur mit Dennis Ward und Kosta Zafiriou Aufnahmen gemacht, sondern fand in ihnen zwei Musikseelen die zusammen passten. Nach dem Nachfolger Album von PV, hat das Trio beschlossen eine neue Band aufzubauen. Dennis Ward, der mit Krokus produzierte und aufnahm, sah in Mandy Meyer den perfekten Gitarristen für den freien Job. Frei und ohne Zwang starteten die Vier und schrieben Songs für ihr Debut-Album, welches für den Frühling 2010 realisiert werden sollte.

Michael Kiske, einer der wenigen guten Sänger in der Rock Musik, ebenso Mitglied der Band: "Seit den Place Vendome Produktion I war ich beeindruckt von Dennis Ward' Können als Songwriter und Produzent. Fortan korrespondierten wir zusammen. So kam auch die Idee zur neuen Band. Ich war müde, soviele Jahre nach dem Richtigen zu suchen. Wir können nur durch unsere gemeinsame Arbeit voneinander profitieren. Es spielt keine Rolle wie gut du solo bist, es ist immer besser zu viert etwas zusammen zu tun. Nach 17 Jahren freue ich mich wieder auf der Bühne zu stehen und mit der Band und den Fans Spass zu haben!"

Unisonic Line-Up: Kosta Zafiriou, drums - Dennis Ward, bass - Mandy Meyer, guitar - Michael Kiske, vocals

Im Sommer 2010 will UNISONIC die Bühnen Europas rocken! Und hier sind die nächsten Gigs:

 18.07.10 CZ - Masters of Rock Festival - 20h - Masters of Rock Festival / 13.08.10 SK - Ziar nad Hronom - City Park - 20h - City Park / 14.08.10 SK - Kosice - Amphiteatre - 20h - Amphiteatre

 Die Infos, Stories und Fotos von UNISONIC werden bei Blue Visions in die Seite von Mandy Meyer mit einbezogen!

www.mandymeyer.ch - www.myspace.com/unisonic www.youtube.com/watch?v=AP2BAO-XFME - www.myspace.com/unisonic - booking@unisonic.eu - press@unisonic.eu


Exklusiv-Interview mit Mandy Meyer - ehemals Gitarrist und Leadgitarrist bei Krokus, Gotthard u.a.

14.08.09: Was macht auch Mandy Meyer? Mandy (Armand) Meyer war bei einigen Bands als Lead- und auch als Rhythm-Gitarrist dabei, die bekanntesten: Gotthard und Krokus. Wir haben nachgefragt und ein Exklusiv-Interview mit ihm gemacht. Hier könnt ihr nachlesen wie's dem unverwüstlichen Mandy erging und geht:

 

 

Was uns schon lange interessiert!

 

BV: Hi Mandy, Blue Visions möchte gerne von dir erfahren, was sich biomässig in deinem Leben alles abgespielt hat. Kannst du mir die für dich wichtigsten Stationen erläutern um eine Übersicht über deine Karriere zu erhalten?

Mandy: Das ist eine lange Geschichte. Wer alles wissen möchte, sollte bei "Mandy Meyer.ch" reinschauen. Aber um es kurz zu fassen, hier sind meine wichtigeren, musikalischen Stationen; BM-Smith, Krokus, Cobra, Asia, Katmandu, House Of Lords, Stealing Horses, Ashton, Gotthard, Mandy Meyer&Friends

 

BV: Du hast einige Stationen deines Lebens in verschiedenen Bands gehabt, wovon die wohl bekanntesten Gotthard und Krokus sind. Wie war für dich rein gefühlsmässig der Ausstieg bei Gotthard 2003, was waren deine Beweggründe?

Dazu möchte ich mich nicht detailliert äussern. Ich kann nur sagen, hätten wir einen schlaueren Hirten (Manager) gehabt, welcher besser auf seine Schafe hätte aufpassen können, wäre ich vermutlich heute noch dabei und damals nicht ausgestiegen.

Möchte noch hinzufügen, dass ich den grössten Erfolg in meiner Karriere mit der Britischen Band "ASIA" mit der Scheibe "Astra" hatte. Mit ASIA hatten wir zu meiner Zeit insgesamt 2 Millionen Tonträger verkauft.

 

BV: Du warst ja schon mal bei Krokus als Gitarrist und auch nach der Aera Gotthard wieder, anstelle von Fernando von Arb. Bei Gotthard hatte ich immer das Gefühl du seiest zu wenig gefordert und möchtest gerne loslegen, als zweiter Lead-Gitarrist und nicht "nur" als Rhythm-Gitarrist. Wie hast du dich gefühlt, so richtig dein Können zu zeigen und loszulegen bei Krokus in der Formation von Marc Storace?

Mandy: Ja gut, wer die  Gotthard-Jahre zu meiner Zeit genauer kennt, weiss, dass ich nicht im Hintergrund rumgezirpt habe. Z.B. alle Gitarren auf dem einzigen No.1 Hit von Gotthard (Heaven) sind von mir orchestriert und eingespielt worden. Gotthard hatten viele Singles und Albumsongs, welche von mir komponiert wurden und wo ich auch gitarrenmässig zum Solideren kam. Mit dem Sound, welchen wir dannzumal produzierten, waren brachiale, wilde Gitarren wie du z.B. bei AC/DC hörst, fehl am Platz und hätten den Songs nicht gedient.

 

BV: Hast du damals mitgeschrieben an den Lyrics und der Musik von „Rock The Block“, dem Erfolgsalbum?

Mandy: Mitgeschrieben habe ich bei Krokus auf  "Hellraiser". Aber auch z.B. "Long Stick Goes Boom", war ja ein alter BM-Smith-Song, welcher von mir komponiert wurde und den ich zusammen mit Vera Kaa und Hans Haurein live spielte. Es war zwar nur der Chorus-Teil, welcher in "Long Stick" reingebaut wurde, aber wie sagt man schon wieder, "Dont bore us, get to the chorus". War übrigens auch tätig als Songwriter für andere Bands. Meine grössten Erfolge waren "I'm A Fighter" von "Johnny VanZant" Sänger von der Band "Lynard Skynard", welcher in den US-Single-Charts den Platz 20 belegte und "Just Wanna Be Loved" von der Band "House Of Lords", welcher in den US-Charts eine Top 40 Single war. Heute könnte man sich die Finger lecken, um eine solche Chart-Platzierung zu erreichen und vor allem in den USA!

 

BV: Ich schaue einer guten Formation immer wieder mit einem traurigeren Auge entgegen, wenn sie auseinander geht. Wie hat sich die Geschichte eigentlich ereignet, dass Marc sich nach einem Nein dann doch entschloss als Frontman mit den Ur-Krokussen wieder neu zu beginnen?

Mandy: Es war schon ein bisschen negativ für uns, da wir immer mehr jüngere Fans an den Krokuskonzerten zählen konnten und es immer mehr wurden. Auch hat es Mark gut getan viel zu touren. Seine Stimme kommt nach 10 Konzerten und das jeden Abend, zur Höchstleistung. Ich war auf der Clubtour durch die Staaten sehr beeindruckt von seiner Performance. Meistens werden Sänger nach ein paar Wochen auf Tour, schlechter und angeschlagen. Bei Mark ist das nicht so. Er wird immer besser und seine Stimme klingt dann messerscharf. Sicherlich ein gutes Fitnesstraining.

Es hat Spass gemacht mit ihm Musik zu machen! Bin ihm auch nicht böse wegen der Reunion und wünsche ihm alles Gute.

 

BV: Was hat diese Entscheidung für dich bedeutet und ausgelöst? Was hast du danach gemacht?

Mandy: Musste mich neu orientieren. Wurde zwar von der Krokus-Urbesetzung angefragt mitzumachen, bin aber mit Fernando instrumental nicht klar gekommen, da ich kein Rhytmusgitarrist bin. Es hätte für mich nicht gestimmt. Zwei Revolverhelden (Leadgitarristen) braucht es bei Krokus nicht. Ich habe ihnen sogar Dominic Favez vorgeschlagen, da ich glaube, dass er der beste Rhytmusgitarrist ist für diesen Sound.

 

BV: Danach hast du ja mit Andy Portmann ein neues Live-Projekt gestartet, wie kamt ihr zu dieser Idee?

Mandy: Das war meine Idee. Andy ist ein sehr vielseitiger Musiker und mit ihm kann ich viele Songs von Asia, bis zu Krokus über Gotthard, live spielen.

 

BV: Seid sehr seid ihr engagiert im Projekt selber und mit Auftritten?

Mandy: "Mandy Meyer&Friends" ist sozusagen ein Sideprojekt, welches sehr viel Spass macht und musikalisch interessant und vielseitig wirkt. Check out "Mandy Meyer&Friends" live. You wont be disappointed!!

 

BV: Führt ihr die das Projekt als offizielle Band zu viert aus, oder kann man lediglich von vier Männern sprechen, die einfach zusammen Musik machen, aber nicht als offizielle Band, wie funktioniert dies?

Mandy: Eigentlich habe ich das in der vorherigen Frage schon beantwortet. Möchte aber noch hinzufügen, dass wir ein Quartett sind, mit Daniel Zimmermann an den Drums, Beat Schaub am Bass und eben mit Kehlkopfakrobat Andy Portmann, welcher auch Keyboards spielt.

 

BV: Falls ihr nicht eine offizielle Band, spielt ihr von mal zu mal zusammen und/oder hat jeder von euch noch seine Side-Projects – die da wären? Und arbeitest du noch in deinem erlernten Beruf zusätzlich?

Mandy: Jeder von uns hat noch andere Projekte und Bands. Auch ich bin mit anderen Musikprojekten als Sessionplayer oder Komponist tätig.

 

BV: Was wünschst du Gotthard und Krokus, den beiden bisher erfolgreichsten Schweizer Rockbands, bei denen du dein Können miteingebracht hast?

Mandy: Natürlich nur Gutes und hoffe, dass sie doch noch einen Weltsong oder Hit reinbeamen werden.

 

Eigentlich könnte ich viel in deiner Bio nachlesen, aber ich möchte von dir die Fakten hören ;-) . Vielleicht ergeben deine Antworten noch ein ganz anderes Bild von deiner Karriere und deinem Leben.

 BV: Nun ein paar andere Fragen. Wie sieht es mit deinem Privatleben aus, hast du überhaupt eines

Ich versuche mein Leben zu geniessen und bin fasziniert von kleinen Dingen. Liebe Sport wie Fussball, Skifahren, Natur, Tiere, gute Bücher, Filme und Reisen etc. Habe eine wunderbare Tochter (Annika). Sie macht auch Musik und das besser als ich.

 

BV: Bist du in einer festen Beziehung – wenn ja, darf man den Namen der Glücklichen erfahren, oder hälst du dein Privatleben von deiner beruflichen Karriere ganz getrennt?

Mandy: Bin seit über 10 Jahren in einer Beziehung und ihr Name ist Maus.

 

BV: Siehst du deine Tochter ab und zu, wie geht’s ihr? Kommt sie dich ab und zu in CH besuchen oder besuchst du sie in Kanada?

Mandy: Meine Tochter lebt seit 2001 bei mir in der Schweiz. Ihr geht es sehr gut und sie ist auch in die Musikwelt hineingerutscht, ohne das ich sie dazu überredet habe. Check out "Akina McKenzie" on MySpace!

 

BV: Du wirst nächstes Jahr ERST 50 Jahre alt und siehst super aus. Was ist dein Geheimnis?

Mandy: Danke für das Kompliment. Was darf ich dir zum Trinken anbieten? Also, es ist so, ich schlafe in Essig, ha-ha. Nein, ohne Spass jetzt. Ich bin sportlich aktiv, trinke keinen  Alkohol und lebe einigermassen gesund.

 

BV: Was wünschst du dir für deine Zukunft privat als auch beruflich?

Mandy: Für mich und meine Liebsten Gesundheit, Zufriedenheit und noch ein paar gnadenlose, amtliche, virtuose Gitarrenduelle.

 

Ich danke dir für dieses ausführliche Gespräch und wünsche dir für die Zukunft was man für ein gutes Leben braucht.

RL


Mandys neue Band nach Asia, Cobra, Katmandu, Gotthard und Krokus (ab 2007): Meyer-Portmann Band bzw. MandyMeyerGroup
Mandy Meyer, guitars - Andy Portmann, vocals, piano - Danny Zimmermann, drums, backingvocals - Winnie the B, bass

Mandy: "Die MandyMeyerGroup ist ein brandneues Liveband-Projekt. Ich habe mich mit Andy Portmann zusammengetan um Songs von unserem umfangreichen Backkatalog live zu performen. Die Setliste enthält von meiner Seite Songs von Cobra, Asia, Katmandu, Gotthard und Krokus. Von Andys Seite sind das "Ain't Dead Yet", "Felskinn" und seine Solo-Alben. Die Liste wird zusätzlich mit ein paar Rock Classics veredelt."

www.meyerportmann.ch - www.myspace.com/meyerportmann


Biography Mandy

Armand "Mandy" Meyer wurde am 29. August 1960 in Balcarres, Saskatchewan, Canada geboren. Zusammen mit seiner kanadischen Mutter und seinem Vater, einem Schweizer Molkereifachmann, lebte er die ersten drei Jahre in Kanada. Als seine Eltern sich scheiden liessen, kehrte er mit seinem Vater in die Schweiz zurück, wo er bei seinen Grosseltern in Küssnacht am Rigi aufwuchs.

Mit neun Jahren begann Mandy sein erstes Instrument zu spielen, die Marschtrommel. Er spielte sieben Jahre lang im lokalen Tambourenverein. Aber mit seinen ersten musikalischen Erfahrungen wurde der Funke entfacht und er begann Unterricht zu nehmen in klassischer Gitarre. Nebst Musik interessierte er sich damals wie auch heute für Sportarten wie Fussball oder Skifahren.

Als Teenager, im Alter von fünfzehn Jahren, gründete er zusammen mit einigen Freunden "Quarry", seine erste Band. Sie hatten ihre ersten Liveauftritte an Parties und in lokalen Clubs. 1975 wurde die Schweizer Musikszene erstmals aufmerksam auf Mandy Meyer, der damals als Leadsänger und Gitarrist mit der Schweizer Band "BM Smith" durch die Landen zog. Obschon er eine kaufmännische Lehre in einem Textilunternehmen absolvierte, galt sein Hauptinteresse schon damals der Musik.

Als ihn Chris von Rohr, Gründungsmitglied und Bassist von Krokus, 1980 fragte, ob er Lust hätte, deren Gittaristen Tommy Kiefer zu ersetzen, sah er seine grosse Chance gekommen. Er zögerte keinen Augenblick, kündigte seinen Job und tourte für die nächsten zwei Jahre mit Krokus durch Amerika und Europa. Für Mandy war dies die erste Gelegenheit sein Können international unter Beweis zu stellen. Ausserdem war es ein ganz anderes Gefühl in grossen Arenen zu spielen anstatt in kleinen Clubs. Es war das erste Mal, dass er mit den wirklich Grossen in der Musikindustrie zusammen arbeitete (Clive Davis, John Kalodner, Paul Rothschild und Mike Stone). Auf seine Jahre mit Krokus angesprochen meint Mandy. "Sie haben mir die Türen geöffnet zur internationalen Musikszene."

Nachdem er während der Krokus U.S. Tour diverse vielversprechende Kontakte geknüpft hatte, entschied sich Mandy 1982 dazu, definitiv nach Amerika überzusiedeln und seine Zelte in Memphis, Tennessee aufzuschlagen. Dort begann er mit Jimi Jamison (Survivor) an einem Projekt zu arbeiten, das bald als "Cobra" bekannt werden sollte. Ihr Debutalbum "First Strike" wurde von der internationalen Musikpresse gelobt. Im britischen Musik Magazin Kerrang belegten sie sogar den 1. Platz der Import Charts.

Im Herbst 1984 rief Brian Lane, der damalige Manager von Asia und Yes, Mandy an und fragte ihn, ob er Lust hätte Steve Howe bei Asia zu ersetzen. Mandy fühlte sich geehrt als er hörte, dass John Kalodner ihn für diesen Job vorgeschlagen hatte. Er musste sich die Sache nicht zweimal überlegen, hatte Asia doch von ihrem letzten Album über 7 Mio. Kopien verkauft. Er zog nach London und traf die Band. Die Zusammenarbeit klappte vom ersten Moment an hervorragend und er liebte das Leben in London und den britischen Lebensstil. Asia war eine grossartige musikalische Erfahrung für Mandy. Die Zusammenarbeit mit Musikern wie Carl Palmer, mit ganz unterschiedlichen musikalischen Backgrounds, war sehr interessant und inspirierend.

Da Asia nur alle vier Jahre ein neues Album veröffentlichte, entschied sich Mandy 1987 in die Staaten zurück zu gehen. Er zog nach Los Angeles, CA, wo John Kalodner von Geffen Records einige Projekte für Mandy bereit hielt. Er begann umgehend mit Bands wie Mark Ashton, Stealin' Horses, Nelson und House of Lords zu arbeiten. Gleichzeitig gründete er seine eigene Band "Katmandu" .

Obwohl sich Mandy nie richtig wohl fühlte in der Stadt der Engel, wusste er, dass es für seine musikalische Karriere wichtig war, vor Ort präsent zu sein. Aber sieben Jahre und einige Duzend grössere und kleinere Projekte später fühlte er sich völlig ausgebrannt. Hinzu kam die Zeit der grossen Grunge-Welle, die - angeführt von Bands wie Pearl Jam oder Nirvana - die Karriere von erfolgreichen 80er Jahre Rockbands abrupt beendete. Die Zeit war also definitiv reif für eine Veränderung und Mandy entschied sich, in die Schweiz zurück zu gehen, wo seine Wurzeln sind .

Zurück in seinem Heimatland blühte er auf. Voller Energie und kreativen Ideen begann er sofort Songs zu schreiben und Leute zu treffen, die sich eher nach dem europäischen und asiatischen Markt orientierten. Natürlich reaktivierte er auch seine alten Freundschaften wieder, darunter auch auch seinen alten Bandkumpel Chris von Rohr, der sich zu dieser Zeit gerade als Produzent von Gotthard verpflichten liess. Als Mandy jedoch das erste Mal deren Songs hörte, konnte er sich nicht vorstellen, dass die Band mit einem solch altmodischen Eighties-Rock je einen Plattenvertrag erhalten würde. Er war deshalb umso erstaunter, als er hörte, dass sie bereits einen Vertrag hatten mit BMG Ariola und zudem über eine ziemlich grosse Fangemeinde verfügten in der Schweiz. Nachdem Gotthard auch noch einen von Mandys alten Songs coverte, dauerte es nicht mehr lange bis er anfangs 1996 zur Band stiess für deren G Spot Tour. Das war der Beginn einer neuen Ära .

Mit ihrem Akustikalbum Defrosted landeten sie 1997 einen Riesenerfolg. Die Verkäufe verdoppelten sich, sie hatten wesentlich mehr Airplay und ihre Fangemeinde wuchs und wurde breiter. Eines der Highlights dieser Tour war sicherlich das Duett mit der weltbekannten Opernsängerin Montserrat Caballe. Die letzten sechs Jahre waren sehr erfolgreich für Gotthard, vor allem natürlich in der Schweiz. Sie spielten bei allen grossen Schweizer Festivals, tourten in Europa und Asien und erhielten unzählige Platin Auszeichnungen .

Trotzdem entschied sich Mandy anfangs 2004, nach acht Jahren die Band zu verlassen. Einerseits war er mit den strategischen Entscheidungen des Managements während des vergangenen Jahres nicht einverstanden, und andererseits hatte er das Gefühl, dass er etwas Neues beginnen musste, um sich musikalisch weiter entwickeln zu können. Nach verschiedenen Projekten stieg er im Frühling 2005 bei Krokus ein, wo er das Gründungsmitglied Fernando von Arb als Leadgitarrist ersetzte. Für Mandy also ein "Coming home" zu jener Band, mit der er 1980 seine internationale Musiker Karriere gestartet hatte.

 


Chronologische Bio

 

1960 geboren am 29. August in Balcarres, Saskatchewan (CA)

1963 Umzug nach Küssnacht a.R. (CH) mit seinem Vater
1966 - 1977 Grundschule in Küssnacht a.R.
1969 erste musikalische Erfahrungen mit Tambouren; Mitglied lokaler Tambourenverein ca. 7 Jahre
1972 Beginn klassischer Gitarrenunterricht
1977 - 1979 Lehre in einem Textilunternehmen in Luzern
1975 erste Band QUARRY und erste Live-Auftritte
1978 - 1980 Leadsänger und Gitarrist bei BM SMITH (CH)
1980 - 1982 Gitarrist/Backingsänger bei KROKUS (CH); Tourneen in Europa und USA
1982 Umzug nach Memphis (USA)
1983 - 1984 eigene Band COBRA in Memphis (USA)
1984 - 1986 Gitarrist bei Asia (UK)
1987 Umzug nach Los Angeles (USA)
1987 - 1993 Gastmusiker STEALING' HORSES, HOUSE OF LORDS und MARK ASHTON - eigene Band KATMANDU
1996 - 2004 Gitarrist und Backingsänger bei GOTTHARD (CH)
2004 - 2007 Leadgitarrist/Backingsänger bei KROKUS (CH)
2007 - 2009 Leadgitarrist MEYER-PORTMANN Band (CH)
ab 01.01. 2010 Leadgitarrist UNISONIC

Fotos von Mandy mit Unisonic 2010

(mit Erlaubnis von Mandys Website kopiert)


Bilder aus Mandys Zeit als Gitarrist bei Krokus

Mandy, Gitarrist bei Krokus 2004-2007 (2. Krokus Aera von Mandy)

 

 

Langnau i.E. 2006

 

ARH Kloten 2007


Mandys Zeit bei Gotthard

 
Gotthard Fanclub Party, Mendrisio TI 22.06.02

 

 

Gotthard, X-Mas-Tour, Stadthalle Sursee LU 22.12.01


Gotthard - Schupfart 21.09.2001


Gotthard - Kerzers Open Air 04.08.2001  -  Alpen-Rock-House - Zürich-Kloten 21.01.2001

 
li: Gotthard as guests of Bon Jovi, Letzigrund CH, Zürich, 26.06.2001 (Maja)

re: Mandy with Steve, Leo, Marc von Gotthard und Montserrat Caballé

 

Mandy + Amanda - Mandy on the beach


Homerun-Tour, Capitol

Mannheim 11.03.01 (Iris)
 

 

Beach-Party,

Caslano CH 03.06.00

 


Homerun-Tour, Stadthalle, 

D Fürth - 15.03.01 (Maja)

  

 


Football-Match, Grümpelturnier

CH Steinhausen ZG 18.06.00


Li: Gotthard mit Mandy 2001 Album Homerun
Re: Krokus mit Mandy 2006 Album Hellraiser

Li: Asia mit Mandy 05.05.1085- Album Astra
Re: Cobra mit Mandy 1983 Album First Strike

Katmandu with Mandy Meyer 1991 Album Katmandu


li: 2000 Video "The Ride" edited by Ticino G-Fanclub

re: 2002 DVD "More Than Live" Gotthard

 


Unisonic - Discography

 

Light Of Dawn, Album 01.08.2014 - Unisonic, Album 30.03.2012 - Ignition, EP 27.01.2012


up